Community-News

06.13.2012

Ein Leitfaden zum Gruppenfinder

Hallo, ich bin Damion Schubert, Lead Systems Designer. Mit Spiel-Update 1.3: Verbündete werden die Spieler feststellen, dass für den Gruppenfinder an die Minimap eine neue Schaltfläche angehängt wurde. Der Gruppenfinder kann ab Stufe 10 verwendet werden und sollte für Spieler sehr hilfreich sein, die in einer Gruppe spielen möchten, um mit anderen zusammen Abenteuer zu erleben.

Wir haben einigen Aufwand betrieben und uns viele Gedanken gemacht, wie wir den Gruppenfinder für jeden einfach bedienbar gestalten und dennoch umfangreiche Funktionen bieten können, für alle die, die es wünschen. Unser Ziel war es, einen Mittelweg zwischen den Bedürfnissen derer zu finden, die nur eine zufällige Gruppe suchen, um zusammenzuspielen und jenen, die besondere Spielinhalte angehen wollen und spezielle Klassenrollen für ihre Gruppe benötigen.

Dadurch, dass Spieler genaue Kontrolle darüber haben, welche Inhalte sie spielen wollen, ist es ihnen möglich, spezielle Spielinhalte oder Belohnungen, die sie benötigen, in Angriff zu nehmen. Das ist besonders wichtig, da mache Spieler noch ihre Klassengeschichte spielen und versuchen das Missions-Tagebuch leer zu bekommen. Wenn ihr zum Beispiel die Mission im Missions-Tagebuch habt, den Esseles Flashpoint zu beenden, dann wollen wir nicht, dass ihr vom Gruppenfinder in die Hammer-Station geschickt werdet.

Allerdings wollen wir die Zeit zwischen Anmeldung und Beginn eines Flashpoints so kurz wie möglich halten. Wenn sich jeder nur für ein paar Flashpoints anmeldet, kann das zu längeren Wartezeiten führen, da sich jeder für etwas anderes angemeldet hat. Um das auszugleichen wollen wir Spieler ermutigen, sich für möglichst viele Flashpoints anzumelden. Daher schaffen wir entsprechende Anreize. Standardmäßig wählt der Gruppenfinder alle Flashpoints und Heroische Missionen aus, die nicht zu einfach und nicht unverhältnismäßig schwer für den Charakter sind. Wenn ihr euch entscheidet, diese Standardeinstellungen zu belassen (also Anmeldung für einen Zufallsflashpoint) und dann diesen Flashpoint beendet, erhaltet ihr an eure Stufe angepasste Auszeichnungen. Diese Belohnung kann einmal täglich verdient werden.

Gruppenfinder und Operationen

Wir haben den Gruppenfinder nicht nur auf Flashpoints beschränkt. Wir ermöglichen Spielern außerdem, mit diesem Werkzeug, Gruppen für Operationen zusammenzustellen. Zu Beginn wird das auf Operationen für 8 Personen im „Story-Modus“ beschränkt sein, denn wenn sie richtig abgestimmt sind, werden Operationen im schweren und im Albtraum-Modus viel zu herausfordern sein, um von einer zufällig zusammengestellten Gruppe gemeistert zu werden. Wir sind allerdings offen für Rückmeldungen, und sollte es eine hohe Nachfrage danach geben, werden wir das überdenken.

Weiterhin ermöglichen wir Spielern, sich für „planetare Ziele“ anzumelden. Das erlaubt es Spielern, sich als verfügbar für Heroische Missionen und andere Herausforderungen auf einem speziellen Planeten zu melden. Wir sind der Meinung, das war notwendig, da die Spielinhalte während des Stufenaufstiegs viele Gruppenherausforderungen bieten. Fast jeder Planet bietet einen Weltboss und mehrere Heroische Gruppen-Missionen, und wir wissen, dass es einem großen Teil der Spielerschaft Spaß macht, diese zu bezwingen. Der Gruppenfinder sollte diesen Spielern helfen, sich viel einfacher zu finden.

Weitere Bemerkungen

Wir haben viel Zeit damit verbracht um sicherzustellen, dass der Gruppenfinder zu einem positiven Erlebnis für die Spieler beiträgt. Der Gruppenfinder wird euch nie mit Spielern auf eurer Ignore-Liste zusammenbringen und wenn ihr euch in einer Gruppe befindet, die vom Gruppenfinder erstellt wurde, besteht die Möglichkeit darüber abzustimmen, Störenfriede aus der Gruppe zu werfen. Wir haben auch ein robustes Nachrücksystem, welches ermöglicht, einen freigewordenen Gruppenplatz aufzufüllen.

Es freut euch sicher zu hören, dass die Verwendung des Gruppenfinders zur Zusammenstellung einer Operations- oder Flashpoint-Gruppe außerdem einen freien Teleport zum Startgebiet des Flashpoints oder der Operation bereitstellt und somit die Zeit, bis das Abenteuer beginnt, deutlich verkürzt.

Nicht serverübergreifend

Wir werden häufig gefragt, ob der Gruppenfinder möglicherweise serverübergreifend wirkt, oder mit anderen Worten, ob Gruppen mit Spielern von anderen Servern gebildet werden können. Die Antwort, jedenfalls für diese Version des Gruppenfinders, ist: Nein. Es gibt dafür mehrere Gründe. Erstens wollten wir den Gruppenfinder schnellstmöglich zum Einsatz bringen. Das Anmeldesystem auf serverübergreifende Gruppensuche auszulegen hätte den Entwicklungsumfang für das System stark erhöht und somit hätte es länger gedauert, bis ihr die Funktion zur Verfügung habt.

Allerdings gibt es einen weiteren, eher philosophischen Punkt. Wir haben selbst viele andere Spiele gespielt und das Design-Team ist der allgemeinen Meinung, dass serverübergreifende Warteschlangen die Qualität der Community, welche die Spielinhalte angeht, senkt. Zum Beispiel hatte ich als Heiler den Eindruck, dass manche Spieler ihren „Damage Dealer“-Charakter mit wilder Hemmungslosigkeit spielen, dabei gesunden Menschenverstand ausschalten und mutwillig in Feuerwände, Säurepfützen oder große Gruppen von Elitemonstern rennen, nur um dann dem Heiler Obszönitäten an den Kopf zu werfen, da er nicht in der Lage war, sie zu heilen. Dagegen fühlten sich Gruppen in MMOs ohne serverübergreifenden Gruppenfinder höflicher und respektvoller an. Es scheint, dass Spieler eher dazu neigen sich respektvoll zu benehmen, wenn die Chance besteht, erneut mit denselben Leuten in einer Gruppe zu landen.

Es gibt das Argument, serverinterne Gruppenfinder limitieren die Anzahl der verfügbaren Gruppenmitglieder. Das ist möglich. Allerdings liegt es in der Natur von Gruppensuchen, dass der begrenzende Faktor meist ein Mangel spezieller Rollen (oft Heiler oder Tanks) ist und nicht das Fehlen von potentiellen Gruppenmitgliedern. Wir arbeiten bereits daran, die Serverpopulationen im Spiel zu erhöhen. Daher denken wir nicht, dass dies auf lange Sicht ein großes Problem sein wird.

Fazit

Wir denken der Gruppenfinder ist wichtig für The Old Republic – so wichtig, dass wir intern Spiel-Update 1.3 den „Gruppenfinder Patch“ genannt haben (Marketing fand „Verbündete“ besser und da haben sie eventuell recht). Das System ist fast fertig. Es wurde intern getestet und sollte bald den öffentlichen Testserver erreichen.

Sobald dort angekommen, ermutigen wir die Spielerschaft auf dem Testserver, mit dem Gruppenfinder zu spielen. Probiert ihn aus, versucht Schwachstellen zu finden und sagt uns wie wir ihn noch besser machen können. Wir sind überzeugt, dass der Gruppenfinder es einfacher machen wird, andere Spieler zu finden, damit ihr euch bedeutenderen Herausforderungen stellen könnt.

Damion Schubert
Principal Lead Systems Designer