Developer Blogs

11.18.2013

Entwickler-Update: Raumjäger der Scout-Klasse

Willkommen, Piloten!

Mein Name ist Bret Hoffman. Ich bin einer der Designer der digitalen Erweiterung: Galactic Starfighter™ für Star Wars™: The Old Republic™. Heute möchte ich euch den Schiffstyp vorstellen, der mir am besten gefällt: den Raumjäger der Scout-Klasse. Das schlanke Design und schnelle Gameplay des Scouts erinnern an klassische Star Wars™-Schiffe wie den A-Wing oder den TIE-Abfangjäger.

Da die Scouts die schnellsten aller Schiffe in Galactic Starfighter sind, werden sie oft als Vorhut eingesetzt. Durch den leichten Rumpf und die mittelschweren Schildprojektoren können sie blitzschnell zuschlagen und Ziele vor dem Feind erreichen. Ein Scout kann schnell zuschlagen und schon wieder in sicherer Entfernung sein, bevor das Ziel überhaupt gemerkt hat, wer es angegriffen hat. In einem Raumkampf kann der Scout seine überlegene Wendigkeit einsetzen, um den Feind auszuschalten oder mit den starken Schubdüsen entkommen, um ein anderes Mal zu kämpfen. Mit ihren hochmodernen Sensorsystemen können sie Feinde aufspüren und deren Position an ihre Verbündete weitergeben.

Scout-Typen

Alle Schiffe der Scout-Klasse verfügen zwar über die Eigenschaften, die ich gerade erläutert habe, aber sie sind nicht alle gleich. Einige Schiffe, wie der republikanische NovaDive oder der imperiale S-12 Blackbolt, sind speziell auf Tempo und Manövrierfähigkeit ausgelegt. Sie sind unheimlich schnell und können blitzschnell an ein Ziel heranfliegen, um es mit einer tödlichen Kombination aus Raketenkapseln und Blasterfeuer zu zerlegen. Sie können aber auch genauso schnell aus der Reichweite von Jagdbombern kommen und sind fast nicht zu treffen, wenn sie bei Kampfschiffen ihre Manövrierfähigkeit und ihr Tempo einsetzen. Teamorientierte Piloten können mit der umfangreichen Kommunikationsausrüstung Unterstützung bieten und zum Beispiel ein Gerät zum Hacken einsetzen, um die Navigationssysteme eines Feindes zu stören und seine Position zu markieren. Oder aber man setzt einen Sensorsender ein, der die Bewegungen des Feindes verfolgt.

Der republikanische Flashfire und der imperiale S-13 Sting hingegen sind auf Raumkämpfe spezialisiert. Sie opfern etwas Tempo und einige Kommunikationssysteme für stärkere Waffen und eine bessere Verteidigung. Ein geschickter Pilot kann die beeindruckende Manövrierfähigkeit dieser Schiffe nutzen, um sich einen Vorteil gegenüber einem Jagdbomber zu verschaffen und dessen Schilde mit Schnellfeuer-Laserkanonen und Streuraketen zu bearbeiten, die das Ziel sehr schnell erfassen. Außerdem verfügen diese hartnäckigen kleinen Schiffe über fortschrittliche Systeme, die in den meisten Jagdbombern nicht verwendet werden können. Einige davon, wie zum Beispiel die Blaster-Überladung, lassen das Schiff schneller feuern und erhöhen die Blaster-Energie. Andere Systeme, wie die Verstärker-Aufladung, verleihen dem Schiff einen noch längeren Temposchub, was den Tempovorteil noch weiter verstärkt.

Ganz egal in welcher Variante - ein Raumjäger der Scout-Klasse ist das ideale Schiff für Piloten, denen Tempo und Manövrierfähigkeit am wichtigsten ist.

Bret Hoffman
Associate Designer