Developer Blogs

06.27.2013

Gefährten-Einmaleins: Corso Riggs

"Ein Himmel voller Sterne ... Ein neuer Planet wartet irgendwo in der Galaxis ... Das wird nie langweilig."

Willkommen zum neuesten Blog unserer Gefährten-Einmaleins-Reihe. Falls ihr die letzten Blogs verpasst habt: Ich bin Community Production Specialist Courtney Woods und werde dabei sein, wenn wir mehr über die Gefährten von The Old Republic™ erfahren! Die Reihe soll als Ergänzung unserer Gefährten-HoloNetz-Seite dienen und euch mit Einblicken, Hintergrundinfos und Tipps zum jeweils vorgestellten Gefährten versorgen. Wir wechseln zwischen imperialen und republikanischen Gefährten ab. In unserem letzten Blog ging es um die Kopfgeldjäger-Gefährtin Mako, also werden wir uns diesmal mit dem Bauernjungen Corso Riggs wieder der Republik zuwenden. In diesem offiziellen Foren-Thema sowie bei Twitter, Facebook und reddit könnt ihr vorschlagen, welcher Gefährte als Nächstes vorgestellt werden soll. Denkt daran, dass wir das nächste Mal einen Gefährten des Sith-Inquisitors vorstellen, da dieser noch aussteht. Ihr könnt natürlich auch für andere Gefährten abstimmen, aber diese werden dann erst in der zweiten Ausgabe der Gefährten-Einmaleins-Reihe vorgestellt.

Hinweis: Dieser Blog enthält Spoiler zur Klassenstory des Schmugglers.

Lernt Corso Riggs kennen

Der charmante und zuvorkommende Corso Riggs ist ein Bauernjunge der alten Schule und bereit, zu einem epischen Abenteuer im Weltraum aufzubrechen. Nichts macht ihn glücklicher, als den Unterschlupf eines Bösewichts zu stürmen, eine Jungfrau in Nöten zu retten oder den Tag mit einem Glas corellianischem Rotwein ausklingen zu lassen. Wer seine fröhliche Art kennt, würde nie auf die Idee kommen, dass er eigentlich ein Söldner ist, der seine Familie bei einem Separatisten-Angriff auf Ord Mantell verloren hat. Diese Tragödie hat Corso verändert und seinem sonst so optimistischen Charakter eine dunkle Seite verliehen. Er hat geschworen, sich an den Separatisten zu rächen, die seine Familie ermordeten, was ihn letztlich auch dazu gebracht hat, als Söldner für den Verbrecher Viidu zu arbeiten. Trotz aller schwerwiegenden Probleme hat sich Corso seinen Wagemut bewahrt, der ihm dabei geholfen hat, in zahlreichen Kämpfen zu überleben. Aber mit seiner Einstellung scheint er auch immer wieder Ärger anzuziehen.

"Danke, dass Ihr meine Haut gerettet habt, Captain."

Corso trifft den Schmuggler zum ersten Mal während eines Auftrags auf Ord Mantell. Sie wurden beide von ihrem Kollegen Skavak verraten, wodurch der Schmuggler sein Schiff und Corso seinen geliebten Blaster "Fackel" (einen echten BlasTech ALT-25 mit magnatomischem Haftgriff und seitlichem Scharfschützenobjektiv) verloren haben. Da sie nun einen gemeinsamen Feind haben, scheint es Corso und dem Schmuggler vernünftig zu sein, sich gegen Skavak zusammenzutun. Aber ist da noch etwas anderes, das Corso dazu bringt, Ord Mantell als Teil seiner Crew zu verlassen? Der leitende Autor Hall Hood bringt etwas Licht in Corsos Gedankenwelt beim Entschluss, dem Schmuggler zu folgen:

"Corso hat sich schon immer am wohlsten gefühlt, wenn er einem starken Anführer vertrauensvoll zur Seite stehen kann, und es gibt nicht viele Leute in der Galaxis mit einem stärkeren Charakter als dem des Captains. Außerdem haben sie einiges gemeinsam: Sie wollen nach ihren eigenen Regeln leben, die Galaxis erkunden, Romanzen erleben und hassen beide den verräterischen Abschaum Skavak. Was als Partnerschaft beginnt, um Rache zu üben, entwickelt sich zu einer echten Freundschaft, auch wenn der Captain moralisch nicht immer die Entscheidungen trifft, die Corso am besten gefallen würden."

Corso verstehen

Corso ist ein Abenteurer, der die Spannung liebt, die das Leben mit sich bringt, und jede neue Herausforderung, die sich ihm stellt, als Möglichkeit betrachtet, sich zu beweisen. Er hat sein ganzes Leben damit verbracht, von einem Chaos ins nächste zu geraten. Dadurch, dass er dabei aber immer gewonnen oder zumindest überlebt hat, hat Corso mittlerweile die Einstellung, dass er alles schaffen kann und sich vor nichts fürchten muss. Er ist locker, für jeden Witz zu haben und immer bereit, den Helden zu spielen. Aber Corso ist auch ein wandelndes Lexikon, wenn es um Waffen geht. Er kann Details zu so ziemlich jedem Blaster in der Galaxis nennen, als ob er die Waffe selbst hergestellt hätte.

Was also lässt einen so lebenslustigen, lockeren Bauernjungen zum Söldner werden? Nach dem Tod seiner Familie ist es kein Wunder, dass Corso die Separatisten nicht mag, aber warum hat er sich Viidus Bande angeschlossen, um ein Leben als Söldner zu führen, anstatt der republikanischen Armee beizutreten? Hall Hood hat einige Antworten:

"Die Bewohner von Ord Mantell sind zäh und schätzen ihre Freiheiten. Sie sind eher Einzelgänger als Mitläufer und haben kein großes Verständnis für Bürokratie. Corso ist da nicht anders: Auch er hat sich nie gerne Gruppen oder Organisationen verschrieben, bei denen er nicht sofort wieder aussteigen kann. Corso hat versucht, sich bei der republikanischen Armee zu melden, um gegen die Separatisten zu kämpfen, doch als er merkte, dass er dort womöglich medizinische Vorräte auf Dantooine bewachen müsste, anstatt für seine Heimatwelt zu kämpfen, hat er seine Meldung schnell wieder gelöscht. Die Arbeit als Söldner machte es ihm zumindest möglich, die Separatisten auf seine eigene Weise zu erledigen."

Corsos Loyalität seinem Volk und seinen Freunden gegenüber hat seinen Charakter stark geprägt. Je länger er bei jemandem ist, desto größer wird seine Bereitschaft, für diese Person zu kämpfen und ihr treu zu sein. Wer sein Vertrauen gewinnt, mit dem fliegt er in die entlegensten Winkel der Galaxis. Es ist irgendwie, als würde er ständig versuchen, die Lücke zu füllen, die der Verlust seiner Familie hinterlassen hat. Es war schwer für ihn, die Verkommenheit der Galaxis und die Dunkelheit zu akzeptieren, die in jedem einzelnen Individuum, ja selbst in ihm, schlummert. Indem er sich dem Schmuggler anschließt, versucht Corso, seinen Lebensweg zu gehen und einige der Fehler wiedergutzumachen, die er in der Vergangenheit begangen hat.

Um die Hand bemühen

"Captain, es wäre mir eine große Freude, wenn Ihr diese Flasche mit mir teilt. Vielleicht irgendwo ... wo wir für uns sind."

Corso hat auf jeden Fall eine Schwäche für das andere Geschlecht, aber es wäre wohl falsch, ihn als Frauenheld zu bezeichnen - er ist durch und durch ein Gentleman der alten Schule. Sollte eine Schmugglerin gerne eine Beziehung mit Corso anstreben, wird er darauf eingehen, aber nur wenn alles richtig läuft. Und dazu gehört das "Werben" um den Captain mit Liebesbriefen, Schokolade und gutem Wein. Corso wird beim Captain nicht sparen, und daher habe ich Hall Hood gefragt, wie wohl ein Date mit ihm aussehen würde, bei dem alles inklusive ist?

"Corso legt zwanzig Prozent aller Credits, die er verdient, zurück, um die Dame seines Herzens mindestens ein Mal in der Woche in großem Stil auszuführen. Als er noch für Viidu auf Ord Mantell arbeitete, lernte er, die feineren Dinge des Lebens zu schätzen, und befasste sich mit gutem Essen, Getränken und den besten Unterhaltungsmöglichkeiten, die die Galaxis zu bieten hat. Er würde es zwar nie zugeben, aber Corso ist auch ein exzellenter Tänzer, wenn er erst einmal seine dicke Kampfrüstung abgelegt hat, und er konnte bereits mehrere Wettbewerbe in den Nachtclubs von Nar Shaddaa gewinnen. Wenn der Captain mal dem Trubel der großen Städte entrinnen möchte, hat Corso eine praktische Liste mit abgelegenen wunderschönen Naturschauplätzen, an denen es auch genügend gefährliche Tiere gibt, um mit ihr ein paar gemeinsame Zielübungen zu machen."

Wie ihr seht, steckt eine Romanze mit Corso voller Abenteuer. Es wird hier und da ein paar Problemchen geben, aber mit ein paar Waffen und Militärausrüstung sind die ganz schnell wieder aus dem Weg geräumt.

Leben auf dem XS-Frachter

Das Schmugglerleben lässt Corso und den Captain eine Menge unterschiedliche Spezies, Kulturen und Planeten kennenlernen. Alle Gefährten, die sich der Crew des Schmugglers anschließen, sind einzigartig und haben ganz eigene Ansichten und Meinungen. Corso ist ziemlich entspannt, aber gibt es vielleicht doch jemanden in der Crew, den er nicht leiden kann? Hall Hood erzählt etwas dazu, wie Corso mit der restlichen Crew zurechtkommt:

"Corso und Risha haben, gelinde gesagt, ein ziemlich kompliziertes Verhältnis. Einerseits versucht Corso, Risha gegenüber respektvoll und galant zu sein. Andererseits weiß er auch, dass sie ihn bei erster Gelegenheit als Reaktorschild verwenden würde, wenn sie dadurch ihre eigene Haut retten könnte. Corso würde Risha niemals schlecht behandeln, aber das heißt auch nicht, dass er ihr vertraut. Er ist immer noch überzeugt, dass sie den Captain eines Tages verraten wird und hofft einfach, sie in dem Fall aufhalten zu können.

Auch wenn Corso erst skeptisch war, einen Wookiee auf dem Raumschiff des Captains aufzunehmen, sind er und Bowdaar gute Freunde geworden. Sie jagen sich öfters durch die Gänge des Schiffs, um ein bisschen Dampf abzulassen, was die anderen Crewmitglieder natürlich tierisch nervt. Corso kann gerade genug Mando'a, um zu wissen, dass Akaavi ihn mit dem Begriff "Ad'ika" beleidigt, aber er nimmt ihre bösen Blicke mit Humor und schließt die Tür zu seinem Schlafquartier nachts ab - nur zur Sicherheit. Corso hat Guss klargemacht, dass er sich von seinen Sachen fernhalten soll, als er den Mon Calamari mit Corsos Lieblingsblaster vor dem Spiegel angetroffen hat - Guss war die Sache wohl am peinlichsten."

Die vielen Gesichter von Corso

Gefährten waren in BioWare-Spielen schon immer ein wichtiger Aspekt und in The Old Republic ist das nicht anders. Da Star Wars : The Old Republic aber ein MMO ist, wollten die Entwickler ein zusätzliches Feature einbauen, damit die Gefährten alle einzigartiger erscheinen. Hier kommen die Gefährten-Anpassungen ins Spiel. Es handelt sich dabei nur um kosmetische Anpassungen, die Persönlichkeit eurer Charaktere wird ausschließlich im Spiel selbst durch eure Entscheidungen beeinflusst. Aber es ist eine tolle Möglichkeit, um euch euer eigenes Star Wars™-Abenteuer zu schmieden.

Es gibt acht Standard-Anpassungen für Corso und eine besondere Rakghul-Anpassung von unserem Rakghul-Pandemie-Event. Seht euch unten die Screenshots an!

Corso-Hintergrundbilder

Zeigt mit diesen Corso-Hintergrundbildern, wie sehr ihr diesen Bauernjungen mögt!

 

 

Corso ist euer Lieblingsgefährte? Dann schreibt uns in diesem Thema, welche besonderen Momente ihr schon mit ihr erlebt habt.

Mehr zu Corsos Werten, seinem Hintergrund und seinen Vorlieben bei Geschenken erfahrt ihr auf der Gefährten-Seite im HoloNetz!

Ihr könnt uns in diesem Thema auch mitteilen, welcher Charakter als Nächstes im Gefährten-Einmaleins-Blog behandelt werden soll. Wir wechseln zwischen der Republik und dem Imperium, also zeigt uns, wen ihr unterstützt! Wir wählen den nächsten Gefährten, je nachdem, für welchen das meiste Interesse im Foren-Thema bei Twitter, Facebook und reddit besteht!