Nachrichten

02.18.2011

Studio-Insider – Sith-Tempel

Einleitung

Bei jedem Studio-Insider nehmen wir euch mit hinter die Kulissen, um euch einen exklusiven Einblick in die Entwicklungsarbeit an Star Wars™: The Old Republic™ zu gewähren und eure Fragen zu beantworten. Diese Woche erzählt uns Concept Artist Diego Almazan, wie er die Grafik dieser faszinierenden Sith-Grabstätte konzipiert hat. Verpasst auch nicht die aktuellen Community-Fragen! Diesen Monat könnt ihr eure Fragen auf Facebook, Twitter und in den Foren stellen.

Verpasst auf keinen Fall den aktuellen Fan-Freitag. Dort findet ihr neue Fan-Schöpfungen, Smileys, Avatare und mehr!

Entwurf des Sith-Tempels

Bei diesem Projekt hatte ich immer im Hinterkopf, dass dieser Tempel nicht nur eine Grabstätte ist, sondern auch ein uraltes Gefängnis für die Toten. Er ist dunkel, gruselig und unheimlich, also fing ich mit einigen einfachen Formen und Farben an, die das wiedergeben. Ich habe große, prägnante Formen benutzt, um Stärke und Robustheit auszudrücken.

Danach habe ich mich den Brüchen zwischen diesen großen Formen gewidmet und sie mit den von mir gewünschten Details ausgefüllt. Die organischen skulptierten Muster entlang den Wänden sollten so etwas wie böse Beschwörungsformeln darstellen, die benutzt wurden, um unglücksselige Gefangene für Ewigkeiten einzusperren.

Nachdem ich die Details weiter ausgearbeitet hatte, fügte ich noch Muster auf dem Boden und dem Vorsprung hinzu. Außerdem habe ich die Grundfarben angepasst, um die nächsten Arbeitsschritte zu vereinfachen und dem Umgebungsteam eine verständlichere Version liefern zu können, sobald der Tempel fertig ist.

Bis zu diesem Punkt war das Material noch etwas detailarm, also habe ich Splitter, Risse und Verfärbungen hinzugefügt, um zu zeigen, wie der Stein im Laufe der Jahre gealtert ist. Die obere Skulptur habe ich facettierter angelegt, um den Stein-Look hervorzuheben, während ich die Muster auf dem Vorsprung dekorativer gestaltet habe. Die Säulen geben dem Ganzen einen aggressiven Touch und fungieren gleichzeitig als Blockaden für Gräber, die wirklich nicht geöffnet werden sollten.

Nachdem das grundlegende Konzept fertig war, kümmerte ich mich um das Umgebungslicht. Ich widmete mich wieder der schon erwähnten Dunkelheit, fügte dieses Mal aber ein Licht hinzu, um den Vordergrund auszuleuchten. Außerdem habe ich Netze eingearbeitet. Einige sind alt und staubig, andere sind ganz frisch und sollen zeigen, dass es hier immer noch gefährliche Tiere gibt. Außerdem habe ich die Flecken stärker ausgearbeitet und den Gesamtkontrast erhöht, und solange an den Farben rumgespielt, bis ich das Ergebnis hatte, das ihr jetzt seht! Es ist dunkel, düster und bedrohlich. Ich liebe es und ihr hoffentlich auch!


Community-Fragen

Jeden Monat nehmen wir uns etwas Zeit, um eure Fragen zu Star Wars: The Old Republic zu beantworten. Heute steht euch Rich Vogel, Executive Producer von The Old Republic und Vice President of Production, BioWare Austin, Rede und Antwort:

F: Ich habe Bedenken, dass Machtnutzer viel stärker sein werden als Nicht-Machtnutzer. Wird das ein Problem darstellen? (gefragt von Luke)

A: Jede Charakterklasse in The Old Republic wird sich heldenhaft anfühlen. Egal, ob ihr Kriegsgebiete oder Flashpoints spielt, es wird genug Gründe geben, um alle Klassen zu spielen. Wir wollen nicht, dass ihr Abstriche machen müsst, wenn ihr eure Lieblingsklasse spielen möchtet.

F: Bis jetzt scheint es, als würde der Jedi-Botschafter die Rolle eines Heilers/Unterstützers innehaben. Ich mache mir Sorgen, dass die Klasse nur die langweiligen Plätze in Gruppenkämpfen einnehmen wird. Werden Jedi-Botschafter in eine solche Rolle gedrängt? (gefragt von Brian)

A: Botschafter werden, wie alle anderen Klassen auch, mehrere wichtige Rollen erfüllen können. Wir wollen den Spielern mehrere Optionen bei ihren Klassenaufgaben bieten. Ihr werdet mit dem Jedi-Botschafter verschiedene Wege beschreiten und dabei immer eine nützliche Aufgabe erfüllen können. Mehr Informationen zum Botschafter (und auch zu den anderen Klassen) folgen schon bald!

F: Wie entgegenkommend wird The Old Republic für Solospieler im Endspiel sein? (gefragt von Benjamin)

A: The Old Republic wird für alle verschiedenen Spielstile etwas zu bieten haben und kein Spieler soll zu kurz kommen! Selbst wenn ihr keiner Gilde beitreten wollt und die Flashpoints oder andere Mehrspieler-Angebote außen vor lasst, haben wir genug geplant, um euch langfristig zu unterhalten!

F: Wird es möglich sein, so radikale Entscheidungen zu treffen, dass sich sogar die Zugehörigkeit ändert? (gefragt von Aaron)

A: Bis jetzt ist es nicht geplant, dass Charaktere ihre Zugehörigkeit während der Klassen-Story wechseln können - das würde den Ablauf euer Klassen-Story stören. Jede Klasse hat eine detaillierte Story, die ihr durchlauft, bis ihr schließlich den Stufenaufstieg abschlossen habt - und wir wollen, dass ihr seht, wie sich diese Story entwickelt. Natürlich gibt es trotzdem Entscheidungen, die die helle oder die dunkle Seite betreffen und sich auf eure Spielerfahrung auswirken.

F: Wie Hardware-freundlich wird TOR sein? (gefragt von Kes)

A: Es ist uns wichtig, dass The Old Republic bei verschiedenen Hardware-Konfigurationen toll aussehen und auch spielbar sein wird. Deshalb haben wir alles Mögliche getan, um eine ansprechende, detailreiche Welt zu schaffen, die leicht an eure Hardware-Möglichkeiten angepasst werden kann.

F: Wird es möglich sein, mehrere Charaktere, zum Beispiel einen Soldaten und einen Sith-Krieger, auf einem Benutzerkonto zu erstellen? (gefragt von Andrew)

A: Ja! Viele Spieler wollen erst mit den verschiedenen Klassen experimentieren, bevor sie ihre "Hauptklasse" wählen - dem wollen wir nicht im Wege stehen. Außerdem wissen wir, dass die Spieler gerne einen oder mehrere Nebencharaktere haben - um zum Beispiel mit anderen Leuten zu spielen, eine Alternative zu ihrem Hauptcharakter zu haben, oder auch aus anderen Gründen.

F: Gibt es eine Sprung-Taste? (gefragt von Phillip)

A: Klar! Die Erkundung und auch die Grundsteuerung müssen ihren eigenen Reiz bieten. Natürlich wollen wir, dass die Spieler die meiste Zeit mit Kämpfen oder der Story verbringen, aber nicht alle Orte werden so einfach erreichbar sein. Wenn man im Spiel nicht springen könnte, würde da viel Realismus fehlen.

Danke, dass ihr im Studio-Insider vorbeigesehen habt! Wir wissen, dass ihr viele Fragen zu The Old Republic habt, die ihr diesen Monat auf Facebook, Twitter und in den Foren stellen könnt. Bitte bleibt bei euren Fragen stets höflich und respektvoll und versucht, keine Fragen zu stellen, die bereits einmal gestellt wurden. Bedenkt auch, dass wir noch nicht über alles reden können, also nehmt es nicht persönlich, wenn wir eine Frage nicht auswählen. Sobald wir darüber sprechen können, holen wir es nach!



Diesen Artikel diskutieren