Community-News

05.08.2019

Die kreativen Köpfe der SWTOR-Community – Das ist Vulkk!


Der nächste Content Creator, den wir euch in unserer "Die kreativen Köpfe von SWTOR"-Reihe vorstellen möchten, ist Vulkk! Vulkk ist seit der Early Access Phase von Star Wars: The Old Republic ein großer Fan. Vor fast sechs Jahren hat er damit angefangen, Videos auf YouTube zu veröffentlichen, und seit vier Jahren betreibt er seine eigene Website – Vulkk.com. Dort erwartet euch eine abwechslungsreiche Mischung detaillierter Informationen in Form von Neuigkeiten, Leitfäden und Tutorials.





Seit wann spielst du SWTOR?

Ich habe die Entwicklung des Spiels seit Herbst 2008 verfolgt, als die erste Seite online ging. Aber meine allererste Erfahrung hab ich mit einem Soldaten in einem der Beta-Events gemacht. Ich weiß nicht mehr ganz genau, wann das war, aber das Spiel stand bereits kurz vor der Veröffentlichung. Ich spiele Star Wars: The Old Republic seit Early Access und der Veröffentlichung am 20. Dezember 2011. Es ist ein tolles Gefühl für mich, ein Star Wars-MMO zu spielen, und ich habe in den vergangenen sieben Jahren sehr viel Spaß mit dem Spiel gehabt.


Welches Erlebnis deiner Spiellaufbahn ist dir am positivsten in Erinnerung geblieben?

Meine beste Erinnerung bisher ist der letzte Bosskampf in der Klassenstory des Jedi-Ritters. Ich habe alle ursprünglichen Storys mehrfach durchgespielt und mochte sie alle, aber der Kampf gegen den Imperator in seiner ursprünglichen Form und Schwierigkeitsstufe war einfach nur großartig. Eine echte Herausforderung und eine tolle Leistung. Außerdem erinnere ich mich immer gern an die Operationen. Die zeitbegrenzten Albtraum-Modi in der Festung und dem Palast, das eine Mal, als wir Styrak nur zwei Minuten vor dem Ablauf der Zeit besiegt haben (und uns damit den Zeitbegrenzt-Titel verdient haben) oder als ich die Flügel der Architektin für meinen Marodeur bekommen habe und so viele mehr.


Was hat dich dazu gebracht, Content Creator zu werden?

Ich habe vor sechs Jahren angefangen, daher sind einige Dinge in meiner Erinnerung vielleicht anders als es wirklich passiert ist. Anfangs habe ich Videos aufgezeichnet, um mein Gameplay zu verbessern. Ich habe mir meine Albtraum-Modus-Durchläufe angesehen, um herauszufinden, wo mein Team und ich Fehler gemacht haben. Später habe ich nach einem Weg gesucht, das Videomaterial von meinen Festplatten herunterzuschaufeln und mich dann entschieden, es bei YouTube hochzuladen. Im Laufe der Zeit begannen die Zuschauer damit, mir Fragen zu stellen, sich mehr Inhalte und speziell auf neue Spieler zugeschnittene Videos mit Tipps und Tricks zu wünschen.

Mein Wunsch nach einer eigenen Website führten schließlich im Sommer 2015 zur Geburtsstunde von VULKK.com. Seitdem verbringe ich einen Großteil meiner Freizeit nach der Arbeit (und manchmal sogar währenddessen) damit, Inhalte in Schrift- und Videoform zu erstellen. Ich habe viele tolle und langlebige Beziehungen mit allen möglichen Leuten aufgebaut. Das war eine wunderbare Erfahrung für mich. Die von mir produzierten Inhalte ermöglichen es mir herauszufinden, was andere Gleichgesinnte in meiner Community denken, wie sie auf die Entwicklungen ihres Lieblingsspiels reagieren und welche Aspekte ihnen gefallen oder auch nicht.


Wo wir gerade bei deiner Website sind, gab es irgendwelche Hindernisse beim Erstellen und Verwalten deiner eigenen Website?

Zeit ist die größte Herausforderung. Ich mag es nicht, wenn Dinge nicht getestet und überprüft werden oder keinen vernünftigen Update-Zeitplan haben. Es fällt mir nicht immer leicht, mich nach der Arbeit hinzusetzen, um einen Artikel zu verfassen oder zu überarbeiten, ein neues Video aufzunehmen oder meiner Community zu antworten. Zur Unterstützung habe ich eine Regel aufgestellt, als ich die Website ins Leben gerufen habe – ich schreibe nur über Dinge, dir mir wirklich wichtig sind, und grundsätzlich aus meiner Perspektive. Den Text für einen Artikel oder das Skript für ein Video zu schreiben ist einfach. Viele Dinge spielen sich hinter den Kulissen ab. Mancher Punkte bin ich mir erst bewusst geworden, nachdem ich selbst damit angefangen hatte. Meine Liebe für Star Wars, SWTOR und meine Unterstützer helfen mir nicht nur, einfach weiterzumachen, sondern auch mich weiterzuentwickeln.


Hast du irgendwelche Tipps für Leute, die ihre eigene Website starten oder Content Creator werden möchten?

Die Frage nach Tipps für angehende Content Creator kommt immer wieder auf und ich werde sicher nicht das Rad neu erfinden, wenn ich erzähle, was ich gemacht bzw. woran ich mich gehalten habe. Also sage ich lieber etwas zu den wichtigsten Eigenschaften, die eine Person haben sollte, bevor sie diese Entscheidung trifft:

  • Du solltest bereit sein, deine Freizeit dafür zu opfern.
  • Veröffentliche nur Inhalte, die du selbst nützlich und/oder unterhaltsam findest.
  • Führe deine Leser/Zuschauer nicht mit Clickbait-Titeln in die Irre.
  • Gib deinen Lesern/Zuschauern keine Tipps, die du nicht selbst ausprobiert und überprüft hast. Solltest du dich irren, wird sich derjenige, der es ausprobiert, betrogen fühlen.
  • Ahme keinen anderen Content Creator nach, nur weil du den Stil magst. Dein SWTOR-Publikum deckt sich höchstwahrscheinlich mit dem der anderen Person. Also werden sie bemerken, wenn du dich verstellst.
  • Probiere immer neue und unterschiedliche Dinge aus, die dir gefallen. Geh an deine Grenzen und auch mal darüber hinaus und fordere dich selbst heraus.
  • Werde nicht ungeduldig, wenn du verschiedenen Leuten die gleiche Antwort geben musst. Nicht jeder folgt dir und deinen Aktivitäten überall. Wenn dich jemand um Hilfe bittet, solltest du sie nicht zurückweisen.


Auf was freust du dich im Rahmen unserer Ankündigungen für die neue Erweiterung 'Onslaught' am meisten?

Ich freue mich, dass wir endlich Details über die Erweiterung erfahren. Seit der offiziellen Ankündigung ist immerhin schon mehr als ein Jahr vergangen. Als großer Star Wars-Fan war ich davon ausgegangen, dass die Story und das Wiederaufflammen des Konflikts zwischen Imperium und Republik das aufregendste Element sein würde. Allerdings bin ich nach der Ankündigung und den neuen Details echt gespannt auf das neue Ausrüstungssystem.

Fünf neue Stufen – ja, bitte! Ein neuer Ausrüstungsslot, um seine Charakterausrichtung noch weiter anzupassen – immer her damit! Neue Fähigkeiten für alle Klassen – super!

Im September kommt SWTOR 'Onslaught', im November erscheint 'Jedi: Fallen Order' und im Dezember endet die Kino-Saga mit 'Der Aufstieg Skywalkers'. Könnte das vielleicht sogar für hart gesottene Fans ein bisschen viel werden? ... Ach was! Wir wollen mehr!





- das SWTOR-Community-Team

TRUSTe Privacy Certification