Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Währungsreform

LucifersDrache's Avatar


LucifersDrache
07.20.2022 , 07:47 AM | #1
Seitdem nun vor einiger Zeit zum zweiten mal relativ kurz hintereinander ein bug dazu geführt hat, dass es eine credit-Flut gegeben hat, die dass Finanzsystem im Spiel quasi zum crash gebracht hat, ist es nun dringend an der Zeit, entsprechende zu handeln.

Zwar wurde schon einiges an Maßnahmen eingeleitet, diese zeigen aber keine Auswirkungen, im Gegenteil: gefühlt werden immer weniger (wertige) Sachen über das GTN gehandelt, sondern nur über chat-Fenster zu Preisen feil geboten, die per GTN nicht zu erzielen wären, weil es dort die 1 Mrd Grenze gibt (die durchaus beibehalten werden sollte).
Wenn mal also mal nachrechnet, wie viel Zeit man Spielen müsste (story, H2, flashpoints, ops etc.), um z.B. ein Item für 2,5 Mrd credits erwerben zu können, kommt man auf einen Zeitrahmen, der einen das Spiel frustriert beiseite legen lassen würde. Dies gilt insbesondere auch, da ja nicht alle items über den Kartellmarkt zu erwerben sind ...

Wie wir aus der Geschichte wissen, gibt es jetzt nur noch eine Möglichkeit, die Preise wieder in den Griff zu bekommen: eine Währungsreform.
Die sollte, wie schon in der Realität öfters gemacht, zum Beispiel folgendermaßen verlaufen:
an einem Stichtag, zB der 10.10.22, wird die Währung 'credits' durch die Währung 'galaktische credits' ersetzt. Für je einen neuen credit werden (automatisch) 1000 alte credits eingetauscht. Also jeder Toon, jede Bank etc, hat statt einer Millionen nur 1000 credits.
Dies allein würde allerdings nur eine Umbenennung bedeuten - auf der anderen Seite müßten die Geld-Belohnungen im Spiel 1:1 von alten zu neuen credits umgewandelt werden. Dies würde dazu führen, dass man wieder im Spiel genug selbst realistisch erwirtschaften kann, um sich aus dem GTN Dinge leisten zu können - in vertretbarer Zeit, und nicht als Lebensaufgabe bis hin zu den Enkeln.
In so fern fordere ich mit Nachdruck:

Währungsreform jetzt!

Kringelkeks's Avatar


Kringelkeks
08.02.2022 , 12:52 PM | #2
Vorab erst mal, es heißt nicht GTN sondern GHM für Galaktischer Handels Markt. Bleiben wir mal bitte bei den deutschen Begriffen.
Eine Währungsreform wird es nicht geben. Zumindest nicht bei den Credits. Das wurde von offizieller Seite vor sehr langer Zeit schon mal gesagt. Das müssen wir Spieler selber richten.
Sachen, die man nicht über den Shop bekommt, kann man sich erspielen oder craften bzw. craften lassen. Für alle 3 Wege gibt es ingame die Möglichkeit.
Ich kenne ein paar wenige Spieler, die haben mehrere Milliarden Credits und die würden hier nicht nur aufschreien, wenn deren Credits durch den virtuellen Schredder gejagdt werden, nur weil ein paar Spieler aufheulen, dass sie sich gewisse Dinge nicht leisten können, weil sie nicht in Milliarden von Credits schwimmen.
Dir gebe ich den Tipp: Lerne zu verzichten oder dir etwas ingame zu erarbeiten! Und wenn es dich zu sehr stört, dass andere mehr haben als du, dann suche dir ein neues Hobby. Ich kann mir aufgrund Zeitmangel hier auch kaum was leisten, was nicht mit Kartellmünzen bezahlt werden kann. Na und? Lass doch die Leute versuchen, ihren Kram für utopische Preise los zu werden. Das versuchen einige im realen Leben genauso und sind damit erfolgreich.

LucifersDrache's Avatar


LucifersDrache
08.03.2022 , 09:43 AM | #3
Es ist weniger, dass ich mir nichts leisten kann (ich gehöre zu denen mit einigen Milliarden auf verschiedenen servern 3;-> ) . Was ich bemängele ist die fehlende Balance von den Preisen im G(was auch immer) und dem Geld, was man durch spielen sich wirklich leisten kann. Wie lange hast du vor zwei , drei oder vier Jahren gebraucht, um dir ein Teil in game kaufen zu können - und heute? DA ist das fast ne Lebensaufgabe.
Entschuldige, wenn ich mich nicht so klar ausgedrückt habe, dass Du das nachvollziehen konntest.
Und ja, ich würde mich mit dem Vorschlag quasi selbst 'enteignen' - na und? Dafür würden aber auch alle wieder Spass am Handeln haben - und es auch können!
Deswegn steh ich auch zu dem Vorschlag, der übrigens nicht herumgeschrien ist, sondern einfach mal zur Diskussion gestellt wurde.
Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.