Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Eroberung-Verbesserungsvorschläge


luckylounge's Avatar


luckylounge
06.12.2021 , 10:45 AM | #11
In Teilen gebe ich meinem Vorredner ja recht, ABER

Vielleicht haben Gilden keine Notwendigkeit zum Ninja invite. ... sie machen es aber trotzdem... wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann...

Ja es gibt sicherlich viele Spieler denen es egal ist in welcher Gilde sie sind (nur mal eben die Klassen durchspielen um den legendären Status zu bekommen) allerdings habe ich auch schon mit vielen Spielern gesprochen denen gar nicht bewusst war das sie einer Gilde beigetreten sind (neu, grad im Kampf bzw. Stress oder was auch immer) denen muss man erstmal erklären das es auch anders geht. Diese Mühe machen sich die "Einschlägigen Gilden" aber nicht.

Nun, die ersten 5 Plätze wären denke ich auch zuviel des guten. Die ersten 3 wären genau richtig (Gold, Silber, Bronze)

Die Begrenzung der Spieler würde ich sehr begrüßen. Denn dadurch wären die einschlägigen Gilden gezwungen sich zu spalten und dadurch nicht 1xx mio. Eroberungspunkte zu bekommen sondern evtl. "nur" 5x mio. wodurch wiederum mehrere Gilden die Chance auf einen Titel bekommen würden.

Die Gilde vorrübergehend zu verlassen um die Titel zu bekommen sehe ich sehr skeptisch. Man tritt ja im allgemeinen einer Gilde bei weil man zum einen die Leute sympathisch findet und zum anderen mit dieser Gilde etwas erreichen möchte. Da bin ich ganz klar gegen die "Söldner" Mentalität, da man dadurch den dominierenden Gilden in iherer Politik eher recht gibt.

In diesem Sinne
Nichts ist für die Ewigkeit

Nuthey's Avatar


Nuthey
06.12.2021 , 12:33 PM | #12
Danke für eure Meinung und Ideen dazu.

MachDochEinfach's Avatar


MachDochEinfach
06.13.2021 , 03:13 AM | #13
Quote: Originally Posted by Khaleijo View Post
"mom" ist eine interessante Formulierung, Eroberung war eigentlich schon immer von den großen Gilden dominiert, allenfalls in früheren Crafting Events waren da Chancen für kleinere Gilden mit entsprechender Vorbereitung mitzuziehen, aber da war zumindest zum Teil auch Botting im Spiel und daher finde es richtig dass Bioware das stupide Bauen von Teilen unattraktiver gemacht hat.
Eroberung war immer ein Wettbewerb wie aktiv die Gilden spielen. Chars ihre Warteschlangen offline vorcraften zu lassen und dann bis zur Crafting Woche nicht mehr einzuloggen oder alle paar Minuten umzuloggen und die nächste Warteschlange vollzuklicken, würde ich nicht wirklich als spielen bezeichnen geschweige denn als Spaß. Aber jedem das Seine.

Die Frage die man hier aber für die Diskussion zuallererst stellen muss, was ist denn überhaupt eine kleine/mittlere Gilde und was ist eine Massengilde?
Ist klein eine Trüppchen von 4-6 RL Freunden und Masse alles über 30 aktive Mitglieder? Heißt zur Hauptspielzeit 20-35 Leute online noch klein, ist es schon mittel und Masse geht erst bei 100, 200 oder mehr los?
Ist es wirklich realistisch anzunehmen bzw zu fordern, dass die eine Gruppe mit der anderen problemlos konkurrieren können muss?
Für wen ist eigentlich die Eroberung der Planeten gedacht, also wer ist die Zielgruppe von Seiten Bioware? Für das Spielen um Platz 1 mein ich jetzt, nicht Eroberung für die Extra Belohnung. So wie ja auch NIM Operationen oder Ranked PVP, oder alle sonstigen Aktivitäten im Spiel an gewissen Spielertypen und Gruppen gerichtet sind, gibt es vielleicht auch einfach Anteile bei der Eroberung die eben auf Großgilden ausgerichtet sind.

Immerhin gegen das mal eben Einladen, Punkte abgreifen und die Spieler wieder raus kicken wurden inzwischen ja Maßnahmen ergriffen um das zu erschweren. Werden Leute gekickt, werden die von ihnen erspielten Punkte auch abgezogen und die Punkte neuer Gildenmitglieder zählen ebenfalls erst nach dem nächsten Wochenreset.
Ja, das wird 'umgangen' indem dann eben nur Montags Ninjainvites gestartet werden, aber zumindest reduziert das das Problem schon mal um ein Vielfaches. Die echten Conquestgilden die ich kenne, haben übrigens keine Notwendigkeit für Ninjainvites weil bei ihnen die Leute eh schon Schlange stehen um für die Titel mitmachen zu können.
Und man muss gleichzeitig auch feststellen, viele neue Spieler wollen auch gar keine klassische Gilde sondern nur evtl XP Bonus oder ähliches und ansonsten bloß vor sich hin leveln ohne je mit anderen in der Gilde zu interagieren. Die Quote derer die bei uns zum Bsp als Neulinge nach dem "Hallo und willkommen, Danke fürs Einladen" wirklich Kontakt mit anderen aufnehmen und auf Dauer zusammenspielen ist vielleicht 10-15% und es liegt nicht daran, dass Leute nicht angesprochen werden, ob sie nicht X oder Y mitmachen wollen oder ihnen niemanden auf Fragen antwortet. Da wird oft für sich allein auf maximal mögliches Level gespielt und dann entweder nie wieder eingeloggt weil die Startabo Monate eh vorbei sind, oder teils auch einfach wortlos gegangen. Ninjainvites ist das eine, Leute die diese Invites trotz auch normaler Gildenwerbung auf den Startplaneten annehmen ist das andere. Gehören ja beide Seiten dazu.

Zu dem Titel an alle ersten 5 Plätze oder immer alle Planeten anzubieten habe ich persönlich keine wirklich große Meinung, da mich diese Titel nicht interessieren sondern allein die Bonusbelohnung der erfolgreichen Gildeneroberung.
Grundsätzlich ist der Titel aber ja Belohnung für das Erobern eines Planeten( also gewinnen) und nicht fürs Mitmachen. Gerade auf dem im Verhältnis kleinen Server Tulak Hord hieße das evtl je nach Woche/Anzahl der Planeten, dass man quasi gar nicht mehr 'verlieren' kann, also quasi das andere Extrem zu jetzt. Auch ist die Frage wie effektiv eine solche Änderung bei all den Schwestergilden der aktuellen Eroberungsgilden wirklich wäre.
Persönlich sehe ich das so, dass sich der "Wert" des Titels letztlich doch schon auch daran bemisst, dass man dafür was schaffen soll. Wir machen als Gilde zum Bsp überhaupt keine zielgerichtete Eroberung, sondern generieren unsere Punkte durch das, was wir halt eh machen. Hätten im letzten Jahr immer alle 5 Plätze den Titel bekommen, hätten wir in den Wochen mit vielen Planeten damit durchaus Titel quasi zufällig im Vorbeigehen bekommen, was ja dann irgendwie auch nicht Sinn und Zweck des Wettbewerbs ist, würde ich sagen.

Was allerdings die Begrenzung der Spieler Anzahl angeht, bin ich definitiv der Meinung dass das nicht das Geringste ändern würde, denn die tatsächliche Gildengröße hat damit am Ende relativ wenig zu tun.
Warum? Weil bei einem kleineren Limit einfach nur noch mehr ausgesiebt wird bei den Conquestgilden als eh schon. Der Punkt warum diese Gilden diese Mengen an Punkten generieren ist eher darauf zurück zu führen dass da eine teils straffe Organisation dahinter steckt, Gildenevents, Post an die Mitglieder sich auf dieses oder jenes zu konzentrieren, Belohnungslotterien und so ein Kram, und eben das aktive Mitglieder Management. Das ist mehr als nur eine Masse an Spielern einzuladen und die machen zu lassen.
Mal als Beispiel, bei normalen Gilden fliegen Leute die länger offline sind irgendwann raus, bei Conquestgilden dann wenn sie eine Woche nicht ihren geforderten Teil beigetragen haben. Das heißt im Umkehrschluss dann aber alle Spieler die in der Eroberungsgilde sind , tragen unabhängig davon was das Spielerlimit ist aktiv dazu bei Eroberung zu machen und das wird auch bei geringerer Spielerzahl so bleiben.
Eine Gilde die trotz aller Ambitionen auf Planeten Eroberung vor allem den Spaß und das Miteinander beim Spiel im Vordergrund behält, wird dagegen nicht ankommen, weil egal wo das Limit sein würde, die engagierte Conquestgilde alles daraufhin optimieren wird und damit einfach immer mehr aktiv involvierte Spieler dabei haben wird als eine 'normale' Gilde, die eben auch weniger aktive Mitgliedern die kaum bis gar nicht zur Eroberung beitragen dabei hat. Aktuelle Conquest Massengilden würden sich dann vermutlich einfach nur aufteilen/verkleinern, aber immer noch das Feld dominieren und die Titel unter sich ausmachen.

Das Problem ist, wirklich fair für alle kann das ganze System gar nicht sein und soll es vermutlich auch gar nicht. (Siehe die Frage nach der Zielgruppe der Planeteneroberung am Anfang.)
Gäbe es jetzt einen Malus wenn mehr als X Spieler in der Gilde sind, würden dezidierte Eroberungsgilden genau bis an diese Spielerzahl gehen, dass sie keinen Malus hätten und eben mit 100% aktiven Leuten weiterhin vorne stehen.
Ein Cooldown dass man nach Planeten Gewinn nicht direkt wieder gewinnen ist wurde auch schon vorgeschlagen. Es gibt aber jetzt schon zig Schwestergilden der einschlägigen Eroberungsgilden sowie teilweise Absprachen wer auf welchen Planeten geht, dann wechseln die sich einfach nur reihum ab bis der CD wieder abgelaufen ist.
Egal was für Begrenzungen und Einschnitte man machen würde, um es 'fairer' für kleine Gilden zu machen, die Eroberungsgilden würden sich daran anpassen und immer noch gewinnen. Weil einfach deren gesamtes Konzept und Spielen zu 100% darauf ausgerichtet ist. Oder aber die Änderungen würden Eroberung auch für die anderen Gilden so schwer oder umständlich machen, dass es am Ende für sie auch nicht wirklich besser wird.

Daher bin ich letztendlich der Meinung, dass man sich nicht verrückt machen sollte wegen den Titeln wenn die eigene Gilde nun mal nicht zur Zielgruppe dieses Teils der Eroberung gehört. Ähnlich wie NIM Titel, Fahrzeuge, Ranking Belohnungen usw, muss man sich eben überlegen was einem das Wert ist und ob man die Zeit und Energie (um es jetzt nicht Arbeit zu nennen) dafür aufbringen kann und überhaupt will.
Falls die Planetentitel einem wirklich so wichtig sind, kann man im Zweifelsfall für eine gewisse Zeit in einer Eroberungsgilde spielen und sie sich dort holen und ansonsten weiter mit seinen Leuten einfach Spaß am Spiel haben. Zum Raiden gehen Leute ja oft auch in Raidgilden, RP > RP Gilden, Pvp usw..., es gibt sehr wenige Gilden die ihren Spielern da wirklich alles bieten können.
Im Fall vom Conquest ist das dann für ein paar Wochen und dann hat sich das, man ist dann ja dort nicht auf ewig gebunden. Persönlich als Gildenleiter sähe ich es auch nicht als Verrat oder sowas an, wenn bei uns Leute (zeitweise) raus gehen um sich die Titel dort zu erspielen, weil wir das ja nun mal nicht bieten können und den Stress damit auch gar nicht wollen.
Ich gebe dir in dem Punkt Recht, dass es keinen Sinn machen würde, jeden Planeten zu jederzeit verfügbar zu machen und die ersten 10 Plätze zu belohnen. Dann würde die Eroberung ihren Reiz verlieren und wäre absolut beliebig. Davon war aber auch nie die Rede, weshalb ich deinen Einwand nicht nachvollziehen kann.

Du sprichst davon, dass die "großen Conquestgilden" (der Plural ist hier völlig fehl am Platze, da es nur um eine Gilde nebst Schwestergilden geht aber ich will den Elefant im Raum nicht beim Namen nennen) die Eroberungen trotzdem gewinnen würden, da sie sich einfach anpassen würden.

Gemäß dem Fall, es würden bei jeder Eroberung 6 statt 3 Planeten angeboten werden und die ersten 3 Plätze würden mit dem Titel belohnt, halte ich deine Aussage nicht für tragbar. Auch der große von mir benannte Elefant könnte nicht noch weitere 10 Schwestergilden eröffnen und alle anderen Gilden in die Schranken weisen. Wenn dem so wäre, würde mich wirklich mal interessieren, wie deren Eroberungspunkte zustande kommen

Ich z.B. bin in einer Gilde, die durchschnittlich 40-50 Millionen Punkte pro Eroberung erreicht. Wir haben leider keinerlei Möglichkeit einen Planeten zu erobern. Selbst bei den Eroberungsevent mit vielen Planeten wird die besagte rosa Elefantengilde auf unseren Planeten gesetzt. Wir scheinen da eine magische Anziehungskraft auszuüben.

Ich habe aus Interesse mal einige Twinks in der Elefantengilde nebst Schwestern platziert, um zu sehen wie die Eroberungspunkte zustande kommen und wieviele aktive Member sich dort so tummeln. Der vielbeschworene Ninjainvite auf dem Startplanet dauerte auch nicht lange

Wenn ich meine Eindrücke dann mit meiner Gilde vergleiche, ergibt sich folgendes Resumee: In meiner Gilde erzielt das durchschnittliche Member (gemessen an aktiven Membern und Eroberungspunkten auf die Woche gesehen) das 2-3 fache mehr an Eroberungspunkten als bei der Elefantenherde. Einfache Schlussfolgerung daraus ist, dass nach wie vor die erdrückende Masse + Ninjainvites ein wohl unschlagbares Erfolgsmodell ist. Auch das Update bei den Eroberungen, dass neue Spieler erst mit dem nächsten Reset ihren Teil dazubeitragen können, hat nicht die erhoffte Entspannung gebracht. Somit setzt sich hier die Quantität durch, was deinem Einwand, diese Gilden würden gezielt die Punkte farmen und alles darauf abstimmen, zu einem großen Teil widerspricht. Die Wahrheit entspricht eher dem Bild, dass dort, trotz 70-80 Member die online sind, eine Grabesstille im Gildenchat herrscht und der Voicechat (TS, Discord usw...) verwaist ist.

Das ist nicht meine Vorstellung von einer aktiven Gilde aber jedem das seine.

Nuthey's Avatar


Nuthey
06.13.2021 , 03:52 AM | #14
Danke auch dir für deine Meinung.

Phenoda's Avatar


Phenoda
06.13.2021 , 03:53 AM | #15
Quote: Originally Posted by MachDochEinfach View Post
Ich gebe dir in dem Punkt Recht, dass es keinen Sinn machen würde, jeden Planeten zu jederzeit verfügbar zu machen und die ersten 10 Plätze zu belohnen. Dann würde die Eroberung ihren Reiz verlieren und wäre absolut beliebig. Davon war aber auch nie die Rede, weshalb ich deinen Einwand nicht nachvollziehen kann.

Du sprichst davon, dass die "großen Conquestgilden" (der Plural ist hier völlig fehl am Platze, da es nur um eine Gilde nebst Schwestergilden geht aber ich will den Elefant im Raum nicht beim Namen nennen) die Eroberungen trotzdem gewinnen würden, da sie sich einfach anpassen würden.

Gemäß dem Fall, es würden bei jeder Eroberung 6 statt 3 Planeten angeboten werden und die ersten 3 Plätze würden mit dem Titel belohnt, halte ich deine Aussage nicht für tragbar. Auch der große von mir benannte Elefant könnte nicht noch weitere 10 Schwestergilden eröffnen und alle anderen Gilden in die Schranken weisen. Wenn dem so wäre, würde mich wirklich mal interessieren, wie deren Eroberungspunkte zustande kommen

Ich z.B. bin in einer Gilde, die durchschnittlich 40-50 Millionen Punkte pro Eroberung erreicht. Wir haben leider keinerlei Möglichkeit einen Planeten zu erobern. Selbst bei den Eroberungsevent mit vielen Planeten wird die besagte rosa Elefantengilde auf unseren Planeten gesetzt. Wir scheinen da eine magische Anziehungskraft auszuüben.

Ich habe aus Interesse mal einige Twinks in der Elefantengilde nebst Schwestern platziert, um zu sehen wie die Eroberungspunkte zustande kommen und wieviele aktive Member sich dort so tummeln. Der vielbeschworene Ninjainvite auf dem Startplanet dauerte auch nicht lange

Wenn ich meine Eindrücke dann mit meiner Gilde vergleiche, ergibt sich folgendes Resumee: In meiner Gilde erzielt das durchschnittliche Member (gemessen an aktiven Membern und Eroberungspunkten auf die Woche gesehen) das 2-3 fache mehr an Eroberungspunkten als bei der Elefantenherde. Einfache Schlussfolgerung daraus ist, dass nach wie vor die erdrückende Masse + Ninjainvites ein wohl unschlagbares Erfolgsmodell ist. Auch das Update bei den Eroberungen, dass neue Spieler erst mit dem nächsten Reset ihren Teil dazubeitragen können, hat nicht die erhoffte Entspannung gebracht. Somit setzt sich hier die Quantität durch, was deinem Einwand, diese Gilden würden gezielt die Punkte farmen und alles darauf abstimmen, zu einem großen Teil widerspricht. Die Wahrheit entspricht eher dem Bild, dass dort, trotz 70-80 Member die online sind, eine Grabesstille im Gildenchat herrscht und der Voicechat (TS, Discord usw...) verwaist ist.

Das ist nicht meine Vorstellung von einer aktiven Gilde aber jedem das seine.
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich "Mach"auch"einfach" und genieße die gute Gemeinschaft im TS und im gemeinsamen Spiel.

Dassams's Avatar


Dassams
06.13.2021 , 07:26 AM | #16
Quote: Originally Posted by Khaleijo View Post
"mom" ist eine interessante Formulierung, Eroberung war eigentlich schon immer von den großen Gilden dominiert, allenfalls in früheren Crafting Events waren da Chancen für kleinere Gilden mit entsprechender Vorbereitung mitzuziehen, aber da war zumindest zum Teil auch Botting im Spiel und daher finde es richtig dass Bioware das stupide Bauen von Teilen unattraktiver gemacht hat.
Eroberung war immer ein Wettbewerb wie aktiv die Gilden spielen. Chars ihre Warteschlangen offline vorcraften zu lassen und dann bis zur Crafting Woche nicht mehr einzuloggen oder alle paar Minuten umzuloggen und die nächste Warteschlange vollzuklicken, würde ich nicht wirklich als spielen bezeichnen geschweige denn als Spaß. Aber jedem das Seine.

Die Frage die man hier aber für die Diskussion zuallererst stellen muss, was ist denn überhaupt eine kleine/mittlere Gilde und was ist eine Massengilde?
Ist klein eine Trüppchen von 4-6 RL Freunden und Masse alles über 30 aktive Mitglieder? Heißt zur Hauptspielzeit 20-35 Leute online noch klein, ist es schon mittel und Masse geht erst bei 100, 200 oder mehr los?
Ist es wirklich realistisch anzunehmen bzw zu fordern, dass die eine Gruppe mit der anderen problemlos konkurrieren können muss?
Für wen ist eigentlich die Eroberung der Planeten gedacht, also wer ist die Zielgruppe von Seiten Bioware? Für das Spielen um Platz 1 mein ich jetzt, nicht Eroberung für die Extra Belohnung. So wie ja auch NIM Operationen oder Ranked PVP, oder alle sonstigen Aktivitäten im Spiel an gewissen Spielertypen und Gruppen gerichtet sind, gibt es vielleicht auch einfach Anteile bei der Eroberung die eben auf Großgilden ausgerichtet sind.

Immerhin gegen das mal eben Einladen, Punkte abgreifen und die Spieler wieder raus kicken wurden inzwischen ja Maßnahmen ergriffen um das zu erschweren. Werden Leute gekickt, werden die von ihnen erspielten Punkte auch abgezogen und die Punkte neuer Gildenmitglieder zählen ebenfalls erst nach dem nächsten Wochenreset.
Ja, das wird 'umgangen' indem dann eben nur Montags Ninjainvites gestartet werden, aber zumindest reduziert das das Problem schon mal um ein Vielfaches. Die echten Conquestgilden die ich kenne, haben übrigens keine Notwendigkeit für Ninjainvites weil bei ihnen die Leute eh schon Schlange stehen um für die Titel mitmachen zu können.
Und man muss gleichzeitig auch feststellen, viele neue Spieler wollen auch gar keine klassische Gilde sondern nur evtl XP Bonus oder ähliches und ansonsten bloß vor sich hin leveln ohne je mit anderen in der Gilde zu interagieren. Die Quote derer die bei uns zum Bsp als Neulinge nach dem "Hallo und willkommen, Danke fürs Einladen" wirklich Kontakt mit anderen aufnehmen und auf Dauer zusammenspielen ist vielleicht 10-15% und es liegt nicht daran, dass Leute nicht angesprochen werden, ob sie nicht X oder Y mitmachen wollen oder ihnen niemanden auf Fragen antwortet. Da wird oft für sich allein auf maximal mögliches Level gespielt und dann entweder nie wieder eingeloggt weil die Startabo Monate eh vorbei sind, oder teils auch einfach wortlos gegangen. Ninjainvites ist das eine, Leute die diese Invites trotz auch normaler Gildenwerbung auf den Startplaneten annehmen ist das andere. Gehören ja beide Seiten dazu.

Zu dem Titel an alle ersten 5 Plätze oder immer alle Planeten anzubieten habe ich persönlich keine wirklich große Meinung, da mich diese Titel nicht interessieren sondern allein die Bonusbelohnung der erfolgreichen Gildeneroberung.
Grundsätzlich ist der Titel aber ja Belohnung für das Erobern eines Planeten( also gewinnen) und nicht fürs Mitmachen. Gerade auf dem im Verhältnis kleinen Server Tulak Hord hieße das evtl je nach Woche/Anzahl der Planeten, dass man quasi gar nicht mehr 'verlieren' kann, also quasi das andere Extrem zu jetzt. Auch ist die Frage wie effektiv eine solche Änderung bei all den Schwestergilden der aktuellen Eroberungsgilden wirklich wäre.
Persönlich sehe ich das so, dass sich der "Wert" des Titels letztlich doch schon auch daran bemisst, dass man dafür was schaffen soll. Wir machen als Gilde zum Bsp überhaupt keine zielgerichtete Eroberung, sondern generieren unsere Punkte durch das, was wir halt eh machen. Hätten im letzten Jahr immer alle 5 Plätze den Titel bekommen, hätten wir in den Wochen mit vielen Planeten damit durchaus Titel quasi zufällig im Vorbeigehen bekommen, was ja dann irgendwie auch nicht Sinn und Zweck des Wettbewerbs ist, würde ich sagen.

Was allerdings die Begrenzung der Spieler Anzahl angeht, bin ich definitiv der Meinung dass das nicht das Geringste ändern würde, denn die tatsächliche Gildengröße hat damit am Ende relativ wenig zu tun.
Warum? Weil bei einem kleineren Limit einfach nur noch mehr ausgesiebt wird bei den Conquestgilden als eh schon. Der Punkt warum diese Gilden diese Mengen an Punkten generieren ist eher darauf zurück zu führen dass da eine teils straffe Organisation dahinter steckt, Gildenevents, Post an die Mitglieder sich auf dieses oder jenes zu konzentrieren, Belohnungslotterien und so ein Kram, und eben das aktive Mitglieder Management. Das ist mehr als nur eine Masse an Spielern einzuladen und die machen zu lassen.
Mal als Beispiel, bei normalen Gilden fliegen Leute die länger offline sind irgendwann raus, bei Conquestgilden dann wenn sie eine Woche nicht ihren geforderten Teil beigetragen haben. Das heißt im Umkehrschluss dann aber alle Spieler die in der Eroberungsgilde sind , tragen unabhängig davon was das Spielerlimit ist aktiv dazu bei Eroberung zu machen und das wird auch bei geringerer Spielerzahl so bleiben.
Eine Gilde die trotz aller Ambitionen auf Planeten Eroberung vor allem den Spaß und das Miteinander beim Spiel im Vordergrund behält, wird dagegen nicht ankommen, weil egal wo das Limit sein würde, die engagierte Conquestgilde alles daraufhin optimieren wird und damit einfach immer mehr aktiv involvierte Spieler dabei haben wird als eine 'normale' Gilde, die eben auch weniger aktive Mitgliedern die kaum bis gar nicht zur Eroberung beitragen dabei hat. Aktuelle Conquest Massengilden würden sich dann vermutlich einfach nur aufteilen/verkleinern, aber immer noch das Feld dominieren und die Titel unter sich ausmachen.

Das Problem ist, wirklich fair für alle kann das ganze System gar nicht sein und soll es vermutlich auch gar nicht. (Siehe die Frage nach der Zielgruppe der Planeteneroberung am Anfang.)
Gäbe es jetzt einen Malus wenn mehr als X Spieler in der Gilde sind, würden dezidierte Eroberungsgilden genau bis an diese Spielerzahl gehen, dass sie keinen Malus hätten und eben mit 100% aktiven Leuten weiterhin vorne stehen.
Ein Cooldown dass man nach Planeten Gewinn nicht direkt wieder gewinnen ist wurde auch schon vorgeschlagen. Es gibt aber jetzt schon zig Schwestergilden der einschlägigen Eroberungsgilden sowie teilweise Absprachen wer auf welchen Planeten geht, dann wechseln die sich einfach nur reihum ab bis der CD wieder abgelaufen ist.
Egal was für Begrenzungen und Einschnitte man machen würde, um es 'fairer' für kleine Gilden zu machen, die Eroberungsgilden würden sich daran anpassen und immer noch gewinnen. Weil einfach deren gesamtes Konzept und Spielen zu 100% darauf ausgerichtet ist. Oder aber die Änderungen würden Eroberung auch für die anderen Gilden so schwer oder umständlich machen, dass es am Ende für sie auch nicht wirklich besser wird.

Daher bin ich letztendlich der Meinung, dass man sich nicht verrückt machen sollte wegen den Titeln wenn die eigene Gilde nun mal nicht zur Zielgruppe dieses Teils der Eroberung gehört. Ähnlich wie NIM Titel, Fahrzeuge, Ranking Belohnungen usw, muss man sich eben überlegen was einem das Wert ist und ob man die Zeit und Energie (um es jetzt nicht Arbeit zu nennen) dafür aufbringen kann und überhaupt will.
Falls die Planetentitel einem wirklich so wichtig sind, kann man im Zweifelsfall für eine gewisse Zeit in einer Eroberungsgilde spielen und sie sich dort holen und ansonsten weiter mit seinen Leuten einfach Spaß am Spiel haben. Zum Raiden gehen Leute ja oft auch in Raidgilden, RP > RP Gilden, Pvp usw..., es gibt sehr wenige Gilden die ihren Spielern da wirklich alles bieten können.
Im Fall vom Conquest ist das dann für ein paar Wochen und dann hat sich das, man ist dann ja dort nicht auf ewig gebunden. Persönlich als Gildenleiter sähe ich es auch nicht als Verrat oder sowas an, wenn bei uns Leute (zeitweise) raus gehen um sich die Titel dort zu erspielen, weil wir das ja nun mal nicht bieten können und den Stress damit auch gar nicht wollen.
So, ich habe jetzt (fast) alle Beiträge gelesen.
Das kleine Gilden nie eine Chance bekommen einen Planeten zu erobern, und dies auch von größeren Gilden auch versucht wird zu unterbinden, kann ich leider nur bestätigen. Eine Gilde führt mit mäßigem Abstand eine Eroberung an und schwups kommt Freitagsmittags eine erheblich größere Gilde aus dem nichts und setzt sich mit einen sehr großen Vorsprung auf Platz 1. Das ist eine Tatsache!
Nun zu dem, was hier im Zitat so geschrieben wurde.
Natürlich gibt es verschiedene Spielertypen, die hier spielen, aber alle möchten doch meistens das Gleiche, nämlich die möglichen Erfolge erzielen. Bei dem Zitat wird immer von TITEL geschrieben, ich glaube das man da oben steht, wenn der Planet betreten wird ist schön, aber der dazugehörende Erfolg ist wohl einigen wichtiger, oder sehe ich das falsch? Das dies aber nur möglich sein soll, wenn man in einer großen Gilde ist und, so kommt es mir im Zitat jedenfalls vor, auch nur diesen Gilden vorbehalten sein soll, ist nicht das Gelbe vom Ei.
Wie im Zitat geschrieben wurde, werden die Ninjainvites nur Montags gemacht ist ja nett, ist aber trotzdem ein unterirdisches Verhalten und das neue Spieler nur auf XPs usw aus sind kann ich so nicht unterschreiben.
Normalerweise sollte es egal sein, ob man eine kleine Gilde ist oder eine "Elefantengilde" ist, es sollte für ALLE möglich sein die Erfolge zu erhalten. Denn im Spiel sollte es keine privilegierten Groß-Gilden geben, die alles erreichen dürfen und nicht privilegierte Gilden geben, die nur vor sich hin daddeln dürfen. Denn so etwas kann man aus dem zitierten herauslesen.

Achtung Satire!
Ansonsten könnte man doch einfach alle Gilden auflösen, alle Spieler in einer Gilde vereinen (Die Republikaner/Die Imperialen) und alle gewinnen.
Satire Ende!

Jetzt mal ein ernster Vorschlag:
Es gibt 3 Eroberungsstufen. Diese könnte man so beschränken, dass man ein Stufensystem nutzt.
Kleine Eroberung: Diese kann nur von Gilden gemacht werden, die bis (einfach mal so gesagt) 100 Vermächtnisses, nicht Charaktere, sondern Vermächtnisse, denn ein Vermächtnis kann ja mehrere Charaktere haben.

Mittlere Eroberung: Diese kann nur von Gilden bis 200 Vermächtnisse gemacht werden.

Große Eroberung: Diese kann nur von Gilden gemacht werden über 200 Vermächtnisse.

Natürlich sollten dann auch die Planeten entsprechend für alle Gilden zur Verfügung stehen.
Die Belohnungen sollten dann auch für alle gleich sein, nur hätten dann auch kleine Gilden die Möglichkeit die Eroberungserfolge zu erlangen.
Und die „Elefantengilden“ könnten sich untereinander austoben.

Möge die Macht mit Euch sein

Nuthey's Avatar


Nuthey
06.13.2021 , 09:02 AM | #17
Auch ein interessanter Vorschlag.

Amenimus's Avatar


Amenimus
06.14.2021 , 01:46 PM | #18
Da stimme ich Dir auch zu,
Whiskey'Sam.

Finde in Richtung Fairnis unter den Gilden und den Eroberungsbelohnungen sollte echt was getan werden.
Sollten allerdings Deine Vorschläge abgelehnt werden, sollte man mal darüber nachdenken:
Ob nach einer erfolgreichen Eroberung eines Planeten für diese Gilde eine Sperre für 4 Wochen einen neuen Planeten zu erobern eine alternative wäre. (Hiervon jedoch sollen die Gildeneroberungsbelohnungen (500k, 2kk oder 5kk unberührt bleiben.)
Des weiteren sollte dann allerdings die Invasionssperre für gildenwechselnde Charakter ebenfalls verlängert werden.

Nuthey's Avatar


Nuthey
06.15.2021 , 12:14 AM | #19
Ja das könnte man auch machen, allerdings würden dann Member die neu in die Gilde dazu kommen unter dieser Sperre leiden.
Danke auch dir für deinen Vorschlag.

Amenimus's Avatar


Amenimus
06.15.2021 , 07:13 AM | #20
Sorry, Missverständnis, die Sperre sollte dann nach einem Gildenaustritt zählen, und nicht bei einem Ersteintritt in eine Gilde.
Ich rechne aber mal stark damit das die Grossgilden dann noch mehr Gilden eröffnen, und Ihre Einladungen wöchentlich verlagern.
Man kann echt nicht mehr erkennen, wer durch die Invasionen überhaupt belohnt werden soll. Die Gilden sind es nicht, da
stetig der Konkurrenzdruck aufrecht erhalten wird. Und die des Spielers auch nicht, weil der Spielspass in Ausgeglichenheit fehlt. Kein Wunder, das die meisten trotz der Eroberungsbelohnungen mit Stolz gildenlos sind.
Und auch schade um das schöne Spiel, aber Gilden sind scheinbar nur dann gut, wenn sie ständig neue Member einladen. Es wird viel zu wenig getan, aktive Langzeitspieler zu halten, den Spielspass zu erhöhen und die Community zufrieden zu stellen. Das ist hier ein Durchgangsverkehr wie auf einem Bahnhof. Kommen und gehen.