Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

SWTOR ist nicht mehr Kanon...


Kelremar's Avatar


Kelremar
04.25.2014 , 04:32 PM | #1
... aber vielleicht irgendwann doch wieder?

LucasFilm hat heute bekannt gegeben (deutsch), dass das komplette Expanded Universe nicht mehr Kanon ist, sondern unter dem Namen "Legends" gewissermaßen archiviert wird.
Wirklich "Kanon" war es ja nie, sonst hätte man es ja auch nicht "Expanded Universe" genannt um es vom Film-Universum abzugrenzen. Aber es galt bis jetzt, dass man das meiste als gegeben ansehen konnte, solange es nicht in Widerspruch zum Film-Universum stand.
Das ist nun anders. Nichts ist mehr Kanon abgesehen von Episode 1-6, The Clone Wars, Rebels und neuen Romanen, Spielen etc.

SWTOR bringt das aber in eine komische Situation, bei der LucasFilm noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat. Ist es nun quasi ein SWLTOR, Star Wars Legends: The Old Republic? Oder wird es Kanon, da ja weiterhin neue Stories entwickelt werden? Wird nun jede neue Story zusammen mit der LucasFilm Story Group entwickelt damit sie Kanon sein kann? Oder ist es BioWare vielleicht sogar lieber nicht mehr zum Kanon zu gehören, da sie so mehr Freiheiten hätten? Würde LucasFilm da mitmachen?

Jennifer Heddle, Senior Editor bei Lucasfilm hat auf die Frage, was mit der Old Republic Ära geschieht, geantwortet, dass sie derzeit davon ausgehen, dass es zum "alten EU" gehört, aber man wird schauen müssen. Schwierig, da das alte EU eigentlich nicht mehr erweitert werden soll.

Irgendeine Lösung wird man sich überlegen müssen für EU-Inhalte, die noch längere Zeit weiterentwickelt werden. Mal schauen, wie sie sich entscheiden.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

Phearz's Avatar


Phearz
04.26.2014 , 05:07 AM | #2
swtor ist halt alles andere als dem kanon entsprechend bzw kanonisch im sinne von sw.
wenn man sich das design 90% aller rüstungen zum teil ansieht ist das einfach irgendein predator abklatsch mit lichtschwertern. außerdem versteh ich den ganzen hype nicht. es gibt 3milliarden comics und romane die von irgendwelchen autoren geschrieben wurden die soweit ich weiß nichts mit lucasarts zu tun hatten. die dichten sich halt irgendeine backgroundstory zu irgendwelchen figuren des SWuniversums zusammen und machen geld damit.

Kelremar's Avatar


Kelremar
04.26.2014 , 07:39 AM | #3
Jedes Spiel, jeder Comic und jeder Roman ist in Zusammenarbeit mit LucasFilm entstanden. Es gab schon immer eine Abteilung dort, die alles absegnen musste und dafür gesorgt hat, dass es konsistent zu allem anderem bleibt. Manchmal nicht ganz erfolgreich, insgesamt aber schon. Innerhalb des EUs musste jeder Autor sich an alles andere halten, was es bereits im EU gab. Und bei Produkten direkt von LucasFilm, wie The Clone Wars, hat man versucht dem EU so wenig wie möglich zu widersprechen, sondern im Gegenteil möglichst viel EU-Hintergrundgeschichte einzubauen.
Denn es galt: Solange das Film-Universum dem EU nicht widerspricht, gilt das EU. Als Fan konnte man davon ausgehen, dass die Old Republic Ära die "wirkliche" Vorgeschichte zu den Filmen ist.

Das ist nun nicht mehr so. Neue Romane, Spiele und Comics müssen sich nicht mehr an das EU halten, sondern nur noch an den neuen Kanon, zu dem Filme, Serien und neue Romane, Spiele etc. gehören.
Und wir können aktuell nicht mehr davon ausgehen, dass die Old Republic Ära die tatsächliche Vorgeschichte ist. Das kann sich noch wieder ändern, nach aktuellem Stand müssen wir uns aber nicht wundern, wenn wir in der neuen Trilogie irgendwas erfahren, was es unmöglich macht, dass sich die Geschichte 4000 Jahre vorher auch nur annähernd so abgespielt hat, wie wir es in SWTOR erzählt bekommen.


Rüstungen sind natürlich nicht Kanon. Auch keine Mounts oder sonstige MMO-Mechaniken und auch die Klassengeschichten nicht. Nichts, was der Spieler irgendwie beeinflussen kann. Es geht hier um die grundsätzliche Geschichte.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

schuichi's Avatar


schuichi
04.26.2014 , 11:36 AM | #4
Und damit haben sie SWOTR für Star Wars Fans beerdigt . Na ja nicht ganz, wir kenne ja alle Lukas Alyren . So z.B mit den Wookys zuerst gehts dass sie Machtsensitiv sind dann wieder nicht und plötzlich könne Hutten macht sensitiv sein .

Mich würde es freuen wenn sie diese Ära in das Kanon aufnehmen würde .
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch

Homerclon's Avatar


Homerclon
05.05.2014 , 08:31 PM | #5
Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
... auch die Klassengeschichten nicht. Nichts, was der Spieler irgendwie beeinflussen kann. Es geht hier um die grundsätzliche Geschichte.
Die Klassengeschichten waren Kanon, wie auch in KotOR und anderen Spielen in denen man irgendwie was bei der Story Wählen konnte.
ABER: Es galt immer nur eine Möglichkeit als Kanon, nicht alle Möglichkeiten.

Bsp. KotOR und Revan:
Man kann dort ja auch zur Dunklen Seite zurückkehren, doch als Kanon gilt das Helle Ende.
Es ist AFAIR Möglich das Bastila im Hellen Ende stirbt, doch Kanon ist das Bastila überlebt.
Ebenso das Geschlecht, man kann beides wähle, Kanon ist jedoch Männlich.

In KotOR2 das gleiche Spiel.
Geschlecht, Wählbar = Kanon ist Weiblich.
Ende Wählbar = Kanon ist Helles Ende.

Oder bei Jedi Knight Jedi Academy:
Geschlecht, Rasse und Ende Wählbar = Kanon ist: Männlich, Mensch und Helles Ende


So wie ich es mittlerweile verstanden habe, können die Autoren der neuen Geschichten sich am alten EU orientieren und auch Material von dort Aufgreifen. So das es am Ende evtl. wieder ziemlich genauso aussehen kann wie zuvor. Zumindest bzgl. all dem was vor Ep1 geschah. Es sei denn nach der Disney Sequel-Trilogie kommt eine Prequel-Trilogie die vor Ep1 spielt.
Alles was ab Ep7 passiert, wird das EU nach Ep6 wohl weitgehend unmöglich machen.


Für mich als Fan wähle ich eine persönliche Art mit dieser "Streichung des EU" umzugehen.
Ich warte bis neues Material heraus kommt, wenn es zu einem Widerspruch kommt, dann such ich mir das aus was mir besser gefällt. Im zweifel ziehe ich das alte Kanon vor.
Nur weil Disney sich zu eingeengt fühlt oder zu faul ist das Kanon durch zu schauen um Platz für ihre Geschichten zu finden, lasse ich mir doch nicht das EU einfach mal komplett Auslöschen. Da hat man es sich eindeutig zu einfach gemacht.

StreenAV's Avatar


StreenAV
05.27.2014 , 02:27 PM | #6
Moin
Es geht nicht nur um SWToR. Die ganzen Geschichten die in den letzten 20-30 Jahren (Realzeit) erschienen sind soll als "Nicht-Kanon" behandelt werden.
Ich persönlich finde es alles andere als Gut. Ich habe seit den frühen 90ern jedes Buch gelesen und habe die Geschichte "weitergelebt". Die Figuren, Standorte, Planeten usw. gehören für mich zu meinem Star Wars Universum. Nicht nur die 6 bisherigen Filme.
George Lucas hatte in Bezug auf Episode 1-3 auch nicht das EU beachtet. Aber da gab es ja auch nicht viel. Ausser das Buch "Die Abenteuer des Luke Skywalkers (Splinter of the Mind´s Eye". Das wurde offiziell aberkannt. Aber das war ein Buch.Jetzt sind es 40+ Jahre Geschichte, die einfach so als Null und nichtig erklärt werden sollen. NJO, Wächter der Macht, Verhängnis der Jedi-Ritter uva., sollen jetzt einfach gelöscht werden? Nur um die Kiddies der jetzigen Generation an Star Wars heranzubringen?
Für mich eine reine Geldmaschine. Ich denke das es für viele EU-interessierte ein Schlag ins Gesicht ist. Und auch für die Autoren, die ihre Bücher für das EU geschrieben haben. Was ist mit den Charakteren, die sie ins Leben gerufen haben? Jacen, Anakin und Jaina Solo; Ben Skywalker; Mara Jade. Das sind alles die Kinder der Autoren. Und die sollen nicht an den hängen?
Und was soll ich von den One-Shots halten? Irgendwelche Einzelgeschichten zu irgendwelchen Chars in einem (SW) Universum?

Sorry Disney. Aber nur um des Geldes alles zu löschen finde ich zweifelhaft.
Jeder entscheidet für sich was er gut findet. Und jeder sollte auch das neue Material mal testen. Aber trotzdem....
Ich für meinen Teil bleibe dem bisherigen EU incl. SWToR treu.

May the Force be with you all
Das Katama-Vermächtnis

Brotherhood

DarthBelkar's Avatar


DarthBelkar
05.29.2014 , 02:42 AM | #7
soweit ich das mitbekommen habe ist alles was NACH Episode 1-6 im Expanded Universe passierte nicht mehr Canon.....alles davor ist weiterhin Canon
Server Vanjervalis Chain
Gilde: Wächter der Dunkelheit

Commander_Fox's Avatar


Commander_Fox
05.29.2014 , 08:10 AM | #8
Ja, mein Drucker ist auch von Canon.
Dharoc | Djagg | Ondawan
<Outer Space Myrmidonen> T3-M4
Hawns | Wulffe | Evanic
<Blue Suns> T3-M4

DarthBelkar's Avatar


DarthBelkar
05.29.2014 , 04:42 PM | #9
wohl noch nie verschrieben was?
Server Vanjervalis Chain
Gilde: Wächter der Dunkelheit

Kelremar's Avatar


Kelremar
05.30.2014 , 10:42 AM | #10
Kanon = canon (engl).

Quote: Originally Posted by DarthBelkar View Post
soweit ich das mitbekommen habe ist alles was NACH Episode 1-6 im Expanded Universe passierte nicht mehr Canon.....alles davor ist weiterhin Canon
Das hast du falsch mitbekommen. Diese Sichtweise ist lediglich Wunschdenken einiger Fans.

Offiziell ist nichts mehr Kanon. Alles, was früher zum Expanded Universe zählte, egal welche Epoche, ist nun "Legends" und bildet ein Archiv, aus dem sich die Autoren bedienen können, aber nicht müssen. Es könnten nun Bücher, Comics oder neue Spiele erscheinen, die die SWTOR Handlung komplett unmöglich machen. Passiert vermutlich nicht so schnell (besonders nicht, solange SWTOR noch läuft, allein schon um den Shìtstorm zu vermeiden), aber nach aktuellem Informationsstand ist dies möglich.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!