Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

SWTOR vs. WOW vs. TESO vs. WildStar in 2014

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
SWTOR vs. WOW vs. TESO vs. WildStar in 2014

Nesha's Avatar


Nesha
02.21.2014 , 08:39 PM | #21
Quote: Originally Posted by jin_roh View Post
und das weißt du woher? Von 2 Tagen Beta wo du gerade einmal einen Bruchteil von dem gesehn hast was es zu bieten hat?
Sind Erfahrungswerte aus vielen vielen Jahren MMO spielens..... Ich habe sogar mal ein MMO erlebt, das durch Einführung von PvP ... recht schnell am Boden war, und das Entwicklerstudio ging dadurch in den Konkurs

Obrok's Avatar


Obrok
02.21.2014 , 11:25 PM | #22
Quote: Originally Posted by jin_roh View Post
und das weißt du woher? Von 2 Tagen Beta wo du gerade einmal einen Bruchteil von dem gesehn hast was es zu bieten hat?
Floppen ist vielleicht ein zu Heftiger Begriff.
Aber das TESO nicht sehr lange Abo bleiben wird, gilt auf dem heutigen MMORPG Markt schon praktisch als Wahrscheinlich...

Man muss sich auch schon einmal die Vorschau Kritiken von Magazinen und Spielern durchlesen.
Alles deutet darauf das viele Spieler sich dort nicht sehr lang aufhalten werden.
Das PvP mag ja noch gut davon gekommen sein. Aber an PvE wird noch immer viel Kritik geübt.

Tja und da beißt sich auch der Hund in den Schwanz.
TESO will ja eigentlich allen voran die ganzen Skyrim Spieler locken und nicht die alten noch lebenden DaoC PvP Spieler.
Am Ende könnte man also die Hauptzielgruppe die den Meisten Teil der Kunden ausmacht, verschrecken und es bleibt nur noch ein kleiner Teil die ihr Abo zahlen und noch Interesse am PvP haben.

Ztula's Avatar


Ztula
02.21.2014 , 11:49 PM | #23
Quote: Originally Posted by Obrok View Post
.....
TESO will ja eigentlich allen voran die ganzen Skyrim Spieler locken und nicht die alten noch lebenden DaoC PvP Spieler.
...
Was bitte soll das denn heißen? Ich bin auch DAoC Spieler und brauche weder nen Rollator noch künstliche Hüftgelenke

Aber das Teso genau wie alle anderen Mmo's der letzten Jahre nicht lange als reines Abomodell überleben wird kann man als gegeben ansehen, ein Wunder wenn es anders kommen würde.
Wobei man Teso durch jedes x-beliebige andere Mmo das erscheint und auf Abo setzt ersetzen kann.
Und was ich davon bis jetzt gesehen hab dürfte auch nicht reichen um die ganzen PvP Fans zu binden aber das ist natürlich nur ne subjektive Meinung und letztendlich wird der Markt entscheiden wie lange das gutgeht.

Wildstar wird mMn von Anfang ein Nischenprodult sein über das in 6 Monaten kein Mensch mehr spricht, also bleibt für mich nur Swtor und abwarten ob es Camelot Unchained jemals bis Release schafft und was die Entwickler draus machen - und ob ich als Gruftie bis dahin überhaupt noch lebe
Natürlich führe ich Selbstgespräche - selbst ich brauch ab und zu mal kompetenten Rat.

Kelremar's Avatar


Kelremar
02.22.2014 , 01:49 AM | #24
TESO hat die Chance genauso zu flotten wie SWTOR... wenn sie aber nur ein bisschen von SWTOR gelernt haben, dann hahen sie einen umsetzbaren langfristigen Plan, der eine so enorme Spieler-Abwanderung verhindert und können sich dann mit soliden Spielerzahlen etablieren. Ich glaube auch, dass es sehr schnell F2P oder eher B2P wird. Meiner Meinung nach müsste TESO stark auf User Generated Content setzen, weil das etwas ist, was man schon ewig mit TES verbindet.

Wildstar sehe ich schon jetzt als große Überraschung. Wirklich auf dem Schirm hatte das lange Zeit keiner, es wurde nur für den Grafikstil belächelt, der noch comichafter als bei WoW ist... und dann durfte die Presse anfangen das Spiel zu testen... und war begeistert.
Es fehlt das bekannte Universum, was ein großer Nachteil am Anfang sein kann. Und der Stil könnte abschreckend wirken... das galt aber auch immer für WoW. Wildstar trau ich zu das erste "klassische" MMO seit WoW zu werden, das auch nach Release immer weiter steigende Abonnentenzahlen hat, weil sich rumspricht wie gut es ist. Es dürfte aber deutlich kleiner starten als TESO.

Warlords of Draenor finde ich spannend. Es ist die Erweiterung, die alles korrigieren will, was sie ab WotLK mMn falsch gemacht haben und weswegen sie mich als Spieler verloren haben. Das Raidsystem wird wieder den Casual-Kharazan-Raider ansprechen, das Ausrüstungs-System wird wieder stark entschlackt und dafür mit interessanteren Gimmiks aufgefüllt. Der Gruppenfnder wird erneut komplett überarbeitet, damit man endlich wieder Gruppen für nahezu alles suchen und selbst bilden kann. Es wird eine neue große Open PvP Zone geben mit Objekten und Fahrzeugen. Die langweiligen Nebenquests werden ersetzt durch Bonusquests (wie hier) und Events. Diese Events werden auf Maxlevel auch die meisten Daylies ersetzen. Mit den Garnisonen endlich Housing. Dazu eine Geschichte, die mir zwar sauer aufstößt wegen des Zeitreise-Mülls, aber damit zurück zu den Wurzeln von Warcraft geht, was hoch interessant ist. Dazu noch die neuen Charaktermodelle und die Server-Verknüpfungen...
Nachdem ich es bereut hatte mir Cataclysm damals gekauft zu haben und es nicht bereue mir Mists oft Pandaria nicht gekauft zu haben, könnte WoD es schaffen, dass ich zu WoW zurückkehre.

Und SWTOR will sich, glaube ich, langfristig als Lückenfüller etablieren. Durch das F2P-Modell ist die Hürde sehr gering wieder zurück zu kommen, wenn ein Spiel-Update oder eine digitale Erweiterung kommt. Das Modell pro Jahr 2 größere Spiel-Updates als Erweiterungen zu vermarkten passt gut dazu. Sie konzentrieren sich nicht so sehr darauf die Spieler zu halten, sondern sie regelmäßig zurückzuholen. Damit könnten sie auch weiterhin Erfolg haben.
Ich bin gespannt darauf, was die beiden Erweiterungen dieses Jahr bringen und freue mich auf das neue Kapitel in der Hauptstory, was mit den neuen FPs beginnt.
SWTOR ist noch interessant genug, dass ich nicht vor habe mir TESO oder Wildstar genauer anzuschauen. Wenn mir bis zum WoD Start zu langweilig wird, würde ich eher TSW spielen ^^
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

DivineX's Avatar


DivineX
02.22.2014 , 02:32 AM | #25
Quote: Originally Posted by LoordHelmchen View Post
Du könntest recht haben, denn die Mehrzahl der Spieler die sich für MMORPG´s interessieren sind instanzierte Schlachtfelder und 2 Fraktionen PvP gewohnt.

Seit DaoC gab es kein Spiel mehr mit einer offenen PvP Welt in der gleich 3 verfeindete Fraktionen aufeinander trafen. TESO geht endlich mal wieder diesen Weg und ich hoffe sehr, das die Spieler damit nicht überfordert sind. Wenn das PvP auch nur halb so gut umgesetzt wird wie in DaoC könnte TESO eine echte Alternative werden, gerade für Spieler die sich ein anspruchsvolleres und abwechslungsreicheres PvP wünschen. Wer DaoC kennt weiß sicher was ich meine.
Ihr solltet euch besser zu TESO informieren, in TESO wird es kein OPEN PvP geben.
Das PvP in TESO wird aehnlich wie GW2 das WwWwW.... aussehen, sprich Burgen PvP (ale massenschlachten) in Instanzierten gebieten ...nix mit OPEN PvP.

Quelle:http://www.pcgames.de/TESO-The-Elder...schau-1108953/

Balvazar's Avatar


Balvazar
02.22.2014 , 03:18 AM | #26
Mich haben z.B, primär 2 Dinge gestört als ich es am Betawochenende gespielt habe:
  • Das aktive Kampfsystem: Das macht mir kurzfristig Spaß aber eben langfristig, und ein MMO spielt man Jahrelang, ist es für mich der Todesstoss für ein MMO. Ein MMo muss man auch mal nebenher spielen können was mit einem aktiven Kampfsystem nciht geht
  • Das praktisch nicht vorhandene User Interface.

Ich habe nicht weit genug gespielt um mehr inhaltliches zu sage, aber für mich war aufgrund dieser beiden Punkte leider schon nach wenigen Stunden klar das ich TESO als erstes MMO seit längerer Zeit nicht kaufen werde.

Aus dem Grund fällt auch wildstar für mich aus. Aktives Kampfsystem. Und wenn ich dann im Betavideo auf Buffed sehe wie minutenlang zwar aktiv ausgewichen wird aber dazwischen immer und immer wieder ein und dieselbe Fähigkeit gespammt wird (sieht man aufgrund des Zielbereiches auf dem Bildschirm und der Einblendung ja) dann wird mir anders.


Ich bin da auch eher pessimistisch und der Meinung das die Zeit der großen MMOs schon auf sein Ende zu geht. Inzwischen gibt es zuviel Konkurrenz, die Spieler verteilen sich stark. MMOs sind aber in der Entwicklung entsetztlich teuer und brauchen viele Jahre.
Wir sehen jetzt den "letzten Schub" an MMOs deren Entwicklung noch begonnen wurde als das noch nicht absehbar war (ca. 2007 schätze ich bei Teso und wildstar). Wenn heute noch jemand MMOs entwickelt würde man das nur bei einem massiv reduzierten Budget zulassen und ich weiss nicht wie man damit dann ein MMO entwickeln könnte.

Eventuell kommt irgendwann nochmal ein "revival" oder kurz- bis mittelfristig kaum.

Edit:
Das gesagte bezieht sich primär auf Themepark MMOs. Bei echten Sandbox MMOs könnte es anders sein da deren Kosten einfach niedriger sind!

schuichi's Avatar


schuichi
02.22.2014 , 03:31 AM | #27
Ich bin der Disskusion überdrüssig . Jedes mal wandern Leute ab , dann heißt es wie damals Gildenwars 2 und dann kommen sie völlig deprimiert zurück oder wanderen weiter weil sie das MMO für sich suchen.

Leute das ist wie bei Frauen wenn du keine Abstriche machen kannst bei deinen -erwartungen wirst du nie die/das Richtige finden


Meine Theorie ist auch vielmehr, die Leute sehen etwas finden es gut und wollen alles was sie gut finden in ihrem MMO quasi durchzwingen durch die ich Gehe weg Druck Funktion.
Wenn mein Chef und ich schon Stundenlang bei einer mit dem PC getipten Bestellung überlegt hatten was Qualsch ist , darf sich keiner mehr über meine Tippfehler munieren . Qulasch = Gulasch

LoordHelmchen's Avatar


LoordHelmchen
02.22.2014 , 03:33 AM | #28
Quote: Originally Posted by DivineX View Post
Ihr solltet euch besser zu TESO informieren, in TESO wird es kein OPEN PvP geben.
Das PvP in TESO wird aehnlich wie GW2 das WwWwW.... aussehen, sprich Burgen PvP (ale massenschlachten) in Instanzierten gebieten ...nix mit OPEN PvP.

Quelle:http://www.pcgames.de/TESO-The-Elder...schau-1108953/
Ich habe das Wort open PvP nie in den Mund genommen ich sprach von einer offenen PvP Welt. Vielleicht solltest Du besser lesen wenn Du etwas zitierst.

Open PvP bedeutet für mich ich kann jeden, selbst Mitspieler der eigenen Fraktion, in mit wenigen Ausnahmen jedem Teil der Welt angreifen, selbst in den PvE Gebieten einer Fraktion, da diese im open PvP für jede Fraktion zugänglich sind. So wie auf dem früheren DaoC PvP-Server Camlan. Wenn wir bei DaoC bleiben wollen waren die 3 Grenzgebiete die offenen PvP Welten in der ich mich alleine oder im Zerg zwischen den einnehmbaren Festungen und Türmen bewegen konnte. Aber zugegeben ist die Unterscheidung natürlich irreführend und ausserdem würde sich heute sicherlich nur noch ein winziger Teil einer solchen open PvP Herausforderung stellen. Die Spieler sind gewohnt in 2-3 Wochen die Maximalstufe ihres Charakters zu erreichen. Unter genannten Umständen dauerte es mehrere Monate. Ich glaube kaum, dass dieses Modell heute noch umsetzbar wäre.

Gut in TESO sind die 3 Gebiete sozusagen in einem zusammen gefasst und man schliesst sich einer Kampagne nach Wahl an und kommt in eine Instanz der Karte. Aber mit den Minipvp Karten so wie hier hat das wenig gemeinsam.

Isnogut's Avatar


Isnogut
02.22.2014 , 04:11 AM | #29
Ich denke Nesha hat mit ihrer Vorhersage Recht. (Vorsicht, es sind nur meine Mutmaßungen, und nur meine persönliche Meinung) Warum? Weil TESO sich genauso auf einer sehr starken SoloRPG Reihe bezieht. So wie hier in SWTOR sich zu Beginn sämtliche Fans der KotoR Reihe sammelten, werden bei TESO auch die Fans vorheriger Spiele sich anmelden. TESO kann nicht dem gerecht werden, was die Elder Scrolls Spiele bereits boten. Also wird wie auch hier, die Spieler schnell angekotzt werden, flamen und sich dann wieder verziehen. Am Ende wird sich herauskristallisieren, wer wirklich etwas mit dem Spielsystem hinter dem Franchise etwas anfangen. ...Eben der gleiche Verlauf wie hier.

Quote: Originally Posted by Obrok View Post
Floppen ist vielleicht ein zu Heftiger Begriff.
Aber das TESO nicht sehr lange Abo bleiben wird, gilt auf dem heutigen MMORPG Markt schon praktisch als Wahrscheinlich...
Ein MMO floppt nur wenn sich die gleichen negativen Elemente vereinigen, wie einst bei WAR. Soweit ich weiß gibt es kein anderes MMO, das in diesem Maße gefloppt ist. Irgendwie haben alle "WOW-Killer" sich irgendwann ausgezahlt und angefangen Gewinn zu machen.
Quote:
Man muss sich auch schon einmal die Vorschau Kritiken von Magazinen und Spielern durchlesen.
Alles deutet darauf das viele Spieler sich dort nicht sehr lang aufhalten werden.
Das PvP mag ja noch gut davon gekommen sein. Aber an PvE wird noch immer viel Kritik geübt.
Ich kann nicht oft genug schreiben, "VORSICHT MIT DEN KRITIKEN UND MAGAZINEN". Aktuelle Beispiele, GW2 gehiped ohne Ende, und dann in der Luft für seine Eigenarten und dem Spielsystem getadelt. Und da wir in SWTOR sind, ihr wisst noch wie es von allen Seiten als der neue "WOW-Killer" proklamiert wurde? Die Entwickler versuchten dies zu dementieren, keiner hörte. Als es dann heraus kam regnete es schlechte Kritiken.

Macht euch ein grobes Bild durch diese Kritiken und Berichte, aber das einzige, was IMHO den genaueren Eindruck vermitteln kann, ohne das Spiel selber zu spielen ist Ingamefootage zu schauen.
Quote:
Tja und da beißt sich auch der Hund in den Schwanz.
TESO will ja eigentlich allen voran die ganzen Skyrim Spieler locken und nicht die alten noch lebenden DaoC PvP Spieler.
Am Ende könnte man also die Hauptzielgruppe die den Meisten Teil der Kunden ausmacht, verschrecken und es bleibt nur noch ein kleiner Teil die ihr Abo zahlen und noch Interesse am PvP haben.
Die wirkliche Stärke von TESO könnte der Gewinn der Kunden sein, die sich ein "anständiges" PVP wünschen wie aus den Zeiten von DAOC. Beschrieben wird es wie eine Mischung aus DAOC und GW2. Meine Eindrücke sind, GW2 Elemente erkenne ich klar, DAOC eigentlich noch keine.

Quote: Originally Posted by Ztula View Post
Was bitte soll das denn heißen? Ich bin auch DAoC Spieler und brauche weder nen Rollator noch künstliche Hüftgelenke
NA, NA.MACH DIR NICHTS DRAUS. DIESE JUNGEN HÜPFER WISSEN NICHT WIE ES DAMALS IM KRIEG VON DAOC WAR. DAMALS ALS WIR NOCH FESTE NAHRUNG ZU UNS NEHMEN KONNTEN, ....hach...

WER SCHREIT HIER? ...AH, mein Hörgerät ist ausgefallen. Moment, ich fahr mal mit dem Rollator in die Küche und hole mir neue Batterien.
Quote:
Aber das Teso genau wie alle anderen Mmo's der letzten Jahre nicht lange als reines Abomodell überleben wird kann man als gegeben ansehen, ein Wunder wenn es anders kommen würde.
Wobei man Teso durch jedes x-beliebige andere Mmo das erscheint und auf Abo setzt ersetzen kann.
Abo Modelle sind ein zweischneidiges Schwert. Ich frage mich wie Wildstar mit dem Abo und ohne ein anständiges F2P Modell auskommen will. Ohne Zweifel hat dieser System allein bei 2 mir bekannten Spielen für so lange funktioniert. EVE und WOW.
Quote:
Und was ich davon bis jetzt gesehen habe, dürfte auch nicht reichen um die ganzen PvP Fans zu binden aber das ist natürlich nur ne subjektive Meinung und letztendlich wird der Markt entscheiden wie lange das gutgeht.
Von dem was ich gesehen habe, scheint TESO das umfangreichte PVP System zu haben, dass es auf dem Markt geben wird. Schauen wir mal, ob es Bestand haben wird bis Gold.
Wildstar hat in diesem Bereich absolut nichts Aussagekräftiges. Was ich schon gesehen habe sind Arenen, wie in WOW. 3vs3 und 5vs5. Die Dynamik zwischen den Klassen ist aber echt *****elnd. Echtes PVP ist noch im Aufbau und die Entwickler liebäugeln damit kurz nach dem Release und nach den ersten PVP Verhaltensauswertungen PVP Maps nachzureichen. Open PP wirkte auf mich nicht so lahm, wie in WOW. Aber das schauen wir noch.
Quote:

Wildstar wird mMn von Anfang ein Nischenprodult sein über das in 6 Monaten kein Mensch mehr spricht, also bleibt für mich nur Swtor und abwarten ob es Camelot Unchained jemals bis Release schafft und was die Entwickler draus machen - und ob ich als Gruftie bis dahin überhaupt noch lebe
Bei Wildstar muss ich dir widersprechen. Heute Morgen erst habe ich erfahren, dass sie ein Informationsembargo seit fast 2 Jahren verlegt haben, damit sie nicht fälschlicherweise gehiped werden. Die Entwickler haben aber dies seit Kurzem wieder gelöst und erlauben Ingamefootage aus der Beta zu zeigen. Finde ich persönlich gut. Movies und Werbung sind OK, aber wer mit seiner Arbeit wirbt, dem traue ich mehr zu. ...und die Arbeit von Carbine kann sich wirklich sehen lassen. Ich für meinen Teil werde diese Entwickler nicht mehr unterschätzen!
Wenn WildStar versagen wird, dann nur aus dem Grund, weil ihr Bezahlmodell nicht ansprechend sein wird. Ich hoffe, sie machen sich Gedanken ein ähnliches System diesbezüglich wie BioWare für SWTOR aufzubauen. Hier war der Ingameshop die Rettung für das Spiel. – Zugegeben, ich bin mir sicher Wildstar wird nicht direkt so viele Spieler anlocken können, weil es ein fast reines Abomodell hat. Wenn ich schätzen müsste, würde ich es auf der gleichen Nutzerzahl ansiedeln wie EVE Online.

Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
TESO hat die Chance genauso zu flotten wie SWTOR... wenn sie aber nur ein bisschen von SWTOR gelernt haben, dann hahen sie einen umsetzbaren langfristigen Plan, der eine so enorme Spieler-Abwanderung verhindert und können sich dann mit soliden Spielerzahlen etablieren. Ich glaube auch, dass es sehr schnell F2P oder eher B2P wird. Meiner Meinung nach müsste TESO stark auf User Generated Content setzen, weil das etwas ist, was man schon ewig mit TESO verbindet.
Kann ich nur zustimmen.

Quote:
Wildstar sehe ich schon jetzt als große Überraschung. Wirklich auf dem Schirm hatte das lange Zeit keiner, es wurde nur für den Grafikstil belächelt, der noch comichafter als bei WoW ist... und dann durfte die Presse anfangen das Spiel zu testen... und war begeistert.
Es fehlt das bekannte Universum, was ein großer Nachteil am Anfang sein kann. Und der Stil könnte abschreckend wirken... das galt aber auch immer für WoW. Wildstar trau ich zu das erste "klassische" MMO seit WoW zu werden, das auch nach Release immer weiter steigende Abonnentenzahlen hat, weil sich rumspricht wie gut es ist. Es dürfte aber deutlich kleiner starten als TESO.
Sehe ich ganz genauso. Wildstar wird als Geheimtipp starten und wird sich bewähren durch sein Spielsystem. Die Geschichte drum herum ist wirklich Klasse gelungen. Witzig, spannend, für mich aber ein wenig zu viel Gecklicke in den Questtexten. Die synchronisierten Zwischensequenzen sind knapp aber göttlich. Eben nicht so langatmig wie hier in SWTOR. Und das Schönse an Wildstar ist, das Spiel nimmt sich nicht ernst. Endlich mal wieder ein AAA MMO, dass es anders machen will. Derzeit wirken alle aktuelleren MMO's Grau in Grau.
Quote:

Warlords of Draenor finde ich spannend. Es ist die Erweiterung, die alles korrigieren will, was sie ab WotLK mMn falsch gemacht haben und weswegen sie mich als Spieler verloren haben. Das Raidsystem wird wieder den Casual-Kharazan-Raider ansprechen, das Ausrüstungs-System wird wieder stark entschlackt und dafür mit interessanteren Gimmiks aufgefüllt. Der Gruppenfnder wird erneut komplett überarbeitet, damit man endlich wieder Gruppen für nahezu alles suchen und selbst bilden kann. Es wird eine neue große Open PvP Zone geben mit Objekten und Fahrzeugen. Die langweiligen Nebenquests werden ersetzt durch Bonusquests (wie hier) und Events. Diese Events werden auf Maxlevel auch die meisten Daylies ersetzen. Mit den Garnisonen endlich Housing. Dazu eine Geschichte, die mir zwar sauer aufstößt wegen des Zeitreise-Mülls, aber damit zurück zu den Wurzeln von Warcraft geht, was hoch interessant ist. Dazu noch die neuen Charaktermodelle und die Server-Verknüpfungen...
Nachdem ich es bereut hatte mir Cataclysm damals gekauft zu haben und es nicht bereue mir Mists oft Pandaria nicht gekauft zu haben, könnte WoD es schaffen, dass ich zu WoW zurückkehre.
Richig, wobei vieles davon sich besser anhört, als es sein wird. Das so hoch gepriesene Housing ist kein echtes Housing sondern nur eine Ressourcenbasis. Man kann diese als "Fremder auch nicht bertreten. Nur wenn man eingeladen, bzw in der Gruppe des SPieler ist, wird man sein Bereich auch besuchen können. Handeln wird da drin auch relativ merkwürdig funktionieren. Kein "wir sind Gildies, ich schicke dir nötige Ressourcen, du mir, direkt an die Basis". Die Char-Modelle sehe ich mittlerweile auch etwas kritischer. Es sind keine neuen Designs, sondern lediglich eine Nacharbeiteung der alten Designs. Nicht falsch verstehen, die neuen Modelle sind wirklich neu gebaut, aber halten die gleichen Proportionen wie die alten. ...Also genau, was so viele WOW Spieler angepieselt hat. ANA-Elfen, Seroid-Orkinen, Manga-Gnome, FässerAufHufe-Draenei, etc.
Auch ich war unzufrieden mit der Zeitreise. Weniger weil eine Zeitreise, sondern weil man die alten, berümte4n Orks als Feinde hat. Und weil ich Draenor nie gemocht hatte, egal ob Draenor oder Scherbenwelt. Ich mochte diese Welt nie!
Quote:

Und SWTOR will sich, glaube ich, langfristig als Lückenfüller etablieren. Durch das F2P-Modell ist die Hürde sehr gering wieder zurück zu kommen, wenn ein Spiel-Update oder eine digitale Erweiterung kommt. Das Modell pro Jahr 2 größere Spiel-Updates als Erweiterungen zu vermarkten passt gut dazu. Sie konzentrieren sich nicht so sehr darauf die Spieler zu halten, sondern sie regelmäßig zurückzuholen. Damit könnten sie auch weiterhin Erfolg haben.
Ich bin gespannt darauf, was die beiden Erweiterungen dieses Jahr bringen und freue mich auf das neue Kapitel in der Hauptstory, was mit den neuen FPs beginnt.
Gutes Argument, kann ich verstehen, würde aber für mich jedoch nicht ziehen. Ich bin ein SPieler, der sich gerne in die Geschichte der Welt hinein ziehen lässt. SWTOR hat hier einiges echt mies gemacht IMHO. (Erst wird man im Spiel gehiped und zum Halbgott gehoben, damit man nach der Klassentory immer noch Handlangerarbeiten durchführen muss). Dann ist die Twinkmotivation hier wirklich sehr bedingt, wenn man gewisse Gebiete einfach nur überspringen will.
Quote:
SWTOR ist noch interessant genug, dass ich nicht vor habe mir TESO oder Wildstar genauer anzuschauen. Wenn mir bis zum WoD Start zu langweilig wird, würde ich eher TSW spielen ^^
IGITT!! Schreib doch nicht so etwas ekelhaftes!

LaznotzFraznotz's Avatar


LaznotzFraznotz
02.22.2014 , 04:23 AM | #30
PvP: TESO vs SWTOR: Man kann dies nicht mit einander vergleichen, TESO hat WvWvW und ist damit eher mit GW2 zu vergleichen (Warhammer Online und DAoC kann man nimmer für einen Vergleich hernehmen), SWTOR Setzt im PvP auf Battlegrounds (und von den 3 MMOs her, die ich gespielt hab, liegt da SWTOR weit vorne)..

PS: Ich denke mal,m wenn es in TESO zu einem 100vs100vs100 kommt, kann keiner mehr wirklich treffen (oder man ballert einfach in die Masse rein, aber gezielt etwas treffen, dürfte wohl eher nimmer möglich sein.

@ Wildstar
Ich hab mir mal gestern die Seite angeschaut, das einzigste was da angeboten wird (und für mich neu ist), ist das Housing und das war es. Der Grafik Stil ist nicht mein Geschmack (wobei ich über dem Humor bei dem Klassen-Trailer schon schmunzeln musste), ich bezweifel das das ein SWTOR Killer wird.

@ SWTOR ist sooooooooooooooo scheiße:
Gut es ist nicht perfekt, aber welcher "WoW-Killer" kann von sich behaupten neben diesem MMORPG wirklich existieren zukönnen???
Richtig, bisher kein einziger.
SWTOR klaut Blizzard sogar die Kunden, wenn das mal ein bisschen beobachtet.
SWTOR wirkt auch nicht überladen von extremem Lichtshows (verglichen mit Warhammer Online und GuildWars2) und baut im allgemeinen auf einem schlichteren Stil auf, ganz ohne Flammenschultern/handschuhe/Maske/setzehiernochweitereausrüstungsteileein.
Achja! Es ist nicht Asiatisch angehaucht und kommt ohne Hasen Ohren und dem restlichen Scheiß aus (Das gefiehl mir auch schon an Warhammer Online, wobei die Tabletopper dann richtig gemeckert hätten).
Ist aber alles geschmacksache, ich mag es düsterer.

Abgesehen von WoW, glaube ich nicht das irgendeiner der neuen MMO`s, BioWare für längere Zeit die Spieler klaut. Sorry, aber soweit wie SWTOR müssen es andere Spieleentwickler erstmal bringen.

Grüße
Laznotz
Laznotz, nicht Latznotz!
T3-M4 | Laz'noobpower | Marodeur