Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Kleinkinder und Spassterroristen

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Kleinkinder und Spassterroristen

Jalio's Avatar


Jalio
09.10.2013 , 08:44 AM | #11
Quote: Originally Posted by Never_Hesitate View Post
Ich spiele ja schliesslich das Spiel für meinen Spielspass, das heisst nicht, dass ich niemandem helfen werde, aber es ist nicht mein Job für anderer Leute Faulheit/Sturheit/Dummheit meinen Spielspass zurückzustellen.

Da widerum muss ich dem Gildenkollegen auch zustimmen. Es gibt ja auch noch die ganz hartnäckige Fraktion, die anfängt, zu beleidigen, wenn man sie auf Google verweist. Dass man z. B. keine Lust hat, jemanden die gesamte Klasse zu erklären, versteh ich voll und ganz, da sowas nicht zwingend in 2, 3 Minuten erledigt ist.

Mir isses letztens erst passiert, als ich mit nem Sabo-Twink in der Black Talon unterwegs war, dass ich angepflaumt wurde, warum ich nicht heile (lvl 10, 1 Heilskill, Black Talon woohoo!). Als ich daraufhin meinte, dass er doch seine Klassenfähigkeit hat, sich zwischen den Kämpfen zu heilen, gab's auch nur patzige Antworten, dass er die nicht hätte und was ich doch für ein Noob sei, zu blöd zum Heilen etc.

Da muss ich sagen, dass ich solchen Leuten grundlegend nicht helfe, da es mir schlichtweg zu blöd ist. Ich persönlich gehe grundlegend (wenn ich jemanden nicht direkt kenne) davon aus, dass miir "gegenüber" (eben im Chat) ein ganz normaler Mensch sitzt und dementsprechend gehe ich mit der Person auch um. Wer das nicht kann / will, weil er meint, dass es ja so cool is, Leute zu beleidigen oder vermeindlich peinliche Worte in 'nen Chat zu schreiben, dann soll er das gern tun, aber nicht in 'meinem' Chat. Sowas kommt dann auf Ignore und ich hoffe, dass ich keinem seiner Twinks jemals noch über'n Weg laufe.

Beratungsresistent sind, vor allem auf T3-M4, so einige Spieler, die meinen, nur, weil sie wissen, wie man sich für das Spiel registriert, gleich der King im Ring zu sein. Bei sowas reißt mir pers. auch sehr schnell der Geduldsfaden.

Persönlich hänge ich bei uns "relativ" viel semi-afk auf der Flotte rum (neben der Arbeit mal GEfährten wegschicken, mit 1, 2 Leuten n bissl chatten etc.) und da beantworte ich auch gern mal Fragen, wenn jemand eine hat, da hab ich kein Problem mit. Aber der Umgangston und die Akzeptanz, sich helfen zu lassen, sollte auch gegeben sein.

Ferner nervt es z. B. auch ungemein, dass so einige Spieler nicht in der Lage sind, logisch zu denken... Stichsatz: "Was is besser? Attentäter oder Hexer?" (wahlweise auch zwei andere Subklassen). Ich meine, BW geht ja nicht hin und sagt: "So, wir verderben jetzt mal der Hälfte aller Spieler den Spaß, weil sie alle Darth Maul und Doppellichtschwerter cool finden und kreieren ne Klasse, die ansich völlig unspielbar is". Über die Klassen kann man sich ja hier auf der Seite Grundinformieren und sich die generellen Unterschiede vor Augen führen - macht aber sogut wie niemand. Ferner steht das dann auch noch bei der Auswahl der Subklasse dabei etc.

Dass alle Klassen unterschiedliche Vor- und Nachteile haben und div. Klassen ggf. einen Nerf oder Buff vertragen könnten, is ja ein ganz anderes Thema, dennoch sind sie alle spielbar und machen sicher dem Einen oder Anderen Spaß...

So, aber ich schweife hier schon zu sehr ab :P

MatteoBrandywine's Avatar


MatteoBrandywine
09.10.2013 , 09:02 AM | #12
Quote: Originally Posted by Never_Hesitate View Post
Ne, es steht nicht in den Guides, man hat nur ein grün leuchtendes Questsymbol, das dich zum Aufzug und dann nach Coruscant verweist
Stimmt, der Aufzug müsste eigentlich grün sein .... grübel .... soooo lang her.
Mein Hirn ist halt löchrig wie euer berühmter Käse
Ti'anka | Tas'rish
DarkSociety
- JKS -
Gutwil (Shadow @ TOFN) - Karamella (Commando @ POT5)

cvampi's Avatar


cvampi
09.10.2013 , 11:05 AM | #13
Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
1. Es gibt auch eine Kultur des "ach, das weiß man halt !" - Wissens.

2. Und zu sagen "schau das doch im Internet nach" grenzt bei mir schon an reiner Faulheit : Faulheit, mal eben selbst im eigenen Gedächtnis nachzuforschen ...
1.Ja, und das nennt man "Gesunden Menschen Verstand"
Man kann ja wohl erwarten, dass sich jemand zuerst selber über was informiert, das ihn interessiert. Allenfalls könnte man ja auch versuchen, mal logisch nachzudenken.

2. Faulheit ist's, wenn man zu faul ist, um es selber zu suchen. Man müsste ja evtl. selber das Spiel minimieren, um zu suchen. Lieber die andern machen lassen, ist viel bequemer alles in den ***** geblasen zu bekommen. Wenn man nur selber nix tun muss.

Deshalb antworte ich auf Fragen; "Wo finde ich....?" immer mit: "Bei Google".
Oder: "Wie aktiviere ich.....?" ------> Alt+F4 (Sorry, wer darauf reinfällt, hat's auch verdient)
T3M4: Garow Lv55 R86 / Obaseng Lv55 R65 / Zuhara Lv55 R58 / Thameena Lv50 R30 / Akahum Lv55 R76 / Zatong Lv55 R51 / Shaiza Lv38 R23 / Jaraba Lv27 R10
VC: Baradum Lv55 R63 / Mosheera Lv21 R3 / Jaraka Lv45 R16 / Jaiga Lv 21 R1

DasVio's Avatar


DasVio
09.10.2013 , 11:56 AM | #14
Der Umgang ist in Star Wars seit dem f2p release bedenklich tief gesunken. Woher kommt so etwas? In den meisten Ländern ist das f2p-concept ganz normal. Dort spielen im Übrigen auch "kiddys" dennoch ist der Umgang sehr viel Angenehmer, reifer und menschlicher!
Was genau sind das für Menschen? Ist der Grund unser Sozial-Staat? Menschen die zu nichts in der Lage sind, über keinerlei Bildung, Sozialen Kompetenzen oder Geistiger Leistungstärke verfügen, besitzen im Ausland keinen Computer. Die versuchen auf der Straße zu überleben! In Deutschland ist das nicht der Fall. Ausnahme ist natürlich die freie Wahl des Landstreichers.
Hier muss ich meine Generation und meine Eltern Generation mit Nachdruck in Frage stellen! Wie konnte ein solcher Pöbel überhaupt entstehen?
Eher einfach gestrickte menschen gab es schon immer. Vom Anfang der Evolution, bis hin zum **** Sapiens! Leistungs-schwach oder Akute Konzentrationsschwäche bedeutet NICHT, das diesem Mensch Recht von Unrecht, Umgang und Verhalten fremd sind. Er ist ebenso wichtig und Gleichberechtigt wie die Intelligentesten Unter uns!
"nä schwör so" Nä bischt nisch nur nä ****** sondan auch nä Schlampe" derartige Abgrundtief bedauerliche, zutiefst bemitleidenswerte Ausbrüche einer derartigen Verweigerung Evolutionären Fortschrittes häuft sich immer mehr an. Hier ist eine Instanz zu ermitteln, in der sich das Volk und die Politik annähern muss. Deutschland verasozialisiert immer stärker. Die Bildungspolitik ist ein Mammut Projekt und muss von gesamten Volk behandelt werden.
Wir Gamer bekommen das sehr stark zu Spüren. Als ich Teenager gewesen bin, da lernte Gaming gerade das Laufen. Eines meiner Ersten Onlinefähigen Spiele war eine Version von Duke 3d. Duke Atomic oder so ähnlich. Später spielte ich Neverwinterknights (Überredungskünste der Meisterklasse musste ich aufbringen um meinen Vater davon zu überzeugen das AOL die richtige Wahl sei^^). Sogar noch um die Jahrtausend Wende war das Niveau im Netz noch sehr hoch. Früher haben wir uns gegenseitig Gratuliert wenn man mit einer sehr übernaschenden und Guten Leistung Überfahren wurde.

BF42 hatte gar nicht die Funktionen Implementiert. Es ist überhaupt nicht vergleichbar mit dem heutigen Titeln der Serie auf der überragenden Frostbyte Engine. Dennoch waren das zwei 32 Mann starke Teams, die Hand in Hand gearbeitet haben.
Die Realität zerfällt in ein fragwürdiges Grauen. Nu hat Dice sich gegendanken über den Sozialen Aspekt gemacht. Die Squad Bonus Punkte und Gruppen Interaktion Fähigkeiten ausgebaut. Wer als Team spielt, bekommt deutlich mehr Punkte. Das Match wird viel Interessanter und es bringt allen anwesenden gesteigerten Spielspaß. Also ist es nur all zu logisch mit meinen Virtuellen Kameraden zu Kooperieren. Das ist einfachste Logik. Dazu bedarf es nicht einen einzigen Gedanken! Solo Rambos und pseudo pros versauen das große Spiel. Man spielt nur auf Stamm servern und langweilt sich beim zerbomben der Mainbase von random Gegner Team. Warum geschieht das? Man versucht sich ja in das geschehen rein zu denken. Man kommt zu überhaupt keinen Begreifbaren Entschluss. Es ist viel zu unbedacht, unüberlegt und mangelt an Astronomischen Ausmaßen an der Fähigkeit von Weitsichtigkeit.
In mmos kommt es noch zu absolut unverschämten Ausbrüchen. Es wird ein verhalten zu Tage gelegt. Ein so böses verhalten. Ich wäre von mir zu Tiefst enttäuscht, würden meine Kinder auch nur erwähnen sich vorstellen zu können, sich derartig zu benehmen. Wir habe damit in der Eltern rolle vollständig versagt!

Entschuldigt mein abschweifen. Ich versuche damit verständlich zu machen, das dieses Problem nicht nur Star Wars the Old Republic betrifft. Es ist ein allgemeines Problem. Viel schlimmer noch. Es ist ein reales Problem
The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts.

Shekla's Avatar


Shekla
09.11.2013 , 05:16 AM | #15
Quote: Originally Posted by DasVio View Post
Was genau sind das für Menschen? Ist der Grund unser Sozial-Staat? Menschen die zu nichts in der Lage sind, über keinerlei Bildung, Sozialen Kompetenzen oder Geistiger Leistungstärke verfügen, besitzen im Ausland keinen Computer. Die versuchen auf der Straße zu überleben! In Deutschland ist das nicht der Fall. Ausnahme ist natürlich die freie Wahl des Landstreichers.
Hier muss ich meine Generation und meine Eltern Generation mit Nachdruck in Frage stellen! Wie konnte ein solcher Pöbel überhaupt entstehen? [...]
Hier ist eine Instanz zu ermitteln, in der sich das Volk und die Politik annähern muss. Deutschland verasozialisiert immer stärker. Die Bildungspolitik ist ein Mammut Projekt und muss von gesamten Volk behandelt werden.
Wir Gamer bekommen das sehr stark zu Spüren.(
Ich frage mich abermals, weshalb sich die Mär, "Bildung" und "Leistungsstärke" zeitigten soziales Verhalten (und vice versa), so hartnäckig hält. Unsoziales Verhalten, Egozentrik, Amoralität kümmern sich nicht um soziale Schichten, Bildungsgrad oder Monatsgehalt. Beispiele hierfür kenne ich mehr, als mir eigentlich lieb ist und lassen sich leider recht leicht finden.

Und was die Bildungspolitik betrifft: "Bildung" meint im politischen Diskurs längst "Ausbildung", und allerspätestens dann hat das eine mit dem anderen nicht mehr viel zu tun. Bildung im noch humboldtschen Sinne kann immerhin noch (tut es aber eben auch nicht garantiert) zu einer Verfeinerung des Wesens beitragen, eine Ausbildung hingegen tut das im selben Maße wie ein Hobby, eine Mitgliedschaft im Sportverein oder ein Zeitungsabonnement; vor dem Hintergrund mangelhaften Betragens mancher Zeitgenossen auf Bildungspolitik zu setzen, ist also in etwa so sinnvoll, wie in Anbetracht von Übergewicht die Automobilindustrie in die Pflicht nehmen zu wollen.

Opaknack's Avatar


Opaknack
09.11.2013 , 07:11 AM | #16
Ich denke, dass sich kleine Kinder und Schüler nicht unbedingt schlechter verhalten als "große" Kinder und Berufstätige sondern nur äh.. anders.
Es ist auch gut möglich, dass eben genau "ältere" oder sagen wir volljährige Spieler, die abends nach einem langen Arbeitstag zur Ablenkung so ein Spiel spielen sich etwas "austoben" wollen und auch mal über die Strände schlagen. Solange es in einem gewissen Rahmen bleibt, kann man es aber auch niemandem übel nehmen, wenn er auf die alltäglichen 0815-Fragen etwas ironisch antwortet.
Nur als Beispiel:
1.) "wo krieg ich ein lichschwärt her?"
2.) "was is besser attentetter oder hexe?
3.) "was ist beim Krieger besser zum DD zwei Lichtschwerter oder eins?
4.) "bin neu auf der flotte, was mus ich hir machen?
usw...

P.S.: Ich bin weder ein Kleinkind (schon einge Jahre her) noch Schüler (auch schon einige Jahre her) sondern zähle mich selbst zu den "großen" Kindern und bin berufstätig.
"Wer schießen will soll schießen und nicht quatschen!"
VC Black Bantha Nurania, Carok, Zok. Arunya, Arunia, Nu'ra T3M4 Versuchung Carok, Caroka, Aru
VC durchschnittlich Runo, Atur, Aroin

eckithebull's Avatar


eckithebull
09.11.2013 , 07:43 AM | #17
Solange es in einem gewissen Rahmen bleibt, kann man es aber auch niemandem übel nehmen, wenn er auf die alltäglichen 0815-Fragen etwas ironisch antwortet.
Nur als Beispiel:
1.) "wo krieg ich ein lichschwärt her?"
2.) "was is besser attentetter oder hexe?
3.) "was ist beim Krieger besser zum DD zwei Lichtschwerter oder eins?
4.) "bin neu auf der flotte, was mus ich hir machen?
usw...

Äh, Frage zum Verständnis: Wenn einem diese Fragen auf den Geist gehen, warum dann im Chat irgendwelchen Müll schreiben? Warum einen Noob verkohlen, der einfach nur keine Ahnung hat? Wer erzieht denn die "Noobs"? Doch die Community. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass aus einer Hilfe ein bisschen Erziehung zu MMO werden kann, wenn man das mit Geduld anpackt. Ich arbeite im Schichtdienst und hab auch nicht immer die Geduld, Sachen endlos auszudiskutieren. Wenns aber um Klassenspezifisches Verhalten geht, nehm auch ich mir mal die Zeit und chatte eine Weile, denn MEIN Spaß hängt auch von anderen ab.

Eins ist aber sicher: Noob stellt "dumme Frage" -> bekommt dumme oder beleidigende Antwort -> denkt sich "Toller Umgangston hier, lauter Deppen" -> verhält sich ggü. anderen genau so!

Ich bin im RL kein Pädagoge aber Vater und eins ist mal sicher: Vorbild geben und konsequente Erziehung werden sich auszahlen. Das fängt beim ordentlichen Essen an und hört bei der Streitkultur auf. Das Ergebnis von "Kinderverstehern" und "Kinderschlägern" mobbt täglich andere auf dem Schulhof und in Facebook.

Darum: Spammer melden bzw. ignorieren und wenn es 100 am Tag sind!

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
09.11.2013 , 08:01 AM | #18
Quote: Originally Posted by cvampi View Post
Deshalb antworte ich auf Fragen; "Wo finde ich....?" immer mit: "Bei Google".
Oder: "Wie aktiviere ich.....?" ------> Alt+F4 (Sorry, wer darauf reinfällt, hat's auch verdient)
Komisch, ich komme aus einer Spiel-Zeit, wo es schlichtwegs nichts zum Informieren gab. Wo "Guides" nur in gedruckter Forum und für Geld zu haben waren.

Man war froh, Tips zu bekommen, wenn man sich an einer Stelle festgebissen hatte. Denn nicht jeder Entwickler baute logisch zu lösende Rätsel in das Spiel ein.

Hinzu kommt, daß ich in einer Umgebung aufgewachsen bin, in der es als etwas Gutes galt, Leuten zu helfen. Den Begriff "Gutmensch" gab es da noch gar nicht in großer Verbreitung.

Ich bin zum Teil in einem Dorf aufgewachsen, mitten in tiefsten Provinz. Man kannte sich, man half sich, wenn es etwas gab, was der andere nicht selbst machen konnte. Man wußte, das man aufeinander angewiesen war.
Vielleicht ist das auch ein Echo der Nachkriegszeit ? Man war dazu gezwungen, sich gegenseitig zu helfen - oder man verhungerte sclichtweg. "Gutmenschtum" war damals reiner Überlebenswille.

Man versuchte es erst selbst, und wenn das nicht klappte, dann fragte man um Hilfe. Davon gehe ich selbst heute noch aus, und so verhalte ich mich auch.
Mein Großvater hatte ein unglaubliches handwerkliches Geschick. er hat sich aus Schrott einen rasenmäher gebaut. Tüv gab es da vermutlich noch gar nicht. Er hat sich selbst geholfen. Aber - er hat auch meinen Eltern immer dann geholfen, wenn es dort ein Problem gab. Man half sich eben gegenseitig. Das war ganz einfach so drin in in den Leuten, die ich kennengelernt habe.

Und deswegen verstehe ich auch nicht so recht den Anspruch von Leuten, *gar nicht* zu helfen - weil sie jegliche Fragerei als "Faulheit" empfinden.

Wenn ich antworte,. dann gebe ich immer nur eine ungefähre Richtung vor. Ich weigere mich, ins Detail zu gehen, das sollen die Leute bitteschön auch mal selbst herausfinden. Training zur Eigeninitiative, und zum logischen und systematischen denken.

Aber - ich weigere mich auch, *nicht* zu helfen. Ich setze dabei immer voraus, daß die Leute einfach zu neu sind, oder schon geguckt haben.

Als Neuling habe ich auch "seltsame" Fragen gestellt.
Aber - ich erinnere mich noch daran.
Ich verdränge es nicht.
Und *weil* ich mich daran erinnere, wie schwer es für mich als Neuling war, darum helfe ich.

Quote: Originally Posted by Opaknack View Post
Nur als Beispiel:
1.) "wo krieg ich ein lichschwärt her?"
2.) "was is besser attentetter oder hexe?
3.) "was ist beim Krieger besser zum DD zwei Lichtschwerter oder eins?
4.) "bin neu auf der flotte, was mus ich hir machen?
usw...
Das mit dem Lichtschwert ist ja ein Klassiker - bzw. das zweite oder das Doppel-Lichtschwert.

Tja, Dummheit kann geheilt werden. Durch einen Blick ins Inventar.
Was kann der Spieler dafür, daß sich Bioware dazu entscheidet, dem zweiten bzw. dem Doppel-Lichtschwert den Namen "Rucksack" zu geben ?

"Ich bin neu auf der Flotte, was muß ich hier machen" ist in meinen Augen ein klassischer Fall von "das weiß man halt". Das ist basic Wissen. Und darum wird die Frage danach für dumm gehalten. Und deswegen erzählt es auch keiner.

Und das ist eigentlich - in meinen Augen - mehr ein Kommunikationsproblem bzw. ein Problem der kurzen Aufmerksamkeitsspanne. "Die Industrie" hat mit Action-Spielern eine Generation von Spielern dahingehend trainiert, NICHT langsam und logisch nachzudenken. Langsames Nachdenken in Sacred ? Wozu ? Schon hin & her & Monster schnetzeln und gut ist. Nachdenken ? Wozu ? Gibt doch keine Rätsel dort, oder ?

Ich mache hier tatsächlich "die Spieleindustrie" dafür verantwortlich, daß Spieler es verlernt haben, nachzudenken. Und wir, die wir auf der Flotte fleißig die Antworten geben, müssen das ausbaden, daß die Spieleindustrie schnellebige Schnell-Kampf-Action für wichtiger hält als Adventurespiele, bei denen es auf das lösen von Rätseln ankommt. Und wenn es denn schon Rätsel in Action-Spielen gibt, dann sind die entweder lächerlich einfach - oder es wird mal eben in Google eingetippt. Aber NICHT darüber nachgedacht, wie das Rätsel womöglich selbst zu lösen ist.

Ich habe mich vorgestern selbst dabei ertappt. Ich war mit einer guten Bekannten auf der Theoretika. Und da ist ein wirklich imho gemeines Rätsel, das ich ohne Dulfy so schnell nicht hätte lösen können. Ich kann aber zu meiner Verteidigung sagen, daß es schon spät war, und wir beide hundemüde. Wäre ich alleine dort gewesen, dann hätte ich dort wesentlich länger probiert.
Und ich frage mich, wieviele Leute dieses Rätsel OHNE Guides geschafft hätten ?
“ Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius – and a lot of courage – to move in the opposite direction.“ (E.F.Schumacher, Economist, Source)

eckithebull's Avatar


eckithebull
09.11.2013 , 08:27 AM | #19
Alric, wir verstehen uns!

Genau weil ich MEINE Fehler kenne und akzeptiere, helfe ich, wenn ich kann, den Neulingen, denn wie schon gesagt, man kann sich viele ziehen und selber hat man auch so angefangen. Ich habe schon mehrfach erlebt, dass Leute sich nach einem anfänglich chaotischen Flashpointbeginn bei mir bedankt haben, weil ich sie dann auf ihre Fehler hingewiesen habe und wir anschließend OHNE EINEN EINZIGEN TOD den FP durchgespielt haben. Ich klopf mir da gern selber auf die Schulter, denn genau DAS ist meiner Meinung nach das höchste: Mit anderen zusammen die NPCs professionell wegfegen und sich freuen, dass man alles richtig gemacht hat.

"Gutmensch" ist ja fast schon eine Beleidigung heutzutage und istauch mit völlig weltfremden Vorstellungen belastet. wie du schon gesagt hast: Den Hintern wischen ist fast genau so schlimm wie gar nichts machen oder aggressiv werden. Einfach ein bisserl gesunden Menschenverstand einbringen und alles ist O.K.

SpeedyV's Avatar


SpeedyV
09.11.2013 , 11:15 AM | #20
Quote: Originally Posted by AlrikFassbauer View Post
Hinzu kommt, daß ich in einer Umgebung aufgewachsen bin, in der es als etwas Gutes galt, Leuten zu helfen. Den Begriff "Gutmensch" gab es da noch gar nicht in großer Verbreitung.
Ich glaube es gab damals auch einfach noch nicht so viele pseudotolerante Weltverbesserer, die alles tolerieren ausser Intoleranz. Na ja, oder Meinungen die von ihren "objektiv richtigen" abweichen halt... Also da muss man dann ja den Anfängen währen...
Mit "Gemeinschaft" oder sich "gegenseitig helfen" hat der in den Medien erwähnte/präsente sog. Gutmensch nix zu tun. Meiner Meinung nach. Und zum helfen gehören eben zwei: Der, der hilft und der, der die Hilfe annimmt. Selber auch mit anpackt und nicht "ausnutzt". Sondern einfach die Hilfe wertschätzt und bei Gelgenheit erwiedert. Bei anderen Personen, die dann seine Hilfe brauchen.


Quote:
Man versuchte es erst selbst, und wenn das nicht klappte, dann fragte man um Hilfe. Davon gehe ich selbst heute noch aus, und so verhalte ich mich auch.
Jepp und das ist exakt der Punkt, der wichtig ist. "Man versuchte es erst selbst". Wenn jemand einfach neu und überfordert ist? Kein Thema, ich antworte gerne auf Fragen gebe Tipps, erkläre. Auch "einfache Dinge". WENN ich den Eindruck habe, jemand hat zumindest die tutorials gelesen, sich bemüht im Kodex nachzuschauen und die Questtexte gelesen. Leute bei denen ich aber nahezu sicher bin, dass die zu faul sind etwas Text ingame zu lesen und es lieber gesagt bekommen wollen... Nö, da antworte ich einfach gar nicht. Kein "ignore" und erst Recht keine "dumme Anmache". Wenn die Frage mehrfach kommt weise ich schon mal auf die tutorials und Questtexte hin. Aber eher höflich. Na ja...höflich mit sarkastischer Unternote halt ;-)

Ist halt wie im RL: Der Grad zwischen benötigter und brechtigter Hilfe und "Ausnutzen" ist recht schmal...
Wer im Schatten leben will, muss für das Licht kämpfen. Denn ohne Licht gibt es keinen Schatten.