Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Ohne Kartellmarkt war es besser...


JPryde's Avatar


JPryde
07.18.2013 , 03:34 AM | #21
Wieder mal dieses schwadronieren über den Tod eines MMO.

Jedes MMO stirbt irgendwann und vermutlich sterben alle derzeitigen MMOs noch zu unseren RL-Lebzeiten.

Geniesst doch einfach das Spiel, solange es existiert... und wenn ihr das Spiel nicht geniessen könnt, dann ist das halt so und es ist Zeit weiterzuziehen. Das kann man auch ruhig mal machen, bevor ein Spiel "tot" ist und nur weil man das tut stirbt das Spiel nicht oder wird zum "fail". Solange es euch Spass gemacht hat, ist es doch toll.

Hier mal ein Auszug aus der Liste der MMOs, die ich aufgehört habe, und die es sich erdreisten trotzdem noch zu existieren:
EVE online, Anarchy Online, EQ2, L2, HDRO, AoC, DAoC, Rift, TSW, STO

Dagegen hier die vollständige Liste der Spiele, die ich aufgehört habe und die inzwischen tatsächlich nicht mehr existieren (=gestorben sind):
CoH/CoV, SWG
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !

Palomydes's Avatar


Palomydes
07.18.2013 , 04:47 AM | #22
Quote: Originally Posted by JPryde View Post
Wieder mal dieses schwadronieren über den Tod eines MMO.

Jedes MMO stirbt irgendwann und vermutlich sterben alle derzeitigen MMOs noch zu unseren RL-Lebzeiten.

Geniesst doch einfach das Spiel, solange es existiert...
Das machen doch die Abonnenten, aber es ist doch wohl verständlich, dass die Leute sich Gedanken machen.

Wenn ich für ein Spiel Geld ausgebe, dann sicherlich weil es mir Spaß macht aber trotzdem ändert das nichts daran, dass man hofft, dass es auch weiter geht. Ich möchte jedenfalls gerne mal meine Klassenstory weitermachen, ein Open PVP erleben und auch neue Planeten. Und da sieht es schlichtweg mau aus, ob Dir das nun gefällt oder nicht.

Gerade ein MMO lebt von seiner Perspektive und nicht nur vom Augenblicksmoment, schließlich will es seine Spieler ja halten.

schmerzbringer's Avatar


schmerzbringer
07.20.2013 , 06:11 AM | #23
Nun. letztlich will ich ein Spiel spielen. MIr ist es Latte, ob es ein ABO-Modell ist oder f2P. Persönlich bevorzuge ich ein Abo-modell.

Aber letztens musste ich lächeln, welche hochrangigen Verteidiger von Abo-Modellen wir in Deutschland haben, die - auch ohne Absicht - das f2p in Deutschland verbieten wollen. Zwar ist es eben diesen Moralaposteln völlig Latte wofür wir unser Geld ausgeben, aber zum Schutz von Kindern, lach, muss f2p verboten müssen.

Auch wenn es so nicht kommen wird, musste ich über folgenden Artikel nachhaltig lachen. Lacht mit, und wer weiß, vielleicht gibt es in ferner Zukunft keine f2p-Spiele mehr und damit keinen Kartellmarkt mehr

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-911888.html

JadenStengl's Avatar


JadenStengl
07.20.2013 , 11:45 AM | #24
Ich find den Kartellmarkt voll in ordnung ich kauf ab und zu auch mit meinen Geschenkten Kartellmünzen ein aber so sachen wie Rüstung von Malak oder Revan das brauch ich wirklich net um spaß an dem Spiel zu haben

Booth's Avatar


Booth
07.20.2013 , 12:19 PM | #25
Hmm - ich kann da nur ein schlichtes "nö - für mich nicht" entgegnen.

Der Fluff, den es im Kartellmarkt gibt, ist für mich zum allergrössten Teil uninteressant, da ich weder Sammler noch jemand bin, der ein umfangreiches Kleiderarsenal braucht. Ich hab bisher nur eine handvoll Marken ausgegeben - den allergrössten Teil hab ich noch, ständig weiter anwachsend. Einige ganz wenige Stücke wollte ich aus dem Kartellmarkt tatsächlich haben - gekauft hab ich letztlich nur eines, da mind. ein weiteres auch per H4-Belohnung zu bekommen war.

Der Kartellmarkt macht es aber für Leute, die wenig Zeit haben, oder sich wenig Zeit dafür nehmen wollen, oder einfach für bequeme Leute sehr leicht, sich ein nettes Outfit zusammenzustellen. Der Vorschlag, nur Rezepte dort anzubieten, ist mir als Crafter alles andere als unwillkommen. Allerdings... genau diejenigen, die jetzt gern im Kartellmarkt kaufen, WEIL es so einfach und bequem ist, kommen DANN nicht mehr auf ihre Kosten.

Prinzipiell halte ich als alter SWG-Spieler das Craft-System eh für ZIIIEEEMLICH verbesserungswürdig... aber das war es von Anfang an. Alle Inhalte, die ich vor dem Kartellmarkt spielen konnte, kann ich nach wie vor genauso spielen. Ich sehe für mich nicht den kleinsten Grund, wieso der Kartellmarkt irgendwas schlechter gemacht haben sollte.

Im Gegenteil... er scheint in sofern Wirkung zu erzielen, als das Bioware mehr Umsatz macht, sodaß das Spiel länger existieren kann. Was sollte ich also gegen den Kartellmarkt haben? Zumal aller Unkenrufe zum Trotz (die auch hier wieder anklangen) bislang nicht ansatzweise irgendeine Änderung Richung "pay2win" von mir wahrzunehmen ist.
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
07.20.2013 , 12:27 PM | #26
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Hmm - ich kann da nur ein schlichtes "nö - für mich nicht" entgegnen.

Der Fluff, den es im Kartellmarkt gibt, ist für mich zum allergrössten Teil uninteressant, da ich weder Sammler noch jemand bin, der ein umfangreiches Kleiderarsenal braucht. Ich hab bisher nur eine handvoll Marken ausgegeben - den allergrössten Teil hab ich noch, ständig weiter anwachsend. Einige ganz wenige Stücke wollte ich aus dem Kartellmarkt tatsächlich haben - gekauft hab ich letztlich nur eines, da mind. ein weiteres auch per H4-Belohnung zu bekommen war.

Der Kartellmarkt macht es aber für Leute, die wenig Zeit haben, oder sich wenig Zeit dafür nehmen wollen, oder einfach für bequeme Leute sehr leicht, sich ein nettes Outfit zusammenzustellen. Der Vorschlag, nur Rezepte dort anzubieten, ist mir als Crafter alles andere als unwillkommen. Allerdings... genau diejenigen, die jetzt gern im Kartellmarkt kaufen, WEIL es so einfach und bequem ist, kommen DANN nicht mehr auf ihre Kosten.

Prinzipiell halte ich als alter SWG-Spieler das Craft-System eh für ZIIIEEEMLICH verbesserungswürdig... aber das war es von Anfang an. Alle Inhalte, die ich vor dem Kartellmarkt spielen konnte, kann ich nach wie vor genauso spielen. Ich sehe für mich nicht den kleinsten Grund, wieso der Kartellmarkt irgendwas schlechter gemacht haben sollte.

Im Gegenteil... er scheint in sofern Wirkung zu erzielen, als das Bioware mehr Umsatz macht, sodaß das Spiel länger existieren kann. Was sollte ich also gegen den Kartellmarkt haben? Zumal alle Unkenrufe zum Trotz (die auch hier wieder anklangen) bislang nicht ansatzweise irgendeine Änderung Richung "pay2win" von mir wahrzunehmen ist.
Nunja das Problem ist doch das Dinge die man früher als Belohnung für das Spielen von spezifische auf das Item zugeschnittenem Content, oder durch simplen grind erspielen konnte. Heutzutage musst du froh sein wenn es eine Möglichkeit gibt etwas ohne CC zu erwerben oder ohne ständig daran erinnert zu werden den Kartel Markt zu unterstützen.
Treek könnte Kartel Markt only sein und genausop das Tauntaun mount. Beides Dinge die es wahrslich wert währen das man sich ein bisschen auf die Arschbacken setzt und sie sich freispielt.
Solange Bioware das erkennt hab ich mit dam Kartellmarkt eigentlich garnicht so große Probleme. Das Balancing zwischen Kartel Markt und der Möglichkeit sich etwas zu erspielen ist jedoch noch Verbesserungswürdig. Solange Bioware nicht die Kunden vergisst die es lieben sich etwas wie z.B das Tauntaun mount über questen freizuschalten sollen sie nur weiter Geld mit dem Kartelmarkt verdienen.

thoroon's Avatar


thoroon
07.20.2013 , 12:49 PM | #27
Das einzige was ich beim Kartellmarkt vermisse ist die Möglichkeit dauerhaft im Spiel Münzen zu "erspielen" (nicht nur über zwei dutzend Erfolge).
Da ist z.B. der Shop von STO besser geraten (wie bei vielen Asiaten), wo es eine Möglichkeit gibt durch eine Ingame erspielte Ressource direkt Punkte für den Shop zu kaufen (welche zuvor jemand gekauft hat und auf den Markt geworfen). Natürlich kann man vieles im GHN kaufen, aber nicht alles landet dort regelmäßig :/

Booth's Avatar


Booth
07.20.2013 , 01:46 PM | #28
Quote: Originally Posted by chuuuuucky View Post
Nunja das Problem ist doch das Dinge die man früher als Belohnung für das Spielen von spezifische auf das Item zugeschnittenem Content, oder durch simplen grind erspielen konnte. Heutzutage musst du froh sein wenn es eine Möglichkeit gibt etwas ohne CC zu erwerben oder ohne ständig daran erinnert zu werden den Kartel Markt zu unterstützen
Du tust ja so, als gäbe es seit dem Kartellmarkt keine "Belohnungen" (also normale Questrewards bzw Markenaustüstung) zu kaufen. Es gibt nach wie vor reichlich Questrewards im Spiel. Die einzigen, die tatsächlich rausgenommen wurden, sind die tionisch/columi/rakata-Klamotten. Aus meiner Sicht übrigens echt kein Verlust. Und wenn man nicht übereilt kauft, kann man sogar mal herausfinden, daß einige Teile, die im Kartellmarkt recht teuer angeboten werden, als spezielle Questrewards im Spiel vorhanden sind. So mir letzthin bei einer Schmugglerjacke geschehen, die ich im Kartellmarkt ganz nett fand, aber nicht kaufte, sondern stattdessen als Belohnung auf irgendeiner frühen Planeten-H4 erhalten hab.

Ganz abgesehen davon fühle ich mich in SWTOR eben gerade NICHT ständig im Spiel in den Kartellmarkt gedrängt. Das System in SWTOR ist für mein Befinden WEIT weniger aufdringlich, als ich es vor 2,5 Jahren in HDRO erlebt habe. Auf der SWTOR-Webseite wird da natürlich an jeder Ecke auf den Kartellmarkt hingewiesen... aber... die Portalseite schau ich eh mir nie an - im Spiel treffe ich fast nirgends auf Werbung für den Kartellmarkt und ich schau da phasenweise wochenlang nicht rein.
Quote:
Treek könnte Kartel Markt only sein und genausop das Tauntaun mount. Beides Dinge die es wahrslich wert währen das man sich ein bisschen auf die Arschbacken setzt und sie sich freispielt
Der Wert ist rein subjektiv. Ich würde weder eine Kartellmarke noch auch nur 5 Extraminuten Spielzeit für son Fluff investieren. Ich halte zappelnde Pixelhaufen, die hinter meinem Avatar herlaufen eh für totalen Mumpitz ... aber... wem das eine Spielfreude bereitet, der hat nun ZWEI Methoden sich solchen Fluff anzueignen. Einige durch das Spiel einige durch den Kartellmarkt. Wer alle haben will... der muss halt beides nutzen. Sammlerpech...

Und wer ist Treek? Der neue Ewok-Gefährte? Solang der keine interessante Story mitbringt (was ich mir bei einem Ewok schonmal verdammt schwierig vorstelle ) und mein Crafting-Limit von 5 gleichzeitig auf Mission schickbare Gefährten erhöht... wüsst ich nicht, wieso ich meine Gefährten um son Pelzknäuel erweitern sollte

Aber ich schätze, daß der nicht nur kaufbar sein wird. Wobei... abwarten.
Quote:
Das Balancing zwischen Kartel Markt und der Möglichkeit sich etwas zu erspielen ist jedoch noch Verbesserungswürdig
Öhm... "balancing" in diesem Zusammenhang finde ich etwas verwirrend, da man üblicherweise in der MMO-Branche damit Kampfmechanik-Details meint. Ich jedenfalls finde das aktuelle System aus meiner Sicht ziemlich ausgewogen. Es gibt haufenweise Zeugs beiderseits zu "holen" - spielenderweise oder kaufenderweise. Zudem kann man nahezu alles, was im Kartellmarkt zu erkaufen ist, von anderen Spielern im Handelsmarkt erkaufen. Sich also wiederum seine Credits erspielen und dann die Credits dafür ausgeben.

Wer am liebsten ALLEN Fluff, der im Kartellmarkt zu haben ist, auch als Rewards erspielen können möchte... der wird nach meiner Vermutung wohl auf Dauer enttäuscht bleiben. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß Bioware das einführen wird.

Insofern gebe ich gern allen Intensiv-Sammlern recht, daß sie nun etwas benachteiligt sind, WENN sie den Einkauf im Kartellmarkt ablehnen. Umgekehrt... müssen Sammler eigentlich völlig unabhängig von den Sammelobjekten immer ziemlich viel investieren, um ihrem Drang nachzugehen. Gut, daß ich den Drang nicht verspüre
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
07.21.2013 , 01:12 AM | #29
Quote: Originally Posted by Booth View Post
Du tust ja so, als gäbe es seit dem Kartellmarkt keine "Belohnungen" (also normale Questrewards bzw Markenaustüstung) zu kaufen. Es gibt nach wie vor reichlich Questrewards im Spiel. Die einzigen, die tatsächlich rausgenommen wurden, sind die tionisch/columi/rakata-Klamotten. Aus meiner Sicht übrigens echt kein Verlust. Und wenn man nicht übereilt kauft, kann man sogar mal herausfinden, daß einige Teile, die im Kartellmarkt recht teuer angeboten werden, als spezielle Questrewards im Spiel vorhanden sind. So mir letzthin bei einer Schmugglerjacke geschehen, die ich im Kartellmarkt ganz nett fand, aber nicht kaufte, sondern stattdessen als Belohnung auf irgendeiner frühen Planeten-H4 erhalten hab.

Es ging mir eher darum das genau diese Sache die nun im Kartelmarkt angeboten werden früher wohl eine Belohnung für irgendeine spielerische Aktivität geworden wären. Dank Kartelmarkt ist das nun nichtmehr der Fall. Wobei man davon ausgehen kann das es wesentlich weniger Gegenstände gäbe gäbe es den Kartelmarkt nicht. Die Belohnungen die du ansprichst sind die absolute Außnahme und waren zumeist entweder vor f2p und Kartelmarkt per Quest erhältlich oder es sind umgefärbte Rüstungen. Ansonsten ist deutlich erkennbar das Bioware mit allen mitteln versucht den Eindruck zu erwecken Quest rewards wären immernoch genug vorhanden aber ich glaube hässliche Rüstungen sind nicht nur ein versehen sondern genau dafür gemacht worden.

Ganz abgesehen davon fühle ich mich in SWTOR eben gerade NICHT ständig im Spiel in den Kartellmarkt gedrängt. Das System in SWTOR ist für mein Befinden WEIT weniger aufdringlich, als ich es vor 2,5 Jahren in HDRO erlebt habe. Auf der SWTOR-Webseite wird da natürlich an jeder Ecke auf den Kartellmarkt hingewiesen... aber... die Portalseite schau ich eh mir nie an - im Spiel treffe ich fast nirgends auf Werbung für den Kartellmarkt und ich schau da phasenweise wochenlang nicht rein.

Dem muss ich zustimmen jedoch kommt eben soviel in den Kartelmarkt und nur in den Kartelmarkt das wenn man eine Rüstung sieht sofort davon ausgehen kann das sie im Kartelmarkt erhältlich ist. Mein wunsch wäre es einfach das es auch Möglichkeiten geben sollte das ganze Zeuchs zu erspielen. Natürlich nur mit dem nötigen Zeitaufwand und nicht indem man immer und immer wieder Credits grinded. Ops zum Beispiel oder ein random drop eines nicht so populären Rüstungsteils pro FP. Und natürlich kann es weiterhin exclusive Rüstungen und Speeder geben aber in dem Ausmaß bleibt leider nicht ansatzweiße so viel übrig und vorallem bleibt nicht das schöne Zeuchs übrig sondern etwas wozu man mir ein Lichtschwert durch den Kopf bohren müsste bevor ich es anziehen würde. Und das hat eben auch Methode. Ich will selbst bestimmen wann ich dieses Echtgeld System unterstütze genau so wie in Guild Wars 2. Unaufdringlicher geht es fasst nicht und der Shop gibt nicht viel her aber ich lass dort gerne ab und an mal etwas Geld liegen weil das Spiel mich nicht wie dieses hier mit jedem Fluff Item sei es im Kartelmarkt oder im Auktionshaus daran erinnert das bei Bioware in diesem Moment oder vorher beim Verkäufer die Kasse geklingelt hat. Bei einer Community mit der Einstellung wie man sie vorallem im englischen Forum vorfindet müssten sie sich keine Sorgen machen das einnahmen wegbrechen. Die die sich soetwas wünschen kaufen eh kaum etwas im Kartelmarkt es wäre eher so das diese dann dazu gebracht werden könnten sich ab und an etwas zu kaufen.

Der Wert ist rein subjektiv. Ich würde weder eine Kartellmarke noch auch nur 5 Extraminuten Spielzeit für son Fluff investieren. Ich halte zappelnde Pixelhaufen, die hinter meinem Avatar herlaufen eh für totalen Mumpitz ... aber... wem das eine Spielfreude bereitet, der hat nun ZWEI Methoden sich solchen Fluff anzueignen. Einige durch das Spiel einige durch den Kartellmarkt. Wer alle haben will... der muss halt beides nutzen. Sammlerpech...

Da du erst im nächsten Absatz auf Treek eingehst gehe ich davon aus das du hier das Tauntaun für ein Pet hälst. Tatsächlich handelt es sich dabei aber um ein Transportmittel. Etwas worüber jeder Rpler jauchzt da er jetzt ein amtliches Transportmittel für Hoth und Illum hat. Etwas wo ihnen gleichzeitig das Herz blutet wenn ihnen das erste Tauntaun auf Tattooin entgegen kommt. Und das erste Mount dem man die Geschwindigkeit vll. abnehmen kann im Gegensatz zu hochgerüsteten Fahrzeugen die ungefähr die Geschwindigkeit eines Motorrollers erreichen. Es ist schon etwas spezielles weil es das erste seiner Art ist und weil das vorgehen bei diesem Mount maßgeblich bestimmen wird wie es mit potentiellen nachfolgenden organischen Mounts weiter geht. KM only oder zumindest über einen Rufhändler auf Hoth oder Illum erwerbbar?

Und wer ist Treek? Der neue Ewok-Gefährte? Solang der keine interessante Story mitbringt (was ich mir bei einem Ewok schonmal verdammt schwierig vorstelle ) und mein Crafting-Limit von 5 gleichzeitig auf Mission schickbare Gefährten erhöht... wüsst ich nicht, wieso ich meine Gefährten um son Pelzknäuel erweitern sollte

Aber ich schätze, daß der nicht nur kaufbar sein wird. Wobei... abwarten.

Er ist nicht nur kaufbar das ist bereits bekannt. Aber wie er angeboten wird ist eben dieses "balancing" Problem zwischen Kartelmarkt und dem normalen erspielbaren Content. Auf der einen Seite investiert man nunja einen bisher nicht bekannten Preis aber man kann davon ausgehen das er irgendwo beim Preis von HK liegen wird welcher entweder 600 oder 900 Kartelmünzen kostet. (weiß es grad nicht auswendig) Um ihn ohne den Kartelmarkt zu unterstützen sprich ohne Kartelmarkt oder Auktionshaus zu erwerben braucht man Vermächtnis Stufe 40 und 1mio Credits. Das entspricht ungefähr einer nötigen Spielzeit von 6 Monaten für die ganz harten über einem Jahr für den Durchschnittsspieler bis hin zu nie machbar für den absoluten Casual. Insofern erinnert es mich stark an das System in Planetside 2 hab es mal probiert weil es spaßig klang und ein bisschen gespielt. Hab dann aber feststellen müssen das selbst die simpelsten Dinge viele viele Tage bis Wochen benötigen bis man sich überhaupt mal das erste kleine Upgrade holen kann.
Und genauso wird hier nicht darauf vertraut das die Spielerbasis die im Kartelmarkt einkaufen würde groß genug ist. Stattdessen wird das Ziel bei der nicht Kartelmarkt option so hoch angesetzt das jeder der nicht schon vor f2p dabei war wahrscheinlich eher zum Kartelmarkt greift.


Öhm... "balancing" in diesem Zusammenhang finde ich etwas verwirrend, da man üblicherweise in der MMO-Branche damit Kampfmechanik-Details meint. Ich jedenfalls finde das aktuelle System aus meiner Sicht ziemlich ausgewogen. Es gibt haufenweise Zeugs beiderseits zu "holen" - spielenderweise oder kaufenderweise. Zudem kann man nahezu alles, was im Kartellmarkt zu erkaufen ist, von anderen Spielern im Handelsmarkt erkaufen. Sich also wiederum seine Credits erspielen und dann die Credits dafür ausgeben.

Siehe oben aber ich will es hier nochmal etwas ausführen. Durch die Einführung der Kartelmarkt Option fällt jede Hürde innerhalb des Spiels weg den Begleiter nicht sofort zu bekommen. Nun ist gegen sofort nichts einzuwenden aber die 2. Option ihn über das Vermächtnis frei zu schalten hat eben eine sehr hohe Hürde für etwas das man mit dem Preis von einer bis zwei Zigarettenschachteln komplett umgehen kann. Und das macht die Vermächtnis freischaltung etwas witzlos da diese ja dazu da ist um ein hohes Hindernis für Spieler dar zu stellen. Die 1 Mio Credits (macht von mir aus auch 2 drauß) hätten es da sicherlich auch getan und der Aufwand zwischen den beiden Erwerbsmöglichkeiten würde eher im gleichen Verhältnis stehen. So ist es bei der Geduld die man als Spieler heutzutage bereit ist aufzubringen wahrscheinlich das man mindestens einmal zum Kartelmarkt greift wenn man noch unter Vermächtnis Stufe 30 ist.

Wer am liebsten ALLEN Fluff, der im Kartellmarkt zu haben ist, auch als Rewards erspielen können möchte... der wird nach meiner Vermutung wohl auf Dauer enttäuscht bleiben. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß Bioware das einführen wird.

Insofern gebe ich gern allen Intensiv-Sammlern recht, daß sie nun etwas benachteiligt sind, WENN sie den Einkauf im Kartellmarkt ablehnen. Umgekehrt... müssen Sammler eigentlich völlig unabhängig von den Sammelobjekten immer ziemlich viel investieren, um ihrem Drang nachzugehen. Gut, daß ich den Drang nicht verspüre
Willkommen zurück übrigens. Wer hat dich eigentlich aus deinem Sandcrawler gelassen?

Booth's Avatar


Booth
07.21.2013 , 10:09 PM | #30
Ich beziehe mich mal einfach nur auf Deinen Kernsatz:
Quote: Originally Posted by chuuuuucky View Post
Mein wunsch wäre es einfach das es auch Möglichkeiten geben sollte das ganze Zeuchs zu erspielen
Ich wünsch mir auch so manches. Eine Staub- und Insektenfreie Welt... achtsame Mitmenschen... entspannte Diskussionen über Fakten, statt über Ängste... etc etc

Tatsache ist, daß man kaum noch damit rechnen sollte, daß Dein Wunsch in Erfüllung geht. Und so dramatisch isses auch nicht, solang echt reichlich Zeug im Spiel existiert, welches man sich vorrangig oder gar nur erspielen kann. Und genau das ist der Fall. Klar kann man sich wünschen, daß ALLES auch erspielbar wäre. Wobei das reicht einigen hier ja nicht. Sie wünschen sich offenbar, daß nur "Standard"-Kram im Kartellmarkt zu kaufen ist. Also - wirklich NUR. Und dann wird halt schlicht die Umkehrbehauptung gebaut (die auch Du angedeutet hast), daß (fast) nur im Kartellmarkt das tolle Zeug zu haben wäre und nur der "hässliche" Kram im Spiel - und die Behauptung finde ich ziemlich gewagt. Für mich wirkt es, daß plötzlich das Zeug, welches im Kartellmarkt zu haben ist, dadurch zum Nonplusultra erklärt wird, DASS es dort zu haben ist.

Um nochmal auf das Taun zu kommen: Daß das erste Tier-Mount im Spiel auch im Kartellmarkt verfügbar sein wird, würde ich durchaus erwarten. Zumal, wenn man annimmt, daß dies nicht das einzige Tier-Mount bleiben wird. Ich kann mir gut vorstellen, daß es in Zukunft weitere Tier-Mounts geben wird... wovon einige dann tatsächlich nur irgendwo im Spiel (durch Events oder mehrteilige Loot-Rewards, etc) zu haben sein werden. Aber das erste Tiermount wollen eben nunmal viele haben. Und daß dieses Mount dann vermutlich auf Dauer nix besonderes sein wird... ist das denn so schwer hinzunehmen?!

Insgesamt macht es auch echt keinen Sinn mehr, sich über den Kartellmarkt sich als solches aufzuregen (was ja das eigentliche Hauptthema in diesem Thread ist). Er ist seit über einem dreiviertel Jahr Teil des Spiels und des Spielkonzepts. Wenn ich andere Produkte kaufe, muss ich auch irgendwann mal anfangen, die negativen Anteile dieser Produkte zu akzeptieren... oder mir eben ein anderes Produkt wählen. Nach zig Monaten wirds echt Zeit, sich der Realität zu stellen. Und wenn die einem nicht passt... sollte man durchaus in der Lage sein, sich ein anderes Unterhaltungsprodukt zu suchen.

Nach wie vor kann ich als Fazit einfach nur sagen, daß ich mit der Umsetzung des Kartellmarktes insgesamt zufrieden bin. Es hätte WEIT schlimmer kommen können. Klar... es hätte auch noch "besser" im Sinne von Vielspielern/Extrem-Sammlern sein können. Aber wirklich schlimm find ich es echt nicht.
Quote:
Willkommen zurück übrigens. Wer hat dich eigentlich aus deinem Sandcrawler gelassen?
Abgesehen davon, daß ich ne längere Zwangspause vom Spiel hatte... hab ich mich ja eh schon länger zuvor hier fast völlig aus dem Forum verabschiedet. Es ist einfach zu einem ZU großen Teil die ewig selbe Leier einiger Leute, die über ein von ihnen ja selber stark genutztes Unterhaltungsprodukt herziehen, statt einfach ein anderes Produkt zu wählen. Dieses aus meiner Sicht seltsame negativ-destruktive Auftreten (und das bei einem frei wählbaren Freizeitbereich) treibt mich dann doch immer wieder aus dem Forum raus.

Gruß
Booth
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)