Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Disney: Clone Wars Serie abgesetzt


Muspelsturm's Avatar


Muspelsturm
05.22.2013 , 04:29 AM | #11
Mich graut es schon. Anakin Skywalkers Schülerin ist in der vorherigen Serie nicht gestorben....
Tanzt die Orange. Wer kann sie vergessen,
wie sie, ertrinkend in sich, sich wehrt
wider ihr Süßsein. Ihr habt sie besessen.
Sie hat sich köstlich zu euch bekehrt.

Isnogut's Avatar


Isnogut
05.22.2013 , 10:49 AM | #12
Das wissen wir nicht, denn Season 5 ist nicht das Ende der Clone Wars Serie.

Dazu ist es unwahrscheinlich, dass viele bekannte Gesichter aus TCW in SWR auftauchen. Cuz Dave Filoni saz so.
IMHO war die einzige Emoboje Anakin. Dachte er wäre schon in den Filmen unerträglich gewesen, aber in der Serie hat GL sein "Meisterstück" abgeliefert. Diesbezüglich hat keiner der Autoren ihm dazwischengepfuscht. Übrigens, Satele, Ducess of Mandalore wurde von Dave "gekillt". Es war seine Idee. Irgendwie lässt mich der Gedanke nicht so los, dass er Obi schon immer eine 'reindrücken wollte. In der Folge ist mir Obi ans Herz gewachsen. Davor konnte ich den Pfadfinder nicht ausstehen. Aber da sieht man wie er wirklich tickt.
Die letzten Folgen von Season 5 sind auch interessant und tiefgründiger als viele meinen. Ahsokas Abenteuer zeigt eine ganz andere Seite der Jedi. Ihre eigentliche Machtlosigkeit in der Republik. Sie konnten nichtmal einen ihrer Besten retten. Jetzt kann man nachvollziehen, wieso sie niemals die Chance gehabt hätten Anakin vor der Dunklen Seite zu bewahren. Es zeigt, wieso der Jediorden jenseits jeglicher Rettung ist.

Mir hat Ahsoka sehr gefallen. Sie hatte im Gegensatz zu den eigentlichen Hauptdarstellern, Anakin und Obiwan, eine echte Persönlichkeit, die sie in jeder Gelegenheit ausspielen durfte. Der Nachteil davon war aber, dass die bedien im Hintergrund rückten. Klar dass dies vielen Star Wars Fans missfällt.

desercitus's Avatar


desercitus
06.05.2013 , 05:38 AM | #13
Quote: Originally Posted by Muspelsturm View Post
Mich graut es schon. Anakin Skywalkers Schülerin ist in der vorherigen Serie nicht gestorben....
Ich kann verstehen, dass viele sie anfangs nicht gemocht haben. Aber sowohl das Problem mit dem Prime Kanon als auch ihr anfangs vielleicht nerviger Charakter haben sich in Wohlgefallen aufgelöst. Inzwischen hat Ahsoka eine große Fanbase hinter sich versammelt und ist weithin akzeptiert. Ich behaupte mal ganz kühn: Die meisten, die sie immer noch hassen, haben, wenn sie die Serie überhaupt gesehen haben, spätestens nach Staffel 3 aufgehört.

Wie sie Ahsoka haben ausscheiden lassen, war aus meiner Sicht ein erzählerischer Geniestreich: Jeder dachte, dass Ahsoka den Kanon nur stören kann. Selbst wenn sie in Ep III nicht mehr auftauchte, weil sie tot ist, müsste Anakin etwas anzumerken sein, er dürfte nicht so unbeschwert sein. Ist sie immer noch da, ist schwer zu erklären, dass sie mit keinem Wort in Ep III Erwähnung findet. Etliche andere angebotene Lösungen hätten ähnliche Probleme hervorgerufen.
So jedoch, wie sie es letztlich gemacht haben, hat es, statt Probleme mit dem Kanon auszulösen, die Geschichte unterstützt: Anakins Misstrauen gegen den Rat der Jedi und seine ungewöhnlich kritische Haltung gegen den Orden allgemein werden verständlicher, es wird deutlicher, wie sehr Sidous es schaffte, die Jedi zu kompromittieren, sie zu verderben, welche Fehler der Orden macht. Der Fall von Barris Offee zeigt den verderblichen Einfluss des Krieges auf den Orden in extremum. Und, was mir besonders gefällt: Ahsokas Charakter entwickelt sich, und zwar zum Besseren. Ihre Abkehr vom Jedi-Orden in dieser Zeit zeigt eine Klarsicht, zu der die meisten Jedi nicht mehr fähig sind.
Aus meiner Sicht ein brillanter Schluss.

Umso trauriger stimmt mich, dass damit jetzt Schluss sein soll. Nicht nur qualitativ - in den letzten Jahren hat sich die Serie enorm gesteigert und durchweg positive Kritiken erhalten - ist das ein Jammer. Auch haben die Macher wohl in dem Glauben, länger weiter machen zu können, etliche Geschichten angerissen, die nun vielleicht nie zu Ende erzählt werden:
Ahsokas Austritt aus dem Orden sollte ursprünglich nicht das Ende ihrer Geschichte sein, sondern nur das Ende eines Kapitels und der Beginn eines neuen. Jeder will hiernach doch wissen, wie es mit ihr weitergeht, wie sie Order 66 erlebt, wie es ihr im Imperium ergeht, usw.
Wir haben nie erfahren, was der große Plan von Mother Talzin war. Wieso sie Ventress half, dafür den ganzen Clan opferte, sich gegen Dooku stellte, Darth Maul wieder ausgegraben hat. Es wurde angedeutet, dass hier ein größerer Plan hintersteht, den wir wohl nie sehen werden.
Was passiert mit Darth Maul, nachdem Sidious es ablehnte, ihn zu töten? Die Frage springt einen an und bleibt völlig unbeantwortet.
Wir sollten auch noch erfahren, wie Boba an seine Rüstung kommt und die Slave I von Hondo zurückholt. Wirds wohl auch nicht geben.
Außerdem frage ich mich, wie Cad Bane wohl den Titel des größten Kopfgeldjägers der Galaxis an Boba verlieren wird.
So viel ist unbeantwortet …
Abseits davon tut's mir auch um manche Charaktere leid, die wir wohl nicht mehr sehen werden: Natürlich Ahsoka, auch Hondo Ohnaka war großartig. Ich hätte auch gern noch mehr von Ventress und Cad Bane gesehen.

Und nun kann man allenfalls hoffen, dass ein Teil hiervon in Star Wars Rebels aufgegriffen wird. Sicher jedoch nicht alles. Jetzt setze ich große Hoffnungen in diese neue Serie. Hoffentlich kann sie mich genauso begeistern wie The Clone Wars.

Natürlich gibt’s auch vieles, was ein Neustart Schönes mit sich bringt. Wem der Animationsstil nicht gefiel (Gott, war der am Anfang grauenhaft!), kann nun auf einen neuen Stil hoffen, der weniger stilisiert, realistischer und näher an der Vorlage ist.
Auch hat sich The Clone Wars immer etwas gescheut, zu finster, zu blutig zu werden. Es schauen ja Kinder mit. Ich hoffe sehr, dass sich das nun ändert, wofür sich die dunkle Zeit, in der Star Wars Rebels spielen sollen, ja besonders eignet.
Star Wars Rebels wird auch mehr Luft zum atmen haben, mehr Raum. Die Klonkriege umfassten gerade mal drei Jahre. Eine riesige Zahl von Charakteren lebte in dieser Zeit, die aus den Filmen bekannt sind und in der Zeit aktiv waren. In Verbindung mit den Charakteren, die neu hinzukamen, wurde es etwas voll.
Zur Zeit von Rebels sind im Vergleich dazu gerade mal eine Handvoll Leute aus den Filmen da, die ins Bild hopsen könnten. Viel mehr Platz für neue Gesichter also. Auch haben wir hier eine Zeitspanne von bis zu 20 Jahren, abhängig davon, wo man einsetzt, und hat auch zeitlich viel mehr Möglichkeiten.
Da ist also eine Menge Potential, äußerst fähige Leute sind dran. Wird schon werden.
Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit, nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, nur Gelassenheit.
Es gibt keinen Tod, nur die Macht.

xLORDxDRACOx's Avatar


xLORDxDRACOx
06.10.2013 , 05:51 AM | #14
nun,

ich darf behaupten ich hasse sie immer noch....

ich hasse allerdings alle Jedi - was das ganze wiederum ausgleichen sollte....

Warum hasse ich alle Jedi? Weil der Weg der Sith der einzig wahre ist und es mich mit Abscheu erfüllt zusehen zu müssen wie Macht auf solch schwache Art und Weise verschwendet wird.

Zugegebener Maßen wurde mir Anakin aber zum Ende etwas sympathischer höhö

Aber kritisiert meine Meinung nur - regt euch darüber auf - solche Gefühle sind ganz natürlich.... Lasst eurem Hass freien lauf!

MfG

//EDIT:

Ja auf SWR freue ich mich auch schon, mal sehen wie die neue Atmosphäre wirkt und wo bei den 20 Jahren der Zeitspanne sie letzten Endes ansetzten werden.
Es gibt keinen Frieden, nur Leidenschaft. Durch Leidenschaft erlange ich Stärke. Durch Stärke erlange ich Macht. Durch die Macht erlange ich den Sieg. Durch den Sieg zerbersten meine Ketten. Die Macht wird mich befreien.
GötterDämmerung RAID Guild Tyranno / Tyrox

Isnogut's Avatar


Isnogut
06.10.2013 , 10:40 AM | #15
Quote: Originally Posted by xLORDxDRACOx View Post
Zugegebener Maßen wurde mir Anakin aber zum Ende etwas sympathischer höhö

Aber kritisiert meine Meinung nur - regt euch darüber auf - solche Gefühle sind ganz natürlich.... Lasst eurem Hass freien lauf!
Ah, ...ja....
Deine Sympathie an die Heulboje zu verschwendet zeigt nur wie klein du in der Macht wirklich bist.
Nicht dass ich ein Jedi Fan wäre, aber wirklich...Anakin?! Warum beleidigst du alles was gut in Star Wars war? Wenn GL etwas verhunzt hat, dann die Persönlichkeit von Ani. Wie ich weiter oben schon schrieb, in Sachen Anakin hat kein Schreiber von CW TAS ihm dazwischengepfuscht. Die Heulboje ist allein sein Werk.
Quote:
//EDIT:

Ja auf SWR freue ich mich auch schon, mal sehen wie die neue Atmosphäre wirkt und wo bei den 20 Jahren der Zeitspanne sie letzten Endes ansetzten werden.
Oh, bitte, bitte, bitte, bitte! Nenne SW Rebels bloss nicht SWR! Das erinnert so an die öffentlich Rechtlosen, ...äh, Rechtlichen. Das sind die Jedi der Deutschen Republik und gehören genauso ausgerottet.

desercitus's Avatar


desercitus
06.17.2013 , 02:48 PM | #16
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Deine Sympathie an die Heulboje zu verschwendet zeigt nur wie klein du in der Macht wirklich bist.
Nicht dass ich ein Jedi Fan wäre, aber wirklich...Anakin?! Warum beleidigst du alles was gut in Star Wars war? Wenn GL etwas verhunzt hat, dann die Persönlichkeit von Ani. Wie ich weiter oben schon schrieb, in Sachen Anakin hat kein Schreiber von CW TAS ihm dazwischengepfuscht. Die Heulboje ist allein sein Werk.
Tut mir echt leid, aber ich weiß nicht, was du gegen ihn hast.

Quote: Originally Posted by xLORDxDRACOx View Post
Warum hasse ich alle Jedi? Weil der Weg der Sith der einzig wahre ist und es mich mit Abscheu erfüllt zusehen zu müssen wie Macht auf solch schwache Art und Weise verschwendet wird.
"It takes strength to resist the dark side. Only the weak embrace it!
Those who oppose it are more powerful than you'll ever be!"
Weise Worte. Sith lassen sich von ihren Gefühlen geißeln und verkaufen das als Stärke. Dabei ist es die ultimative Schwäche.
Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit, nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, nur Gelassenheit.
Es gibt keinen Tod, nur die Macht.

Isnogut's Avatar


Isnogut
06.18.2013 , 09:56 AM | #17
Quote: Originally Posted by desercitus View Post
Tut mir echt leid, aber ich weiß nicht, was du gegen ihn hast.
Ich mag ihn nicht, weil GL ihn schlechter verkauft, als Anakin sein könnte. Christian Hayden ist ein besserer Schauspieler als er in Episode 2 und 3 vorspielt. Die Geschichte von Anakin ist voller unlogischen Löchern. Seine geistige Entwicklung, von dem herzensguten Jungen zum meist gefürchtetsten Sith Lord der letzten 3000 Jahre ist schlichtweg nicht da. Mit Clone Wars habe ich gehofft, dass man diese Lücken schließen würde. Das war ursprünglich auch so vorgesehen, aber da Anakins Persönlichkeitsentwicklung allein GL in der Hand hielt, blieb es bei dem was wir schon kannten. Es ärgert mich, dass dieser Protagonist in den 5 ausgestrahlten Staffeln keine echte Entwicklung hatte, während Ahsoka Thano nicht nur eine Entwicklung hatte, sie bekam auch eine nachvollziehbare Persönlichkeit. Am Ende der 5. Staffel weiß man an sich nur eines, das war Ahsoka's Show, und nicht Anakins. Herjesses, sogar Obiwan hatte eine größere Charakterentwicklung in der Serie, die viele Fragen aus den Filmen klärte. In meinen Augen hat es so weit geführt, dass ObiWan von dem alten "Magier" zum "Jediritter-Pfadfinder" zu, der "Paladin". In der alten Trilogie ist er nur ein Weiser, in der neuen Trilogie ist er an sich ein tadelloser Pfadfinder. Erst in de Clone Wars Reihe erlebt man seine harte Seite, seine weiche Seite und noch wichtiger, dass er auch nur ein Mensch ist. Der letzte Punkt hat aus einem mir unsympathischen Charakter ein mir sehr geschätzter gemacht. Gerade als Satele stirbt merkt man, wie ein echter Jedi zu ticken hat. obi Wan ist in meinen Augen der waschechte Stereotyp eines Jediritters.

Und was wissen wir von Anakin? Welche Gedankengänge haben wir? "Buhuhu, ich bin nicht der Jedi, der ich sein sollte! Ich will mehr!" Bei dieser Aussage bleibt er über 2 Episoden und 5 Staffeln.