Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

SPOILER: Fehlgriff Soldaten-Gefährten-Team

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
SPOILER: Fehlgriff Soldaten-Gefährten-Team

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
02.08.2013 , 06:27 AM | #11
Quote: Originally Posted by Shezael View Post
Ui, cool, dann hast Du andere Jedi-Ritter, Kopfgeldjäger & Sith-Inquisitoren. Meine haben nämlich jeweils auch nur einen weiblichen Begleiter
Der Jedi-Botschafter sogar erst ganz am Schluß.

Ich bin nie beim Bund gewesen, da untauglich, kann also diese ganzen Sachen nicht so ganz nachvollziehen.

Ich nehme es einfach mal so hin.

Aufgefallen ist mir aber in der Tat, daß dieses "Soldatentum" (?) von SWTOR sich vom Bundesdeutschen Ideal des "Bürgers in Uniform" so weit entfernt ist wie ... die Andromeda-Galaxie von der hiesigen. Doofes Beispiel, aber ihr wißt, was ich meine.

Den U.S.-Amerikanern wiederum wird wahrscheinlich das Konzept des "Bürgers in Uniform" als absolut "alien" erscheinen.

Ich wurde Zeuge, wie sich im Forum von DDO - einem sehr stark U.S.-lastigen MMORPG - sich Leute bei sich outenden Veteranen, die wegen körperlicher oder psychischer Gebrechen nicht mehr Dienst tun können, für deren Dienste bedfankt haben. "Thank you for your service." Das kannte ich noch gar nicht, und diese Form des sich-bedankens bei Kriegsveteranen und Soldaten allgemein ist mir als Bundesbürger schlichtweg unvertraut.

Ich betrachte diese spezifische U.S.-amerikanische Kultur deswegen, und weil dort Gewalt als Konfliktlösungsstrategie gesellschaftlich sehr anerkannt ist, als "Kriegerkultur". Gewalt als Konfliktlösungsstrategie wird imho sogar via games exportiert, Kulturexport, sozusagen. MMORPGs sind dafür imho das klassische Beispiel : Was wäre ein MMO ohne das "metzeln" von zahllosen Mobs ? Passend dazu sollen sich angeblich Adventures in den USA besonders schlecht verkaufen ...

Die Story von SWTOR nehme ich mangels besserem Wissen einfach so hin. Ich vergleiche das nicht mit der Realität, sondern sage mir einfach : "Wenn das in diesem Setting so stimmig ist, dann ist das wohl so." Mehr kann ich da als Laie nicht tun.

Bei den Jedi übrigens regt mich dagegen *einiges* auf ...
“ Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius – and a lot of courage – to move in the opposite direction.“ (E.F.Schumacher, Economist, Source)

runboy's Avatar


runboy
02.08.2013 , 06:28 AM | #12
Quote: Originally Posted by Sefanas View Post
Na, da sollte man als Sifi Fan aber doch etwas weiter denken und nicht immer alles mit uns vergleichen. Immer wird darüber gemeckert, dass die Außerirdischen wie Menschen ausschauen, zuwenig Aliens usw usw und trotzdem wird hier schon wieder der gleiche Fehler gemacht.
Warum vergleicht man bitte die Art wie Jordan in den Chaostrupp kommt mit europäischem und amerikanischem Militätstrafrecht/diziplinarverfahren ? Vielleicht macht man es in der Armee der Republik ja völlig anders?
Dieses "die Armee in den US macht das so auf diese Weise und darum muss auch das Alien- Volk XYA das genauso machen, raubt einem doch viele Möglichkeiten in der Sifi. ALiens und fremde Staaten/Weltenbündnisse sollen ( aus meiner Sicht ) nicht alle Dinge genauso handhaben wie wir...
Es gibt Regeln bei jeder Armee,weltweit, über Konfessionen Rasse und geschichtliche Herkunft/Alter hinweg.
Diese Regeln gibt es aus gutem Grund. Der Soldat (der Mensch/ / das Individuum) muss sich in der Truppe wiederfinden, seinen Platz kennen. Er muss sich darauf verlassen können das diese Regularien greifen. In jede nur erdenkliche Richtung.
Diese Regeln geben den Einheiten, Verbänden etc die Stabilität, die sie dringend benötigen, um in Gefechtssituationen das tun zu könen was sie tun müssen.
In keinem anderen Job ist Versagen gleichbedeutend mit dem eigenen Tod. Um dieses Risiko für jeden Soldaten akzeptabel zu machen braucht es Struktur.
Das Aufheben dieser Struktur (Offizier > Unteroffizier > Offizier usw.) bedeutet für einen Soldaten im Gefecht zweifeln zu müssen.
"Soll ich wirklich tun was der sagt? Der ist jetzt Seargent. Zum Offizier hats ja nicht gereicht. Vielleicht weiß der einfach nicht was er tut? Und vor allem: warum stecke ich gerade mit dem in der Scheiße? Haben die was gegen mich oder meine Kameraden?"
Es gibt Dinge die werden niemals gemacht. Dazu gehört die Umkehr des Vorgesetztenverhältnises. In keiner Armee die als solche bezeichnet werden kann.
Banden und Nichtkombatanten mal ausgenommen.

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
02.08.2013 , 06:35 AM | #13
Daß dieser republikanische General auf Ord Mantell tut, was er tut, könnte man auch böswillig als Zeichen der internen Korruption innerhalb der republikanischen Armee ansehen : Er setzt sich einfach über alles hinweg.
“ Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius – and a lot of courage – to move in the opposite direction.“ (E.F.Schumacher, Economist, Source)

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.08.2013 , 06:57 AM | #14
Quote: Originally Posted by runboy View Post
Ich gebe dir in allen Punkten recht JPryde.
Ich selbst war sechs Jahre bei der Truppe und kann alles was du geschrieben hast nachvollziehen.
Die Soldatenbegleiter sind durch die Bank kompletter Mist. Warum das so ist erschließt sich mir absolut nicht,
haben doch gerade die Amerikaner sehr viele Spezialeinheiten (Seals, Delta, Ranger etc) bei denen man professionelles Verhalten im Einsatz hätte erfragen können.
Wenn ich mir vorstelle das bei Einsätzen wie "Geronimo" solche Pfosten dabei wären....ich glaube da kann sich jeder vorstellen das die Helis nicht mal abgehoben hätten.

Alles in allem liegt, oder lag, das Problem wohl darin das irgendein Nerd mit der Aufgabe betraut wurde eine Soldatengeschichte zu konzipieren. Vielleicht hätte man da einen Kreativen mit Einsatzerfahrung ran setzen sollen.
Tom clancy vlt?^^ was die Degradierung in eine niedrigere dienstgradgruppe angeht, ist glaub ich nichtmal möglich, man würde ggf. eben als uffz unehrenhaft entlassen, aber doch nicht zum manni. daher bilden Feldwebel doch jetzt auch einen eigenen Dienstgrad gruppe und gehören nichtmehr zur unteroffieziers Laufbahn.... in dem fall dann mit säbel, es gibt doch jetzt auch fa (feldwebelanwärter) Kordeln. Allerdings gilt das für die bw, Wie andere millitärs das handhaben weiß ich nicht, und wenn dient eher die army als vorbild,

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.08.2013 , 07:07 AM | #15
Quote: Originally Posted by Shezael View Post
Ui, cool, dann hast Du andere Jedi-Ritter, Kopfgeldjäger & Sith-Inquisitoren. Meine haben nämlich jeweils auch nur einen weiblichen Begleiter
alle haben nur ein weib auser sithkrieger und Agent die haben je 2 beim schmuggler weiß ich jetzt nicht welches Geschlecht akaavi spar hat.

JPryde's Avatar


JPryde
02.08.2013 , 07:10 AM | #16
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
alle haben nur ein weib auser sithkrieger und Agent die haben je 2 beim schmuggler weiß ich jetzt nicht welches Geschlecht akaavi spar hat.
Akaavi ist eine Zabrak-MandalorianerIN. Aber da kann man auch gleich mit dem Wookiee kuscheln.
~~~ Macht Wächter ~~~
Vanjervalis Chain
Jhoira, Skarjis, Trântor, Ric-Xano, Sabri-torina, Tir-za, Shaina ...
We do not brake for Wookiees !

Morbio's Avatar


Morbio
02.08.2013 , 07:32 AM | #17
Nun...ich hab 4 Jahre gedient....
(Wenn ein Uffz einen Offz ausbildet, ist der Uffs "Fachvorgesetzter" btw)
...und das herumdegradiere in TOR ist sicherlich an der Relität vorbei. In BRD kriegt man höchstens nen Beförderungsstop (bei größeren Vergehen auch die Entlassung usw).

Aber mal ganz ehrlich: Ich finde die Diskussion darüber einfach nicht angebracht. Es ist hier wohl eher ein "matter of taste"...denn, "Star Wars" mit realen Gegebenheiten zu vergleichen, kann einfach nicht funktionieren und ist auch eher Fehl am Platz. Schlägt ja schon in die selbe, unangebrachte Diskussion, ob es Lichtschwerter geben kann.
Es ist Star Wars...und SW verfolgt seine "Eigene Realität"...und DAS ist es doch, was wir an SW lieben, oder nicht?
NEPHILIM
Server RP/PvE: "Venjervalis Chains"
Imperial? Bewerbt Euch hier

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.08.2013 , 07:38 AM | #18
Quote: Originally Posted by JPryde View Post
Akaavi ist eine Zabrak-MandalorianerIN. Aber da kann man auch gleich mit dem Wookiee kuscheln.
Hmm von ihr gehörnt zu werden bekommt da gliech ne ganz andere bedeutung^^

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.08.2013 , 07:41 AM | #19
Quote: Originally Posted by Morbio View Post
Nun...ich hab 4 Jahre gedient....
(Wenn ein Uffz einen Offz ausbildet, ist der Uffs "Fachvorgesetzter" btw)
...und das herumdegradiere in TOR ist sicherlich an der Relität vorbei. In BRD kriegt man höchstens nen Beförderungsstop (bei größeren Vergehen auch die Entlassung usw).

Aber mal ganz ehrlich: Ich finde die Diskussion darüber einfach nicht angebracht. Es ist hier wohl eher ein "matter of taste"...denn, "Star Wars" mit realen Gegebenheiten zu vergleichen, kann einfach nicht funktionieren und ist auch eher Fehl am Platz. Schlägt ja schon in die selbe, unangebrachte Diskussion, ob es Lichtschwerter geben kann.
Es ist Star Wars...und SW verfolgt seine "Eigene Realität"...und DAS ist es doch, was wir an SW lieben, oder nicht?
Als ich diente.. hatten wir einen uffz der schonmal stuffz war also tatsächlich degradiert worden ist, wegen btm vergehen


ach und für die nicht bundis uffz=Unteroffizier stuffz = Stabsunteroffizier und erkennbar an der Schweine Rennbahn und geschlossene schweinerennbahn ;-P

Morbio's Avatar


Morbio
02.08.2013 , 07:49 AM | #20
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Als ich diente.. hatten wir einen uffz der schonmal stuffz war also tatsächlich degradiert worden ist, wegen btm vergehen
Ok, dann wird wohl doch degradiert. Ich kannte nen Oberbootsmann, der für ner Anzeige wegen Urheberrechtsverstoß (illegale Livemitschnitte) nen Diszi gekriegt hat und ein Beförderungsverbot ausgesprochen wurde
NEPHILIM
Server RP/PvE: "Venjervalis Chains"
Imperial? Bewerbt Euch hier