Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Ilum, PvP Saison und Co.

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > PvP
Ilum, PvP Saison und Co.

Pitchers's Avatar


Pitchers
01.12.2013 , 04:28 AM | #11
Danke erstmal an der echt regen teinahme.... mehr leute wollen das nicht??? Schade! Kein wunder das BW nicht darauf eingegangen ist..

Open PvP

heist immer auch zerg... ist das nicht das was eigentlich eine Schlacht ausmacht.....

Agree 100%

an alle die hier mal dazu geschrieben haben...

Wünsch mir auch einfach ne banale daily... Tattoinee ist übrings auch ne Open PVP

zone muss garnicht laggy Ilum sein

P.S Wenn man die Daily raus Patcht oder verändern kann ,dann kann mann auch wieder was rein Patchen!!!!!
alles ander is verarsche

Grüsse an die die mich kennen!!

Rechtschreibfehler kannste essen !!

DerTaran's Avatar


DerTaran
01.12.2013 , 08:57 AM | #12
Also ich denke/hoffe ja, dass mit 1.6 tatsächlich wieder eine Ilum Open PVP Daily reingepatched wird.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 55 Commando; Orotan 55 Sentinel; Taark 50 Scoundrel; Orokriste 27 Shadow; Annakami 43 Vanguard
Amitha 51 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!

Trayon's Avatar


Trayon
01.12.2013 , 11:33 AM | #13
abwarten und tee trinken
mir persönlich ist eine massenschlacht, so wie sie noch zu hauptzeiten da waren (zumindest auf tjt: ein zerg rollt über den anderen drüber...), überhaupt nicht wichtig. die performance war unter aller sau und bisher hab ich auch noch nicht erlebt das so viele spieler unter einen hut gebracht werden können (selbst wow hat seine openpvpgebiete auf eine max. anzahl an spielern beschränkt, weil es die server nicht mehr gepackt haben).
da ich leider kein daoc gespielt habe, es hier aber ständig als der heilige pvp-graal angesehen wird, weiß ich leider nicht wie es dort war. da ich allerdings davon ausgehe das dort ebenfalls nicht die allergrößte community vorherrschte, würde ich spontan ebenfalls nicht von gigantischen massenschlachten ausgehen. allerdings soll es dort einen genügend großen anreiz gegeben haben, das sich dort regelmässig die köpfe eingeschlagen wurden? welche waren dies denn? gelesen habe ich bisher auch nur von eroberungschlachten, zu denen ich später komme.

so tatooine wurde meines wissens nach schon vor release als eine pvp-zone angekündigt, die sich selbst etablieren sollte, der einzige anreiz sollten die dortigen händler sein. bis auf ein paar vereinzelte spieler trifft man hier allerdings selten jemanden. das dieser planet ein low-levelplanet ist und mit seiner größe eine relativ hohe ladezeit hat, tragen sicherlich zu der menschenleeren ödnis bei. hinzu kommen die fehlenden anreize für opvp.

das bringt uns doch zur großen preisfrage: was wären denn anreize für opvp?
einfache killquest funktionieren nicht, deswegen wurden doch nachträglich noch die kisten eingebaut, da man die killquest meistens nur zu den hauptzeiten durchführen konnte. mögliche lösung wäre natürlich, die benötigte anzahl gering zu halten, diese würde dann allerdings zu den hauptzeiten zu schnell beendet sein, das sich erst gar keine zergs bilden.

skalierende quests, die je nach anzahl der zur zeit vorhandenen gegneranzahl im questgebiet skalieren, wären sicherlich eine toll sache, allerdings stell ich mir dies relativ komplex vor und würde auch die leute nicht berücksichten, die sich in die eigene base verkrochen haben, wo sie unantastbar sind und dort evt. sogar afk rumstehen. also wieder ein grund zu meckern, falls es so kommen würde...

kriegsbietauszeichnungen für kills vergeben? klingt erstmal sinnvoll, ist allerdings mit vorsicht zu genießen, wer sich noch an ilum erinnert, wird wissen wie exponentiell die pvp-ränge damals gestiegen sind (damals hat man auch noch ne halbe ewigkeit für r60 gefarmt!). es könnte also sein, das die bgs hier total entwertet werden, da man einfach in einem massenzerg die 10-fache menge an marken farmen kann in nur der hälfte der zeit.

weiter im text: da ich leider nur noch erfahrung in wow hab, kann ich dies leider nur damit vergleichen, allerdings gabs auch dort in all den jahren mehrere konzepte des opvp und wurde nach 8 jahren scheinbar eingestampft, denn mit mop kam kein neues gebiet (tausendwinter war zu catazeiten wie ausgestorben, auch während des events!)

  • - nagrand: ähnlich wie hier tatooine. lvlgebiet und als einziger anreiz einzigartige händler, für welche man auch noch spezielle marken farmen musste => absolut tote hose

  • - tausend winter: wohl das erfolgreichste konzept: es gab eine burg die angegriffen wurde. eine seite verteidigt, die andere greift (mit fahrzeugen) an. die zahlenmässig unterlegene seite wurde hochskaliert, damit diese eine "chance" gegen die überlegenere seite hatte. die folge daraus waren spieler so stark wie raidbosse, die andere spieler onehitten konnten. ich muss wohl nicht erwähnen, das dies für beide seiten nicht befriedigend war. die unterlegene seite war durch die geringere anzahl an spielern - taktisch gesehen - massiv beeinträchtigt. die spieler auf der überlegenen seite, waren auch nicht begeistert weil sie ständig geonehittet wurden. das balancing des gesamten events war blizzardtypisch eh eine katastrophe. kurz vor ende haben sie das einzig sinnvolle getan und einfach nur noch auf beiden seiten gleichviel leute zugelassen (eine obergrenze wurde vorher schon eingeführt, weils die server nicht gepackt haben). klingt erstmal ganz nett? ja! allerdings war dies ein event, das sich alle 2,5 std. (?) wiederholte und man brauchte glück um überhaupt zugelassen zu werden. (belohnung war übrigends für die zeit der zutritt zu einer raidini, in der man sich die aktuellen t-teile von sehr einfachen bossen holen konnte [die komplette eigene fraktion hatte zutritt, auch wenn man nicht am event beteiligt war])

  • - buradinfestung: im prinzip novare küste, nur in groß. zum tabben reichte die blosse anwesenheit, sodass dort immer etwas mehr rotation drin war (die zergs sind ständig zum nächsten punkt weitergewandert). balancing war übrigends auch hier anfangs nicht vorhanden, denn deffen war einfacher, als angreifen. ebenfalls ein event, welches alle 2,5 std. aufs neue los ging und belohnung war auch hier eine raidini wie bei tausendwinter.

warum schreib ich jetzt diese wall of text? nunja zum einen um aufzuzeigen, dass das graß auf der anderen seite nicht immer grüner ist. andere spiele haben oftmals mit den gleichen problemen, wie swtor zu kämpfen und machen auch vieles (mMn) gravierend schlechter.
aber um aufs eigentliche thema zurück zu kommen:
ich denke viele machen sich das thema zu einfach. wie ich hoffentlich etwas verdeutlichen konnte, gibt es viele konzepte, aber alle haben sie nachteile. ein eroberungskonzept ohne zeitlich begrenztes event (es kann zu jeder zeit ein angriff gestartet werden und dies auch von einer einzigen person!) würde mir wohl am besten gefallen. allerdings wäre da noch die fraktionsbalance (vor allem die der pvp-begeisterten spieler [wenn man sich die rbg-teams auf t3-m4 anschaut ist dies nichtmal ansatzweise gegeben]) und ein genügend großer anreiz, das man die base verteidigen will, der aber der anderen fraktion nicht zu große einschnitte verpasst, da sonst diese seite wieder sauer ist.
aber grad das problem mit der fraktionsbalance ist meiner meinung nach nicht in den griff zu bekommen, da die spieler einfach zu unterschiedlich sind. auch, wenn man es zu einem gildeneventsgebiet umbauen würde, wäre dies nicht DIE lösung, sondern dort würde wohl auch nur die aktuell stärkste rbg-gruppe dominieren...
also meckern ist immer einfach, aber eine gute lösung finden, mit der auch alle zu frieden sind, ist wohl schlicht unmöglich.
und btw. opvp wurde nicht abgeschrieben, dort steht nur, das es keine gigantischen änderungen geben wird (ein eroberungskonzept ist für mich keine gigantische änderung, denn das hatten sie mit ilum ja schon drin).

eisberg's Avatar


eisberg
01.12.2013 , 03:42 PM | #14
meine besten pvp erfahrungen waren in aion, ist jetzt auch schon ein paar jahre her
die pvp zonen waren in aion immer interessante gebiete auch für nicht pvp´ler, weil wertvolle materialien am leichtesten dort zu bekommen oder quests zu machen waren, wenn man dabei nicht gestört wurde .
es gab burgen in pve zonen, die zu festungszeiten von beiden fraktionen eingenommen werden konnten, dabei konnte es auch eine dritte npc-fraktion sein die angreift oder nach serverwartung wieder vertrieben werden musste - so war immer was los.
das ranking model vom soldat bis zum statthalter war ein gutes konzept, das sterben im pvp interessant zu machen, je höher der eigene rang war, umso weniger pvp-punkte bekam man pro kill und obendrein verlor man saftige anzahl an punkte, wenn man selbst starb. gutes gear war nur mit hohen rängen und entsprechend für viele punkte zu kaufen. nach dem kauf verlor man wieder entsprechende wieder ränge.
das sind so die sachen, die mir so einfielen und wesentlich für den spass im pvp fand.
fazit:
pvp ist in swtor zu monoton in der equipentwicklung, ohne nervenkitzel, ohne verluste, ohne abwechslung/dynamische ereignisse, herausforderungen, besondere belohnungen, ohne gemeinschaftsgefühl der fraktionen etc.
richtig gute und auch leicht umsetzbare vorschläge zu hauf für ein besseres ilum und pvp gabs ja bereits vor einem jahr von der community.
no - try not - do or do not - there is no try
⊰MAY THE FORCE BE WITH YOU⊱

SalamiSadellen's Avatar


SalamiSadellen
01.13.2013 , 05:12 AM | #15
@Trayon:

Du solltest echt mal ein paar wirklich gute Spiele bezüglich PvP spielen und dann kannst du mitreden.
Wow kannst du hier gewiss nicht als Masstab nehmen. Da musst du schon mal Spiele wie Daoc, Darkfall oder von mir aus auch das neue GW2 zocken und dann siehst du überhaupt, was da so alles möglich ist. Und Massenschlachten gab es in Daoc sehr wohl. Ein paar hunderttausend aktive Spieler sollten doch sehr wohl reichen, um eine Massenschlacht mit ein paar hundert Spielern zu iniziieren. Die Anreize in Daoc waren früher auch völlig andere, aber dazu muss man das Spiel erstmal gespielt haben, um mitreden zu können. Daoc ist nicht nur im PvP, sondern auch im PvE nicht im Ansatz mit Wow oder SWToR vergleichbar. Und Spiele wie Darkfall schon fünfmal nicht. Es gibt also schon wirklich gute Ansätze für Massenschlachten. Nur du schaust an der völlig falschen Stelle.
SELECT schnitzel, pommes, mayo FROM tblKantine WHERE (preis_schnitzel + preis_pommes + preis_mayo) < (gehalt/100) AND schnitzel_haltbarkeitsdatum > GETDATE() AND schnitzel_maul_und_klauenseuche = FALSE AND pommes_frittierfett = GETDATE() AND mayo_konsistenz NOT LIKE 'salmonellenbiotop%' AND koch_alkoholintus <= 0.8 AND kassentussi LIKE "90,60,90"

Magira's Avatar


Magira
01.13.2013 , 05:56 AM | #16
Quote: Originally Posted by SalamiSadellen View Post
@Trayon:

Da musst du schon mal Spiele wie Daoc, Darkfall oder von mir aus auch das neue GW2 zocken und dann siehst du überhaupt, was da so alles möglich ist.
Das ist nicht dein Ernst, oder? Du willst wirklich die absolut dürftigen, nur in völliger geistiger Umnachtung entwerfbaren 4 Zergmaps in Guild Wars 2, die sich im Großen und Ganzen nur durch eine leicht veränderte Umgebung unterscheiden, mit an sich genialen und abwechslungsreichen Spielkonzepten wie Huttenball, Voidstar und Alderaan vergleichen?

Edit: Setzen Magira, eine sechs wegen Themaverfehlung. Hier gehts um Open PVP.
Einistra - Assasin/Pilot Server: Red Eclipse
Ynaxi - Shadow/Pilot Guild: The Wookkiees Server: Red Eclipse
Ainola - Powertech/Pilot Guild: Endless Vengeance Server: The Bastion
Lilora - Sage/Pilot Server: The Bastion

Trayon's Avatar


Trayon
01.13.2013 , 07:21 AM | #17
warum sollte ich nicht mitreden dürfen, nur weil ich daoc usw. nicht gespielt hab?
ich hab lediglich meine erfahrungen niedergeschrieben und meine gedankengänge dazu, wenn ich irgendwo falsch liegen sollte berichtige mich doch bitte...
kleine randnotiz, da ich ja keine erfahrung hab:
Spoiler

so massenschlachten in gw2 (hast du ja schließlich auch genannt und da hab ich konkrete informationen)? gw2 hat in diesem bereich die gleichen probleme wie swtor und wow, massive lags, performance einbrüche und auch derbe positionsbugs. wie es mit darkfall oder daoc war, kann ich leider nicht beurteilen, da aber auch der heimcomputer bei massenschlachten stark gefördert wird und diese tendenziell eher nicht highend sind, würde ich auch hier nicht von einem optimalen ergebnis ausgehen?
aber btw. massenschlachten mit 100 spielern hatten wir regelmässig zu den hauptzeiten auf tjt, da t3-m4 noch voller ist, dürfte diese zahl wohl locker überschritten werden.
so weiterhin wirfst du mir vor, ich kenne die anreize für das opvp in daoc nicht und untersagst mir das mitspracherecht erneut. damit magst du ja richtig liegen, aber nicht ohne grund hab ich ja auch mehrmals gefragt wie denn diese anreize aussahen? mit etwas konkretem kommst du ja leider nicht - vor allem mit etwas das auch hier umsetzbar wäre! also bleibt weiterhin die frage offen, wo würde mir die erfahrung aus daoc bei unserem problem hier weiter helfen?
aber wenn du mit einem punkt richtig liegen solltest ("Daoc ist nicht nur im PvP, sondern auch im PvE nicht im Ansatz mit Wow oder SWToR vergleichbar."), warum vergleicht es dann jeder damit? warum wird ständig daoc herangezogen? warum wird nicht einfach mal konkretisiert, was denn dort besser war und vor allem warum (und sich dann auch noch nebenbei gedanken machen, ob dies hier überhaupt umsetzbar wäre)?

SalamiSadellen's Avatar


SalamiSadellen
01.31.2013 , 04:18 PM | #18
GW2 soll die gleichen Probleme bezüglich Performance haben, wie SWToR? Sorry, aber dann spielst du ein anderes GW2, als ich. GW2 ist dramtisch performanter als SWToR und zwar in jeder Beziehung. Und es sieht obendrein sogar 10mal so gut aus.

Was Daoc ausmachte? Also erstens mal gab es drei Fraktionen, die auch als solche zu bewerten waren. Es gab nicht wirklich Spiegelklassen, sondern jede Fraktion hatte ihre eigenen Klassen. Das machte es schon mal interessanter, als den heutigen Einheitsbrei. Zweitens konnte es schon damals besser 200 Spieler auf einen Fleck darstellen, als SWToR es heute mit 20 in einem BG schafft. Drittens waren die Grenzlande rießengroß. Sie waren gigantisch. Wie das Schlachtfeld aufgebaut war und was man alles machen konnte, dass kannst du dir ja ergooglen bzw. scheinst du ja schon zu haben. Also, was willst du da noch groß hören? Man ist halt losgezogen und hat Burgen erobert. Oder mit der Gilde kleine Außenposten eingenommen und für sich beansprucht. Und mit den Reichsrängen hast du quasi auch mit 50 weitergelevelt und konntest dir immer wieder neue Fähigkeiten kaufen. Teilweise auch richtig lustige Sachen, wie eine Tarnkappe für dich und deine Spieler in näherer Umgebung. Es war ganz einfach Fun. Belagerungswaffen, Ölfässer und was weiß ich.

Und nein, ich habe dir nicht dein Mitspracherecht untersagt. Meine Behauptung war lediglich, dass jemand, welcher nur Wow-PvP kennt, nicht wirklich mitreden kann. Das ist ein himmelweiter Unterschied zu dem, was du mir hier unterstellen willst. Ich verbiete dir nicht den Mund. Ich sag schlicht und ergreifend, dass du von Open-PvP keine Ahnung hast. Das ist nicht böse gemeint, aber ist ganz einfach so. Wow ist Alibi-PvP und mehr nicht. Spiel mal Darkfall, wo man eigene Städte hochziehen kann oder zur See mit Schiffen PvP betreiben kann. Das sind einfach ganz andere Dimensionen. Und die Dimensionen des Machbaren kannst du nun mal erst einschätzen, wenn du einige richtige PvP-Spiele gezockt hast und kein PvE-Spiel, wie Wow oder SWToR.
SELECT schnitzel, pommes, mayo FROM tblKantine WHERE (preis_schnitzel + preis_pommes + preis_mayo) < (gehalt/100) AND schnitzel_haltbarkeitsdatum > GETDATE() AND schnitzel_maul_und_klauenseuche = FALSE AND pommes_frittierfett = GETDATE() AND mayo_konsistenz NOT LIKE 'salmonellenbiotop%' AND koch_alkoholintus <= 0.8 AND kassentussi LIKE "90,60,90"

Ridrog's Avatar


Ridrog
01.31.2013 , 06:13 PM | #19
Quote: Originally Posted by SalamiSadellen View Post
GW2 soll die gleichen Probleme bezüglich Performance haben, wie SWToR? Sorry, aber dann spielst du ein anderes GW2, als ich. GW2 ist dramtisch performanter als SWToR und zwar in jeder Beziehung. Und es sieht obendrein sogar 10mal so gut aus.
Offizielle Erklärung aus dem GW2 Forum
Quote:
Wir setzen derzeit auf der Serverseite Anzeigeverzögerungen bei der Grafik ein, um die Anzahl der Charaktere zu limitieren, die dem jeweiligen Client gemeldet werden. Indem wir die Anzahl der Charaktere eingrenzen, die wir dem jeweiligen Client melden, grenzen wir auch die (von Server und Client) benutzte Bandbreite ein und verhindern Situationen, in denen der Client von der Anzahl der Charaktere, die bearbeitet und gerendert werden müssen, überfordert ist. Dieses System hat zwar ganz offensichtliche Vorteile und funktioniert im PvE ausgesprochen gut, doch die groß angelegten Schlachten, die für das WvW charakteristisch sind, unterstreichen gelegentlich die Schwächen dieses Ansatzes.
Wer behauptet GW2 sei Performanter, der war noch nie richtig im WvWvW.
Man fällt tot um, ohne auch nur einen Gegner zu Gesicht zu bekommen ... Was ist daran performanter?

Trayon's Avatar


Trayon
01.31.2013 , 06:41 PM | #20
Quote:
GW2 soll die gleichen Probleme bezüglich Performance haben, wie SWToR? Sorry, aber dann spielst du ein anderes GW2, als ich. GW2 ist dramtisch performanter als SWToR und zwar in jeder Beziehung. Und es sieht obendrein sogar 10mal so gut aus.
dann bist du der erste der mir das gegenteil berichtet aber zählst du dazu jetzt auch positionsbugs und lags?
aber hatte auf ilum schon damals verhältnismässig wenig probleme mit der performance, womit wir auch beim von mir angesprochenen thema des eigenen pcs wären. aber das daoc 200 leute besser darstellen konnte als swtor wundert mich bei der grafik nicht wirklich - sorry wenn ich das so hart sagen muss, aber die ist ja schlechter als von wow... (vllt. hab ich ja nur alte vids gefunden, aber die wurden alle ende 2011 hochgeladen)

danke schön für den kleinen einblick
allerdings bist du einer bitte nicht nachgekommen: was davon wäre hier wirklich umsetzbar? nehmen wir mal die engine raus, die mit massenansammlungen probleme hat. die fraktionsbalance würde dem konzept vom daoc doch schon einen strich durch die rechnung machen. ob es 3 fraktionen richten würden, bin ich mir nicht sicher, denn es würde sich höchstwahrscheinlich auch dort eine präsentere seite herauskristallisieren.
unterschiedliche klassen für die verschiedenen fraktionen wäre bei der heutigen community der absolute obergau. das geschrei in den foren wäre doch immens, fraktion xyz hat mehr op klassen als yxc, mimimimi.
ebenso das konzept mit dem weiter leveln würde aus 2 gründen schon nicht funktionieren:
1. pveler, wie sollten diese an die fähigkeiten kommen? wie sollte man da eine balance für den zeitaufwand finden? was ist wenn jemand viel pve und pvp macht?
2. hatten wir hier schon etwas ähnliches: t3 pvp benötigte damals einen gewissen rang um es zu tragen, dieser war auch mit exzessiven ausnutzen von ilum 1.2 mit einem nicht zu verachtenden zeitaufwand verbunden. das geschrei war nicht gerade wenig. stell dir mal vor hier ginge es nicht um ein marginales upgrade des equips, sondern um neue fähigkeiten...
kleine aussenposten kannst du btw. jetzt schon einnehmen: schonmal versucht in nem dailygebiet den gegnerischen stützpunkt zu besetzen?
ein satz passt hier halt leider super hin: früher war alles anders! was damals funktioniert hatte, muss heute nicht auch noch funktionieren.