Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Meinungen zu SWtor


Redeyes's Avatar


Redeyes
11.23.2012 , 08:44 AM | #31
Quote: Originally Posted by Erayzor View Post
EInige werden es viell. nicht wissen, aber ich reite gerne darauf herum: SWTOR ist mit Entwicklungskosten von 200 Mill,(!!!!!) Dollar das teuerste MMORPG aller Zeiten!....
Also denkt nochmal kurz drüber nach und reflektiert dann nochmal über Kosten...
Was kostet EVE so mit den 200.000 Spielern (ca.) ZUSAMMEN in einem Universum? Welche Engine benutzen die (Für SPACE!)? Können wir (BW) das so für uns einsetzen? Was können wir uns von ANDEREN MMOs (ausser WOW) abschauen? PVE-Invasionen wie bei RIFT. Passt doch hervorragend ins SW-Konzept... Spotane Encounter wie bei GW2... Passt doch hervorragend zu SW...
Sowas hätte man mit den 200 Mill. bestimmt auf die Beine stellen können.
Ich bleibe dabei: SWTOR ist ein gutes Spiel. Aber eben auch nicht mehr. Und es wird anscheinend nicht viel dafür getan das es nochmal ein wirklich herrausragendes Spiel wird.

Und bevor das ewige Fanboy-Geganke wieder losgeht: Ja. Ich habe meinen Acc. reaktiviert weil ich mir den Shop ansehen wollte und vor allem meine mir zustehenden Coins auch haben wollte (was ohne Acc.-Reaktivierung nicht geht), die ja als CE-Besitzer auch recht zahlreich sind.
WOW:MOP hab ich mir nur angeschaut mehr nicht und mehr war auch nicht der Plan, da ich nach 8 Jahren WOW einfach müde bin von ELfen und Orkze... GW2 interessiert mich nicht-nie gespielt.

Einige Kritiker-Kritiker scheinen zu vergesseen, daß es zu einer gesunden Comm dazugehört nicht immer alles so hinzunehmen wie es geboten wird und sich auch für SEIN Spiel einsetzt. Würde mich das Spiel nicht interessieren, hätte ich auch keinen Account. Gerade weil es immer noch ein SW-Spiel ist, aber man sieht wie wenig getan wird um ein richtig episches Spielvergnügen zu erschaffen.

Stattdessen wird nur mit 08/15-Content gefüttert, der NULL Änderungen des Spielgefühls mit sich bringt. Ich erwähne mal die Sitzproblematik und die Sprechblasen... Zugegeben: Das sind Peanuts, aber eben für mich wichtig. Und einige andere auch, wenn man sich das Guild-Summit ansieht von Anno Tobak...

EDIT: Und Stichwort: STAR WARS und Feeling: Gut gegen Böse. Jedi vs. Sith kann ich nur sagen: FAIL! Ich habe mal auf einem PVP- Server angefangen zum Start genau aus diesem Grund und bin bis Level 30 NIE NIE einem Sith begegnet.... Weil man die Planeten völlig entgegegesetzt questet... Das ist für mich einer der größten Design-Schnitzer des ganzen SPiels....

Naja. ABer ich denke bei vielen ist alles in Ordnung und das ist ja auch ok. Aber wenn man, wie der TE nach 4 Wochen Test die selben Dinge kritisiert wie der Großteil der ehemaliegn Comm vor fast 1 Jahr, dann muss doch irgendwo auch was dran sein an der ganzen Kritik....
Quelle bitte, meines Wissens nach hat swtor "nur" fast 100 Millionen gekostet. Wo ihr diese fantasy kosten immer her nimmt lb macht idr sogar 300 raus. Und das meiste Geld wird wohl für die Profi Sprechern aus 3 Nationen. Welche national bekannt durch film und fernsehen sind. Was die Euro Sprecher angeht die amerikanischen Sprecher sind sogar international bekannt. Das kannst nicht billig gewesen sein und eben das ist gerade das was selbst den meisten lbs gefällt . Die Story. Und bla jede Story hat n Ende und dann... die nächste. ist nämlich mit der Standard .mo kost ( raids , Wz etc.) Identisch, also der umstand das wenn zu Ende was neues hermuss.

Discredit's Avatar


Discredit
11.23.2012 , 06:49 PM | #32
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
Quelle bitte, meines Wissens nach hat swtor "nur" fast 100 Millionen gekostet. Wo ihr diese fantasy kosten immer her nimmt lb macht idr sogar 300 raus..
Um die 200 Millionen, die richtige Zahl kann wahrscheinlich nur EA selbts sagen. Swtor und EvE&SWG kann man leider auch nicht miteinander vergleichen weil die keine Themenparks MMO sind (was schon 100 mal diskutiert worden ist). Ein Themenpark MMO braucht ständig einen großen Nachschub, ein Sandbox MMO braucht nicht so viel Ressourcen

Quote: Originally Posted by Erayzor View Post
STAR WARS und Feeling: Gut gegen Böse. Jedi vs. Sith kann ich nur sagen: FAIL! Ich habe mal auf einem PVP- Server angefangen zum Start genau aus diesem Grund und bin bis Level 30 NIE NIE einem Sith begegnet.... .
Keine Ahnung wo du questest aber speziell Feeling schnetzelt man sich schon viel zu viel durch Jedi/Sith selbst mit lvl25+, zwar gelten andere Regeln wie bei Vader (werden eher als Waffen angesehen anstatt als machtbegabte Kämpfer) aber dennoch gibt es viel zu viele anstatt zu wenige.


Das Gut gegen Böse Kindheitklischee ist zum Glück nicht so stark vorhanden, Hell& Dunekl macht Storytechnisch immer noch eine Menge aus. Die" Republik" kann man heutzutage am ehesten mit den United State vergleichen

Seelenesser's Avatar


Seelenesser
11.24.2012 , 02:38 AM | #33
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich die Spielerzahlen wenig geändert haben. Klar, es gibt einige Spieler mehr, aber der erwartete Ansturm auf SWTOR ist ausgeblieben. Trotz schlechten Wetters, trotz der kalten Jahreszeit.

Auch die Forenpräsenz der CMs ist kaum wahrnehmbar. EIgentlich sollten die neuen Spieler doch das Gefühl haben betreut zu werden,oder?
Oder sind so wenige neue Interessenten da, dass diese Maßnahme gar nicht nötig ist?
"Altkunden" scheinen für BW ja ohnehin eher eine Last zu sein.
EIn simples offenes Ticket ist nun schon seit dem 19.11.12 unbearbeitet. Das erinnert mich an die Anfänge von SWTOR, in denen man alles vergeigt hat.

Wo ist der Spirit? Das Glücksgefühl? Die sensationsschangere Luft?
Der F2P-Reboot fühlt sich nicht "awesome" an.

Es ist viel mehr so, als wartete man nur darauf die Server endlich abschalten zu dürfen...

Belubox's Avatar


Belubox
11.24.2012 , 04:04 AM | #34
Hiho,

ich habe mir das mal durchgelesen und bin immer wieder erstaunt was ihr alles so von euch geben tut.

SWTor war schon recht teuer, ca. 200 mio laut EA. Die Zahlen könnt Ihr googeln. Allerdings, wem interessierts? Mich als Consumer jedenfalls nicht! Ich fand anhand der Werbung das Spiel geil und wollte es zocken. Als Consumer hat mich nur eins zu Interessieren: Wie teuer ist das Game beim kaufen, welche monatlichen Kosten kommen auf mich zu und was bekomme ich dafür geboten. Mehr interessiert mich doch nicht. Ich bin in keinster Weise an den Entwicklungskosten beteiligt, noch bekomme ich eine Dividende.

Mich interessiert eigentlich nur eine Frage. Ist das Spiel so wie beschrieben, macht es Spass und kann ich es stressfrei zocken. Die Antwort ist: Nein, bedingt, Nein.

Erstens: Weder auf der Verpackung noch in der Werbung stand was von einer verbuggten Betaversion, nirgends stand auch was von "Demnächst F2P" Demnach wurde ich getäuscht vom Spielemacher.

Zweitens: Die Handlung war soweit ok welche nur durch ständige Bugs im Spass beeinträchtigt wurde.

Drittens: Stressfrei das Game zocken war nicht möglich. Ständige lags im Spiel, keine einzige OP oder FP ohne bug ja sogar die Klassenquest war am ende verbuggt. Das ist doch unglaublich, was einen da geboten wurde.

Was mich auch noch als Consumer interessiert, ist, wie geht man mit mir um? Soll ich dazu noch was schreiben? Leere Versprechungen, schlechter bis kein Support und ob man nen Ticket geschrieben hat oder in China ein Reissack umfällt.. Who Cares? Ich habe nur immer was von Soon oder Awsome gehört.

Verblüfft bin ich allerdings, dass es doch wenige gibt, denen das scheinbar egal ist. Fanboy hin oder her, aber einwenig Charakterstärke sollte schon jeder mit sich bringen. Wenn Ihr einen PC kauft, der so viele Fehler hätte wie SWTor, würdet Ihr ausflippen, umtauschen oder Geld zurück. Würdet Ihr ein Brettspiel kaufen welches unvollständig wäre, würdet Ihr umtauschen oder Geld zurück. Wenn Ihr belogen würdet bei einem Deal, würdet Ihr kündigen und Euer Geld zurück verlangen. Hier allerdings wird alles entschuldigt. Das ist eine Sache, die mich richtig verblüfft.

Dieses ganze Spiel wurde äusserst schlampig umgesetzt, NPC´s stehen nur stumpf und tot herum, Grafik ist mittelmässig, die Chars sehen lächerlich dumm aus, besonders die Gesichter und eine veraltete engine wurde zudem auch noch benutzt. Ladezeiten bis zum abwinken, eintönigkeit beim questen/dailys usw. Die Entwickler haben es noch nicht mal für nötig gehalten, etwas abwechslung bei den Dailys einzubauen. Wir als Consumer wurden von BW/EA consumiert und es nimmt kein Ende.

Ihr als Spieler entschuldigt echt alles. Sei es der schlechte Support, die mässige Umsetzung des Games, die nervigen Bugs, die zu hunderten aufgetreten sind und nie behoben wurden, die unglaublichen Versprechungen, die nie eingehalten wurden, einfach alles wird entschuldigt. Leute, etwas mehr Charakterstärke würde vielen gut tun. so süchtig kann man gar nicht sein.

Lasst mal die Vergleiche mit WoW, GW2 oder andere Games. Keines dieser Games lief so fehlerhaft wie SWTor und das nicht einmal am Anfang. Die Schlampig- und Unfähigkeit, wie dieses Spiel gemacht bzw. repräsentiert wurde, setzt sich in absolut allen bereichen fort.

Was kann man zu F2P sagen? Eigentlich nicht viel, nicht einmal F2P wurde gradlinig durchgezogen. Alles mit irgendwelchen Ecken und Kanten. Gross getöhnt: Wir werden F2P.. nun ist es was eigentlich? Trialversion? Hybridversion? da hat ja niemand mehr nen Durchblick. Lächerlich!

Abo Modell ist tot? wisst ihr seitwann das so ist? Seitdem es SWTor gibt, vermute ich mal. Davor hab ich nie was lesen können vom Abo-Modell ist tot ^^ Vor ein paar Monaten las ich mal auf buffed einen Bericht über das Verhalten der Community hier in SWTor und wie dreist sich viele Gamer aufgeregt haben. Mir ist das schon klar gewesen, weil bis Dato noch kein Spielemacher so dreist war, uns Consumern so zu verarschen.

Liebes BW Team, zieht doch mal was vernünftig durch, arbeitet doch mal sauber und gradlinig, testet Eure eigenen Produkte mal und seht das Game mit den Augen eines "normalen" Spielers und nicht aus die eines Fanboys. Desweiteren würde ich empfehlen, Eure Manager/Repräsentanten besser zu schulen.

Redeyes's Avatar


Redeyes
11.24.2012 , 04:33 AM | #35
Quote: Originally Posted by Discredit View Post
Um die 200 Millionen, die richtige Zahl kann wahrscheinlich nur EA selbts sagen. Swtor und EvE&SWG kann man leider auch nicht miteinander vergleichen weil die keine Themenparks MMO sind (was schon 100 mal diskutiert worden ist). Ein Themenpark MMO braucht ständig einen großen Nachschub, ein Sandbox MMO braucht nicht so viel Ressourcen



Keine Ahnung wo du questest aber speziell Feeling schnetzelt man sich schon viel zu viel durch Jedi/Sith selbst mit lvl25+, zwar gelten andere Regeln wie bei Vader (werden eher als Waffen angesehen anstatt als machtbegabte Kämpfer) aber dennoch gibt es viel zu viele anstatt zu wenige.


Das Gut gegen Böse Kindheitklischee ist zum Glück nicht so stark vorhanden, Hell& Dunekl macht Storytechnisch immer noch eine Menge aus. Die" Republik" kann man heutzutage am ehesten mit den United State vergleichen

Quelle bitte meines wissen nach waren sie knapp an 100 drann ohne Quellen Angaben etwas zu wiederholen was ein anderer postet macht es nach wahrer.


Zum naposter doch ftp hat zumindest auf vc viele Leute gespült die auch neue Abo Abschlüssen auf korriban und dk über 200 Spieler teilweise 2 volle Instanzen. Es ist jetzt mehr los als zu releas.

Leonalis's Avatar


Leonalis
11.24.2012 , 04:46 AM | #36
Quote: Originally Posted by Belubox View Post
SWTor war schon recht teuer, ca. 200 mio laut EA. Die Zahlen könnt Ihr googeln. Allerdings, wem interessierts? Mich als Consumer jedenfalls nicht! .
Das sollte es dich aber, denn es geht hierbei hand ind Hand mit der Qualität eines Spiels. Und dafür das es eines der absolut teuersten Games ever war im MMORPG Genre war die Qualität nicht gerade top.

Leonalis's Avatar


Leonalis
11.24.2012 , 04:51 AM | #37
Quelle

Auf diesem Bericht der LA Times basierten dann die Berichte von Buffed usw.

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
11.24.2012 , 05:00 AM | #38
Quote: Originally Posted by Belubox View Post
Hiho,

ich habe mir das mal durchgelesen und bin immer wieder erstaunt was ihr alles so von euch geben tut.

SWTor war schon recht teuer, ca. 200 mio laut EA. Die Zahlen könnt Ihr googeln. Allerdings, wem interessierts? Mich als Consumer jedenfalls nicht! Ich fand anhand der Werbung das Spiel geil und wollte es zocken. Als Consumer hat mich nur eins zu Interessieren: Wie teuer ist das Game beim kaufen, welche monatlichen Kosten kommen auf mich zu und was bekomme ich dafür geboten. Mehr interessiert mich doch nicht. Ich bin in keinster Weise an den Entwicklungskosten beteiligt, noch bekomme ich eine Dividende.
So kann man das sehen allerdings hat die Investierte Geldmenge durchaus einen Einfluss auf den Spieler. Extrembeispiel da wir die kritische Menge nicht kennen. Das Spiel hat in der Entwicklung 10 Millionen gekostet und spielt 200 Millionen ein. Das Spiel würde heute gänzlich anderst aussehen das Team wäre möglicherweiße aufgestockt statt abgebaut worden. Makeb wäre vll. schon draußen das gesamte Konzept wäre ein Beweis des Erfolgs von Story MMOs.
Oder du investierst 200 Mio und bekommst über sagen wir 6 Monate gerade so die Entwicklungskosten wieder rein. Das Risiko erscheint zu hoch um Investoren Glücklich zu machen wird Personal abgebaut was besonders wie du es merkst und monierst am Service zu spüren ist. Es werden alternative Bezahlmodelele gesucht um den verdienst in den grünen Bereich zu bekommen und ehemalige Fokusziele geraten aus dem Blickfeld.
Es hat auf uns direkt keinen Einfluss aber da sich Erfolg oder Misserfolg eines Spieles heute an den ersten 2 bis 3 Wochen messen kann man als Consumer recht schnell merken ob es einen Einfluss haben könnte.

Quote:
Erstens: Weder auf der Verpackung noch in der Werbung stand was von einer verbuggten Betaversion, nirgends stand auch was von "Demnächst F2P" Demnach wurde ich getäuscht vom Spielemacher.
Du wurdest nicht getäuscht Täuschung im Sinne wie du es meinst.
Es steht dem Hersteller frei sein Verkaufsmodel jederzeit zu ändern oder beschwerst du dich das am Grabbeltisch dein Lieblingsspiel für 5 statt der früheren 60 zu haben ist? Hat er das vorher angekündigt?
Täuschung vorzuwerfen ist ein schwerer Vorwurf der einem eigenltich nicht so einfach und vor allem unbegründet über die Lippen kommen sollte.
Und wenn wir nach den Bugs gehen hätten die WoW Spieler so wie sie hier erzählen Blizzard wohl bis auf die Unterhosen ausziehen müssen. Zu entschuldigen sind sie deswegen nicht das aber als Täuschung vorzuwerfen zeigt deine Unwissenheit über Spiele im allgemienen und die Definition von Täuschung.

Quote:
Zweitens: Die Handlung war soweit ok welche nur durch ständige Bugs im Spass beeinträchtigt wurde.

Drittens: Stressfrei das Game zocken war nicht möglich. Ständige lags im Spiel, keine einzige OP oder FP ohne bug ja sogar die Klassenquest war am ende verbuggt. Das ist doch unglaublich, was einen da geboten wurde.
Ja da kann man ein Lied von Singen es gab des öfteren Probleme auch wenn ich relativ wenige habe kann man das nicht von der Hand weißen. Lags sind seit jeher ein ständiger Begleiter wobei ich auch da sagen muss das mein System mich da in der Regel nicht im Stich lässt. Allerdings unnötige Polemik alle FPs und OPs als verbuggt zu bezeichnen. Ich für meinen Teil wüsste nicht das die Mehrzahl der FPs verbuggt war.
Quote:
Was mich auch noch als Consumer interessiert, ist, wie geht man mit mir um? Soll ich dazu noch was schreiben? Leere Versprechungen, schlechter bis kein Support und ob man nen Ticket geschrieben hat oder in China ein Reissack umfällt.. Who Cares? Ich habe nur immer was von Soon oder Awsome gehört.

Verblüfft bin ich allerdings, dass es doch wenige gibt, denen das scheinbar egal ist. Fanboy hin oder her, aber einwenig Charakterstärke sollte schon jeder mit sich bringen. Wenn Ihr einen PC kauft, der so viele Fehler hätte wie SWTor, würdet Ihr ausflippen, umtauschen oder Geld zurück. Würdet Ihr ein Brettspiel kaufen welches unvollständig wäre, würdet Ihr umtauschen oder Geld zurück. Wenn Ihr belogen würdet bei einem Deal, würdet Ihr kündigen und Euer Geld zurück verlangen. Hier allerdings wird alles entschuldigt. Das ist eine Sache, die mich richtig verblüfft.
Ja Support ist hier wirklich bedenklich. Vorallem wenn man darüber nachdenkt das sich die meisten Spieler mit dem wenigen Kontent abfinden und die Zeit bis zum nächsten Update überbrücken ist es bemerkenswert das der Support dermaßen zur Zufriedenheit der Kunden beitragen könnte. Wenn er denn nur vorhanden wäre. Ich glaube ein einwandfreier Support der 24h max Bearbeitungszeit hätte würde die Spielerzufriedenheit enorm in die höhe schnellen lassen. Wobei es dann allerdings auch wieder auf die Bugdichte ankommt. Wer weiß ob es im Moment überhaupt etwas bringen würde mehr Supporter einzustellen wenn die Bugdichte so hoch ist das man trotzdem genervt ist.

Quote:
Dieses ganze Spiel wurde äusserst schlampig umgesetzt, NPC´s stehen nur stumpf und tot herum, Grafik ist mittelmässig, die Chars sehen lächerlich dumm aus, besonders die Gesichter und eine veraltete engine wurde zudem auch noch benutzt. Ladezeiten bis zum abwinken, eintönigkeit beim questen/dailys usw. Die Entwickler haben es noch nicht mal für nötig gehalten, etwas abwechslung bei den Dailys einzubauen. Wir als Consumer wurden von BW/EA consumiert und es nimmt kein Ende.
Ja irgendwie stimme ich da zu.

Quote:
Ihr als Spieler entschuldigt echt alles. Sei es der schlechte Support, die mässige Umsetzung des Games, die nervigen Bugs, die zu hunderten aufgetreten sind und nie behoben wurden, die unglaublichen Versprechungen, die nie eingehalten wurden, einfach alles wird entschuldigt. Leute, etwas mehr Charakterstärke würde vielen gut tun. so süchtig kann man gar nicht sein.
Bei solchen möchtegern Apostel Sprüchen geht mir dann aber das Messer in der Tasche auf. Du als die Intelligenzbestie die das ganze System durchschaut hat schausst auf die dumme Mäute herab und versuchst sie aufzuklären. Meistens ist der Satz unpassend aber hier trifft es zu. Wieso bist du noch da? Wenn es dir erst nach Monaten aufgefallen ist warst du gänzlich Betriebsblind. Wenn du es schon die ganze Zeit weißt musst du extrem süchtig sein um nicht schon lange gegangen zu sein.

Quote:
Lasst mal die Vergleiche mit WoW, GW2 oder andere Games. Keines dieser Games lief so fehlerhaft wie SWTor und das nicht einmal am Anfang. Die Schlampig- und Unfähigkeit, wie dieses Spiel gemacht bzw. repräsentiert wurde, setzt sich in absolut allen bereichen fort.
Wenn ich das so richtig mitbekommen habe können die WoW Spieler aus der WoW Classic Zeit was anderes erzählen. Hier ist die rede von downtimes von mehreren Tagen usw. Aber spielt das eine Rolle ist das tatsächlich wichtig? Wichtig ist nach einer angemessenen Zeit zu schauen was die Entwickler hinbekommen haben. Obamas Erfolg wird nicht am ersten Tag des Amtsantritts gemessen sondern nach 100 Tagen.
Nun da ein Jahr vergangen ist kann man auf den aktuellen Stand schaun und diesen Bewerten die Entwickler hatten Zeit Fehler zu beheben, ihre Möglichkeiten mit Fehlern umzugehen zu verbessern, und neue Methoden einzuführen Fehler zu vermeiden. Wie erfolgreich Bioware da zum jetzigen Zeitpunkt ist wissen wir alle und da lässt sich auch nicht viel schön. Abgesehen davon das einige Eindrücke die du schilderst wie im oberen Quote die Grafik Subjektiv sind und jedem selber überlassen bleiben sollten.

Quote:
Was kann man zu F2P sagen? Eigentlich nicht viel, nicht einmal F2P wurde gradlinig durchgezogen. Alles mit irgendwelchen Ecken und Kanten. Gross getöhnt: Wir werden F2P.. nun ist es was eigentlich? Trialversion? Hybridversion? da hat ja niemand mehr nen Durchblick. Lächerlich!
Ein typisches Beispiel und Opfer der Fraktion "Ich polemisiere solange und meckere und überspitze solange, bis keiner mehr weiß was davon eigentlich Fakt war und wo man sich hat beeinflussen lassen." (Stichwort Characterstärke )
Bioware hat zu keinem Zeitpunkt ein reines f2p Spiel beworben. Es war und ist immer ein Hybridmodel. Das ist Fakt und das ist überall nachzulesen. Jedoch waren es oft genug Spieler die hier Unklarheiten mit eingebracht haben die eben solche unqualifizierten Aussagen hervorrufen

Quote:
.Abo Modell ist tot? wisst ihr seitwann das so ist? Seitdem es SWTor gibt, vermute ich mal. Davor hab ich nie was lesen können vom Abo-Modell ist tot ^^ Vor ein paar Monaten las ich mal auf buffed einen Bericht über das Verhalten der Community hier in SWTor und wie dreist sich viele Gamer aufgeregt haben. Mir ist das schon klar gewesen, weil bis Dato noch kein Spielemacher so dreist war, uns Consumern so zu verarschen.
Nein das ist ein alter Hut den ob du es glaubst oder nicht im Grunde ist SWTOR sehr spät mit dem f2p Model dran. Das es nicht von Anfang an so war lag wohl daran das die Community erfolgreich ein Veto eingelegt hat und möglicherweiße ein Point of no return bereits erreicht war.
Swtor ist ein weiterer Beweis dafür das das Abomodel langsam aber sicher nichtmehr funktioniert und vll. sogar der Anstoß für viele sich davon zu distanzieren aber es war weder der Anfang noch das Ende des Abos. (Siehe The Secret World.)

Quote:
Liebes BW Team, zieht doch mal was vernünftig durch, arbeitet doch mal sauber und gradlinig, testet Eure eigenen Produkte mal und seht das Game mit den Augen eines "normalen" Spielers und nicht aus die eines Fanboys. Desweiteren würde ich empfehlen, Eure Manager/Repräsentanten besser zu schulen.
Wenn du damit meinst das sie ihr Produkt wie es jetzt ist mal nüchtern betrachten sollen dann hast du absolut recht wobei ich fest davon überzeugt bin das sie das shcon lage getan haben. Aber hier auch wieder der Point of no Return ist längst erreicht. Ein demütiges Zurückrudern wird es nicht geben können solange das Spiel existiert.
Erst im nachhinein wenn wird es in Interviews und resümees dann heißen wie bewusst sich alle waren das es ind ie falsche Richtung lief und das sie aber nicht durften/konnten/wollten/was acuch immer. Sie können es jetzt nurnoch richtig machen indem sie hart arbeiten und liefern. Wenn der 6 Wochenplan Qualitativ eingehalten wird wäre das ein Anfang. Ein großer Patch der sich auf diesen Thread hier bezieht http://www.swtor.com/de/community/sh...d.php?t=520095 (Achtung English aber sowas bräuchten wir hier vll auch, auch wenn dort schon alles drinnsteht was man überhaupt bemäckeln kann.) wäre mehr als wünschenswert und wäre mir sogar das Aussetzen eines 6 Wochen Updates wert.

Belubox's Avatar


Belubox
11.24.2012 , 05:05 AM | #39
Die Investsumme sagt nix über die Qualität oder Funktionstüchtigkeit aus. Oder weisst du wieviel an Lizensgebühren an Lucas Arts gezahlt wurden von dem Budget? Invest ist nicht an Qualität zu messen. Pacman hat vermutlich nur 50 tsd gekostet.. Spiel war absolut Genial damals und hatte eine Langzeitmotivation^^ Interessiert Dich ewat die Entwicklungskosten deinem Monitors oder eher ob der Deinen Anforderungen entsprechen und fehlerlos arbeitet.

Was SWTor scheinbar so teuer gemacht hat, war die Vollvertonung in verschiedenen Sprachen. Nur vom Gelaber in der Klassenquest kann ich immer noch keine Flashpoints oder Op´s bugfrei spielen.

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
11.24.2012 , 05:20 AM | #40
Trotzdem ist es das Risiko des Entwicklers und das beeinflusst direkt die Risikobereitschaft des Entwicklers was sich wiederrum auf die Entwicklung ansich auswirkt. (und zwar erheblich) Und damit wären wir beim Endverbraucher der sich aufregt keinen Support zu kriegen, Bugs zu haben, zu wenig Content nachgeliefert zu kriegen.