Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Performance-Einbruch beim Wechsel von Win7->XP

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Kundendienst
Performance-Einbruch beim Wechsel von Win7->XP
First BioWare Post First BioWare Post

Natraj's Avatar


Natraj
07.26.2012 , 02:14 PM | #1
Hallo!

Bisher konnte ich auf einem AMD 3 Ghz Quadcore mit einer Radeon 6870 unter Windows 7 64 Bit problemfrei auf der höchsten Qualitätsstufe spielen. Nun habe ich mir eine neue CPU, eine AMD 4 Ghz Hexacore, geleistet, und bin aus verschiedenen Gründen wieder zu Windows XP zurückgekehrt.

Seitdem ruckelt und zuckelt SWTOR bis zur Unspielbarkeit. Selbst wenn ich alles auf Niedrig setze, sobald ich mich bewege oder drehe gibt es Aussetzer...und das mit der gleichen Graka, und deutlich stärkerer CPU.

Cool & Quiet ist ausgeschaltet. Turbo-Core ist ausgeschaltet. Das System ist frisch aufgesetzt, neueste Treiberversionen installiert. Kann doch nicht sein, daß DX11 so viel performanter ist als DX9...oder? Irgendwo steckt da der Wurm drin

Hat jemand eine Idee?

romfis's Avatar


romfis
07.26.2012 , 03:40 PM | #2
Der Wurm ist einfach weil man heute noch XP nutzt anstatt neuere Software nutzt. Bei Windows XP werden erstens bald keine Updates mehr kommen von seitens MS und Support gibt es dann auch keinen mehr.

Warum man von Windows 7 auf XP wechselt ist mir sowieso ein Rätsel den Windows 7 ist viel stabiler als XP selbst.
Außerdem ist im Oktober Windows 8 in Anmarsch "wobei man darauf nicht unbedingt wechseln muss" aber das man ein Betriebssystem nutzt das im Jahr 2001 erschienen ist danach Vista, Win7 und bald Win8 ist mir echt unverständlich.

Mich würde es nicht wundern warum das nicht funktioniert in der heutiger Zeit.
Highscore: 353.017.522 Credits - Sponsored by Karagga @ TOFN & T3-M4
Die Ankündigung einer Verbesserung der Situation der langen Warteschlangen und ungleichen Serverpopulation. Link
Vorschlag: Neue PvP Strukturen = Kompetenz 2.0 - 3 Klassen-PvP - Bolster Abschaffung - 8er RGB! Link
sysProfile Nr.: 76123: Intel Core i7 2760QM | MS-16F2 | nVidia GeForce GTX 570M 1536 MB GDDR5 | 15.6“ 1920x1080 @ 60 Hz | 4x 4096 MB Samsung | 2x 750GB 7200 Upm Seagate Momentus | MS Win 8.1 Pro WMC 64Bit

RealAldris's Avatar


RealAldris
07.26.2012 , 05:21 PM | #3
Quote: Originally Posted by Natraj View Post
Das System ist frisch aufgesetzt, neueste Treiberversionen installiert.
Nur ein paar Punkte zum Abhaken:
Hast Du auch die XP-Chipsatztreiber fürs Mainboard (sofern vom Hersteller noch angeboten) installiert? Ohne die macht u.a. die GraKa Probleme.
Brauchst Du noch spezielle CPU-Treiber für XP? Selbst für meinen alten Doppelkerner hatte AMD solche parat.
WinXP kann bei Hexacore-CPUs Probleme machen, da es - im Gegensatz zu Win7 - keine native Unterstützung dafür mitbringt.
Auch die gleichmäßige Verteilung der anfallenden Last auf alle Kerne wird mit einem separaten Programm von AMD realisiert, das noch zusätzlich installiert werden muß. Habe leider gerade den Namen vergessen.
Was hat denn die AMD-Website zu alldem ausgespuckt?

Quote: Originally Posted by romfis View Post
Warum man von Windows 7 auf XP wechselt ist mir sowieso ein Rätsel den Windows 7 ist viel stabiler als XP selbst.
Das ist ausgemachter Blödsinn. Windows XP - ordentlich eingerichtet und gepflegt - läuft genauso stabil wie Win7.
Gründe für einen Wechsel zu XP könnten Unverträglichkeiten älterer Software oder Spiele mit Win7 sein, denn der Kompatibilitätsmodus funktioniert alles andere als fehlerfrei bzw. hilft oft einfach nicht.
"Ja, der Amerikaner kennt kein pardon. Weil das französisch ist!" (Jochen Malmsheimer)
- Salvo errore et omissione / Irrtum und Auslassung vorbehalten -

Natraj's Avatar


Natraj
07.26.2012 , 06:54 PM | #4
Quote: Originally Posted by romfis View Post
Der Wurm ist einfach weil man heute noch XP nutzt anstatt neuere Software nutzt.
Darüber könnte ich dir jetzt einen Roman schreiben, aber ich belasse es einfach bei Folgendem: Wenn ich mit Win7 zufriedener gewesen wäre als mit XP, hätte ich mir sicher nicht die Mühe gemacht, zu downgraden

CoronaSun's Avatar


CoronaSun
07.26.2012 , 07:04 PM | #5
sry, aber auch ich versteh nicht wie man zu XP zurückkehren kann ... dafür gibt es keinen verständlichen Grund.
1. XP unterstützt keine vier Kerne, somit is der Prozzi schon mal raus geschmissenes Geld
2. Hast du unter XP kein DirectX 10 bzw. 11 sondern nur 9, was sich ebenso negativ auf die Grafik und Performance auswirkt.
3. Unterstützt XP max 3,5 GB RAM, SWTOR brauch viel davon.
4. Keine Updates mehr.

Alles Argumente für WIn7 und nicht XP. Kannst sagen was du willst, ein Downgrad, grad für nen Spiele-PC zu XP ist einfach die schlechteste Wahl, die du treffen konntest für Spiele der heutigen Zeit. Da brauchst dich einfach nicht wundern, das es ruckelt und zuckelt.
...are you threatening me Master Jedi?
Folgt mir auf twitter

Natraj's Avatar


Natraj
07.26.2012 , 07:09 PM | #6
Quote: Originally Posted by RealAldris View Post
Hast Du auch die XP-Chipsatztreiber fürs Mainboard (sofern vom Hersteller noch angeboten) installiert? Ohne die macht u.a. die GraKa Probleme.
Treiber sind definitiv OK.

Quote: Originally Posted by RealAldris View Post
Brauchst Du noch spezielle CPU-Treiber für XP? Selbst für meinen alten Doppelkerner hatte AMD solche parat.
WinXP kann bei Hexacore-CPUs Probleme machen, da es - im Gegensatz zu Win7 - keine native Unterstützung dafür mitbringt.
Daran könnte es haken. Mittlerweile herausgefunden: Die FPS-Anzeige in SWTOR wird immer dann rot, wenn es ruckelt. Laut Google bedeutet rote FPS-Anzeige, daß die CPU der limitierende Faktor ist.

Aber außer dem C&Q-Treiber gibt es da nichts von AMD...die "Processor Driver" sind schon mehrere Jahre alt, und kennen den FX-6200 sicher nicht

Andere Multicore-Anwendungen kommen aber scheinbar gut mit den 6 Cores zurecht. Encodieren, rendern, VST-Software, alles läuft schön flott, auch der CPUScore von 3dMark06 ist passabel...

*hrmpf*

...ich mag wegen diesem einen Spiel eigentlich keinen Dualboot bauen...

Natraj's Avatar


Natraj
07.26.2012 , 07:25 PM | #7
Quote: Originally Posted by CoronaSun View Post
sry, aber auch ich versteh nicht wie man zu XP zurückkehren kann ... dafür gibt es keinen verständlichen Grund.
1. XP unterstützt keine vier Kerne, somit is der Prozzi schon mal raus geschmissenes Geld
2. Hast du unter XP kein DirectX 10 bzw. 11 sondern nur 9, was sich ebenso negativ auf die Grafik und Performance auswirkt.
3. Unterstützt XP max 3,5 GB RAM, SWTOR brauch viel davon.
4. Keine Updates mehr.
1.) Die vorher 4, jetzt 6 Cores werden fein erkannt, angezeigt, und bei Last von Multicore-Anwendungen gleichmäßig befeuert. Wahrscheinlich einen Tick weniger effizient als unter Vista/Win7, das macht deren schwerfälligere UI aber auch gleich wieder zunichte. SWTOR ist die einzige Anwendung, die bisher Probleme macht.
2.) Noch heute werden die meisten Spiele zuerst für DX9 entwickelt, und dann DX11 draufgepropft. In den meisten Fällen ist der Mehrwert von DX11 ein paar Effekte, die man mit ungeübtem Auge nicht mal sieht. Wenns wirklich schlimm kommt, und das Spiel auf DX11 optimiert ist, hat man ein paar FPS weniger - aber ob ich 80 oder 90 habe, spielt bei 60 Bildwiederholrate nicht wirklich eine Rolle.
3.) SWTOR kam unter Win7 64 (=deutlich mehr RAM-Bedarf als WinXP 32) spielend mit 4 GB zurecht.
4.) Bei einem über zig Jahre und Servicepacks gewachsenen OS ist der Bedarf an Updates nicht mehr allzu groß. Was ich in dem einen Jahr Win7 an Bugs gesehen habe, habe ich in den letzten 5 Jahren XP nicht mehr gesehen.

Und ansonsten finde ich es ziemlich cool, daß das OS endlich wieder auf die SSD paßt, ich ein paar Geräte wieder verwenden kann für die es keine Treiberunterstützung mehr gibt, alte Games wieder problemfrei laufen...

Neu ist, gerade bei einem OS, nicht gleich besser. Neu bedeutet, vor allem bei Mickrosoft, in erster Linie bunter, aufgeblähter, langsamer, verbuggter, und mit zig Features gespickt, die ich nicht brauche.

romfis's Avatar


romfis
07.26.2012 , 07:56 PM | #8
Wenn du unbedingt Windows XP nutzen willst dann OK, dann musst halt schauen das du von deinen Hardware Herstellern weiterhin Treiber bekommst (Nicht von Spieleherstellern). Bis zum 8. April 2014 bekommst du noch Sicherheit Updates danach wird es aber höchste Eisenbahn.

Zitiere: "Das Support-Ende bedeutet, dass Sie jetzt aktiv werden sollten, wenn Sie noch Windows XP SP3 und/oder Office 2003 einsetzen. Nach dem 8. April 2014 wird Microsoft für diese Produkte keine Sicherheitsupdates, keine Hotfixes, keinen kostenlosen oder bezahlten Support* und keine technischen Ressourcen mehr anbieten."

Quelle: http://www.microsoft.com/de-de/windo...ofsupport.aspx
Highscore: 353.017.522 Credits - Sponsored by Karagga @ TOFN & T3-M4
Die Ankündigung einer Verbesserung der Situation der langen Warteschlangen und ungleichen Serverpopulation. Link
Vorschlag: Neue PvP Strukturen = Kompetenz 2.0 - 3 Klassen-PvP - Bolster Abschaffung - 8er RGB! Link
sysProfile Nr.: 76123: Intel Core i7 2760QM | MS-16F2 | nVidia GeForce GTX 570M 1536 MB GDDR5 | 15.6“ 1920x1080 @ 60 Hz | 4x 4096 MB Samsung | 2x 750GB 7200 Upm Seagate Momentus | MS Win 8.1 Pro WMC 64Bit

Codemancer's Avatar


Codemancer
07.26.2012 , 11:09 PM | #9
Der elementare Denkfehler ist, dass da jemand mit Gewalt wieder Windows XP statt Windows 7 benutzen will. Sicherlich hat XP Vorteile, aber, wie man an diesem Beispiel sieht, auch Nachteile.

Ich frage mich da, warum nicht beides? Wenn man aus Gründen der Kompatibilität noch XP braucht (was ich mir kaum Vorstellen kann, da jede halbwegs aktuelle Software auch unter Win7 läuft - wenn nicht, dann ist sie schon extrem alt...) Man könnte ja beide System parallel laufen lassen - verbraucht nur ein bisschen mehr Speicherplatz aber dafür kann man die scheinbaren "Vorteile" beider Systeme nutzen. Je nach Anwendungsgebiet kann man auch eine Virtualisierung laufen lassen.

Aber hey, ich hatte auch schon überlegt, wieder auf Win98 zu wechseln... ich habe da ja noch ein paar coole DOS-Programme...

Natraj's Avatar


Natraj
07.27.2012 , 12:44 AM | #10
*seufz*

Nu laßt doch mal die Kirche im Dorf, wir reden hier doch nicht von Win3.11. Es ist gerade mal ein paar Monate her, seit Windows 7 in der Verbreitung XP überholt hat. Beinahe jeder Hardwarehersteller bietet weiterhin XP-Treiber für nagelneue Produkte an, die Treiberunterstützung für XP ist tatsächlich immer noch besser als für Win7 (sollte einem zu denken geben, wenn für neue Hardware alte Treiber entwickelt werden, aber für fünf Jahre "alte" Hardware kein 64-Bit-Treiber). Und wenn ich schätzen müßte, würde ich sagen, locker 20% aller SWTOR-User nutzen WinXP.

Ich nutze, auch beruflich bedingt, ein verdammt breites Spektrum an Software, und mir ist noch nichts untergekommen, für das ich Win7 gebraucht hätte - abgesehen von Microsoft, die natürlich ihre eigenen Verkäufe pushen wollen, baut nämlich niemand absichtlich Code, der sich auf eine bestimmte OS-Version limitiert, und dadurch die Hälfte der möglichen Nutzer abgräbt. DX11 wäre vermutlich mit einem Aufwand von einem Tag auf WinXP zu porten - aber sie wären ja blöd wenn sie es täten, würden sie sich dadurch eines der wenigen echten Kaufargumente nehmen.

Wie gesagt, wenn alle Stricke reißen, baue ich mir auch ein Dualboot-System, für ein einziges(!) Spiel. Vielleicht warte ich auch einfach noch einen Monat, und ersetze meinen Zeitvertreib durch Guildwars2. Denn, oh Wunder, das lief sogar in der Beta auf diesem unsäglichen Dinosaurier-OS performancemäßig einwandfrei.