Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Logik der Laserfarben


Theradin's Avatar


Theradin
03.24.2012 , 04:53 AM | #11
Quote: Originally Posted by Achoan View Post
warum haben die Kampfschiffe der Republik rote Laserschüsse und das Imperium grüne?!
Eine Frage, die mich seit ca. 20 Jahren beschäftigt. ;-)

Dermion's Avatar


Dermion
03.24.2012 , 07:41 AM | #12
In früheren Büchern wurde mal erwähnt das die Roten Laserstrahlen weniger Energie verbrauchen und etwas schwächer sind deswegen von Rebellen genutzt werden da die weniger Ressourcen haben.

Ich finde zwar das es auch nicht wirklich Sinn macht, aber egal wollte das nur mal erwähnt haben.

Die Farben der Lichtschwerter sollen angeblich ja auch erst nur Blau und Rot gewesen sein das Grün soll nur eine Lösung für die Wüste gewesen sein (Ist aber auch nur ein Text den ich mal irgendwo gelesen hab).

Die Sache das sich die Jedi die Kristalle suchen ist auch erst irgendwann später aufgekommen. Bei einem der früheren Büchern (Shadows of the Empire) wurde erzählt wie Luke seinen Kristall bekommen hat und zwar hat er den Kristall Synthetisch hergestellt wie das eigentlich nach neuerem "Wissen" nur Sith machen. Vielleicht liegts an der Verwandschaft oder einfach daran das mittlerweile so einiges durcheinander gekommen ist.

Vor Episode I gabs ja auch keine Midichlorianer sondern nur die Macht und zum Glück ist davon in SWTOR bisher auch keine Rede davon.

Die Erklärungen, ständig in Bewegung sie sind, oder so

lesatron's Avatar


lesatron
03.24.2012 , 08:39 AM | #13
Quote:
Obwohl kein Lichtschwert dem anderen gleicht, haben alle denselben Grundaufbau. Nach traditioneller Bauweise haben sie einen vierundzwanzig bis dreißig Zentimeter langen Chromgriff mit einfachen schwarzen Applikationen zur besseren Griffigkeit und einem schlichten Klingenemitter. Neben dem Aktivator-Knopf können auch Regler für die Klingenlänge und -stärke eingebaut werden.
Das Heft eines Lichtschwerts im Querschnitt.
JP-Anakin SkywalkerHinzugefügt von JP-Anakin Skywalker

Das Innere des Griffs wird hauptsächlich von einer Energiezelle und adeganischen Kristallen eingenommen, die das Herz des Lichtschwerts bilden. Die Klinge selbst ist zwar immer weiß, wird jedoch von einem farbigen Schimmer umgeben, der blau, cyan, grün, silber, schwarz, violett, gelb, orange, bronze, viridian oder rot sein kann. Die jeweilige Farbe lässt oft Rückschlüsse auf den Träger des Schwertes zu. So erkannte man um 4000 VSY im Alten Jedi-Orden an der Klingenfarbe, wer Jedi-Hüter (Blau), -Wächter (Gelb) oder -Gesandter (Grün) war. Ansonsten waren bei den Jedi der Galaktischen Republik stahlblau oder smaragdgrün üblich. Es gab aber auch Ausnahmen, wie den Jedi-Meister Mace Windu, dessen letztes Schwert eine purpurfarbene Klinge hatte. Später, zur Zeit des Neuen Jedi-Ordens, war bei den Jedi die Klingenfarbe, genau wie die Kleidung, eher Geschmackssache.

Die Sith ihrerseits benutzten in der Regel nur Kristalle für ihre Lichtschwerter, die eine rote Klinge erzeugten. (Allerdings gab es auch hier Ausnahmen, so war Exar Kuns Lichtschwert nicht rot, sondern blau.) Diese waren im Gegensatz zu denen der Jedi synthetisch und konnten in seltenen Fällen auch die Klinge eines Jedi-Lichtschwerts brechen. Sie wurden erzeugt, indem andere Lichtschwertkristalle in einem Ofen auf sehr hohe Temperaturen erhitzt wurden. Anschließend musste ein Sith durch eine spezielle Meditation die Gittermatrizen der Kristalle tagelang ununterbrochen mit der Macht bearbeiten. Erst wenn der Kristall auf diese Weise gereinigt war, erlangte er eine solch hohe Qualität und die typische Farbe.
warum allerdings die blaster farben der gleiter anders sind finde ich nirgends
vsy=vor der schlacht von yrvin
also ungefähr in unserer zeit!
Quote:
Bezahlen deine Spielzeit du musst! Internetverbindung haben du musst! 30-Tage Abonnement du hast!

Meta-Baron's Avatar


Meta-Baron
03.24.2012 , 08:53 AM | #14
Beim erscheinen des ersten Star Wars Films, also wärend des "kalten Krieges" waren sich die Kritiker weitgehend einig, was die Farbwahl betrifft: Blau ist die Farbe der Nato also auch der Guten im Film, Rot hingegen die farbe der Sowjets also der Bösen im Film. Auch die Uniformen der Imperialen waren denen der Sowjetsoldaten nachempfunden.

Das Imperium representiert schlicht und ergreifend das "Reich des Bösen" (c. Ronald Reagen) also die Sowjetunion. Interessanterweise ist das inzwischen scheinbar in Vergessenheit geraten.

Husidusidu's Avatar


Husidusidu
03.24.2012 , 10:03 AM | #15
In den alten Teilen war noch sehr vieles mit einer Symbolik auf die reale Welt verbunden.
So erinnert das Imperium stark an die NS Zeit, vor allem die Aufmärsche der Sturmtruppen.
Rot und Blau symbolisieren, wie Meta-Baron schon gesagt hat, die NATO und die Sowjets.
Dass Lukes blaues Lichtschwert eher an Cyan erinnert, liegt einfach daran, dass die Lichtschwerter in der alten Triologie noch von Hand gezeichnet werden mussten. (Nix da mit Computern! Das wird aber auch deutlich wenn man sich die Computer der Sternenzerstörer anguckt; Die fliegen im Hyperraum durchs All und haben dann Rechner die per Lochkarte und Relaissteuerung arbeiten? Aber das wurde ja von der Raumfahrttechnik der damaligen Raketen inspiriert, nicht zu vergessen, dass es öde aussieht wenn dort jemand in seinen Laptop die Befehle zur Totalzerstörung eintippt - Scifi u so silly)

Zu den Blastern: In den alten Teilen wollte man einfach nur einen Farbunterschied haben, Rot sieht für solche Schüsse aber sehr gewöhnlich aus, deswegen bekommt das Imperium das pöööhse Grün - welches hier komischerweise Böse wirkt, nicht wie im Lichtschwert.
Mittlerweile gibt es aber auch weitere Erklärungen zu den Star Wars Lasern.
Der Blaster ist kein gebündelter Lichtstrahl sondern ein Energiebündel, welches aus Gas entsteht. Dieses Gas leuchtet halt (Eventuell wird es zum Plasma? Helium leuchtet im Plasmazustand ja auch) und je nach Gas leuchtet es anders. Das Gas welches rote Strahlen entwickelt ist günstiger, hat dafür aber eine geringere Wirkung.
Das grüne Gas ist teuer, dafür effektiver. Un dich denke mal, dass sich das Imperium alle "Grüngas"vorkommen gesichert hat, so als Galaxismacht. Auf den Schwarzmärkten wird man auch etwas finden können, aber diese Vorräte werden wohl für die komplette Rebellenarmee nicht ausreichen.
Man schießt also mit gebündeltem Plasma, das erklärt auch warum die Blaster eine begrenzte Reichweite haben und nicht mit Lichtgeschwindigkeit in ihr Ziel eintreffen.

Die Jedi beziehen ihre Farbkristalle von Ilum. Man nennt diese adeganische Kristalle. Durch ein Ritual findet der Padawan dann seinen Farbkristall. Hier ein Zitat aus der Jedipedia:

"Jeder Jedi-Padawan wird auf die Suche nach diesen speziellen Kristallen geschickt. Dies geschieht meist auf Planeten, die für ihre hohe Konzentration an adeganischen Kristallen bekannt sind, wie z.B. Ilum, auf dem sich sogar eine Zitadelle zu diesem Zweck befindet. Das Ritual besteht darin, dass der Padawan durch die Macht eine Verbindung zu den Kristallen aufnehmen muss. Der Kristall, der seit jeher für den Padawan bestimmt ist, wird darauf reagieren und seinem zukünftigen Besitzer den Weg zu ihm weisen. Im Beisein des jeweiligen Jedi-Meisters wird der Kristall durch den Padawan mithilfe der Macht in sein Lichtschwert eingesetzt."

Die Sith stellen ihre Kristalle künstlich her, diese künstlichen Kristalle emitieren ein rotes Licht. Hier tut sich nicht viel in Fragen der Wirksamkeit, die Jedis beziehen ihre Farbkristalle der Tradition wegen, von Ilum.

Ja es gibt in SWTOR rote Kristallvorkommen - völliger Quatsch!
Es gibt überall Kristallvorkommen - völliger Quatsch!
Desweiteren kommt nun das Gerücht auf, dass Jedis je nach ihrer Kampfart eine spezielle Farbe tragen. Also Blau für den Nahkampfstil, Grün für den Machtnutzerstil und Gelb/Orange für jemanden, der beides benutzt. Und Joda hatte ja auch kein gelbes Lichtschwert. Diese Theorie ist also ebenfalls - völliger Quatsch!

Ich hätte es deutlich besser gefunden, wenn man im Laufe einer Quest seinen Farbkristall über ein Ritual bezieht, die Farbe kann man ja durch eine erneute Quest dann wieder ändern. Das wäre loretechnisch sehr viel sinnvoller. Die Sith stellen ihre Kristalle dann ebenfalls über eine Quest im pööööhsen Labor her.
Und Nichtmachtanwender bekommen nen Zylinder oder ne Patrone oder was auch immer, mit der sie die Farbe ändern.

RiddinGT's Avatar


RiddinGT
03.24.2012 , 11:44 AM | #16
Quote: Originally Posted by Husidusidu View Post
Desweiteren kommt nun das Gerücht auf, dass Jedis je nach ihrer Kampfart eine spezielle Farbe tragen. Also Blau für den Nahkampfstil, Grün für den Machtnutzerstil und Gelb/Orange für jemanden, der beides benutzt. Und Joda hatte ja auch kein gelbes Lichtschwert. Diese Theorie ist also ebenfalls - völliger Quatsch!
Die begründung mit Yoda passt leider nicht ganz.
Das ein jedi sich auf den nahkampf spezialisiert bedeutet ja nicht das er nicht auch die macht nutzt. Yoda war bewanderter im umgang mit der macht als mit dem Lichtschwert. Und dann zählt ja auch die gesamte Stärke die sich ja quasi aus beiden "Talenten" aus ergibt wesshalb Yodas Lichtschwert Skills vergleichweise zum 0815 Jedi immernoch top sind. Und dann kann man es noch so sehen: Würde ein junger Gesandter sich jahrzehnte intensiver dem Lichtschwert training widmen würde vllt diese Kunst die anderen überholen. Und bei Yodas alter kann man erwarten das er sich auch seine Schwächen wegtrainiern konnte.
Ausserdem Bin ich mir garnich mal so sicher Ob es zur zeit des jedi ordens von epI-III auch 3 Kategorien gab wie im jedi Orden der alten Republik. Was bedeuten würde das gelb zu dieser zeit eine ausnahme wie Violett bedeuten würde. Es wird seine gründe haben wieso in den Filme alle, mehr kriegerischen Jedis blaue Lichtschwerter haben. Weil es Hüter sind, auch wenn sie zu ihrer zeit vllt n anderen namen usw dafür hatten.

lesatron's Avatar


lesatron
03.24.2012 , 12:10 PM | #17
Quote:
Desweiteren kommt nun das Gerücht auf, dass Jedis je nach ihrer Kampfart eine spezielle Farbe tragen. Also Blau für den Nahkampfstil, Grün für den Machtnutzerstil und Gelb/Orange für jemanden, der beides benutzt. Und Joda hatte ja auch kein gelbes Lichtschwert. Diese Theorie ist also ebenfalls - völliger Quatsch!
also ist das was in der jedipedia steht vollkommender quatsch?
ich denke nicht tim -.-
Quote:
Erstens: Der Laser ist kein gebündelter Lichtstrahl sondern ein Energiebündel, welches aus Gas entsteht. Dieses Gas leuchtet halt (Eventuell wird es zum Plasma? Helium leuchtet im Plasmazustand ja auch) und je nach Gas leuchtet es anders. Das Gas welches rote Strahlen entwickelt ist günstiger, hat dafür aber eine geringere Wirkung.
das nennt man blaster!
Quote:
Obwohl Blasterwaffen sich untereinander in einer Vielzahl von Eigenschaften unterscheiden können, basieren dennoch alle auf demselben, grundlegenden Prinzip der magnetischen Bündelung und Beschleunigung einer Plasmaladung. Mögliche Ausgangsstoffe für ein solches Geschoss sind verschiedene Gase, die zusammenfassend als Blastergase bezeichnet werden. Das wohl bekannteste davon ist das sogenannte Tibanna-Gas, welches auch für Hyperraumantriebe genutzt wird. Unterschiede gibt es hier vor allem in der Verfügbarkeit und dem Veredelungsgrad, welche beide Einfluss auf den Preis haben. Prinzipiell lassen sich mit jedem Blastergas Waffen betreiben, die Wahl hängt letztendlich vom finanziellen Spielraum der Nutzer und dem gewünschten Ergebnis ab.
Quote:
Bezahlen deine Spielzeit du musst! Internetverbindung haben du musst! 30-Tage Abonnement du hast!

Husidusidu's Avatar


Husidusidu
03.24.2012 , 02:51 PM | #18
Quote:
Zitat:
Desweiteren kommt nun das Gerücht auf, dass Jedis je nach ihrer Kampfart eine spezielle Farbe tragen. Also Blau für den Nahkampfstil, Grün für den Machtnutzerstil und Gelb/Orange für jemanden, der beides benutzt. Und Joda hatte ja auch kein gelbes Lichtschwert. Diese Theorie ist also ebenfalls - völliger Quatsch!
also ist das was in der jedipedia steht vollkommender quatsch?
ich denke nicht tim -.-
Auf Jedipedia ist weiterhin die Rede von einem Ritual des Padawans, in welchem der Kristall sich seinen Nutzer sucht. Luke hatte später auch einen grünen Farbkristall, Im dritten Teil sah man eine Jedi (ich weiß nicht ob es Aayla Secura war) mit einem grünen und einem blauen Lichtschwert - Eindeutiger Fokus auf den Nahkampf.

Der Kristall sucht sich seinen Nutzer, das steht in etlichen Büchern und auf zahlreichen Wikis so.


Quote:
das nennt man blaster!
Zitat:
Obwohl Blasterwaffen sich untereinander in einer Vielzahl von Eigenschaften unterscheiden können, basieren dennoch alle auf demselben, grundlegenden Prinzip der magnetischen Bündelung und Beschleunigung einer Plasmaladung. Mögliche Ausgangsstoffe für ein solches Geschoss sind verschiedene Gase, die zusammenfassend als Blastergase bezeichnet werden. Das wohl bekannteste davon ist das sogenannte Tibanna-Gas, welches auch für Hyperraumantriebe genutzt wird. Unterschiede gibt es hier vor allem in der Verfügbarkeit und dem Veredelungsgrad, welche beide Einfluss auf den Preis haben. Prinzipiell lassen sich mit jedem Blastergas Waffen betreiben, die Wahl hängt letztendlich vom finanziellen Spielraum der Nutzer und dem gewünschten Ergebnis ab.
Da hast du Recht ich habs geändert Mit Blastern und Lasern vertue ich mich schon seitdem ich 4 bin ...

lesatron's Avatar


lesatron
03.24.2012 , 03:00 PM | #19
da vertut sich sogar george lucas mit ^^
aber ich muss wegen der schwerter echt nochmal sauf den teil oben in meinem ersten post verweisen den unterstrichenen teil!
ich würde sagen wir haben beide recht.
un da sich das star wars universum selbst weiter entwickelt hat ist glaub ich die diskussion eine endlos geschichte!
Quote:
Bezahlen deine Spielzeit du musst! Internetverbindung haben du musst! 30-Tage Abonnement du hast!

Husidusidu's Avatar


Husidusidu
03.24.2012 , 03:22 PM | #20
Es mag sein, dass anhand der Kristallfarbe ein Rang verteilt wurde, dagegen sage ich ja nichts. Ich lehne nur die Theorie ab, dass ein Gesandter zwingend ein Machtnutzer sein muss. Es untermalt zwar die Theroie, dass der Kristall sich seinen Nutzer aussucht. Der Kristall wird ja wohl wissen worin sein Herrchen talentiert ist und worin nicht, jedoch bieten die Filme und die Bücher zu viele Widersprüche um eine Kategorisierung der Kampfstile durch die Kristallfarbe anzunehmen. In der alten Republik mag das aber, nach genauem Nachdenken wohl gut der Fall gewesen sein.

Im Endeffekt gab es das grüne Lichtschwert ja nur, damit Luke auch in Tunesien sein Schwert benutzen konnte, denn vor dem blauen Himmel war es auf einmal verschwunden.

Mich verwirrt aber weiterhin die Existenz einer schwarzen Klinge. Vor allem mit einem roten Rand, in Clone Wars gab es einen Sith der hatte ein schwarzes Lichtschwert mit weißem Rand. Das Lichtschwert war wie ein Katana geformt.
http://images.wikia.com/starwars/ima..._vs_Vizsla.jpg

Und in TFU gab es auch schwarze Klingen. Jedoch ist die Klinge eigentlich immer weiß, höchstens der Rand könnte schwarz sein. Ich habe bisher dazu keine vernünftigen Erläuterungen gefunden.