Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Unser Universum erklärt von Bakhtosh

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Unser Universum erklärt von Bakhtosh

StevenLink's Avatar


StevenLink
01.25.2012 , 03:27 AM | #11
Quote: Originally Posted by Bakhtosh View Post
@ Steven Link

Wie du siehst oder merkst ... kann man sich diese grössen einfach nicht vorstellen. Das kann keiner. Selbst Astrophysiker die tagtäglich damit arbeiten können das nicht, die haben nur Zahlenwerte und das akzeptieren sie auch.

Wenn man es versucht zu verstehen ...das gibt nur Kopfschmerzen. Das gilt für einige Sachen.....

MFG

Bak

Genau das habe ich auch in meinem Post gesagt

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
01.25.2012 , 05:08 AM | #12
Hi Stevenlink

Quote:
Dadurch das unsere Wissenschaftler noch nicht wissen, was es genau ist, dass beide Seiten miteinander verbindet, kann man das Potenzial noch nicht abschätzen.
Hier noch ein interessanter Link zum Thema. Was theoretisch dem ganzen Prozess helfen könnte, wäre auch noch negative Matter/Mass , durch welche man theoretisch Gateways erstellen kann zwischen verschiedenen Punkten im Universum.

Doch wie gesagt, da muss sich das allgemeine Verständnis des Universums noch verändern. Denn die meisten glauben noch, dass das uns bekannte Universum hauptsächlich aus Atomen besteht, doch es besteht zu 73% aus Dark Matter. Da wir noch eine Type-0 Zivilisation (das ist eine Zivilisation die auf fossilen Brennstoffen basiert) sind, haben wir noch einen weiten Weg vor uns.
Ja ich kenne diese Artikel...

Masse mit negativer Energie
Topologie und Geografie des Universums
Dunkle Energie
Einstufungen von Zivilisationen

Aber wenn es mal wieder mit dem bekannten Haus vergleicht, wo wir erst ein Fundament haben müssen, sind diese Artikel eher schon der Kamin b.z.w. Wetterfahne auf dem Dach.

Ich muss erst mal die...

Kernphysik
Quantenmechanik
Strintheorie

durchnehmen, bevor wir den Urknall und alles andere aufgreifen können.

Aber diese Themen kommen noch .... versprochen

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

StevenLink's Avatar


StevenLink
01.25.2012 , 05:14 AM | #13
@Bak, wie du merkst, ist dieses Thema genau mein Fall

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
01.25.2012 , 05:27 AM | #14
Die Hochzahlen....


sind enorm wichtig, sie helfen das Universum ein wenig zu verstehen. Aber ab einem bestimmten Punkt können wir uns die Größen oder winzigen Einheiten nicht mehr vorstellen. Das kann keiner, auch nicht die Prof's die damit Arbeiten.

Das alles baut aufeinander auf und hilft später Neutronensterne und Schwarze Löcher zu erklären

10 hoch 3 = Tausend
10 hoch 6 = Million
10 hoch 9 = Milliarde
10 hoch 12 = Billion
10 hoch 15 = Billiarde
10 hoch 18 = Trillion
10 hoch 21 = Trilliarde
10 hoch 24 = Quadrillion
10 hoch 27 = Quadrilliarde
10 hoch 30 = Quintillion

Weisst du was ein m ist ?


Yottameter 10 hoch 24
Zettameter 10 hoch 21
Exameter 10 hoch 18
Petameter 10 hoch 15
Terameter 10 hoch 12
Gigameter 10 hoch 9
Megameter Mm 10 hoch 6 1000 km gebräuchlich in der Ozeanologie
Myriameter 10 hoch 4 10 km veraltet, siehe Myriameterstein
Kilometer km 10 hoch 3 1000 m
Hektometer hm 10 hoch 2 100 m
Dekameter dam 10 hoch 1 10 m
Meter m 10 hoch 0 Grundmaß
Dezimeter dm 10 hoch -1 10 cm
Zentimeter cm 10 hoch -2 10 mm
Millimeter mm 10 hoch -3 1000 µm 10 Millimeter sind 1 Zentimeter.
Mikrometer µm 10 hoch -6 0,001 mm Veraltete Bezeichnung: Mikron.
Nanometer nm 10 hoch -9 Entspricht einem Millionstel Millimeter.
Ångström Å 10 hoch -10 100 pm gebräuchlich in der Atomphysik und in der Kristallographie
Pikometer pm 10 hoch -12
Femtometer fm 10 hoch -15
Attometer 10 hoch - 18
Zeptometer 10 hoch - 21
Yoctometer 10 hoch - 24

Plank Länge 10 hoch - 35 kleiner gehts nicht mehr
(was die Hochzalen angeht ...Urknall war kleiner ...das später )


Um die Hochzahlen noch mal deutlich zu machen....

1 m ist die Ausgangsposition = 1m x 10 hoch 0
1dm ist 0,1m oder 1m x 10 hoch -1
1 cm ist 0,01m oder 1m x 10 hoch -2
1mm ist 0,001m oder 1m x 10 hoch -3
.
.
.
u.s.w.

Ok das sollte jeder verstanden haben....

Ein Wasserstoffatom ist 10 hoch -11m groß
Ein Proton ist 10 hoch -15 m groß
Ein Elektron sowie ein Quark ist 10 hoch -18m groß
Ein Preon ist 10 hoch -21m groß
Ein Neutrino ist 10 hoch -24m groß
Ein String ist 10 hoch - 35m groß

Das sieht ungefär dann so aus.

0,00000000000000000000000000000000001m = 10 hoch-35 m


Ungefähre größe des Universums 9,3 × 10 hoch 26 m

Ungefähre größe des kleinsten "Teilchens" 10 hoch -35 m

Hier ein anschaulicher Link dazu

The Scale of the Universe

http://www.newgrounds.com/portal/view/525347

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
01.26.2012 , 01:20 AM | #15
Maßeinheiten im Universum

In den meisten Sci - Fi Filmen werden Astronomische Maßeinheiten verwendet ... aber was ist das genau ´

AE

Die AE war ursprünglich definiert als die Länge der großen Halbachse der Erdbahn.Die AE beträgt 149.597.870.691 Meter

Parsec

Das Parsec (abgekürzt für Parallaxensekunde oder parallaktische Sekunde, Einheitenzeichen pc) ist eine astronomische Längeneinheit für die Entfernungsangabe von Himmelskörpern.

1 pc = 206 264,806 AE

Licht

eine Lichtsekunde (1 Ls) 299.792,458 km ~ 300 Millionen Meter
eine Lichtminute (1 Lm) 17.987.547,48 km ~ 18 Milliarden Meter
eine Lichtstunde (1 Lh) 1.079.252.848,8 km ~ 1,1 Billionen Meter
ein Lichttag (1 Ld) 25.902.068.371,2 km ~ 26 Billionen Meter
ein Lichtjahr (1 Lj) (365,25 Tage) 9.460.730.472.580,8 km ~ 9,5 Billiarden Meter

Ein Lichtjahr entspricht des Weiteren

63241,077 088 071 AE (Astronomischen Einheiten),
0,306 601 1058 pc (Parsec),

Triebwerksarten


Das klassische chemische Triebwerk

Die Rakete wie man sie sich vorstellt, erhitzt durch Verbrennung ein Gas in einer Brennkammer. Die unter hohem Druck stehenden Verbrennungsgase können die Brennkammer nur in einer Richtung durch eine Düse verlassen. Dies tun sie mit hoher Geschwindigkeit, bis über 4 Kilometer pro Sekunde, wenn Sauerstoff und Wasserstoff verbrannt werden.

Das Ionentriebwerk

Der spezifische Impuls des Triebwerks liegt mit 30'000 m/s nun wesentlich höher als bei allen chemischen Triebwerken. Auch hier ist der Schub mit 0.092 Newton bescheiden ( das ist der Druck den 1 DN 4 Blatt auf deine Hand ausübt ). Das Triebwerk muss deshalb anderthalb Jahre arbeiten (14'000 Stunden).

Das schnellste von menschenhand Objekt

Nun entfernt sich die " New Horizons " inzwischen mit einer Geschwindigkeit von
83.600 Kilometern pro Stunde von der Sonne.


Die Voyager 1

war lange Zeit das von Menschen schnellste gebaute Objekt.
sie legt ca. 17km/s zurück.

Die Sonde wurde am 5. September 1977 gestarted und erreichte am 24. Mai 2005 den Rand unseres Sonnensystemes.

So Leute... das sind 28 Jahre mit 17km/sec oder ca. 61.000 Km/h.

Die zurück gelegte Stecke beträgt ca. 22.153.000.000 km oder 0,002342 Lj


Das Licht braucht über 15 Std um bis zur Sonde zu gelangen.

Lichtgeschwindigkeit ca. 300.000 Km/s

Und die Sonde hat gerade mal unser Sonnensystem verlassen.... und durchbrach die Heliopause. Das ist der Punkt wo die Sonne ihren Wirkungsbereich verliert und das interstellare Medium anfängt.

http://www.youtube.com/watch?v=lTEK7...feature=fvwrel

In diesem Vid sieht man gut die Flugbahnen der Voyager 1 und 2.

http://www.youtube.com/watch?v=cTIGOe5ckj0


MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
01.26.2012 , 04:14 AM | #16
Wusstest du schon ...

Ein kleines Vid mit ein wenig Erklärung....

An Anfang sieht man die Hintergrundstrahlung (später dazu mehr) die aus allen bereichen des Universums zu messen ist.

Dann eine errechnete Computergrafik des Universums. Die einzelnen Lichtpunkte sind keine Sonnen mehr sondern Galaxienhaufen beziehungsweise Supergalaxienhaufen. Das Universum ist ca. 100 Milliarden Lichtjahre gross und wächst weiter, berechnet durch die Hubble Konstante ( später dazu mehr).

Hier nun das Vid....viel Spass.....

http://www.youtube.com/watch?v=nyKyJlAltHg


Pale Blue Dot

ist der Name eines Fotos der Erde, aufgenommen von der Raumsonde Voyager 1 aus einer Entfernung von etwa 6,4 Milliarden Kilometern, der größten Distanz, aus der jemals ein Foto der Erde gemacht wurde.[2] Das Bild entstand am 14. Februar 1990 als Teil einer Serie von 60 Bildern, die das gesamte Sonnensystem mit sechs sichtbaren Planeten zeigt.

Auf Anregung des Astronomen Carl Sagan wurde Voyager 1 nach Abschluss der primären Missionsziele um 180 Grad gedreht und nahm die Serie von 39 Weitwinkel- und 21 Teleaufnahmen auf.

http://www.youtube.com/watch?v=Jc1U4T3kxdw

Die älteren unter uns kennen vielleicht noch Carl Sagans Serie ... Unser Kosmos....

Ach ist das schon lange her

Hier werden viele Sachen gesagt wozu euch die Hintergrundinformation fehlt.
Diese werde ich euch im Laufe dieses Threads geben und dementsprechend erklären.

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

werjo's Avatar


werjo
01.26.2012 , 05:13 AM | #17
@StevenLink

Sorry aber du vermischst gerne mal Pseudowissenschaft mit Wissenschaft.

Beispielsweise ist es mithilfe von Quantenverschränkung NICHT! möglich inforamtionen mit Überlichtgeschwindigkeit zu transportieren.

Auch das unsere physikalischen Theorien nur für einen kleinen Teil des Universums gelten ist falsch. Zum Beispiel hat die ART (allgemeine Relativitästheorie) im gesamten Universum Gültigkeit. Wo sie nicht gilt ist auf Größenordnungen die extrem klein sind (Quanten und so), Singularitäten wie schwarzen Löschern und vor dem Urknall.

Ansonsten hat man mit der ART zum Beispiel das Verhalten von dualen Pulsaren auf mehrere Stellen hinter dem Komma berechnet (Gravitationswellen). Die ART hat sogar genauer berechnet als man messen konnte (Messfehler und so) Und diese Pulsare sind sehr weit entfernt. Der erste davon ist 21.000 Lichtjahre entfernt. Das neuste Objekt an dem die ART so enorm genau belegt werden kann ist ein duales System aus schwarzen Löschern, welche 3,5milliarden Lichtjahre entfernt ist. Die Annahme, dass die ART eine Annäherung an ein Naturgesetz ist, ist deshalb nicht abwegig.

StevenLink's Avatar


StevenLink
01.26.2012 , 05:40 AM | #18
Nein ich schau nur über den Tellerrand. Denn ein guter Wissenschaftler passt seine Sichtweise an und erforscht weiter das Bekannte und Unbekannte und gibt sich nicht mit einer Antwort zufrieden. Steven Hawking hat z.B. die ART mehrfach wiederlegt in vielen Punkten und sie in anderen Punkten gestärkt. Desweiteren handelt es bei der ART um eine Theorie!

Bakhtosh's Avatar


Bakhtosh
01.26.2012 , 05:51 AM | #19
Hi werjo

Quote:
Beispielsweise ist es mithilfe von Quantenverschränkung NICHT! möglich inforamtionen mit Überlichtgeschwindigkeit zu transportieren
Wenn man die Verschränkung nutzen könnte ... wäre Überlichtschnelle Kommunikation .. wie in Mass Effect möglich... erklär ich aber noch....

Ansonsten was die Wahrheit in der Wissenschaft angeht ...seht euch das an, von einem der es weiss

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanal...d-die-Wahrheit

Wie Lesch schon sagte....

Wenn die Relativitätstheorie falsch ist ... dann ist sie verdammt gut falsch...

Er wird aber niemals sagen das sie das Maß aller Dinge ist und richtig ...

So ist das halt mit der Wissenschaft

MFG

Bak
~~ Thelyn Ennor ~~
Multigaming Guild since 2005
It's The Way We Play

werjo's Avatar


werjo
01.26.2012 , 06:44 AM | #20
Es geht mit nicht um Wahrheit oder darum die derzeitigen Erkenntnisse als das Absolute anzusehen. Es geht mir darum Wissenschaftliche Erkenntnisse nicht um einen Konjunktiv zu erweitern.

Und NEIN mit Quantenverschränkung ist Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit nicht möglich und es wird auch nicht möglich sein. Die Übertragung von "Informationen" erfolgt nur auf der Quantenebene und ist dadurch nur eine Wahrscheinlichkeitsverteilung.

Der Clou ist ja, wenn ich bei zwei verschränkten Quanten das eine ändere, ändert sich auch das andere (kanz rudimentär ausgedrückt) will ich aber die Veränderung auf der anderen Seite messen, was passiert dann? Jep der Zustand des gemessenen Quants ändert sich. Und was passiert dann mit dem "Sendequant". es ändert sich auch. Die gesendete "Information" ist also futsch. Die Übertragung von Information funktioniert also nur so lange, wie nicht gemessen wird. Und damit ist es keine Information sondern nur eine Wahrscheinlichkeit.

Und zum 2. Thema über den Tellerrand schauen oder weiter forschen. Ja das ist unbedingt nötig aber es gibt ein riesengroßes ABER. Dieses besteht darin, dass weiterentwickelte Theorien immer auch die Ergebnisse der vorhergehenden Theorien subsumieren müssen.

Das heißt die Ergebnisse die die ART liefert und die als Stimmig nachgewiesen werden können muss auch eine Folgetheorie liefern.

Ganz einfaches Beispiel. Die Newtonsche Mechanik ist eine durch die ART und SRT überholte Theorie. ABER die Ergebnisse die die Newtonsche Mechanik für ihren Geltungsbereich liefert, also realtive Geschwindigkeit ist gering sind die selben, die auch die ART liefert. Deswegen ist die Newtonsche Mechanik eine Annäherung an die ART für geringe relative Geschwindigkeiten. Die ART ist eine Annäherung an die Folgetheorie im jeweiligen Geltungsbereich. So liefert beispielsweise die Stringtheorie oder die Quantenschleifengravitation für den entsprechenden Geltungsbereich der ART die selben Ergebnisse.

Die einzige Ausnahme wäre ein kompletter Paradigmenwechsel. Indem man besipielsweise die Konstanz der Lichgeschwindigkeit ad absurdum führt oder beweist, dass die Hauptsätze der Thermodynamik nicht mehr gültig sind. Nur würde das unser gesamtes wissenschaftliches Weltbild über den Haufen werden. Und dieses Fußt auf der Kausalitätsannahme.

Kommunikation mit überlichtgeschwindigkeit würde im Übrigen die Kausalität aufheben.

Bespiel: Person A und B stehen beide auf der Erde. Person A steigt in ein Raumschiff unf fliegt nach Sirius A. Wenn er angekommen ist sendet er mit Überlichtgeschwindigkeit eine Nachricht an B und sagt ich bin da!. Das Problem bei Person B ist Person A noch nicht einmal bei Sirius A angekommen, wenn er durch sein Teleskop schaut. Wie kann also Person B schon eine Nachricht schreiben, dass er da ist, wenn er gerade noch aus seinem Raumschiff winkt?