Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Star Wars Realserie


juliansp's Avatar


juliansp
01.12.2012 , 11:25 AM | #11
Sie könnten das schon günstig machen.
Weötraum und aliens animieren.
Der Rest halt drehen.
Den raumschiffe städte alla corouscant kann man animieren.

-Blispur-'s Avatar


-Blispur-
01.13.2012 , 06:12 AM | #12
Sage nur Game of Thrones, eine erstklassige Fantasy Serie wo bald die nächste Staffel kommt ebenfalls von HBO. Deshalb kann den TE gut verstehen. Die Serie ist das beste was in Fantasy bereich je gabe, hbo musste da auch einige Abtrriche machen zb. nicht alle schlachten konnte gedreht werden die es in den Büchern gibt. Aber das hatt nichts an der Qualität der Serie geändert die erste Staffel war einfach das beste was ich seid langen sehen durfte. HBO hatt gezeigt das es geht so eine Komplexe vorlage mit Qualität umzusetzen. Die Serie zb. kommt teilweise an HDR drann also daran sieht man es ist möglich so eine Serie bezahlbar und mit Top Qualität zu drehen.
Gekündigt.

LordKroywen's Avatar


LordKroywen
01.17.2012 , 03:41 AM | #13
Moin,

ich frage mich warum überhaupt TV. Sicher möchte auch ich neuen Star Wars Stoff sehen,
aber wieso nicht auf der großen Leinwand? Ich würde mich eher über Episoden 7-9 freuen oder ein richtiges Prequel zu Zeiten von Kotor.
Star Wars hat es immer verstanden einen in eine andere Welt zu ziehen, das lag aber auch an dem immer perfekten Sound und der Optik, die bekomme ich zu Hause nicht hin.
Hätte ich THX, würden wohl alle Nachbarn ausziehen!
Game of Thrones fand ich auch super (gibt es bisher nur 10 Folgen?), aber ich denke auf der großen Leinwand wäre das aber noch besser gewesen. Für mich gehört Star Wars ins Kino und wäre nicht traurig, wenn es dort auch bleiben würde (mit realen Schauspielern).
Vielleicht wartet der gute alte George aber auch darauf, dass er Schauspieler gänzlich ersetzen kann, denn die waren ja immer nur ein nützliches Übel für Ihn.

eggplane's Avatar


eggplane
01.17.2012 , 12:40 PM | #14
George Lucas ist in der superglücklichen Lage, dass er Kohle ohne Ende hat, sein Franchise immer noch immense Einnahmen generiert, er nie so dumm war aus seinem Laden ne AG zu machen, d. h. er ist der alleinige Herrscher über sein Imperium. Ausserdem ist er durch den Erfolg seiner Unternehmungen nicht bereit sich mit wenig zufrieden zu geben, d. h. er entscheidet wie gut und bombastisch eine Serie sein muss, er entscheidet alleine was gut ist. Und vermutlich ist sein Anspruch da etwas höher als vieles SF was in den letzten Jahren gezeigt wurde. Desweiteren muss sich das finanziell rentieren, sprich fett Gewinn abwerfen, es mag stimmen das es ihm nicht ums Geld geht, aber es geht um Erfolg.
Und ich habe schon ein paar mal in den letzten Jahren gelesen, dass bei Lucas Arts praktisch fertige Sachen eingestampft wurden, weil sie nicht genug Erfolg versprachen.
Ich find das gut, es gibt schon trash genug auf der Welt.

Erinnert mich an ne Geschichte vor bald 10 Jahren bei Blizzard. Die haben ein aufwendiges adventure entwickelt welches auf Warcraft 3 basierte. Es war wohl praktisch fertig, kann mich noch dunkel an nen Haufen Screenshots erinnnern. Dann wurde es einem Haufen Leuten gezeigt, Publisher, Presse, Freunde. Das Echo war Blizzard wohl viel zu verhalten, es war wohl niemand wirklich begeistert. Daraufhin haben die das Projekt von heute auf morgen eingestampft und man hat seitdem nix mehr davon gehört.
Wenn mehr Spieleentwickler und Filmstudios so unabhängig und erfolgreich wären, würde uns ne Menge Müll erspart bleiben, und manches Projekt, dass es verdient hätte (Serenity) würde eine vernünftige Chance bekommen.

It's Good To Be King!