Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

How to do „Business“ on Tulak Hord...

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Serverforen > Tulak Hord
How to do „Business“ on Tulak Hord...

SoontirMorillo's Avatar


SoontirMorillo
09.16.2019 , 04:02 AM | #1
Hallo zusammen,

ein kleiner Erlebnisbericht, wie man auf Tulak Hord Handel betreibt bzw. Geschäfte tätigt.

Vorsicht! Wall of Text. TLDR unten.

Startpunkt ist natürlich das Bedürfnis etwas zu erwerben oder zu verkaufen. In meinem ersten Beispiel ist es ein neu herausgekommendes Rüstungs-Set, welches ich natürlich unbedingt haben muss.

1. Wir spawnen in unserer Festung und als erstes wandert unser Blick ins GTN bzw. AH. Die Preise sind kurz nach Release des neuen Rüstungssets natürlich total überteuert, aber das bespreche ich später etwas weiter unten. In Anbetracht der Preise im Handelshaus kommt man natürlich auf den Gedanken, sich anderen Wegen der Güterbeschaffung zu zu wenden.

2. Wir nutzen also unseren Flottenpass und schreiben dort im Handelschat „Kaufe neu herausgekommendes Rüstungs-Set (mit Link). Bitte mit Preisvorstellung bei mir melden“.

Und jetzt geht der Tulak Hord-Mechanismus für Handel los.

3. Antwort im Handels-Chat: „Steht doch im GTN. Kannst Du dort kaufen“. Antwort im Handelschat: „lol...ist doch total hässlich“. Whisper Eins: „Was willst Du dafür haben?“. Whisper Zwei: „Nennt den aktuellen GTN-Preis abzüglich 80%.“ Whisper Drei: „Was würdest Du dafür bezahlen“.

Wir stellen also fest, dass von fünf Antworten auf mein Suchgebot, die ersten zwei vollkommen uninteressant für mich sind, weil sie nicht mal ansatzweise daran interessiert sind, einen Handel zu Stande kommen zu lassen.

Whisper Eins ist der typische ADHS-Schüler, dem die Lesekompetenz oder das Konzentrationsvermögen fehlt, einen Satz vollständig und fehlerfrei zu lesen und zu erfassen. Aus meinem Suchgebot wird einfach ein Verkaufsangebot gemacht.

Whisper Zwei und Drei sind die einzigen Spieler, die meiner Sache dienlich sind, und sowas wie korrektes Interesse an meinem Suchgebot äußern.

Wie gehe ich mit dieser Situation um?

Den Hinweis „kannst Du im GNT kaufen“, erwidere ich mit „Vielen Dank für den Tipp. Das ist mir bekannt, aber die Preise sind mir dort zu hoch“.

„lol...ist doch hässlich“...wird natürlich einfach ignoriert.

„Was willst Du dafür haben?“...wird mit „Entschuldige, ich glaube, Du hast Dich verlesen. Ich kaufe, ich will nicht verkaufen.“ Dort kommt dann meist ein „Sorry“ als Antwort zurück.

Da Whisper Zwei leider meist sehr unglücklich formuliert wird, nehme ich meist an, dass jemand mir tatsächlich ein Angebot für einen Bruchteil dessen, was gerade im GNT steht, machen will. Nach einem „super...machen wir“, stehen wir voreinander, Handelsfenster öffnet sich, und anstatt des Rüstungs-Sets, tippt er die Credits ein. Auch er gehört zu den ADHS-Schülern und hat überlesen das ich kaufe und nicht verkaufe.

Mir bleibt schlussendlich nur Whisper Drei … „was würdest Du zahlen“. Aber auch hier stellt sich nach kurzer Antwort „ich habe zuerst gefragt, was willst Du dafür haben?“ heraus, dass er das Rüstungs-Set gar nicht hat...er will nur wissen, was ich dafür zahlen würde.

Während ich die Antworten zwei bis fünf abarbeite, meldet sich Typ 1 wieder und wird richtig aggressiv. Die Preise im GTN sind gerechtfertig und gar nicht überteuert und er verkaufe täglich zu diesen Preisen die Sets und ich soll doch endlich bei ihm kaufen.

Das ist also das was auf Tulak Hord passiert, wenn man über den Handels-Chat was kaufen möchte. Die erste Viertelstunde nach Suchgebot kannst Du getrost in die Tonne kloppen, weil absolut niemand … aber lassen wir das.

Man beobachtet dann tagelang/wochenlang den Markt, fragt jeden Tag im Handels-Chat erneut nach Leuten, die verkaufen möchten. Die Preise entwickeln sich im GTN in drei-Tages-Schritten von 120 Millionen über 119 Millionen über 118 Millionen über 117 Millionen etc unglaublich langsam nach unten. Und der Typ, der so aggressiv wird, kann mir nicht erzählen, das er jeden Tag zu den Preisen was verkauft. Egal.

Fazit meiner Aktion: statt 100 Millionen habe ich vier Wochen nach Release letztendlich 45 Millionen bezahlt. Und einige Wochen später war das Ding auf 25 Millionen runter, was dem ungefähren tatsächlichen Preis entspricht, wenn man die Kartellmünzen zu Credits umwandelt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neues, aktuelles Beispiel von gestern. Vielleicht hat es ja jemand mitbekommen. Server-Charakter-Slots. Ich will 44 Stück. Es folgen tausend Kommentare im Allgemein-Chat, im Handels-Chat, per Flüstern. „lol...was will man mit so vielen Server-Charakter-Slots“. So geht also die erste übliche Viertelstunde um, die wir ja -wie gesagt- in die Tonne kloppen können, weil da nicht wirklich was passiert.

Der erste der sich gemeldet hat, ist wieder der aggressive Typ, der mir erzählen will, dass die GTN-Preise vollkommen den tatsächlichen Werten entsprechen. Kommen wir jetzt mal zu dem oben angekündigten Exkurs, wie ich den Preis eines Items berechne.

Server-Charakter-Slots kosten seit jeher 600 Kartellmünzen. Vor Beginn der Sommerferien lag der Preis bei ca. 24 Millionen Credits. Über die Sommerferien ging der Preis wegen Anbietermangel und allgemeiner Inflation auf die 30 Millionen-Marke hoch. Ich bin also über den Markt und dessen Entwicklungen für ein Item, das ich erwerben möchte, über einen längeren Zeitraum informiert.

Wenn also Server-Charakter-Slots für den Vollpreis von 600 Kartellmünzen in der Spitze 30 Millionen Credits kosten, und der Preis im Kartellmarkt um 50% aufgrund eines Sales reduziert wurde, werde ich den Teufel tun, und 30 Millionen Credits dafür zahlen.

Unser spezieller Verkäufer, derjenige, der immer so aggressiv wird, erwartet aber genau das. „boah...du hast ja keine ahnung, die preise im gtn sind so und so und du willst nur das und das zahlen...wie dumm bist du?“. Das darf man sich dann anhören.

Okay...fairerweise sei gesagt, dass mein Startgebot für 44 Server-Charakter-Slots bei 500 Millionen Credits lag. Was 11 Millionen pro Slot bedeutet. Etwas niedrig angesetzt, aber man muss ja beim Handeln Luft nach oben haben.

Der erste kluge Kopf meint auf meine Argumentation hin, dass doch gerade ein 50% Sale ist, das dann 650 Millionen eher angemessen sind. Also 15 Millionen Credits pro Slot. Der Argumentation kann ich mich wegen der dahinter liegenden Logik natürlich nicht verschließen und sage, „okay...machen wir das.“ Antwort ist natürlich „nein...ich habe keine slots, wollte nur wissen, was du zahlen willst.“ Ja, danke wieder einmal für nix.

Des weiteren nehme ich neben den Marktwerten der letzten 6-12 Monate, einen weiteren Faktor hinzu, um den Wert eines Items zu berechnen.

Hyperkisten...

Hyperkisten unterliegen keinen großen Schwankungen im Kartellmünzen-Preis. Es gibt keine 50%-Sales oder sonstiges. Hyperkisten sind also nach meiner Sicht ein sehr stabiler Faktor, um Kartellmünzen in Credits umzurechnen.

Der Hyperkisten-Markt hat sich in diesem Jahr stark verändert. Innerhalb von neun Monaten ist der Preis inflationsbedingt von 100-120 Millionen auf aktuell 200-220 Millionen gestiegen. Und ja...die Dinger werden zu diesem Preis gekauft. Ich kaufe ca. 5 pro Monat.

Ich bekomme also für 400 Millionen Credits zwei Hyperkisten, die je 5.400 Kartellmünzen kosten. Zusammen also 11.000 Münzen. Für den Erwerb von 44 Server-Charakter-Slots muss man 13.000 Münzen aufwenden und ich will 500 Millionen zahlen. Ich denke, ich darf den Preis zweier sehr unterschiedlicher Items auf diese Art und Weise vergleichen und ich denke auch, das mein Preis mehr als fair ist?!

Aber dieser Argumentation will unser spezieller Spieler nicht einsehen. Er will mir tatsächlich weiß machen, dass Hyperkisten, die zum vollen Kartellmünzenpreis eingekauft wurden, billiger sind, als wenn ich Server-Charakter-Slots im 50%-Sale kaufe.

Da kann man mir mit Angebot und Nachfrage kommen wie man will, aber zu den Preisen kaufe ich nicht. Und ehrlich gesagt, sollte das auch kein anderer.

Gott sei Dank sehen andere das auch so, und ich konnte tatsächlich bereits nach etlichen Stunden, mehrere Server-Charakter-Slots zwischen 10 und 15 Millionen Credits erwerben.

TLDR...Handel auf Tulak Hord ist die Hölle, wegen fehlender Lesekompetenz, fehlender Rechenkompetenz, Gier, Aggressivität,...und … „ich mach die Welt, wie sie mir gefällt“.

Ultrafutzi's Avatar


Ultrafutzi
09.16.2019 , 07:30 AM | #2
Und was möchtest du uns mit deinen Erfahrungen mitteilen? Irgendwie geht das nur schwer hervor, außer "ich schreibe mir meinen Frust von der Seele".

Das Gewissen der Galaxis - Tulak Hord
Donaan/Ziuria, Gildengründer | www.swtor-gewissen.de

Du möchtest 7 Tage Abonnement geschenkt bekommen? Hier klicken!

-Valheru-'s Avatar


-Valheru-
09.20.2019 , 11:06 AM | #3
Danke für den Bericht.
Ich fand es sehr interessant mal etwas tiefgreifender in die Handelsmechaniken mitgenommen zu werden.
So wird das ein oder andere auch etwas klarer und verständlicher was z.B. Preise/Preisentwicklung angeht.

SoontirMorillo's Avatar


SoontirMorillo
09.20.2019 , 03:36 PM | #4
Ja, vielen Dank für die freundlichen Worte.

Leider hat meine Aussage:

Quote: Originally Posted by SoontirMorillo View Post
Er will mir tatsächlich weiß machen, dass Hyperkisten, die zum vollen Kartellmünzenpreis eingekauft wurden, billiger sind, als wenn ich Server-Charakter-Slots im 50%-Sale kaufe.
[/B]
nur dazu geführt, das seit Veröffentlichung meines Posts, der Preis für Hyperkisten von 200-220 Millionen auf 250-290 Millionen Credits gestiegen ist.

Ich freue mich natürlich einerseits, dass die Leute die zugrundeliegende Mathematik endlich verstanden haben. Andererseits bin ich natürlich enttäuscht, dass man nicht einfach die Server-Charakter-Slots billiger ins GTN stellt, sondern stattdessen die unterbewerteten Hyperkisten kräftig anhebt.

Also wieder einmal kann ich nur sagen...danke für nix.

Padabiene's Avatar


Padabiene
09.22.2019 , 10:31 AM | #5
Moment, der Preisanstieg ist deine Schuld? Na toll.
What do we do, panic, freak? I usually panic but I'm happy to freak.

TheSoundDoctors's Avatar


TheSoundDoctors
09.24.2019 , 05:11 AM | #6
Ich will dich nicht schocken. Aber das Stichwort ist Gier. Seitdem soviele Credits im Spiel sind, gehen die Preise im GHN durch die Decke. Denn selbst die, die nicht Exploid damals genutzt haben, wollen etwas von dem Kuchen abbekommen. Ich sage es ganz offen. Das einzige was man machen könnte, wäre alle Credits einziehen. Aber da würdest du auch sturmlaufen.

Khaleijo's Avatar


Khaleijo
09.24.2019 , 10:29 AM | #7
Gier und die massive Credit Inflation sind sicherlich Gründe, ein weiterer aber dass für Leute die die Kartellmünzen nicht in dem Sinne kaufen, sondern über die Freundewerbenlinks und ihre monatlichen Münzen bekommen, diese meist einen anderen Wert beigemessen bekommen, als für jemanden der die direkt mit Euros bezahlt.
Mit der Menge an Credits die im Umlauf ist, gilt das in gewisser Weise auch für Credits, jemand der bereits hunderte Millionen auf der Bank liegen hat, findet evtl überhaupt nichts bei Summen, die andere total überteuert halten.
Einer der sich das mühsam über tägliche Quests zusammen spart und seine dabei investierte Zeit sieht, hat dazu ein anderes Verhältnis als vielleicht wer der die Schwarmköniging HC macht und mit Würfelglück 30 oder mehr Millionen für vielleicht 15 min Aufand 'erspielt', weil die Craftingmaterialien (von wem auch immer) zu diesen Preisen tatsächlich gekauft werden.

Dass die Preise wenn etwas neu ist im Allgemeinen eher hoch sind, ist ebenfalls seit Einführung des Kartellmarktes so, bzw schon vorher wenn es z.Bsp. um die höchstlevligen baubaren Mods und so weiter ging.
Wie im echten Leben auch, setzt das auf die Leute die eben jetzt sofort etwas haben wollen, und dank der entsprechenden "Erziehung" der Spielerschaft in die Richtung schnelle Belohnung in großen Teilen der ganzen Branche, klappt das auch wunderbar. Solange es genug gibt, die diese Preise bezahlen, verkaufen Spieler auch weiter nach diesem Modell, denn es funktioniert ja.

Und last but not least, das Spiel ist keine Wirtschaftssimulation, es gibt jedoch Spieler die Swtor so spielen und sich voll im GTN mit Marktanalysen usw austoben, dabei auch Leute die so ein Creditvolumen besitzen, dass sie im Quasimonopol auch die Preise bestimmen können wie sie wollen. Käufer finden müssen sie letztlich aber immernoch.
Aber es gibt eben auf der anderen Seite auch Spieler die vielleicht einfach ab und an mit ihren monatlichen Münzen Kisten kaufen und vielleicht mal Glück haben, die Items dann einfach zu irgendeinem Preis reinstellen oder genau einmal schauen was den der aktuelle Preis ist und dafür dann immer wieder reinstellen. Evtl auch unterbieten, denn es gab in der Vergangenheit zum Bsp auch Handel-Beschwerde Threads ähnlich zu diesem die dann gegen "Ahnungslose" die mit ihrer Unterbieterei doch alle Preise kaputt machen gerichtet waren.

Und dann gibt es halt auch tatsächlich Leute die wirklich die Welt so machen wie sie ihnen gefällt. Weil es halt ein Spiel ist und bleibt (das ab 12 freigegeben ist, mal nebenbei bemerkt, wer interessiert sich in dem Alter wirklich groß für Wirtschaftstheorie), und wie bereits oben geschrieben, wenn man die Kartellmünzen nicht direkt kauft sondern über Monate "nebenbei" ansammelt denken auch viele Erwachsene einfach überhaupt nicht in irgendwelchen wirtschaftlichen Theorien und Begriffen.
Tu ich persönlich übrigens auch nicht, wenn ich was (vor allendingen Rüstungen für Style) ins GTN stelle, ich überlege zu Beginn meist was wäre ich selber bereit zu zahlen und schlag darauf dann evtl 5% drauf. Allenfalls wenn ich direkt für bestimmte Rüstungen angeschrieben werde, mach ich mir die Mühe und schaue was das Material derzeit denn so kostet und stelle das dann mehr oder weniger 1:1 auf Hunderter gerundet in Rechnung, sonst ist es ein wie oben beschrieben irgendwann gefundener Festpreis oberhalb meiner Aufwandskosten , der konsequent beibehalten wird bis das Teil verkauft ist. Da ich das nebenbei mache, ist es mir ja auch nicht so wichtig, ob das heute morgen oder nächste Woche gekauft wird.
Nur da fängt es halt auch schon an, was ich bereit bin zu zahlen hat sich sich natürlich auf Dauer vor dem Hintergrund, ob ich mühsam 3 Mios für meinen ersten Schwebestuhl zu 1.X Zeiten zusammenkratze und danach wochenlang Ilum und Belsavis questen gehen muss, um wieder etwas Geld in meinem Vermächtnis zu haben für reine Reperaturkosten oder um Twinks neue Fähigkeiten kaufen zu können, oder ob ich heute durchs reine Spielen von FPs und Ops, was ich eh zum Spaß mache, über Verkauf von Isos oder ähnlichem, die gleiche Summe quasi ohne extre Aufwand erspiele.
Wo ich früher beim Kauf manchmal länger abgewartet hätte, dass die Preise fallen, ist es mir heute teilweise einfach egal weil das Spielgeld in meiner Bank in mehr als ausreichender Menge vorhanden ist. Oder ich erinnere mich evtl an die Zeit vor den direkt Verkäufen im Kartellmarkt, wie teuer manche Rüstungen da teilweise waren, höhere Preise bei weitaus weniger Credits im Umlauf, und empfinde da manches sogar als Schnäppchen, was es bei tatsächlicher Marktanalyse möglicherweise gar nicht ist, aber solang ich nicht pleite bin danach und die Rüstung die mir früher zu teuer gewesen sein mag nun easy peasy leisten kann, kaufe ich dann halt doch.

Bei so unterschiedlichen Herangehensweisen an Preise und Wert von Kartellmünzen, Credits und den Items, gibt es halt einfach keine einheitliche "So und so läuft das", "So werden die Preise gemacht" Entwicklung.
Freund werben, 7 Tage Probeabo: www.swtor.com/r/GJhHrY

SoontirMorillo's Avatar


SoontirMorillo
09.27.2019 , 03:13 PM | #8
Nur falls es jemanden interessiert:

Die Server-Charakter-Slots sind jetzt bereits fast zwei volle Wochen von insgesamt sechs Wochen im Sale online. Der Preis im GTN hat sich von 30 Millionen auf ca. 24 Millionen Credits verändert. Einzelne Server-Charakter-Slots sind ab 19 Millionen Credits zu finden.

Von meinen anvisierten 44 Server-Charakter-Slots habe ich bereits 30 Stück kaufen können. Zwei zum Preis von je 10 Millionen, zwei zum Preis von je 12 Millionen und den Rest zu „meinen“ Preis von 11 Millionen Credits.

Nochmal: wer direkt aus dem GTN kauft, ist selbst schuld. Bleibt hartnäckig, fragt Tag für Tag im Handelschat auf der Flotte nach, und bleibt geduldig.

Ich habe gegenüber dem Normal-Preis des GTN (24), pro Slot 13 Millionen Credits gespart. Das sind zum aktuellen Zeitpunkt 390 Millionen Credits. Es lohnt sich also.