Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Fremdlinge im Imperium

TheSmell's Avatar


TheSmell
07.13.2014 , 03:52 AM | #1
Hey, jedem ist ja klar, dass Fremdlinge im Imperium nicht erwünscht sind. Gerade deshalb finde ich es jedoch reizvoll einen Imp-Fremdling zu spielen. Momentan ist das ein imperialer Agent als Zabrak. Meint ihr, dass es realistisch ist, dass sich ein Top-Agent zumindest Akzeptanz innerhalb des Imperiums erarbeitet? Der Fremdlingshass dringt zwar immer wieder durch, aber insgesamt ist mein Agent inzwischen schon sehr angesehen.

Eine weitere Frage von mir lautet, wie reinblütige Sith und die Chiss (offizielle Verbündete des Imperiums) unter den Imperialen angesehen werden. Werden auch diese beiden Rassen im Spiel von den Menschen diskriminiert? Oder stellen sie Ausnahmen dar?

KraytTheGreat's Avatar


KraytTheGreat
07.13.2014 , 12:48 PM | #2
Die Purebloods diskriminieren die Menschen, nicht umgekehrt

Beim Agenten ist die Story halt vorgeschrieben. Du bist nicht trotz deiner Rasse bekannt, sondern weil die Story das sagt.
Krâyt Hüter Krayt Schatten - The Krayt Family

Pangalaktische Donnergurgler @ T3-M4

clennarth's Avatar


clennarth
07.14.2014 , 04:18 AM | #3
Das mit dem Fremdlingen im Imperium ist schon ziemlich komisch. Fremdlinge werden im Imperium generell wohl eher diskriminiert. Vor allem als Bürger sind sie sehr betroffen davon. Das lustige ist das Fremdlinge im Militär wohl anders angesehen werden bzw. nach ihren Leistungen bewertet. Das sieht man in der Agenten-Story sehr gut, z.B. bei dem Duro beim Geheimdienst. Sonst wäre Trahwn wohl nie soweit gekommen.

Ach ja zu den Chiss: Die Chiss sind die einzige Rasse die je ein Bündnis mit dem Imperium hatte, sie sind ungefähr gleichrangig mit Menschen, auch wenn sie innerhalb der Gesellschaft wohl als mysteriös, exotisch und ... tödlich angesehen werden (sehr gut zu sehen auf Hoth).

Und wie mein Vorposter schon sagte, die Reinblütigen gehen eher auf die Menschen.

mfg.
Clennarth
// Cecten Tíon Raysir Narézes

// Rorth Reatto Crostarst Copyc

LordKroywen's Avatar


LordKroywen
07.28.2014 , 07:17 AM | #4
Das ist eher ein Mix aus Rasse und Stellung.
Im allgemeinen steht die Rasse Sith an oberste Stelle. Dies trifft aber nur zu, wenn sie auf einen Gleichgestellten treffen, zb. Darth Sith und Darth Mensch. Dann hätte der Sith (Rasse) ein etwas höheres Ansehen.
Ein Sith (Rasse) als Schüler hingegen wird nicht höher angesehen als ein Darth einer anderen Rasse.
Daraus ergibt sich dann das die Sith (Machtnutzer, nicht Rasse) die Herrscher des Imperiums sind (egal welche Rasse). Ein Sith (Machnutnutzer) wird immer höher angesehen werden, als ein Mitglied des Militäre (egal welcher Rasse).
So gibt es im Imperium viele Rassen die unterschiedlich angesehen werden und behandelt werden.
Die Sith (Rasse) sehen sich innerhalb der Ordnung als überlegen an, die Menschen sind als Verbündete nachgerückt und werden als akzeptabel angesehen. Die Chiss und Mandalorianer sind Verbündete, die aber keine große Rolle in den obersten Schichten des Sith Imperiums spielen. Zumindest nicht in diesem Stadium des Spiels.
Das Sith Imperium ist als Eroberungsmacht generell ein wenig fremdenfeindlich, was sich aber nicht auf spezielle Rassen beschränkt. Auch im Sith Imperium gib es menschliche und auch Sith (Rasse) Sklaven. Ein Sith Sklave (Rasse) hat zb. nichtmel einem Fähnrich des Militärs etwas zu husten, eher ein Drink zu bringen.
Es ist also eine Mischung aus Rasse und Stellung. Schön aus das das Spiel/NPCS auf die Rasse reagieren.

AngLee's Avatar


AngLee
02.07.2015 , 05:04 PM | #5
Nicht zu vergessen, dass Mandalorianer dem Imperium zugeordnet werden. Bei denen ist die Herkunft egal wie bei den Jedis. Sie eint der Kodex - den Resol'Nare. Ebenso die einfachen Kopfgeldjäger. Die eint nichts außer die Creds die das Imperium bezahlt