Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Hexer / Gelehrter: Die Macht als Waffe

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > STAR WARS-Diskussion
Hexer / Gelehrter: Die Macht als Waffe

Doral's Avatar


Doral
05.31.2013 , 06:18 PM | #1
In SW:TOR verlassen sich Jedi-Gelehrte und Sith-Hexer im Kampf praktisch ausschließlich auf ihre Machtfertigkeiten und nehmen es auf diese Weise ohne Probleme auch mit großen Gegnergruppen auf. Sie scheinen damit auch mächtiger zu sein, als ihre Lichtschwert-schwingenden Kollegen.

Was mich wundert: In den Filmen und in „The Clone Wars“ nutzen alle Jedi und Sith primär ihr Lichtschwert und setzen ihre Machtfähigkeiten lediglich zur Unterstützung und weniger zum direkten Kampf ein. Besonders in „The Clone Wars“ sieht man auch häufiger, wie hilflos die Jedi und Sith sind, wenn man ihnen ihr Lichtschwert abnimmt: In der Folge „Der Freikauf“ können Count Dooku, Obi-Wan Kenobi und Anakin auch mit vereinten Kräften nicht aus dem Piratengefängnis fliehen, da man ihnen ihre Lichtschwerter abgenommen hat.

Nun sind Count Dooku und Obi-Wan aber doch eigentlich zwei besonders erfahrene Machtanwender und Anakin wurde auf Grund seiner hohen Midi-Chlorianer Anzahl ebenfalls ein besonderes Gespür für die Macht nachgesagt. Dennoch verwenden sie ihre Machtfähigkeiten nie auf die Weise, wie sie in SW:TOR der Hexer und Gelehrte einsetzen.

Warum ist das so? Gibt es außerhalb von SW:TOR irgendwelche bekannten Figuren, die die Macht im Kampf als „Primärwaffe“ nutzen?

LaznotzFraznotz's Avatar


LaznotzFraznotz
05.31.2013 , 11:26 PM | #2
Der Imperator und Yoda:
http://www.youtube.com/watch?v=S5SkNrWSk5M
Die beiden kommen gut ohne zurecht.
Meiner Meinung nach sind das auch die stärksten Machtanwender, Obi Wan und so weiter sind eher die Krieger/Ritter die die Macht nutzen um ihre Lichtschwertangriffe zuverstärken.
Ich meien auch mal gelesen zuhaben das die alten Jedi und Sith stärker waren, da sie mehr WIssen hatten, ich glaub nicht das sich einer aus den Filmen mit dem Inquisitor aus der Story messen kann.

Ich muss aber auch sagen das ich mich mit dem Star Wars Fluff nicht ganz so gut auskenne.
Laznotz, nicht Latznotz!
T3-M4 | Laz'noobpower | Marodeur

desercitus's Avatar


desercitus
06.04.2013 , 11:08 AM | #3
SW:ToR hält sich nicht sklavisch an den Film-Kanon. Besonders mit der Macht und technischen Möglichkeiten wird hier gern über die Stränge geschlagen, um eine epischere Geschichte erzählen zu können.
Ich würde also nicht sagen, die alten Sith/Jedi waren mächtiger; die Macht ist einfach in Star Wars, wie es in SW:ToR und allgemein im EU erzählt wird, völlig anders, sie hat ganz andere Dimensionen. Auch Yoda könnte mit der Macht allein wohl nicht ganze Bataillone an Droiden zerlegen, dafür braucht er immer noch sein Lichtschwert.
Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit, nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, nur Gelassenheit.
Es gibt keinen Tod, nur die Macht.

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
06.04.2013 , 02:31 PM | #4
Es könnte Wissen verlorengegangen sein, speziell, was die "Macht" angeht. 3000 Jahre sind kein Pappenstil.

Hinzu kommt, daß in der Tat in den Filmen der kriegerische Aspekt viel zu stark betont wird. Wir sehen nie Jedi-Wissenschaftler, Jedi-Gelehrte usw. (Jocasta Nu wäre da vielleicht eine Ausnahme).

Jedi-Meister Fay hat übrigens vermutlich nie ein Lichtschwert besessen. Es geht also auch ganz ohne.
“ Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius – and a lot of courage – to move in the opposite direction.“ (E.F.Schumacher, Economist, Source)