Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

RASSISTEN in SWTOR normal?

First BioWare Post First BioWare Post

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.12.2013 , 10:57 AM | #101
Quote: Originally Posted by allesaufhorst View Post
Soso, du spielst also in einer Liga? In der Liga der arroganten Gentlemen?
Zu behaupten klüger zu sein als der Andere, allein auf der Tatsache beruhend, das du jmd. über ein Forum kennst, finde ich schon recht gewagt und ist ein kläglicher Versuch sich über andere zu stellen.
Bleib mal bitte sachlich und werd nicht gleich beleidigend, deine Haufen stinken auch
Mal so am Rande: „Intelligenz ist das was man einsetzt, wenn man nicht mehr weiß, was man tun soll“ (Precht)

Du hast letztens noch meine Sig toll gefunden und zitierst nun ernsthaft diese Medien? Glaubst wohl auch das ein Flugzeug, das zum größten Teil aus Aluminium gefertigt ist, ein massives Stahlgebäude zum Einsturz bringen kann? Denn genau das wollen dir deine zitierten Medien ebenfalls weismachen!

Hab auch mal in SternSpiegelBild-TV nen Bericht über das Engagement der NPD in den nicht mehr ganz so neuen Bundesländern gesehen. Es wurde ein schönes Sommerfest hergerichtet, bisl Parteiwerbung hier und da. Man konnte umsonst essen und trinken, in der Sonne sitzen und Spass mit der Familie haben.
Irgendwelche Reporter kamen nun daher und befragten die Leute was sie denn nun von der NPD halten und ob sie diese wählen würden. Den Rest kann sich jeder ausmalen.

Fazit: Ein Bild ist nun im Kopf von Mio. von Fernsehzuschauern entstanden.

Eine Meinung wurde gebildet, die du pauschalisierend wiederkäust. Nee, wat schlau! Damit will ich nicht sagen du hast Unrecht, damit will ich sagen du bist nicht vor Ort und kannst sagen: Hab ich gesehen und kanns bestätigen. Da kann sich der "Ossi" zurecht aufregen, denn Intoleranz gibt’s auch in Westdeutschland. Ich kann dir in NRW ein paar Ecken nennen, wo du als Neger dumm angemacht wirst und wenn’s niemand mitbekommt eins auf die Fresse gibt. Die Nach-oben-ducken,-nach-unten-treten-Mentalität greift überall, wo sich Menschen minderwertig fühlen. Und unser Gesellschaftssystem fördert das!

Was im Hintergrund zur Entstehung dieses SternBildSpiegel-Beitrages geschehen ist, weiß niemand und wird selten hinterfragt, weil der Fernseher immer die Wahrheit sagt, IMMMER!

Vielleicht haben die Journalisten den Leuten nen Hunni gegeben, vielleicht war s nicht mal nötig, weil die NPD ne Lokalrunde spendiert hat und nicht, wie die eine große Partei CDU/SPD/FDP/GRÜNE nur noch Lobbyarbeit für gesichtslose Konzerne tätigt.

Vielleicht n bisl offtopic:
*Weltverbesserungsmodus an*
Spoiler

*Weltverbesserungsmodus aus
wie war das noch 1997 NPD rund 13 % bei der Landtagswahl in Sachsen wars glaub ich aber Moment:

Auzug

Der Ost- West-Vergleich
Die Diskussion beginnt bereits mit der Frage, ob der Rechtsextremismus in Ostdeutschland stärker ausgeprägt ist als im Westen. Das scheint offensichtlich zu sein, angesichts der Erfolge von NPD und DVU in den Landtagen von Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Auch ist bekannt, dass der gewalttätige Rechtsextremismus im Osten deutlich größer ist, als im Westen. Insofern scheint der Sachverhalt klar zu sein.
Auf der Ebene der Ein s t ellu n g e n sind die Befunde jedoch keineswegs so eindeutig. So haben etwa Decker und Brähler in einer neueren repräsentativen Untersuchung (2005) keine Unterschiede bei rechtsextremen Einstellungen zwischen Ost- und Westdeutschland festgestellt. Das widerspricht jedoch der Untersuchung von Stöss (2005) der ein deutlich höheres rechtes Einstellungspotential im Osten gefunden hat 1. Festzustehen scheint jedoch, dass die Einstellungen im Osten im Laufe der letzten 15 Jahre, also seit der Vereinigung, sich stark verändert haben: So hatte Falter (2000) noch 1994 deutlich stärkere rechtsextreme Einstellungen im Westen gefunden. Bereits 1998hatte der Osten jedoch aufgeholt. Auch waren rechte Parteien zunächst im Westen erfolgreicher (1990 und 1994). Das änderte sich erst Mitte der 90er als sie mit der Bundestagswahl 1998 und den folgenden Landtagswahlen im Osten mehr Zuspruch als im Westen fanden (Stöss 2005:88).
Interessant ist in dem Zusammenhang, dass dieser Wandel vor allem durch den wachsenden Zuspruch ju n g e r O s t d e u t s c h e r zum Rechtsextremismus zustande kam. Seit Mitte der 90er Jahre waren es vor allem Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in Ostdeutschland dem Rechtsextremismus zugewandt haben im Gegensatz zum Westen, wo nach wie vor ält e r e M e n s c h e n deutlich rechter sind als jüngere. (Friedrich 2002; Friedrich Ebert Stiftung 2001)

auszug ende


wollen wir jetzt noch die landtsgwahl Ergebnisse hier posten?

zahlen lügen doch nicht oder?

#erst 2009 also bei der letzten Landtagswahl die aktuell zurückliegt, liegt die NPD bei "nur" 5,6 % kann mich nicht erinnern das nach 45 im westen eine Rechtspartei mehr als 5 % hatte. Und wie gesagt sind es immernoch 5,6 % zuviel

Edit: Natürlich ist vieles medien gesteuert aber, dann so massiv das wahlergebniss ge und verfälscht werden?

Wäre möglich, aber was würde es bedeuten dies anzunehmen? Das würde nämlich bedeuten das uns die Basis des menschlcihen miteinander genommen würde, nämlich vertrauen. Denn wenn man einem nicht vertrauen kann dann doch gar keinem oder? also jetzt bezogen auf medien texte. Das wiederum bedeuten man kann darf und muß sich immer vor ort ein eigene bild machen... was aber schwierig ist, weil wir nicht überallgleichzeitig sein können solange wir an Körperlichkeit gebunden sind.

Und so das bild was sich aus den wahergebnissen ergibt, deckt es sicht mit dem was die medien berichten.
Das die natürlich aufbereitet ist ist mir bewußt, wie gesagt in absoluten zahlen dürfte der Anteil rechter ossis sogar geringer sein als der rechter wessis, jedoch eben nicht im bezug zur jweiligen "Einwohnerzahl" Die medien sind immer mit Vorsicht zu geniesen, aber hin und wieder schrieb sie auch im kern wahres, was eben noch medientauglich aufgeputscht wird.

Dortmund ist z,b im westen eine nazi Hochburg... bzw wurde so gehandelt trotzdem sah ich mehr Kopftücher, als glatzen, d.h aber nicht das die hirschq nicht von nazis aufgesucht wird oder das es die protest märsche nicht gäbe.

wor stoßen doch hier eigentlich alle ins gleich horn, oder gibt es einen von euch der die naziideologie teilt? Nein oder? mehr bracuht es deoch gar nicht, ist es nicht eigentlich furchtbar egal ob im osten 2 glatzen mehr oder weniger rumlaufen, dqs man geteilter Auffassung sein kann ist nicht neues, ich bevorzuge Aufklärung ihr anscheinend verbote.

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
02.12.2013 , 11:10 AM | #102
Und Landtagsergebnisse sagen genau was aus...? Schau dir mal die Wahlergebnisse der Linken im bösen braunen Osten an.
Schlimm, dieser rot-braune Osten, schlümm, schlümm...diese Schlawiner!
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.12.2013 , 11:27 AM | #103
Quote: Originally Posted by Sugandhalaya View Post
Und Landtagsergebnisse sagen genau was aus...? Schau dir mal die Wahlergebnisse der Linken im bösen braunen Osten an.
Schlimm, dieser rot-braune Osten, schlümm, schlümm...diese Schlawiner!
20,4 und sind die linke eine extreme und menschenfeinldiche Partei, gibt gegen diese Bestrebungen verbote durchzusetzen? die linke ehemals Linkspartei und wasg teile von ersteren ehemals PDS, war im ost4en doch schon immer das was die SPD hier im lande sind.

Aber gut wenn wahlergebniss nix aussagen, wozu dann wählen lassen?

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
02.12.2013 , 11:34 AM | #104
Quote: Originally Posted by Redeyes View Post
die linke ehemals Linkspartei und wasg teile von ersteren ehemals PDS, war im ost4en doch schon immer das was die SPD hier im lande sind.
1. Warum "hier im Lande"? Ist der Osten für dich Ausland?
2. Die Linke mit der SPD gleichzusetzen ist schon mutig...

Übrigens hat die FDP in Hamburg auf Wahlplakaten die Linke und die PDS als extremistisch bezeichnet. Aber nunja...das ist halt die FDP, immer für einen Lacher zu haben.
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

allesaufhorst's Avatar


allesaufhorst
02.12.2013 , 11:48 AM | #105
Linke-Abgeordnete werden vom Verfassungsschutz überwacht. RAF Zeichen darfst du ebenfalls nicht tragen, genau wie das allen bekannte Sonnenrad vom rechten Rand.
Da wird nicht großartig unterschieden zwischen rechts und links. Der einzige Unterschied ist das die Rechten verboten werden, die Linken werden lächerlich gemacht, als Mauerschützenpartei denunziert und nicht ernstgenommen..
Du brauchst nur die Reaktionen der Abgeordneten bei dieser Rede vom Gysi beobachten:
https://www.youtube.com/watch?v=eWm6zq4eUCQ
John Swinton, 1880 zu seiner Kündigung als Chefredakteur der NewYorkTimes:
»Eine freie Presse gibt es nicht. [...] Nicht ein einziger unter Ihnen würde es wagen, seine Meinung ehrlich und offen zu sagen. [...] Wir sind nichts als intellektuelle Prostituierte.«

HeKram's Avatar


HeKram
02.12.2013 , 11:55 AM | #106
Ich finde es gelinde gesagt ein wenig seltsam, dass hier (fast) jeder Thread von immer den gleichen Namen gekapert und dann zur Selbstbeweihräucherung des jeweils eigenen Intellekts missbraucht wird.
Der TE hat ohne ins Detail zu gehen, Rassismus im Chat bemängelt. Ihm wurde recht früh der Rat gegeben dies zu melden und die Poster auf Ignore zu packen.
Damit war eigentlich alles wichtige gesagt
Oder anders gesagt, 90% von dem, was nach
Quote: Originally Posted by JPryde View Post
Wenn es wirklich so einfach wäre, das das vermeintliche Opfer ganz alleine definieren darf, was rassistisch und was diskriminierend ist, dann dürften hellhäutige Männer mit deutsch als Muttersprache und einem geregelten Einkommen und heterosexueller Veranlagung nicht mehr den Mund auf machen, weil sich irgendwer immer beleidigt, diskriminiert oder rassisitsch beeinträchtigt fühlen könnte.

Wenn ich zum Beispiel höre, das die deutsche Evangelische Kirche für den diesjährigen Kirchentag einen Psalm neu hat übersetzen lassen und dort nun von den "Jüngerinnen und Jüngern" Christi die Rede ist, dann ist das für mich das beste Beispiel, das man mit Emanzipation weit übers Ziel hinaus schiessen kann.

Wenn ich sehe, das eine österreichische Zeitung Lego wegen Volksverhetzung verklagt, weil der Palast von Jabba angeblich eine Nachbildung der Hagia Sophia gleicht, die ja inzwischen eine islamische Moschee ist (nachdem sie von den Christen geklaut wurde), dann kann man nicht ernsthaft der Meinung sein, das es reicht, wenn sich jemand beleidigt fühlt.

Wenn jemand einen Witz über Wookiees, Talz, Trandoshaner oder ähnliches macht, kann das auch als Rassismus gesehen werden, immerhin werden ganze Rassen von StarWars verunglimpft, aber auch das kann man nicht wirklich ernst nehmen.

Wenn man hier im Forum sagt, das auf einem deutschen Server selbstverständlich die Amtssprache deutsch ist, und keiner das Recht hat, anderes zu verlangen, wird man auch schonmal angegangen und als Rassist bezeichnet.

Damit will ich nicht behaupten, das man so tun sollte, als gäbe es keinen Rassismus, denn das ist sicher leider nicht der Fall, aber man darf auch nicht einfach einen Freifahrtschein geben und jedem erlauben, das er nur die Rassismuskarte ziehen muss, und schon ist die Diskussion beendet.
(z.B. finde ich es unmöglich, das man als Deutscher nichts gegen die Siedlungspolitik von Israel sagen darf, ohne als Antisemit bezeichnet zu werden.)
kommt ist die Bandbreite nicht wert, die es braucht um es lesen zu können

Redeyes's Avatar


Redeyes
02.12.2013 , 12:41 PM | #107
Quote: Originally Posted by Sugandhalaya View Post
1. Warum "hier im Lande"? Ist der Osten für dich Ausland?
2. Die Linke mit der SPD gleichzusetzen ist schon mutig...

Übrigens hat die FDP in Hamburg auf Wahlplakaten die Linke und die PDS als extremistisch bezeichnet. Aber nunja...das ist halt die FDP, immer für einen Lacher zu haben.
Ähm ja? ich wohne im LAND Nordrheinwestphalen, somit ist Sachsen Ausland, auch Bayern ist Ausland, auch wenn alle 3 zum Bund (von verbinden zusammnfügen) deutscher länder, und somit zur Bundesrepublik gehören Bundesrepublik Deutschland ist allerdings in der tat etwas irreführend, da es impliziert das es sich um ein land handelt was aber falsch ist, sieht man ja auch an diversen Pöstchen, wie z.b das bildungsministerium, der einzelnen länder. Bunderepublik Deutschland ist im kleinen so wie man es jetzt im großen mit Europa vorhat. Mit aber einem Problem das die in Europa zu vereinende länder viel unterschiedlicher sind als es die bundesländer waren.

Ich frag mich halt wie das funktionieren soll wenn man in einem untergeordneten bund schon nicht schafft, ein einheitliches bildungssystem einzurichten, wie soll das im noch größeren übergeordenten rahmen funktionieren?

Die FDP ist ja selber extremistisch zwar markt extremistisch aber extreme Haltung bleibt extreme Haltung, gsd wird die sich in den nächsten jahren selbst den Todesstoß versetzen... obwohl tot gesagte leben länger... na dann hab ich besser nichts gesagt^^

Fatalist's Avatar


Fatalist
02.12.2013 , 04:33 PM | #108
Quote: Originally Posted by Labrab View Post
Der TE bleibt ja ziemlich unkonkret.
Das liegt vermutlich nicht zuletzt daran, dass die von ihm vorgeworfenen Dinge allesamt Mumpitz sind. Inzwischen sind viele von denen ja schon beleidigt, wenn man sie nur anschaut. Und wundern sich dann, warum privat keiner was mit denen zu tun haben will. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich selten größere Rassisten gesehen habe, als zu der Zeit als ich für 1 Jahr in einem von Oriantalen bewohnten Stadtteil gearbeitet habe. Und nein, die Rassisten waren keine Deutschen.

Yarkon's Avatar


Yarkon
02.12.2013 , 09:10 PM | #109
Quote: Originally Posted by Fatalist View Post
Das liegt vermutlich nicht zuletzt daran, dass die von ihm vorgeworfenen Dinge allesamt Mumpitz sind. Inzwischen sind viele von denen ja schon beleidigt, wenn man sie nur anschaut. Und wundern sich dann, warum privat keiner was mit denen zu tun haben will. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich selten größere Rassisten gesehen habe, als zu der Zeit als ich für 1 Jahr in einem von Oriantalen bewohnten Stadtteil gearbeitet habe. Und nein, die Rassisten waren keine Deutschen.
Weiß du auch warum viele es nicht leiden können angeschaut zu werden oder warum sie wegen fast jedem Wort ein Fass aufmachen? Weil sie sich selbst mehr hassen als jeder Rassist. Wer mal vertraulich mit ihnen redet dem wird das oft auffallen wenn man zufällig mal auf dieses Thema kommt, egal welches Wort man nun benutzt, es ist das herausheben oder erwähnen von unterschieden das die Leute beleidigt und wütend macht, eben weil sie mit sich oft nicht zufrieden sind.

Das Wort Diskriminerung ist fast schon zur bedeutungslosen Parole in vielen Teilen dieses Landes geworden und das sieht man in diesem Forum hier ebenfalls. Ich wage zu behaupten: 8 von 10 Leuten die sich wegen Diskriminierung beschweren wissen gar nicht mehr was das eigentlich bedeutet, da sie wirklich regelrecht nach Gründen suchen um die beleidigte Leberwurst spielen zu können. Ich kenne auch genug die das gezielt instrumentalisieren um ihren Willen durchzusetzen. Der letzte schwarze mit dem ich darüber geredet habe ging ziemlich offen mit diesem Thema um nachdem er erst die Tränendrüsennummer brachte, aber dann auf Nachfrage keine wirklichen Beispiele für die ihm passierten Diskriminierungen nennen konnte. Würden solche Leute mal wirklich angefeindet werden, wäre das vermutlich ein Riesenschock für sie, nur nimmt sie dann keiner mehr ernst.

Meine Einstellung zu dem Thema hat sich in Folge dieses penetranten suchens nach Gründen beleidigt zu sein jedenfalls stark gewandelt, von: "Diskriminierung? Da muss man was machen", zu: "Diskriminierung? Hör auf wegen jedem Kleinkram rumzuheulen", das tut mir nur für die Leute leid, die wirklichen Anfeindungen ausgesetzt sind und nichts dafür können.

Nur wie die allgemeine Situation ist muss man zwangsläufig auf kurz oder lang diese scheiß egal Einstellung entwickeln oder eben so lange warten, bis man selbst zufällig jemandes Gefühle verletzt und dann von den Lemmingen zerfleischt wird, die wegen der Diskriminierungsparole stellvertretend für alle Minderheiten sauer auf einen sind.
Man muss sich als normal denkender Mensch einfach nur mal die aktuellen Skandale um Diskriminierung genau ansehen um zu erkennen wie lächerlich das momentan ist.
Da wird von Moslems wegen Volksverhetzung gegen Lego geklagt, weil eines der Spielzeuge aussehen soll wie die Hagia Sophia, ein Gebäude, das damals gewaltsam den Christen geklaut wurde.
Da wird von sexueller Nötigung und Sexismus gesprochen, weil Brüderle einen Kommentar zum freizügigen Kleid einer Reporterin abgibt, was diese derart traumatisiert, dass sie mit dem anprangern über ein Jahr wartet um dann ne Mediale Hetzjagd zu veranstalten und ne Grundsatzdiskussion loszutreten.
Da ist der ganze Gutmenschen-Bodensatz in Amerika stellvertretend für alle Jamaikaner beleidigt, weil ein Superbowl Werbespot einen weißen Büromenschen zeigt, der mit dem Akzent der Jamaikaner gute Laune unter seinen Mitmenschen verteilt und somit ein positives Vorurteil behandelt. Die Jamaikaner fühlen sich geschmeichelt und sehens als positive Werbung für sich, aber für die Gutmenschen ist es trotzdem grausamer Rassismus und muss sofort boykottiert werden.
Da wird ein Politiker von der Opposition, Linken und Grünen als Rassist hingestellt und zum Rücktritt aufgefordert, weil er meint es gäbe zu viele rassistische Tendenzen hier im Land und sich deshalb besorgt darüber äußert, ob ein "asiatisch aussehender Politiker", der nebenbei noch sein Freund ist, hier fair behandelt wird. Wegen diesen Worten so ein Fass aufzumachen ist sogar schon so lächerlich, dass besagter asiatisch aussehender Politiker selbst für seinen Kollegen in die Bresche springt und ihn nun vor dem Dauerbeschuss in Schutz nimmt, obwohl er ja nach Eindruck der Linken und Grünen Spinner doch tödlich beleidigt sein müsste.

Wenn die aktuell kursierenden Ereignisse beispielhaft für Rassismus und Diskriminierung sind, und durch das große interesse der Medien und Bevölkerung kommt dieser Eindruck auf, dann muss fast zwangsläufig das Urteil zustande kommen, dass es wirklich nicht so schlimm für die Minderheiten sein kann und daher keinerlei Interesse oder eingreifen erforderlich sind.
Im Falle des TE kann man es wohl genauso sehen. Da gibts nen Witz? Mach halt auch einen über Deutsche oder leg dir einfach ein dickeres Fell zu, oder maln Selbstwertgefühl. Man wirds nämlich kaum erleben, dass ein Weißer wegen nem Witz den Schwarze oder Türken über Weiße machen, in seinen Grundfesten erschüttert ist, einfach weil ihn die Farbe seiner eigenen Haut nicht stört.

LarsMalcharek's Avatar


LarsMalcharek
02.13.2013 , 05:12 AM | #110 This is the last staff post in this thread.  
Da der Thread nicht nur gegen unsere Forenregeln verstößt (da er sehr politisch geworden ist), sondern auch nicht wirklich freundlich ist UND ich glaube hier seit einigen Monaten alles gesagt ist, nagel ich mal zu.