Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Sind Star Wars-Fans zwingend Nerds?


Arbelasson's Avatar


Arbelasson
06.08.2012 , 04:10 PM | #21
Also ich weis nicht ... ich bin eigentlich der typische Nerd .. habe mit 8 Jahren angefangen zu programmieren ... mein Vater musste mit mir 6 mal in Episode IV (als er in die Kinos kam 1977) ... ich habe 22 Tattoos, eine Harley, ein Cabrio und einen Familienauto ... und ich liebe Star Wars
Kein Problem ist so klein, dass es nicht auch mit Gewalt gelöst werden könnte

TariCalmcacil's Avatar


TariCalmcacil
07.16.2012 , 07:25 PM | #22
Im Film "Lucky Number Slevin" fällt ein sehr guter Satz, der hier sehr gut passt:

"Wenn dich jemand einmal einen Ochsen nennt, beleidigst du ihn zurück. Wenn dich jemand ein zweites mal einen Ochsen nennt, haust du ihm eine auf's Maul. Wenn man dich aber das dritte mal einen Ochsen nennt, dann solltest du dich nach einem Kuhstall umsehen."

Wir leben in einem Land der Demokratie, die mehrheit hat recht. Wenn also die Mehrheit sagt, dass Star Wars Fans Nerds sind, dann ist das wohl so. Das heißt nicht das man das gut finden muss oder ob die Mehrheit *wirklich* Recht hat, es geht einfach nur darum, dass man sich selber König von Deutschland nennen kann, aber wenn du keine Meute hinter dir hat, die das auch bestätigt, dann bist du kein König.

Die Frage lautet viel eher, ob du ein Problem damit hast, wenn dich die Allgemeinheit als Nerd betrachtet.

Außerdem ist Star Wars Fan nicht gleich Star Wars Fan.

Ich selber mag die Filme, habe sie mehrfach gesehen und lese die Comics. Auch das ein oder andere Star Wars Spiel habe ich schon gezockt. Ich liebe den Fanboys Film, besitze das ein oder andere kostengünstige Star Wars Merchandising und ich mag Clone Wars nicht.

Dann hätten wir da meinen Schwipp-Neffen. Er ist knapp zehn Jahre alt und guckt gerne Clone Wars im Fernsehen und liebt seine Star Wars Legos. Er hat auch schon den ein oder anderen Film gesehen mit seinen Eltern. Aber er kann einen Ewok nicht von einem Wookie unterscheiden.

Dann hätten wir da meinen Kumpel M. Er hat tonnenweise Star Wars Merchandising in Original Verpackung, die original Filme auf VHS, DVD und BluRay, Alle Clone Wars Staffeln auf DVD, hat eine Menge Star Wars Games auf unterschiedliche Platformen gespielt. Er zieht alles und jeden im Star Wars Trivial Pursuit ab. Er würde sogar George Lucas abziehen. Wenn ich mich nicht Irre, hat er sich auch das Zeichen des Imperiums Tättowieren lassen (oder wollte es).

Star Wars ist so verdammt groß. Fan ist nicht mehr gleich Fan.

LosDob's Avatar


LosDob
07.22.2012 , 09:23 AM | #23
Star Wars The Old Republic ist eins der besten spiele der welt !

Redeyes's Avatar


Redeyes
07.23.2012 , 05:23 AM | #24
Quote: Originally Posted by TariCalmcacil View Post
Im Film "Lucky Number Slevin" fällt ein sehr guter Satz, der hier sehr gut passt:

"Wenn dich jemand einmal einen Ochsen nennt, beleidigst du ihn zurück. Wenn dich jemand ein zweites mal einen Ochsen nennt, haust du ihm eine auf's Maul. Wenn man dich aber das dritte mal einen Ochsen nennt, dann solltest du dich nach einem Kuhstall umsehen."

Wir leben in einem Land der Demokratie, die mehrheit hat recht.

wow bei diesem satz krieg ich aber mächtig viele graue haare und sorgen falten, wenn die mehrheit recht hätte, wäre die erde immernoch ne scheibe und zentrum unseres universums, welches nur aus himmel erde und hölle bestünde, es starben einzelen die anderer meinung waren auf sehr brutale weise man kennt doch schließlich die inquisition^^, aber der wahrheit letztendlich ist es egal wieviele an ihr glauben.

Wenn also die Mehrheit sagt, dass Star Wars Fans Nerds sind, dann ist das wohl so.

wenn die mehrheit ruft "steinigt ihn er ist ein Pädokranker", wäre das als rechtlich legitimiert weil es die mehrheit, oder genauer die realtive mehrheit so sagt? vor allem wenn an dem vorwurf mal nichts drann wäre.

Das heißt nicht das man das gut finden muss oder ob die Mehrheit *wirklich* Recht hat, es geht einfach nur darum, dass man sich selber König von Deutschland nennen kann, aber wenn du keine Meute hinter dir hat, die das auch bestätigt, dann bist du kein König.

ah ok, gut zu wissenn nach diesem duktus ist es fraglich ob wir überhaupt ein souveräner staat sind oder doch nur nachkriegsverwaltungsorgan, schließlich hat eben jene selbstkrönung vom bgh stattgefunden, nachdem die rechtlage für die verwaltungsbereiche brd und ddr nicht mehr gegeben war.

Die Frage lautet viel eher, ob du ein Problem damit hast, wenn dich die Allgemeinheit als Nerd betrachtet.

Naja nerd ist ursprünglich eine abwertende beleidung, eierköpfen gegenüber gewesen, das diese in der nächsten generation diesen namen gerne annehmen ist ein anderes thema

Außerdem ist Star Wars Fan nicht gleich Star Wars Fan.

Ich selber mag die Filme, habe sie mehrfach gesehen und lese die Comics. Auch das ein oder andere Star Wars Spiel habe ich schon gezockt. Ich liebe den Fanboys Film, besitze das ein oder andere kostengünstige Star Wars Merchandising und ich mag Clone Wars nicht.

Dann hätten wir da meinen Schwipp-Neffen. Er ist knapp zehn Jahre alt und guckt gerne Clone Wars im Fernsehen und liebt seine Star Wars Legos. Er hat auch schon den ein oder anderen Film gesehen mit seinen Eltern. Aber er kann einen Ewok nicht von einem Wookie unterscheiden.

Dann hätten wir da meinen Kumpel M. Er hat tonnenweise Star Wars Merchandising in Original Verpackung, die original Filme auf VHS, DVD und BluRay, Alle Clone Wars Staffeln auf DVD, hat eine Menge Star Wars Games auf unterschiedliche Platformen gespielt. Er zieht alles und jeden im Star Wars Trivial Pursuit ab. Er würde sogar George Lucas abziehen. Wenn ich mich nicht Irre, hat er sich auch das Zeichen des Imperiums Tättowieren lassen (oder wollte es).

Star Wars ist so verdammt groß. Fan ist nicht mehr gleich Fan.
naja der schwipp neffe ist einfach ein kind und man könnte wohl sw gegen powerrangers austauschen, da von fantum zu sprechen halte ich für nicht richtig.

und du bist ein nerd dein kumpel allerding ist schon ein geek^^

TariCalmcacil's Avatar


TariCalmcacil
07.23.2012 , 06:38 AM | #25
@ Redeyes:
Das ist nur meine Meinung, ich halte die Mehrheit übrigens für ein Haufen Idioten, der bald die gesammte Gesellschaft in die Selbstzerstörung treibt, deswegen kann es mir Persönlich egal sein, wenn mich diese Mehrheit als Nerd, Freak, Geek, Wasauchimmer bezeichnet, weil ich weiß, dass die Meinung der Mehrheit häufig Schwachsinn ist. Und das was unseren Staat (noch) souverän macht, ist die Möglichkeit wütende Massen durch die Exekutive zu unterdrücken und ihnen klar zu machen wenn sie im Unrecht sind.
Aber jetzt stell dir mal vor, dass plötzlich mindestens zwei drittel der wahlberechtigen deutschen Bevölkerung davon überzeugt ist, dass wir wieder eine Monarchie brauchen würden? Dagegen stehen dann maximal ein drittel der Bevölkerung, wobei ein Teil keine Meinung zu dem Thema haben wird. An solcher Stelle kann man dann nur hoffen, dass in dem kümmerlichen Rest der vernünftigen Leute jemand mit genug Verstand und Einfluss ist, um die Massen irgendwie umzustimmen. Wenn nicht, wird es wieder eine Monarchie geben.
Es ist gleichzeitig ein Fluch und ein Segen, dass Menschen so leicht beeinflussbar sind. Der eine Überredet die Massen ihn auf den Thron zu setzten und der andere sorgt dafür, dass die Massen das nicht tun.

Mal ein aktuelles Beispiel:
Nehmen wir Lady Gaga. Bis sie erfolgreich war, war sämmtliche modische Indivualität verpönt, man wurde dafür ausgelacht, gemobbt oder gar verprügelt, wenn man sich nicht "ordentlich" eingekleidet hat. Dann kommt Lady Gaga und zelebriert alle bisherigen Modesünden als Geschenk Gottes und plötzlich kann man noch so schräg gekleidet auf die Straße gehen wie man will, nur die wenigsten würden es wagen einen dummen Spruch abzulassen.

Wenn jetzt also jemand mit Einfluss auf die Massen, jemand, zu dem die Massen aufsehen, sich als totaler Star Wars Fan outet, wäre es plötzlich cool Star Wars Fan zu sein.
Leider ist die Menschheit so simpel gestrickt, dass sie letztendlich keine eigene Meinung hat.

Und wieso sollte ein Kind kein Fan sein können?
Auszug aus dem Duden:
Fan, der;
Substantiv, maskulin
begeisterter Anhänger, begeisterte Anhängerin von jemandem, etwas

Und mein Neffe ist ziemlich begeistert, wenn es um Star Wars geht

Das ich ein verkackter Nerd bin ist mir klar xD Aber Geek ist die falsche Wortwahl, leider steht dazu nix im Duden, aber ist ein Geek nicht jemand, der sich überdurchschnittlich für Naturwissenschaften interessiert? In dem Fall währe ein Geek der gleichzeitig Star Wars Fan ist jemand, der sich darüber gefreut hat, als die Midi Chlorianer eingeführt wurden... Weil wissenschaftliche Erklärung.
Du siehst, an der Stelle gehen unsere Persönlichen Definitionen und Meinungen wieder auseinander, also ist eine Vereinheitlichung für die Katz. Deswegen sag ich ja, dass jeder für sich selbst entscheiden muss, was er ist, denn es gibt immer jemanden, der was anderes behaupten wird.

Noch ein kleines Schlusswort:
Ich möchte darauf hinweisen, dass ich selbst natürlich auch über alle oben von mir genannten menschlichen Mängel verfüge und jeder andere wahrscheinlich auch. Nicht jeder ist sich dessen bewusst oder möchte das wahrhaben, aber so funktionieren wir nun mal.

Sihan's Avatar


Sihan
07.27.2012 , 10:42 AM | #26
ich hab schätzungsweise 2 Meter Buchrücken an Star Wars Büchern gelesen
habe aber kein obi wan trololo poster an der wand und mein Zimmer sieht normal aus

@ TE versuche beruhigt zu schlafen du bist normal
und es muss immer eine Darth Traya geben....

Mieko's Avatar


Mieko
08.22.2012 , 04:41 PM | #27
Seht euch nur Barney mit seinem Stormtrooper in der Wohnung an.
Also, liebe Leute, Star Wars zu mögen ist:

ganz nor...warte, gleich kommt es...mal!

(PS: Nein, Ja, das war ein fiktives Beispiel. Trotzdem ist SW /= Nerd)

galvatronnn's Avatar


galvatronnn
09.28.2012 , 01:14 PM | #28
ich bezeichne mich nicht als Nerd sondern als Fan der Nerd-Kultur!

Tyrihoan's Avatar


Tyrihoan
09.28.2012 , 04:20 PM | #29
Also ich bin Defenitiv ein Nerdiger Nerd, der Rumnerdet und das mit stolz, wenn ich heut zutage mich umsehe... schauderts mich eher und ich bin stolz darauf Nerdig zus ein

Vorallem kommt es mir so vor als sei das schon recht Beliebt gewurden, ein Nerd zus ein und das gleich alle mit Nerdön >_>

HyperLord_MAC's Avatar


HyperLord_MAC
10.02.2012 , 07:15 AM | #30
Quote: Originally Posted by James-Bond View Post
Da mich das image des nerds etws nervt möchte ich gerne andere meinungen einholen und zwar handelt es sich hierbei um die nerd thematik:
Jeder der star wars mag wird als ner abgestempelt, weil man direkt in eine schublade mit den hochintelligenten mathe typen gesteckt wird,was ich nicht verstehe...
Nehmen wir mal mein beispiel
Ich mache grad mein abi,habe unzählige(real life)freunde mit welchen wir gerne mal feiren gehen oder sport usw gucken..usw.
ich stehe auf autos,hab ne ganz normale freundin...
und jetzt das große aber....
ich liebe einfach star wars,seitdem ich ein kleines kind war habe ich es immer geliebt,zumal ich damit aufgewachsen bin
wenn man dann mit jemanden ein gespräch führt und dabei herauskommt das man star wars mag wird man nun mal als nerd abgestempelt...

nicht das ich ein problem mit nerds habe ich bin ein toleranter mensch und es ist mir egal wie wer lebt...
**************
Verstehe ich überhaupt nicht.
Wenn ich anspreche das ich auf StarWars stehe oder einen Spruch aus den Filmen klaue um ihn im "RL" anzubringen hat mich noch nie jemand komisch angesehen....oder als Nerd bezeichnet.
Vielleicht liegt das auch an meinem Alter oder daran dass ich Bodybuilder bin.
Star Wars Fans gelten in meinem Freundes und Bekanntenkreis als erhabene unter den Fans.....

Aber den Begriff Nerd würde ich eher an StarTrek heften als an Star Wars!
Using No Way As Way
Having No Limitation As Limitation