Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Darth Bane, der wahre "Untergang" der Sith?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > STAR WARS-Diskussion
Darth Bane, der wahre "Untergang" der Sith?

getsnipped's Avatar


getsnipped
06.06.2012 , 08:09 AM | #1
Hallo Community,
da ich in letzter Zeit sowohl die Darth Bane Reihe als auch TOR Revan gelesen habe bin ich auf den Gedanken gekommen, dass Darth Bane (Mit)Schuld am Untergang der Sith hat.

Seine Intention war ja durch die Regel der 2 Kämpfe unter den Sith zu verhindern, da es so auch mehrere schwache mit einem mächtigen Sith aufnehmen könnten und dadurch die Macht der Sith verwässert werden würde. Die Idee hinter der Regel der 2 ist ja kurz gesagt, dass es nur 2 Sith gibt (Meister/Schüler) und der Schüler früher oder später den Meister übertrifft, sodass im Laufe der Zeit die Macht der Sith gebündelt wird (->also ist Bane im Prinzip ein schwächerer Sith als der der 5 Generationen nach ihm kommt, so verstehe ich es zumindest). Abder dieser Plan ist doch wohl mal mächtig nach hinten los gegangen, wenn ich zum Bsp. den Imperator aus TOR mit dem "Imperator" Palpatine vergleiche. Diese beiden scheinen ja (ohne Spoilern zu wollen) welten zu trennen, was Macht angeht.

Also let the Fachsimpeling begin!

Annm: Rechtschreibfehler sind wie Datacrons, freu dich wenn du welche findest

Derson's Avatar


Derson
06.06.2012 , 10:48 AM | #2
soweit ich das mitbekommen hab, war die regel der 2 nicht so sehr ein mittel der perfektionierung, als vielmehr ein mittel zum überleben, zum weitertragen der lehren der sith im geheimen. Vor allem ist diese stetige perfektionierung nur zum teil möglich, das verständnis der macht kann man trainieren, darüber vll irgendwelche tricks oder techniken zum besseren einsatz der macht, aber nicht die stärke in der macht selbst. Diese stärke wird doch zu nem großen teil von den midi-chlorianen bestimmt. Davon auszugehen, dass dieser wert in der langen reihe der sith-adepten immer mehr anstieg und nie zurückging, wäre doch ein sehr großer zufall.
proud member of "Spirit of Minerva" / server: jar`kai sword, republic.

there are no damn cookies on the dark side! but far too much GOTTESSCHILDER!!!

NXTom's Avatar


NXTom
06.07.2012 , 04:09 AM | #3
Wenn du Revan gelesen hast, weißt du, dass der Imperator aus TOR viele der damaligen Sith in sich aufgesogen hat und so sehr stark geworden ist, dieses Ritual ist wohl vergessen gegangen. Der Imperator aus TOR ist auch ein Einzelfall, da er schon als Kind sehr, sehr stark in der dunklen Seite war. Ich glaube schon, dass Banes Regel der Zwei sinnvoll ist.
Quote: Originally Posted by Derson View Post
soweit ich das mitbekommen hab, war die regel der 2 nicht so sehr ein mittel der perfektionierung, als vielmehr ein mittel zum überleben, zum weitertragen der lehren der sith im geheimen.
Ne, da hat der TE schon recht, haste wohl falsch verstanden.
Jedipedia.net (nicht .de) ist das größte deutsche Star Wars Wiki - hilf mit
Du kannst über die ISBN-Links bei Amazon einkaufen und uns so finanziell unterstützen
- für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.

Gohlmar's Avatar


Gohlmar
06.08.2012 , 01:53 PM | #4
Die Regel der Zwei war ein Mittel zum Zweck und ist, für mich zumindest, erschreckend logisch.

Das Wesen der dunklen Seite besteht aus Verrat und Machtgier. Das Sith-Imperium wurde in der Vergangenheit immer von den Jedi besiegt. Das liegt daran dass die Jedi immer als in sich geschlossene Armee aufgetreten sind. Die Sith haben sich jedoch wegen ihrem Machthunger natürlich auch gegeneinander gestellt. Eine Armee aus Sith ist also immer zum scheitern verurteilt. Bane hatte das erkanntt, sich als stärkster Sith an die Spitze gestellt und seine Schülerin auserwählt.

Bane diente einem größerem Ziel von dem er wusste dass er es selbst nicht miterleben würde.

Und am Ende hat doch schließlich auch Sidious über die Republik triumphiert (seine dutzenden Klone zum späteren Zeitpunkt mal außen vor gelassen)

desercitus's Avatar


desercitus
06.09.2012 , 09:36 AM | #5
Quote:
Diese beiden scheinen ja (ohne Spoilern zu wollen) welten zu trennen, was Macht angeht.
Stärke in der Macht vielleicht. Aber Palpatine hatte dann odch mehr Macht über die Galaxis, d.h. politische Macht, als es der Sith-Imperator jemals hatte. Der war nie der unangefochtene Herr der gesamten Galaxis. Banes Regel der Zwei war ein voller Erfolg und hat die Sith über Palpatine zu dem größten Triumph ihrer Geschichte geführt.
Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit, nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, nur Gelassenheit.
Es gibt keinen Tod, nur die Macht.

Umbaldor's Avatar


Umbaldor
06.11.2012 , 03:47 PM | #6
Bane wusste was er tat , durch die Regel der 2 waren es nur zwei Sith.
Was dazu führt natürlich das 2 schlechter aufzuspüren ,sind wie ein ganzes Sith Imperium.
Wie man in Episode 1 und Bücher davor erfährt, sind die Jedi ja sehr überrascht das sie es wieder mit Sith zu tun haben.

Aber da ist es ja schon längst zu spät da durch die Tarnung jahre lang ,sich die Sith in die Politik einschleichen konnten ,siehe Palpatine.

Sie zerstören dadurch ihre feinde von innen heraus statt durch eine ganze Armee, bis sie ihr Ziel erreicht haben.
Episode 3 ´"Order 66"

The_ONeil's Avatar


The_ONeil
06.13.2012 , 07:09 PM | #7
Quote:
Darth Bane (Mit)Schuld am Untergang der Sith hat.
Ganz im Gegenteil.
Die Regel der Zwei von Bane ist nicht der Grund für den Untergang der Sith, sondern der Grund dafür, dass sie mit Darth Sidious den Herrscher der Galaxis stellen konnten. Das Problem des alten Sith-Ordens wie es ihn in TOR gibt war: Mehrere schwächere Sith konnten sich verbünden um den Stärksten Sith zu vernichten.
Gibt es allerdings nur zwei Sith, entfällt dieser Vorteil durch eine Überzahl der schwächeren.

Es gibt nur einen Schüler: Erweist dieser sich als würdig und besiegt seinen Meister, so ist er der neue Sith-Meister. Ist er nicht würdig, wird er getötet und der Meister muss sich einen neuen Schüler suchen.

Auch denke ich nicht, dass durch die Regel der Zwei zwangsläufig der 5. Nachfolger von Bane mächtiger ist, als es Bane jemals war. Im letzten Buch der Bane-Triologie , wird ja auch thematisiert, dass Bane spürt wie er schwächer wird und er befürchtet, dass seine Schülerin einfach solange wartet bis er nur noch ein alter, schwacher Mann ist.

BjoernR's Avatar


BjoernR
07.02.2012 , 11:48 AM | #8
Aber durch die Regel der Zwei ist auch der Vorteil des Zufalls verloren gegangen und Wesen die von Natur aus stark in der dunklen Seite sind werden vermutlich weniger oft entdeckt.
Legen ... wait for it .... dary!

AjuntaLord's Avatar


AjuntaLord
07.02.2012 , 03:46 PM | #9
Die Regel der zwei mag Vorteile gehabt haben, aber aus meiner Sicht war sie schon fahrlässig riskant.
Angenommen beide Sith wären mit dem selben Schiff unterwegs gewesen und ein schlampiger Mechaniker hat bei der Wartung vergessen eine Schraube festzuziehen ... ,das Schiff beschleunigt und den gesamten Sith-Orden zerbröselt es . Außerdem gibt es bei diesem System immer das Risiko das der Schüler erkennt dass er es nie wirklich mit dem Meister aufnehmen kann und hintergeht ihn einfach hinterrücks ohne ihn wie geplant direkt herauszufordern. Palpatine hat ja auch seinen Meister lieber vergiftet als das Risiko eines Zweikampfs einzugehen. Das führt das ganze System von Darth Bane ad absurdum.

Uzak's Avatar


Uzak
07.02.2012 , 05:34 PM | #10
Also wenn man mal die Sith aus TOR mit denen aus der ursprünglichen Trilogie vergleicht dann sehen nach meiner Meinung Vader, Maul, Tyranus und Sidious alt aus. Ich meine irgendwie sehen Barras, Thanaton und Co. schon etwas gefährlicher aus. Bane wollte ja eigentlich mit seiner Meister-Schüler-Regel erreichen, dass die Macht der Dunklen Seite auf zwei Sith kanalisiert wird, aber die Sith aus der Trilogie sehen für mich gegen ihre Vorgänger wie Schoßhündchen aus. Ich denke ebenfalls, dass die Republik trotz ihrer Siege schon oft genug am Rande des Abgrunds stand.Außerdem, würdet ihr einem Sith wie Baras nicht auch zutrauen die gsnze Republik zu unterwandern ?