Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Kompetenzwert go home!


Jediberater's Avatar


Jediberater
04.18.2012 , 05:13 AM | #1
Hi,

vorneweg, ich bin kein PvP-Pro, spiele aber immer gern mit und das mit Ausdauer. Meine langjährige Erfahrung in Sachen PvP, basiert eher auf dem Spielspass als auf Formeln. Am Anfang der meisten MMORPGs macht PvP wirklich Fun, später im Highend Bereich ändert sich das zum negativen. Da gibt es mehrere Gründe, ich picke zwei raus, die meiner Meinung nach, wichtigsten.

Der erste Punkt ist die Langlebigkeit in den unteren Leveln der BGs. Es wird weniger gezergt, weniger Killer-CDs eingesetzt (5min Mage ist ein Begriff?) und man steht einfach länger, weil der Feind einfach mehr machen muß um einen zu legen. Dadurch ensteht taktische & dynamische Gameplay. Man kämpft, heilt und unterstützt einfach länger weil selbst im Low-Level Zerg es doch einige Zeit dauert bis man liegt. Also, hoch mit den Hitpoints und runter mit dem Schaden, so entstehen mehr Möglichkeiten zu reagieren.

Wer "liebt" sie nicht, diese verflixten Kampfsituationen wo der Heiler sich immer wieder hochheilt und nur daran gehindert werden kann, wenn man ihn "cced /-unterbricht" und nicht einfach alles in Sekundenbruchteilen plattgezergt wird. Mehr Zeit = Mehr Taktik, ergo mehr Spielspass und Ehre. Zergen kann jeder Depp, Skills lesen und einsetzen die wenigsten. Mehr Trefferpunkte und weniger Schaden und die Zergs verkeilen sich ineinander, lösen sich in Einzel -und Gruppenkämpfe auf.

Der zweite Punkt ist das Equip. Ich kann verstehen das das sammeln von Equip zu einem MMORPG dazugehört aber in einem Wettkampf sollten die Differenzen deswegen gering sein. Der Skill sollte zählen und das Equip nur zweitrangig sein. Mit dem 1.2 seid ihr in die richtige Richtung gegangen. PvP Equip ist kaufbar und erreichbar für jedermann. Weniger Ränge und der Wegfall des Kompetenzwertes würde es eindeutig verbessern.

Warum einen Kompetenzwert einführen, der einen zwingt zwei verschiedene Sets zu erfarmen. Eines fürs PvE und das andere für den PvP. Schmeißt diesen Wert raus, den brauch absolut keiner. Schmeißt den raus und erhöht die TPs, verringert den Schaden so das PvP einfach länger dauert.

Dieser Post gibt keine Formeln wieder und ich will auch nicht über 0.154% im PvP diskutieren, sondern einfach nur das schildern, was mir in meinen alten Jahren des PvPens so aufgefallen ist. Länger ist eben doch besser.
- Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille sich lautlos auf - dann geht ein Bild hinein; geht durch der Glieder angespannte Stille und hört im Herzen auf zu sein! -
- Der Panther, von Rainer Maria Rilke -

Tahlir's Avatar


Tahlir
04.18.2012 , 05:22 AM | #2
Ohne den Kompetenzwert könnten die reinen PVEler in einem Wettbewerb mithalten der eigentlich den hautptsächlichen PVPler bevorzugen soll, da der dieser mehr Zeit darin investiert.

Natürlich sind noch einige Dinge klar verbesserungswürdig. Wieso ist auf dem Streitersetteilen weniger Kompetenz als auf den blauen Rekrutenteilen? Und das Rekrutenset kann man sich kaufen. 2-3 Tage Daylies und man hat alles zusammen um konkurrenzfähig zu sein. Man switcht halt die PVE und PVP Klamotten, je nachdem was man machen möchte. Wenns nachher Addons gibt die das mit einem Tastendruck erledigen wirds komfortabler.

Es reicht im Inventar 2 Reihen zum schnellen Switchen mit Runterklicken einzuführen. PVP ist grad zu schnell. Da stimme ich dir zu. Es müsste eigentlich ein gleichmäßiger Schaden verteilt werden, oder zumindestens so ausgelegt werden das nur ein ausgewogenes Setup zum Erfolg führt. Bislang ist hier alles Zergerei bis auf Huttenball. Daher auch einer meiner LieblingsBG´s. Da ist ein Setup wichtig(Springen, Ziehen,Sprinten) und die Absprache mit Passen u.s.w. Alle anderen BG´s sind mit stumpfen Fokus spielbar.

Anspruchsvolles PVP in einem MMO das für Casuals ausgelegt wurde ist denk ich mal ein Traum. Hier gibt es Autoaim, keine Kollision, keinen wirklichen Tank(Deffskillung fast useless) und anderen Easymodekram. Hybridspeccs die Heilung und Schaden so manchen Klassen ermöglicht. Dazu dann noch die Vorteile von Machtanwendern in einigen BG`s.

Dann noch Range-DDler Bevorzugung in der neuen OP und du darfst deine Stammgruppen umbaun um weiter kommen zu können.

Es ist noch nix wirklich ausgereift. Genug zu tun für die Entwickler und solange hier auch was passiert bleib ich auch. Das war bei Warhammer irgendwann nicht mehr so. Da gab es auch Fehler, nur das die NIE behoben wurden. Hier seh ich noch Licht am Ende des Tunnels.
Warhammer Online: Tahlir | Schwertmeister
SWTOR: T3-M4 | Jedi-Ritter Hüter

Dshilli's Avatar


Dshilli
04.18.2012 , 05:33 AM | #3
Quote: Originally Posted by Jediberater View Post
Hi,

vorneweg, ich bin kein PvP-Pro, spiele aber immer gern mit und das mit Ausdauer. Meine langjährige Erfahrung in Sachen PvP, basiert eher auf dem Spielspass als auf Formeln. Am Anfang der meisten MMORPGs macht PvP wirklich Fun, später im Highend Bereich ändert sich das zum negativen. Da gibt es mehrere Gründe, ich picke zwei raus, die meiner Meinung nach, wichtigsten.

Der erste Punkt ist die Langlebigkeit in den unteren Leveln der BGs. Es wird weniger gezergt, weniger Killer-CDs eingesetzt (5min Mage ist ein Begriff?) und man steht einfach länger, weil der Feind einfach mehr machen muß um einen zu legen. Dadurch ensteht taktische & dynamische Gameplay. Man kämpft, heilt und unterstützt einfach länger weil selbst im Low-Level Zerg es doch einige Zeit dauert bis man liegt. Also, hoch mit den Hitpoints und runter mit dem Schaden, so entstehen mehr Möglichkeiten zu reagieren.

Wer "liebt" sie nicht, diese verflixten Kampfsituationen wo der Heiler sich immer wieder hochheilt und nur daran gehindert werden kann, wenn man ihn "cced /-unterbricht" und nicht einfach alles in Sekundenbruchteilen plattgezergt wird. Mehr Zeit = Mehr Taktik, ergo mehr Spielspass und Ehre. Zergen kann jeder Depp, Skills lesen und einsetzen die wenigsten. Mehr Trefferpunkte und weniger Schaden und die Zergs verkeilen sich ineinander, lösen sich in Einzel -und Gruppenkämpfe auf.

Der zweite Punkt ist das Equip. Ich kann verstehen das das sammeln von Equip zu einem MMORPG dazugehört aber in einem Wettkampf sollten die Differenzen deswegen gering sein. Der Skill sollte zählen und das Equip nur zweitrangig sein. Mit dem 1.2 seid ihr in die richtige Richtung gegangen. PvP Equip ist kaufbar und erreichbar für jedermann. Weniger Ränge und der Wegfall des Kompetenzwertes würde es eindeutig verbessern.

Warum einen Kompetenzwert einführen, der einen zwingt zwei verschiedene Sets zu erfarmen. Eines fürs PvE und das andere für den PvP. Schmeißt diesen Wert raus, den brauch absolut keiner. Schmeißt den raus und erhöht die TPs, verringert den Schaden so das PvP einfach länger dauert.

Dieser Post gibt keine Formeln wieder und ich will auch nicht über 0.154% im PvP diskutieren, sondern einfach nur das schildern, was mir in meinen alten Jahren des PvPens so aufgefallen ist. Länger ist eben doch besser.
Und wie genau stellst Du Dir das dann vor? Soll ich als PvPler dann HC/NM Operationen farmen gehen, weil das Gear das beste dann darstellt?
Dürfen dann auch alle mit nur normal Mode PVE Gear einen Heulthread aufmachen, dass die bösen Dauer PVE Suchtis es viel einfacher im PVP haben, weil das total unfair wäre, dass einer, der ja nur 2 Std. pro Woche spielt nicht auch eine faire Chance gegen die overequippten HardcoreRaider hat?
Würd mich echt mal interessieren, Deine Theorien dazu?
FlameHaze - Flame On
Jar'Kai Sword

Roxxinger's Avatar


Roxxinger
04.18.2012 , 06:27 AM | #4
naja es gibt schon games die ohne itemspirale im pvp auskommen wo es dann auf das team und die Taktik ankommt, sowas begrüße ich eigentlich mehr, als das es immer bessere/neue Items gibt die man dann auch zwingend haben muss um mithalten zu können

Opaknack's Avatar


Opaknack
04.18.2012 , 06:34 AM | #5
Quote: Originally Posted by Roxxinger View Post
...als das es immer bessere/neue Items gibt die man dann auch zwingend haben muss um mithalten zu können
Irrtum: Man muss vor allem gut spielen können, um mithalten zu können.
Der Kompetenzwert auf der Rüstung macht nie so viel aus wie der Kompetenzwert an der Tastatur.
Quote: Originally Posted by Jediberater View Post
...Der Skill sollte zählen und das Equip nur zweitrangig sein.
...
Ist doch auch jetzt noch so.

Wenn sich jemand mehr Zeit nimmt wie ich, um sich Kampfmeister oder die neue PVP-Rüstung zu farmen,
dann soll es auch so sein und der Unterschied beim Schaden soll auch vorhanden sein. Wenn ich aber auch
nur etwas regelmäßig PVP spiele, dann ist der Unterschied in Sachen Ausrüstung nicht so groß, dass man
gleich verzweifelt aufgeben muss, denn ein paar Streiter/Kampfmeister-Teile kosten nun nicht wirklich viel.
Wenn ich nur ein Mal im Monat ein bisschen PVP spiele, dann wäre es den anderen gegenüber auch ungerecht,
wenn mein Standard-PVE-Equip im PVP geichwertig wäre.

Lethos's Avatar


Lethos
04.18.2012 , 06:40 AM | #6
Quote: Originally Posted by Jediberater View Post
Wer "liebt" sie nicht, diese verflixten Kampfsituationen wo der Heiler sich immer wieder hochheilt und nur daran gehindert werden kann, wenn man ihn "cced /-unterbricht" und nicht einfach alles in Sekundenbruchteilen plattgezergt wird. Mehr Zeit = Mehr Taktik, ergo mehr Spielspass und Ehre. Zergen kann jeder Depp, Skills lesen und einsetzen die wenigsten. Mehr Trefferpunkte und weniger Schaden und die Zergs verkeilen sich ineinander, lösen sich in Einzel -und Gruppenkämpfe auf.
Lass mich raten Du spielst nen Heiler und magst nicht mehr weggefocust werden?

An sich gebe ich Dir allerdings recht,ich mag auch lieber PvP Kämpfe die Taktischer sind und vor allem länger dauern.Fact ist auch in diesen kämpfen, der heiler muss schnell im Dreck liegen, wenn er tod ist oder nen Weg laufen muss kann er nicht Heilen,also weg damit.

aber wann war oder wird PvP in diesem Spiel jemals Taktisch sein?Ich errinnere mal an ilum,Gegner direkt an seiner base weggefarmt,BGs einfach nur Dummes rumgezerge. Nur Stamm oder Gilden Gruppen spielen oft richtig zusammen was man als Random Spieler sofort merkt.

Und obwohl ich einen komplett Kampfmeister Equipten Hexer habe finde ich in diesem Spiel das PvP dermassen Langweilig das ich es gar nicht mehr Spiel.Open PvP gibt es so gut wie nicht mehr und für einen Rang 67,und je 4 Chars mit lvl 25 und Rang 25 gibt eseigentlich keine Anreize mehr für mich die BGs zu spielen.

Mittlerweile hängen die mir echt zum Hals raus die Dinger.Ok ich könnte Rang 70 Framen um ne gecraftete Rüstung tragen zu können aber warum?Der Hexer ist eigentlich nicht mehr Spielbar also tue ich mir das nicht mehr an.
Charakter: Lethose 55 Hexer (Main) | 55 Attentär | 55er Maro | 55er Sabo | 55er BH |
System : i7 3820,MSI x79a-GD65 (8D),32 gb DDR 3 Cosair,2x SSD 128 gb (520/550),Nvidia gtx 760 OC

Roxxinger's Avatar


Roxxinger
04.18.2012 , 06:41 AM | #7
Quote: Originally Posted by Opaknack View Post
Irrtum: Man muss vor allem gut spielen können, um mithalten zu können.
Der Kompetenzwert auf der Rüstung macht nie so viel aus wie der Kompetenzwert an der Tastatur.
das stimmt aaaber, ich gehe von gleich guten Leuten aus und schon macht das bessere Gear wieder viel aus ...warum sollte man nicht einfach, auch wegen der competition, alle mit den gleichen Vorraussetzung zum PvP zu lassen. sprich die frisch 50er haben genauso gutes Gear wie die die schon länger 50 sind. Für mich wäre das spannender, obwohl ich es auch mag frische 50er platzen zu sehen ist halt nur nicht fair

Roxxinger's Avatar


Roxxinger
04.18.2012 , 06:43 AM | #8
Quote: Originally Posted by Opaknack View Post
Irrtum: Man muss vor allem gut spielen können, um mithalten zu können.
Der Kompetenzwert auf der Rüstung macht nie so viel aus wie der Kompetenzwert an der Tastatur.

Wenn sich jemand mehr Zeit nimmt wie ich, um sich Kampfmeister oder die neue PVP-Rüstung zu farmen,
dann soll es auch so sein und der Unterschied beim Schaden soll auch vorhanden sein. Wenn ich aber auch
nur etwas regelmäßig PVP spiele, dann ist der Unterschied in Sachen Ausrüstung nicht so groß, dass man
gleich verzweifelt aufgeben muss, denn ein paar Streiter/Kampfmeister-Teile kosten nun nicht wirklich viel.
Wenn ich nur ein Mal im Monat ein bisschen PVP spiele, dann wäre es den anderen gegenüber auch ungerecht,
wenn mein Standard-PVP-Equip im PVP geichwertig wäre.
warum reicht nicht einfach anderes Aussehen als Belohnung das du länger spielst, oder exklusive mounts, etc. pp. wieso brauchst du nen Vorteil im pvp?

xXbonusXx's Avatar


xXbonusXx
04.18.2012 , 06:45 AM | #9
Quote: Originally Posted by Opaknack View Post
Der Kompetenzwert auf der Rüstung macht nie so viel aus wie der Kompetenzwert an der Tastatur.
/absolut SIGN

Den spruch hau ich mir jetzt in die sig!

Dshilli's Avatar


Dshilli
04.18.2012 , 06:50 AM | #10
Quote: Originally Posted by Roxxinger View Post
naja es gibt schon games die ohne itemspirale im pvp auskommen wo es dann auf das team und die Taktik ankommt, sowas begrüße ich eigentlich mehr, als das es immer bessere/neue Items gibt die man dann auch zwingend haben muss um mithalten zu können
Wenn Du nicht allen standardmäßig das gleiche Zeug im PVP anziehst, hast Du immer ne Itemspirale. Lediglich die Beschaffungsart ist ne andere. (z.B. Raids)
Und um da mal in Opaknacks Horn zu stossen: Das beste Gear nutzt einem nix, wenn man ein Vollhonk ist!
FlameHaze - Flame On
Jar'Kai Sword