View Single Post

Isnogut's Avatar


Isnogut
12.20.2012 , 12:22 PM | #29
Quote: Originally Posted by Forsung View Post
Ich war eigentlich froh, das es in SWTOR keine Ruffarmerei gibt , das war eine der Sachen die in WoW genervt haben, weil es das Spiel einfach künstlich in die Länge gezogen hat -besuche Instanz xy, mach die Dailies, damit du irgendwann mal den eigentlichen Content siehst....bäääähh!!!
Was ich hier oft im Forum lese ist eigentlich der Ruf nach mehr WoW oder aktuell GW2, und ich glaube nicht das dies der Weg sein kann, es muss einfach mal ein neues Konzept her.
WOW hat alles an RUffarmerei falsch gemacht, was man überhaupt nur anstellen kann. Erst mit WotLK wurde das etwas aufgelockert, weil dann endlich mehr wiederholbare Missionen und Heroinstanzen gab. Auch die Missionsunterscheide wurden dann eingeführt. Tjosten, Haie füttern, Fischen, etc. Alles andere als das Übliche Gebashe. Ich hatte mich damals in die Eis-Riesen verliebt. Wie hießen die doch gleich? Sie hatten als König einst Hodr. Drachen einfangen und draufreiten bis man sie abgestochen hat. Wie man sieht, man kann mit viel Witz und aus dem Rahmen gesprungen diese wiederholbaren Missionen durchaus interessant machen. GW2 hat da leider nicht genug aus dem Fenster geschaut. Dort geht alles nach dem alten Schema ab, hacken, sammeln, weg.
Quote:
Die Klassenstories waren da sicherlich der richtige Ansatz, weil es sich von den anderen MMOs einfach abhebt.
Und da liegst du falsch. So aufwertend die Klasssenstories sind sie kein Teil des MMO Genres. Dazu sind sie zu rigide. Das ist etwas was einem Sologamer fesseln kann. Einem sozialorientierten Spieler binden sie kaum. Dazu passierte dadruch das Schlisste was man in einem MMO nur anstellen kann als Entwickler. Man vermittelt dem Spieler bei Storyende, dass das Spiel zu Ende sei. Ein MMO'ler, der sich marginal für die Story interessiert hat, wird das nicht stören. Ein MMO Neuling, ein SW Fan, Ein KotoR Fan oder ein soloRPGamer wird dieses Signal falsch verstehen, wie ja schon erlebt. (Warum glaubt ihr, dass die Spielerzahlen nach dem ersten halben Jahr in den Keller gingen?) IMHO gehört ein flacherer Übergang von Klassenstory zur neverending Weltstory.
Quote:
Andereseits gehören gewisse Dinge schon rein (F, dual spec), ganz einfach aus Komfort sowohl wie aus praktischen Gründen - wer willden ernsthaft bis lvl 50 als Heiler spielen???
Ich habe einen Sith hexer Heiler gespielt und muss gestehen, ich kam voll auf meine Kosten, sowohl im Soloplay als auch in Gruppen. Die Gruppenrollen muss man auch spielen WOLLEN. Wenn man das nicht vorhat, dann spielt man eben kein Tank oder Heiler in einem MMO. Hier hat man durch die Begleiter den Komfort immernoch effektiv zu bleiben, auch wenn man eine der drei Gruppenrollen angenommen hat. Dazu kommt noch ein Vorteil, den man vermehrt in WOW schwinden sah, Spieler mit Dualsepec haben in den seltensten Fällen genug Verständnis für ihre aktuelle Rolle. Auch die Reflexe um richtig zu reeagieren sind nicht gegeben. Hat man sich aber nur für eine Spezialisierung entscheiden, muss man lernen sie zu beherschen, also ist man auch wenn man einer der schlechteren Spieler ist, immernoch konzentrierter als mit Dualspec.
Dualspec ist hier ein Luxus denn man wirklich überhaupt nicht braucht.
Quote:
Ich wäre immer noch für echte Alienrassen wie zB Jawas um das ganze mal interessanter und auch authentischer zu machen - dann wären wir auch endlich mal bei Star Wars angekommen, denn da hast Du ganz sicher recht- wir sind alle Fans,also gebt uns MEHR Star Wars!!!!
Ach und das Argument der Xenofilie? Daniel Ericson hat zu einem gewissen grad schon recht gehabt. Würdest du gerne mit einem Wookie, oder einem Trandoshaner gerne knutschen, oder dir pikanteres vorstellen wollen? Im Gegensatz zu SWG ist hier die Storyline das Maßgebende. Also auch die Begleiterzuneigeungen. Viele Star Wars Fans würden es sehr verstörend finden, wenn Han Solo mit Chewie 'rummachen würde. Den gleichen verstörenden Eindruck würde auch in diesem Spiel entstehen und es wäre eine schlechte Presse.

Ein Vorteil der Stufenanpassung haben wir noch gar nicht vermerkt, Mentoringsystem. Spieler, die schon länger spielen, würden durch die Stufenanpassung mit ihren niedrigstufigen Freunden gemeinsam questen können, ohne ihnen die EP zu "klauen".
Noch ein Vorteil ist mir gerade eingefallen, Sozialruns für FP's. Seihen wir ehrlich Black Talon und die Esseles sind reine Sozialpunktegrinsmissionen. Wenn wir mit neidirigstufigen Mitspielern hereingehen, haben sie kaum etwas davon. Allgemein kann man so die nidrigeren FP's auch besser bevölkern. Das heißt, schneller in Instanzen kommen, schneller Heldenmissionen absolvieren, die Plätze so lange besuchen, wie man mag. Die bevorzugten Herausforderungen frei wählen. Allein durch die Stufenanpassung erzeugt man eine Kettenreaktion von aktivem Verhalten der Spieler.