Thread: Kopfgeldjäger
View Single Post

Reschmet's Avatar


Reschmet
08.14.2012 , 05:14 AM | #22
Quote: Originally Posted by PfAndy View Post
Ich muss dir leider sagen, dass du so gar keine Ahnung von StarWars hast. Es gibt da eine Szene in einem der StarWars Büchern da steht, dass ObiWan vor einem Tresen in ner Huttencantina steht und durch die Macht signalisiert bekommt, dass der Barmann auf ihn zielt und schießt. ObiWan zieht vorher das Laserschwert und beiendruckt alle. Dem Barkeeper erzählt er anschließend, dass alle Jedi das können und er stapelt sogar tief und gibt sich als Padawan aus.
In einem späteren Gespräch mit einem Jedimeister meint dieser, wie froh er sei ObiWan geschickt zu haben, denn die meisten Jedi hätten das nicht fühlen können und wären jetzt tot.

Du siehst also, dass nur außergewöhnliche Jedi, wie ObiWan, die Gabe der Voraussicht UND die Kampfkunst so weit meistern können, dass sie DAS was du beschreibst überleben würden. Und das sind Aussagen von Jedi aus einer Zeit in der, anders als in Kriegszeiten wie in swtor, nur die absolut Besten wirklich Jedi wurden.

In swtor ist der 0815 Jedi den jeder halbwegs normale Rollenspieler darstellt alles andere als Blastersicher. Oder warzlum meinst du tragen Jediritter Blasterfeste Rüstung? Aus Spaß?
Quote: Originally Posted by Sihan View Post
es gibt so viele literarische nachweise bei denen ein Machtnutzer durch die hand eines "normalo" starb
dieses kindische "nene der jedimeister gewinnt immer" gepoche ist unreif

SW II auf Geonosis sterben fast 50 Jedi an einem tag. Und das fast ausschließlich nur durch Blasterfeuer von Kampfdroiden
SW III Order 66 hunderte von jedi (auch wenn im film nur ca. 10 vorkommen) sterben durch die Hände von Klonsoldaten. Und ich rede hier noch von den R-Null-Null SuperelitespezialCommandos in Mark IV Rüstungen sondern das waren großteils nur die Standardvariation der Klonkrieger
Jango Fett hat in seiner Laufbahn mehrere Jedi getötet bei Boba bin ich mir nicht sicher (er starb nicht in SW VI er überlebte und wurde über 80 standardjahre alt)
und man könnte noch weitere Beispiele aufzählen
Das Ganze geht sogar soweit, dass damals in der Blütezeit der Jedi und Sith (in der wir uns in SW:TOR befinden)
viele Leute eine Vibroklinge bei sich trugen. Laut Jedipedia (http://www.jedipedia.de/wiki/Vibro-Waffe) gehörte sie sogar zur Standartausrüsung der Soldaten.
Gute und trainierte Soldaten könnten damit Machtanwendern ebenbürtig oder überlegen sein, ganz einfach weil nicht jeder Jedi oder Sith der Überkrieger war. Es gibt auch sehr viele Jedi die nur auf Diplomatischen Missionen unterwegs waren und einfach über keinerlei Kampferfahrung verfügte oder auch ganz bewusst aus Kämpfen heraus gehalten wurden, weil sie dafür einfach nicht geeignet waren. Bei den Sith verhält es sich ähnlich.
Nicht umsonst gab es die einzelnen Ränge bei den Jedi/Sith von den Jünglingen/Akolyth über den Padawan/Schüler zum Ritter/Lord und anschließend zum Meister/Darth.
Dabei gab es auch sehr viele Machtanwender die scheiterten und sich zum Beispiel im Agrikultur-Korps (http://www.jedipedia.de/wiki/Agrikultur-Korps) verdingen durften/mussten oder ihr Lebenlang nicht in den Stand eines Ritter/Lords erhoben wurden, gescheige denn in den eines Meisters/Darth.
Kurz und knapp:
Ja. Ja es ist möglich das ein Kopfgeldjäger einen Sith/Jedi töten kann. Dafür braucht es nicht einmal einen Kopfgeldjäger. Nicht zuletzt, da sich viele Jedi und Sith für etwas besseres hielten (auch wenn die der Jedikodex eigentlich verbietet war die doch sehr häufig) und andere "Normalos" deswegen unterschätzten.