View Single Post

-King-Diamond-'s Avatar


-King-Diamond-
07.08.2012 , 01:34 AM | #18
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Ich glaube, hier sehen sehr viele die echten Anfänge falsch oder mißinterpretieren die Regel der Zwei völlig.

Die eigentlichen Anfänge der Sith vs Jedi liegen bei den Filmen, die Mitte der 70er entwickelt wurden. Die schwächlich wirkenden Sith, Vader und Sidious sehen so erbärmlich aus, weil die Technik der Filmindustire eben nicht so weit war. Man sieht mehr Können der beiden in den neueren Episoden und auch in der offiziellen Geschichte um die Clone Wars. Was hier in KotoR und SWTOR oder in anderen Spielen wie TFU, JK, etc entstand ist nur die logische Weiterentwicklung, obwohl ,manche dieser Medien viel früher in der Zeitlinie spielen. Genau das ist der begangene Fehler. Man nimmt an, Wissen MUSS verloren gegangen sein, nur weil man gewisse mächtige Machtbeschwörungen in den Filmen nicht sieht. "Nur weil man es nicht sieht, heißt es nicht, dass es nicht da ist!"


Die Regel der Zwei ist an sich aus der Arroganz, die jeder Sith trägt entstanden. An sich sagt diese Regel nur aus, "ich bin der Beste und ich weiß, dass ich endlich bin, also suche ich einen würdigen Nachfolger". Den Sith dieser Gruppierung geht es hierbei teils um Machtpotentierung und teils um die falsche Rache an dem Jediorden und der Republik. Diese fehlgeleitete Rache hat den Sith das Genick gebrochen. Es waren nicht die geringe Anzahl, oder Machtlosigkeit.

Die Idee der Regel der Zwei ist bahnbrechend und hat, wie man sieht den mächtigsten, fähigsten und gerissensten Sithlord Meister hervorgebracht. Sidious brachte Plagueis hinterhältig um weil er es konnte. Ein Sithlord nur mit rauer Macht ist nur eine Marionette (Darth Vader). Vom Potential her war er der ultimative Machtadept, und wer war trotzdem sein Meister? Ein schwächerer Machtadept, der sich nicht ausschließlich auf die Macht verließ.

Sith sind die Summe sämtlicher ihrer Befähigungen. Macht allein macht einen Sith nicht zum Darth. Darths werden nicht ernannt, sie erklimmen sich den Titel, entweder durch Taten oder durch Selbstbewusstsein. Bane nannte sich Darth, weil er es konnte und weil er wusste, dass alle anderen Sith es nicht wagten ihn anzugreifen. Vader wurde ernannt, weil er es wert war und weil er das Ziehkind des Sithlords selbst war. Vader wurde über das ganze Leben von Anakin herausgeformt durch Sidious. Sidius verdiente sich den Titel durch unglaubliche Leiden und Entbehrungen. Alle Sith der Regel der 2 sind etwas ganz Besonders, nicht so wie die Sith aus TOR. Hier ist ein Darth nur ein Fürst und dennoch ein Handlanger. Hier wird man ernannt. Hier trägt man Ketten. (Wink mit dem Zaunpfahl, die Doktrin der Sith wird in TOR verletzt!!) Das hier sind keine echten Sith. ...Kein Wunder, das die alten Geister der Lords bereits jetzt schon keinen Kontakt mehr zu ihren Nachfahren suchten. Und während Darth Bane's Zeit waren die selbstbeschimpften Sith nur noch lächerliche Figuren. Nur die Regel der Zwei hat das geändert. IMHO hat sie dazu geführt, das noch potentere und fähigere Machtadepten zu Sithlords wurden, als jemals zuvor.
Sehr schön geschrieben! Genauso ist es.
Hab die Bane Reihe auch gelesen. Die Macht der dunklen Seite ist am stärksten, wenn sie sich auf ein Individuum kanalisiert (oder zwei in diesem Fall) , währrend die stärke der hellen Seite sich in der Mehrzahl, im Zusammenhalt am stärksten auswirkt.

Zum Thema "mächtig" sein. G.Lucas sagte, Sidious ist der stärkste Sith aller Zeiten also muss das auch so sein ;-)