View Single Post

Shadowflyer's Avatar


Shadowflyer
07.02.2012 , 08:43 AM | #3
Iregndwo in der Galaxis, an Bord der »Fatalis Fortuna«......auf dem Weg nach Hoth *

Chrondor saß im Cockpit seines Mantis. Das Schiff war ursprünglich nur ein Notbehelf, doch mit jedem weiteren Mannschaftsmitglied avancierte der alte Blechkasten zu einem immer sichereren Ort.
Tja, die Mannschaft.....was für ein Haufen.

Mako war die quirlige Seele des Teams. Auch wenn Sie den blauen Chiss gelegentlich mit Kommentaren einfach nur nervte, hatte ihr lebendige Art etwas erfrischendes, etwas, dass ihn aus dem tristen Alltag herraus riß. Auch die Suche nach ihrer Schwester...oder besser ihren Schwestern gestaltete sich zunehmender als aufregend....und tödlich....ok "beinahe tödlich" .....aber das reichte schon, um der Sache endgültig auf den Grund zu gehen. Der nächste Stopp auf Dromund Kaas wird ersteinmal dazu führen, diese beide Schlampen um zu pusten, die Mako und ihn vor einigen Wochen fast in die ewigen Jagtgründe gepustet hätten. Auch wenn es wohl Schwestern....oder besser Klone waren, so würden sie doch bald den Geschmack seines Blasters testen können. Das letzte mal war er überrascht, unerfahrener und schlechter ausgerüstet. Doch diesmal hatten sich alle drei Faktoren zu seinem Vorteil geändert.

Als zweites in seiner Crew das wohl suspekteste Mitglied. Eigentlich hätte Chrondor ihn töten sollen....aber die Idee seines Gastes und die Möglichkeiten, die sich dadurch offenbarten, ließen ihn zögern. Und er bereute es bisher nicht, Gault an Bord geholt zu haben. Der Zyniker des Teams sorgte immer für ein Schmunzeln. Eigentlich war Tyresius Lokai ein Kopfgeld, dass er den Hutten geliefert hatte....und wenn die Hutten herrausbekommen sollte, dass Gault eigentlich Tyrenius war, würde das ohnehin schon stattliche Kopfgeld auf Chrondor drastisch steigen. Auf anderer Seite hatter der Kopfgeldjäger die Hutten nicht wirklich hintergangen und vom Prinzib her, hatte er seinen Auftrag auch ausgeführt....ok, es war eine exakte Klonkopie von Tyrenius, den sie den Hutten geliefert hatten....aber gut, sie wollten Tyrenius, "welchen" hatten sie nicht explizied benannt....ja, er wusste, dass die Hutten es anders sehen würden, sollten sie je die Geschichte mit dem Klon herraus bekommen....aber das war Chrondor relativ egal. Ob nun die 10Mio Creds auf ihn ausgesetzt waren oder die Hutten nun noch eine Mio drauflegen würden, machten den Rancor nicht fetter.

Chrondor massierte sich die Schläfen...da war das fetteste Kopfgeld der Galaxis ausgerechnet auf den einzigen Mann ausgesetzt, den er nicht zur Strecke bringen konnte: auf ihn selbst. Als er die Summe hinter seinem Namen auf der schwarzen Liste las, wurde ihm einen kurzen Augenblick schummrig. Denn nun konnte er keinem mehr trauen, ausser vielleicht den Beiden eben erwähnten, wobei er Tyrenius.....GAULT durchaus zutrauen würde, dass er ihm einen Blaster an den Kopf hielt, nur um seinen eigenen Arsch aus der Schussbahn zu holen.
Was sein drittes Crewmitglied allerdings anbelangte, war Chrondor sich zu 90% sicher, dass er ihn eines Tages verraten würde. Irgendwie wäre er auch enttäuscht, wenn drr Junge Torian Cadera es nicht wenigstens versuchen würde. Er war von Ehre versessen und hat seinen eigenen Vater um der Ehre willen zur Strcke gebracht. Gut, Chrondor war maßgeblich beteiligt, aber der Junge glaubte daran, dass er selbst den größten Teil der Arbeit erledigt hatte. Sollte er. Es war ein Ansporn und nur motivierte Schüler würden in diesem Job überleben. Dennoch, war Torian der einzige, dem Chrondor den Versuch des Kopfgeldes zutrauen würde. Er erwartete es. Nun, er würdeden Jungen im Auge behalten und regelmässig auf Schatzsuche schicken. So war er abgelenkt und würdenicht auf dumme Ideen kommen. * Dann war da noch Blizz, der kleine Jawa, den er auf Hoth befreit hatte. Eine Bereicherung für die Technik an Bord des Schiffes. Der Borddruide hielt das Schiff in Stand und verbesserte ständig den Hyperraumantrieb.....und irgendwann würde man sicher davon etwas merken.....wenn Chrondor ihn nicht verschrotten würde. Aber Blizz hatte Ideen und eine Begabung dafür, auch wirklich merkbare Verbesserungen zu erschaffen. Er mochte die kleine Kreatur irgendwie. *

Last but not least war da noch seine Archillesferse....bei den Gedanken an sie verlor sich sein Blick im Hyperraum. In einer seiner umnachteten Momente hatte er der kleinen Agentin vom Kopfgeld erzählt und er wusste nicht, was passieren würde. Sie hatte seit dem genug Möglichkeiten gehabt, ihn hinterrücks zu erledigen...aber selbst an Bord ihres Schiffes hatte sie ihn nicht verraten. Das sprach für sie....dennoch kannte er sie zu wenig. Mehr professionalität, schärfte er sich ein. Wenn er jedem das Kopfgeld auf die Nase binden würde, brauchte er sich nicht wundern, wenn ihn eines Tages der Judaskelch erreichen würde. Er sollte sich nicht immer von ihren roten Augen verzücken lassen.


Eines Tages werden die Frauen Dein Untergang sein, mein Freund.
Flüsterte er zu sich selbst. Aber nicht heute....fügte er in Gedanken hinzu. *
Ein Summen signalisierte ihm seine Ankunft auf Hoth. Er freute sich, die kleine Chiss wieder zusehen. Vielleicht würde er auch andere Mitglieder von »Team blue« auf Hoth antreffen. Die Chiss waren hier durchaus vertreten und halfen dem Imperium, der Republik in den Arsch zutreten. Chrondor hatte vor einigen Wochen eine kleine Schlagkräftige Gruppe aus Chiss der Amici Noctis rekrutiert. Gut, es bot sich an, da er mit Millysthra eh die Galaxis unsicher machte und er von Natur aus Chiss mehr vertraute als irgend einem anderen. Gut, ihr einzigstes Manko war das Fehlen eines Machtbegabten....auf anderer Seite, gab es für Chrondor bisher keinen Machtfuchtler, der vor seinem Blaster NICHT in die Knie gegangen ist. Gut, er würde sehen, wohin es Team blue bringen würde. Sein Ehrgeiz forderte ihn stetig auf, die schwersten Missionen für das Team an Land zu ziehen...und bisher war ihre Abschuss und Erfolgsrate durchaus ansehnlich.... *
Dann fiel das Schiff aus dem Hyperraum und der Kopfgeldjäger erspähte die weiße Eiswüste, die er erst vor einigen Tagen verlassen hatte....

Schon wieder Wüste.... fluchte er leise....aber zumindest würden die Blaster nicht so schnell überhitzen.....lächelte er und machte sich auf, um seine Ausrüstung zu packen. *

Maaaaako, es geht los. Rief er nach hinten ins Schiff....und schloss das Scharnier seiner Panzerung.

[...tbc]