View Single Post

kicknemesis's Avatar


kicknemesis
06.04.2012 , 06:43 AM | #13
Quote: Originally Posted by Naftel View Post
Vergesst doch mal die Römer und vor allem vergesst uns Deutsche!England hatte wahre Imperiale größe, hier ein kleiner Auszug von Wiki:
Das Britische Weltreich, engl. British Empire, war die größte Kolonialmacht der Geschichte. Es umfasste Dominions, Kronkolonien, Protektorate, Mandatsgebiete und sonstige abhängige Gebiete, die unter der Herrschaft des Vereinigten Königreiches standen und aus den englischen Überseegebieten und Handelsposten hervorgegangen waren. 1922 wies das Britische Weltreich eine Bevölkerung von 458 Millionen Menschen auf (ein Viertel der damaligen Weltbevölkerung)[1] und erstreckte sich über eine Fläche von ca. 33,67 Millionen km² (etwa ein Viertel der Landmasse der Erde).[2] Daraus ergab sich ein weit verbreitetes politisches, juristisches, sprachliches und kulturelles Erbe, das bis heute in vielen Teilen der Welt nachwirkt. Das Weltreich wurde, wie schon zuvor das spanische Kolonialreich, als Reich bezeichnet, „in dem die Sonne nie untergeht“
Und heute ist nur noch ein kackiges kleines Land (ja gut, das Commonwealth, die sind aber auch großteilig autark und gehören nurnoch auf dem Papier zusammen).

Also ein Galaktisches Imperium halte ich für unwahrscheinlich. Eine Galaktische Republik dagegen sehr wohl. Zwar würde diese dieselben Lethargie-Probleme haben wie die USA oder Deutschland (es wird debattiert und debattiert und debattiert....), aber zumindest würde es Bestand haben. Für den Militärfall würde ich das Schweizer-System empfehlen: Jeder Zivilist ist Soldat im Fall der Fälle.