Nachrichten

11.10.2020

Die kreativen Köpfe der SWTOR-Community – Das ist PeterTheSelkath!


Unsere Reihe "Community-Highlights" ist zurück! Diese Reihe von Artikeln präsentiert Mitglieder unseres Programms für kreative Köpfe – die Leute, die mit selbst erstellten Walkthroughs, Videos und Anleitungen die Fans von Star Wars: The Old Republic unterstützen und unterhalten. Wir haben uns mit YouTuber und Twitch-Streamer PeterTheSelkath über die vielen Jahre unterhalten, die er schon SWTOR-Inhalte macht, und wie er von der Erstellung von Video-Anleitungen zum Livestreamen von Operationen mit Mitgliedern seiner Community gekommen ist.





Was hat dich als Spieler zu SWTOR gebracht?

Wie viele Leute heutzutage kam ich bereits in jungen Jahren mit Star Wars in Kontakt. Als mein Dad beim Militär war, war Star Wars: Episode V sein Lieblingsfilm. Mein Dad hat mir Star Wars das erste Mal gezeigt, als ich etwa 5 Jahre alt war. Und der Rest ist Geschichte! Ich habe so gut wie jedes einzelne Star Wars-Spiel gespielt und jeden einzelnen Film gesehen. Beide "Knights of the Old Republic"-Spiele nehmen einen besonderen Platz in meinen Erinnerungen ein. Selbst jetzt zählen sie noch zu meinen Lieblingserfahrungen. Daher war mir klar, dass ich SWTOR unbedingt ausprobieren musste. 



Was ist eine deiner Lieblingserinnerungen beim Spielen von SWTOR?

Hm, da gibt es einige, aber ich würde sagen, dass ich mich nicht für eine entscheiden kann. Als ich die Collector's Edition bekam, hat mich diese Figur von Darth Malgus völlig umgehauen! Und also ich Vitiate im Rahmen der Jedi-Ritter-Story zum allerersten Mal besiegt habe – das war ein echt guter und herausfordernder Kampf. 

Danach liegen mir Raids sehr am Herzen. Ich weiß immer noch, wie ich vor Jahren Kephess im Meister-Modus besiegt habe. Meine Gruppe war sogar die zweite auf der Welt, die diesen Boss besiegt hat!  Auch wenn wir nicht die erste waren, erinnere mich trotzdem immer noch gern daran.

Oh, wo wir gerade von Raids sprechen! Ich habe vor kurzem wieder damit begonnen, Raids zu streamen, und die meisten meiner Zuschauer wollten es anschließend auch einmal probieren. Wir haben es sogar geschafft, jeden einzelnen Boss im Veteran-Modus zu besiegen, sogar den auf Dxun ("Die Natur des Fortschritts"-Operation). 



Was hat dich dazu gebracht, Content Creator zu werden? Hast du mit Twitch oder YouTube angefangen? 

Ich habe 2013 auf YouTube angefangen. Es hat mir echt Spaß gemacht, Videos und Anleitungen für einige der Anfänger bei SWTOR zu erstellen.  Schneller Vorlauf bis 2016, da habe ich begonnen, auf Twitch zu streamen. Da habe ich gemerkt, wie viel Spaß es mir macht, Leute zu unterhalten! Von da an wollte ich die Leute nur noch zum Lachen bringen und unterhalten. Doch ich wollte immer noch Videos und Anleitungen machen, also musste ich die goldene Mitte zwischen diesen beiden finden. 

2017 hatte ich dann das Glück, den "SWTOR Central"-Kanal auf YouTube zu übernehmen, den ich jetzt gemeinsam mit Sam, einem weiteren Content Creator, betreibe. Seitdem habe ich ein perfektes Gleichgewicht zwischen dem Erstellen von Videos und meinen Auftritten als "Entertainer" auf Twitch gefunden.



Wie bist du als bilingualer Content Creator damit umgegangen, sowohl englische als auch ungarische Zuschauer zu haben?

Wenn ich ehrlich bin, war das anfangs ziemlich schwierig. Als ich anfing, Videos aufzunehmen, musste ich verstärkt auf meine Aussprache und allgemeine Wortwahl achten. Damit habe ich heute noch Probleme, aber wenigstens bringe ich die Leute mit meinen Fehlern im Englischen zum Lachen! Ich finde es aber super, dass ich die Sprache der Selkath im Spiel verstehen kann, also ist das ein guter Vorteil für mich. Falls ihr es noch nicht wusstet, wenn ihr genau hinhört – Selkath sprechen Ungarisch.

Ich denke einfach, dass es keine Rolle spielt, welche Sprache man spricht, solange man sich Mühe gibt und die Leute einen verstehen.  Star Wars überschreitet Sprachbarrieren, was vermutlich einer der Gründe dafür ist, dass es so viele Leute über so viele Jahre hinweg fasziniert hat.



Kommen wir mal darauf zurück, als du davon gesprochen hast, Spielanfängern zu helfen. Seit unserer Veröffentlichung auf Steam gab es extrem viele neue Spieler: Hast du ein paar Tipps für sie?

Raids! Versucht euch an Raids! Es gibt bereits jede Menge Tipps und Anleitungen von anderen Content Creators, also möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um die Leute zu bitten, verschiedene Aspekte des Spiels auszuprobieren und sie aufzufordern, an Raids teilzunehmen. Ich persönlich fände es super, wenn mehr Leute sich an Operationen im Veteran-Modus versuchen würden. Veteran-Operationen sind die ideale Mischung aus Anspruch und Fairness, der sich neuere Spieler stellen können. Ich möchte, das andere Spieler dieses Gefühl der Befriedigung empfinden, das man fühlt, wenn man einen der schwierigsten Bosse des Spiels besiegt hat.

Aber vor allem würde ich empfehlen, alles auszuprobieren, was das Spiel zu bieten hat. Klassen-Storys, Galaktischer Raumjäger, PvP, Operationen, Aufstände, Planetenerkundungen etc. Diese Galaxis hat so viele Dinge zu bieten! Es gibt so viel zu erleben und alles ist zum Greifen nah. Selbst wenn es euch auf den ersten Blick nicht interessiert, solltet ihr es ausprobieren. Glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen! 



Wir danken Peter, dass er sich Zeit für dieses Gespräch genommen hat, und hoffen, dass euch das Interview mit einem weiteren der kreativen Köpfe aus der Community gefallen hat!

TRUSTe Privacy Certification