Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Die Qual der wahl, der "richtige" Tank.


VokSare's Avatar


VokSare
11.04.2013 , 09:17 AM | #11
Hallo,

Ich danke erstmal für die vielen Antworten,
Wenn ich euch also richtig verstehe macht es keinen großen Unterschied welchen Tank man nimmt.
Zwar hat jede Klasse ihre Vor und Nachteile, aber Grundsätzlich kann ich mit jedem Tank alles im späteren Spiel tanken.
Das habe ich soweit richtig verstanden?

Ich hab mir nun auch noch den Frontkämpfer angeschaut, und ihn wie die anderen auch in der Hammerstation und Athiss getestet.
Derzeit muss ich sagen spielt sich der Frontkämpfer auch am angenehmsten. Mit dem Hütter ist das tanken bisher zwar auch kein Problem gewesen, aber es ist weit Stressiger bei Gruppen als mit dem Schatten oder vor allem dem Frontkämpfer.
Bei Bossen habe ich allerdings noch keine Unterschiede gemerkt, die sind auf Level 20 alle gleichleicht zu tanken.

Das die Bosse auf level 20 keine Aussagekraft haben ist mir aber auch klar, deswegen habe ich auch diesen Thread hier eröfnett.

Alle 3 Klassen sind wahrscheinlich auch relativ gleichgut in der Welt vertreten?
Das spielt zwar eigentlich keine Rolle, aber ich greife gerade nach jedem Strohalm der mir den letzten Schubs in richtung EINER der drei Klassen gibt.

Ich tu mich da gerade echt schwer mit der Entscheidung, und würde am liebsten alle 3 auf einmal spielen...

sergos's Avatar


sergos
11.04.2013 , 09:17 AM | #12
Der Hütter ist der Tank mit den schlechtesten Verteidigungs und Angriffswerten. Sein Vorteil sind die vielen CDs. Das bedeutet der Tank muss die Bossmechaniken gut kennen und seine CDs auf den Kampf geschickt verteilen. Er hat die geringeste Mobilität im Vergleich zu den beiden anderen Tanks. Der Hüter hat trotz der Lichtschwertreflektion die wenigsten Rangeattaken, was ein Nachteil sein kann.

Der Schatten ist ein guter Tank. Er kann angriffen komplett ausweichen. Das ist ungemein hilfreich in hektischen Situationen. Er ist der mobilste Tank mit seiner Sprintfähigkeit. Zusätzlich hat er einige Rangeattaken. Allerdings kann er zum Wipe in einer Op führen, wenn der Bossangriff mal krittet. Hier ist eine gute Heiler, Tank Kombo pflicht.

Der beste und am einfachsten zu spielende Tank ist in meinen Augen der Frontkämpfer/Powertech. Er ist mobil. Hat sehr viele Rangeattacken. Er hat den meisten DMG-Output. Man muss seine CDs nicht so timen, wie bei den anderen beiden Tanks.

Meine Empfehlung für dich ist. Bleib auf der Impseite und level den Jugger die fünf levles hoch. Du bist schnell oben und kannst sehen ob er dir beim tanken liegt. Auf der Impseite sind sehr viele starke Raidgilden unterwegs. Parallel dazu kannst du dann noch einen der beiden anderen Tanks hochleveln.
T3-M4
Xerhion
Viise

Corlec's Avatar


Corlec
11.04.2013 , 06:53 PM | #13
Der Hüter ist ein ausgezeichneter Tank.
Fehlende Mobilität gleicht er mit dem Hütersprung aus, man muss nur wissen wie man ihn richtig einsetzt. Hinzu kommt dass der Hütersprung gleichzeitig die Aggro des Zieles reduziert und den Schaden den das ziel bekommt reduziert.

Es gibt nur wenige Situtationen, wo ich als Hüter-Tank range Attacken vermisse, es geht hervorragend ohne.

DPS-technisch bin ich mir 1,2k im Bosskampf gut dabei, manchmal auch mit mehr.

Mit Schwertreflexion kann man zum einen viele Bossmechaniken und zum anderen sehr gut aggrp auf range adds aufbauen. Allgemein ist seit 2.0 der Aggroaufbau des Hüter einfacher und besser geworden.


Den Schatten Tank hingegen finde ich schwieriger zu spielen und er bekommt auch gefühlt mehr Schaden bzw Schadensspitzen.

Der Frontkämpfer Tank spielt sich von den 3 Tankklassen am einfachsten und bekommt am konstantesten Schaden. Er hat einen sehr guten Aggroaufbau und gute Def CDs, wobei die vom hüter etwas stärker sind.

Letztendlich kommt es aber auf die eigene spielweise an und auf das was man lieber mag

_Steps's Avatar


_Steps
11.05.2013 , 12:13 AM | #14
Ich schätze mal, so wirklich wird Dir niemand helfen können DEINE Entscheidung Dir abzunehmen.

Mein Vorredner findet den Schatten schwer zu spielen, ich finde ihn am einfachsten. Der Hüter und Frontkämpfer finde ich viel komplizierter und letzteren am kompliziertesten, da er viel zu viel Flächenschaden fährt, was beim Boss-Only-Kampf unkritisch ist aber sobald CC im Spiel ist, ... .

Der Schatten hat aktuell Schadensspitzen, kann sich durch 2.5 aber (zum positiven) ändern.

Da Du auf Imp. einen Jugger hast, würde ich wie auch schon mal von einem Vorredner gesagt, den auf 55 bringen, dann hast auf Imp. Seite auch einen Tank (sofern Du der dunklen Seite nicht endgültig den Rücken zukehren willst) und dann auf Rep. Seite den Schatten oder den Frontkämpfer.

Die Story des Schatten ist langweilig, die des Frontkämpfers hatte ihren Höhen mit dem, da noch recht frisch bei mir, enttäuschendstem Ende.

Im Endgame würde ich mal behaupten wirst Du nur nicht mitgenommen, wenn der Raid schon die Tankklasse hat oder einfach inkompetent ist (vorausgesetzt Du erfüllst Deinen Part).

Never_Hesitate's Avatar


Never_Hesitate
11.05.2013 , 04:11 AM | #15
Ich hab alle 3 Tank-Klassen auf 55 und mir gefällt der Juggernaut(Hüter) am besten.

Der Assa(Schatten) hat, aber von mir aus gesehen im Gruppen-tanken immer noch die Nase vorn und ist, bis auf den immer wieder zu erneuernden Dunklen Schutz, auch ziemlich einfach zu spielen.

Der PT(Fronti) hat sehr wenige def CDs, frisst aber dafür am wenigsten Schaden.
Die Klasse gefällt mir und mit Anspringen machts einfach doppelten Spass
T3-M4 - Lvl 55 Chars:
T'hana Jugg, Saleona Sniper, S'inthoras Mara,Hannahla Merc, Eleondra&Eleondraa Ops,
Leeonira Sorc, Caphalør Sorc, Kindarya Assa, Leonië PT,
Revuna Mando, Leojuna Scoundrel, Simon'e Shadow, Sileona Guardian