Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Spielstatus - 3

First BioWare Post First BioWare Post

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.22.2013 , 12:29 PM | #81
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Im direkten Vergleich zu anderen AAA MMOG's, mit ähnlichen Bezahlmodellen, bietet SWTOR recht viel.
Das stimmt doch überhaupt nicht. SWTOR bietet viel in der Levelphase. Das Endgame und der Umfang der Updates sind aber unterdurchschnittlich.

Und es gibt einen triftigen Grund: Die Abogebühr. Damit bezahl ich nicht nur Serverkosten und Support, sondern auch die Weiterentwicklung. Und wenn diese nicht dem entspricht, was BioWare mal angekündigt hat und ich daher erwarten kann, dann ist es berechtigt sich darüber aufzuregen, wenn sie für Dinge, die ursprünglich in Updates enthalten sein sollten, nun extra bezahlt werden wollen.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

Isnogut's Avatar


Isnogut
03.22.2013 , 12:33 PM | #82
Quote: Originally Posted by Shoutboxer View Post
Ich habe einige Free to Play Games hinter mir, und halte gar nichts von dieser art der Vermarktung. F2P-Games sind im Endeffekt um einiges teurer als Abo-Games, und wie man sieht sind seit der Einführung von F2P hier viele Gegenstände im Kartellmarkt die richtig viel Geld kosten, darunter 24er Pakete und Mounts und es werden immer mehr solcher teuren Items werden. Nun gibt es hier nicht nur F2P-Spieler sondern auch Abonnenten, die jeden Monat ihren Beitrag zahlen und nicht noch extra horrende Kartellmarkt-Preise zahlen möchten. Die paar Monatlichen "kostenlosen" Kartellmünzen sind ja nur ein Anreiz um weitere Münzen aufzuladen, um diese dann wieder für die teuren Items auszugeben. Und was mich als Abonnenten wirklich nervt ist, das ich neuen Content für weiteres Geld vorbestellen muss. Hier sollte besser getrennt werden, F2P-Accounts sollten als "Einstiegs-Accounts" behandelt werden, welche gern die hohen Kartellmarkt-Preise zahlen dürfen. Vielleicht sollte man sogar darüber nachdenken einen extra Abo-Kartellmarkt einzuführen.

Ich will das ganze hier nicht schlecht reden, mir gefällt das Spiel, auch die Personen mit denen ich zusammen spiele sind klasse. Aber wenn das mit dem Kartellmarkt und dem bezahlen als Abonnent so weiter geht, dann wird SWTOR bald auch nur einer dieser F2P(-Abo) Abzock-Geldmaschinen wie es schon etliche andere anfangs gute MMO´s geworden sind. Und dann werden die Jedi´s wirklich aussterben, zumindest hier.

Gruß
Shoutboxer
F2P ist nunmal das einzige Bezahlsystem, dass sich auf lange Sicht durchsetzen kann. Bei der Masse an MMO's, die angeboten werden müssen sich die Publisher den Markt teilen. Aber die User haben nur einen begrenzten Vorrat an Geld pro Monat. Die einzige Lösung ist Microtransaktion und Animation diese in das eigene Produkt zu stecken. Die Zeiten, wo die User treu bis aufs Blut in einem MMO abhingen sind seit rund 5 Jahren vorbei. Dass BioWare und EA das erst "jetzt" bemerkt haben, ist deren eigene Schuld.

Ein F2P ist kein P2W! Die einzigen F2P Systeme, die in Europa und USA erfolgreich sind, müssen um erfolgreich zu sein ähnlich aufgebaut werden, wie SWTOR. DCUO, STO, CO, COX, LotRO, AoC, sie alle funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Auch GW und GW2 nutzt ein ähnliches Prinzip. Und alle fahren seit der Umstellung stabile Gewinne ein. Tera Online hingegen nutzt das P2W Prinzip, das in Asien gut funktioniert, in der restlichen Welt aber völlig uninteressant ist. Kaum wurde es F2P wurde es wieder genauso leer auf den Servern, als man merkte, dass man für relevantes Content zahlen muss, falls es überhaupt schon zum Kauf angeboten wird.

Dass man in einem F2P MMO grundsätzlich mehr Geld zahlt liegt aber nicht an den Publishern oder Entwicklern, sondern an den User, der nicht weiß, wann es pro Monat genug ist. Soll heißen, schiebe nicht die Schuld auf andere, wenn du zu doof bist um deine Ausgaben zu verwalten.

Und SWTOR ist nicht gut oder schlecht, weil es so ist, wie es derzeit ist. Es ist minderwertig, weil es zu unkonsequent durhgezogen wird. Es ist weder ein vollwertiges MMO, noch ein RPG. Hat gute Ansätze, baut diese aber nicht aus. Alles ist halbgegart. Und so entsteht der Eindruck bei den Usern, dass die Entwickler eben sich nicht die besagte Mühe machen und nicht ihr Herzblut in das Projekt und die Sicherung ihrer Jobs stecken.
Genau aus dem Grund habe ich weiter oben vorgeschlagen, dass sie auch ein paar Blicke hinter den Kulissen zeigen. Ich für meinen teil, will nicht nur vom Produkt überzeugt werden, sondern auch von den Leuten, die es produzieren. Wenn dies positiv passiert, dann kann ich mir schon vorstellen länger Abonnent zu bleiben, in Erwartung auf Größeres.

Flusswind's Avatar


Flusswind
03.22.2013 , 12:35 PM | #83
Quote: Originally Posted by Madd_Madd View Post
Ich muss jetzt wirklen wie jemand, der nichts positives am spiel zu finden scheint ^^ hey glaubt mir, ich liebe dieses game. mal ehrlich, wie lange hat die SW community auf ein so wunderbares und riesiges MMO gewartet
Gewartet ? Star Wars Galaxies war doch schon lange da und in vielen Sachen um so Vieles besser . Haus bauen/kaufen , Haus/Schiff individualisieren , mehr Möglichkeiten bei der Charaktererstellung etc etc. ließ sich recht endlos fortsetzen . Vom Berufesystem mal ganz zu schweigen .

Das Spiel hier ist leider ein richtiges €A Produkt , nett , kann man spielen, aber lange nicht das, was man erwartet und gekauft hat , aber es macht Spaß , wenn man ein SW Fan ist . Und bitte kommt mir nicht mit Bioware ist nicht €A , Bioware ist mittlerweile auf der gleichen Stufe wie €A und sowieso eine 100% Tochter . Aber die Verarschung ist ne harte Nummer und nimmt eh kein Ende ( ich als Sammlereditionskäufer wurde eh einmal komplett verarscht ) was mich immer wieder mal für Monate verschwinden lässt .
Ares-Thek T3-M4
Nitakso auf T3-M4
Quote:
"Aglizismen ? Brauch ich nicht, ich kann auch deutsch lesen und schreiben

Isnogut's Avatar


Isnogut
03.22.2013 , 12:37 PM | #84
Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
Das stimmt doch überhaupt nicht. SWTOR bietet viel in der Levelphase. Das Endgame und der Umfang der Updates sind aber unterdurchschnittlich.

Und es gibt einen triftigen Grund: Die Abogebühr. Damit bezahl ich nicht nur Serverkosten und Support, sondern auch die Weiterentwicklung. Und wenn diese nicht dem entspricht, was BioWare mal angekündigt hat und ich daher erwarten kann, dann ist es berechtigt sich darüber aufzuregen, wenn sie für Dinge, die ursprünglich in Updates enthalten sein sollten, nun extra bezahlt werden wollen.
Weißt du eigentlich, dass Makeb nicht die einzige Möglichkeit ist auf 55 zu kommen? Makeb ist nur ein zusätzliches Modul von Content ab Stufe 50 bis 55. Der Endgamer bekommt Standardcontent und wer Geld in die Erweiterung steckt, der bekommt noch mehr Content.

Ich bin völlig deiner Meinung, dass das aktuelle Angebot für Abonnenten unzureichend ist, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es eines der besseren Angebote unter den F2P MMO's ist.

Justbee's Avatar


Justbee
03.22.2013 , 12:37 PM | #85
Quote: Originally Posted by Cyrus_Katania View Post
Einmal virtuelles Facelifting für 1.000 Kartellmünzen,.... oder wie?!

In anderen MMO's ist das kostenlos oder kostet allenfalls InGame-Credits,... wieso muss das denn nun schon wieder Kartellmünzen kosten?
Es kostet dich garnix.....als Abonent bekommst du Gratismünzen. Also wird sich das jeder mit Abo auch irgendwann leisten können, wobei sich mir eh nicht erschliesst wie man einen Char erstellen kann, und den eigentlich blöd findet ??

Ansonsten ist doch klar das viele Features Kartellmünzen kosten, die wollen ja auch Geld umsetzen und Geld verdienen. Für einen Abonennten bedeutet es aber das man ausser den 13 Euro nix kaufen muss, und sich ab und zu was kaufen kann, ohne das es weiteres reales Geld kostet.
Das dies in anderen MMOs nicht so ist, das man fuer die Features bezahlt glaube ich nicht ganz, schau mal was der Platzhirsch WoW so bietet an Charanterdiensten, und was es kostet.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.22.2013 , 01:00 PM | #86
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Weißt du eigentlich, dass Makeb nicht die einzige Möglichkeit ist auf 55 zu kommen? Makeb ist nur ein zusätzliches Modul von Content ab Stufe 50 bis 55. Der Endgamer bekommt Standardcontent und wer Geld in die Erweiterung steckt, der bekommt noch mehr Content.

Ich bin völlig deiner Meinung, dass das aktuelle Angebot für Abonnenten unzureichend ist, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es eines der besseren Angebote unter den F2P MMO's ist.
Du bist schlecht informiert - wer sich Makeb nicht kauft wird nicht über 50 hinaus kommen. Die Level 50-55 sind Teil von Makeb, nicht von 2.0.

Und erkläre mir mal, warum es besser ist als die Modelle von Lotro, AoC, TSW oder GW2?

Ich finde es schlechter, weil uns Abonnenten vorgegaukelt wird es wäre noch ein Abo-MMO, obwohl sie es intern seit über einem halben Jahr komplett wie ein reines F2P-MMO entwickelt wird. Mit uns wird hier ein falsches Spiel spielt, damit sie maximalen Gewinn einfahren - einmal durch das Abo, und dann nochmal von den Abonnenten so, als wären es F2P-Spieler. Sie setzen darauf, dass möglichst viele Spieler nicht merken, dass sie doppelt abkassiert werden.

Sie setzen nicht mehr darauf, dass die Spieler langfristig zufrieden sind, sondern darauf, dass sie in möglichst kurzer Zeit möglichst viel zahlen, und das ist für mich Abzocke.. Und ich will nicht glauben, dass dies der Preis ist, den man zwangsläufig bei F2P-MMOs zahlen muss.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!

DerTaran's Avatar


DerTaran
03.22.2013 , 04:52 PM | #87
Quote: Originally Posted by Nesha View Post
Die Kunden sind Kühe, und Kühe werden nunmal gemolken. Dahinter wird der typische Druck durch geldgierige Investoren/Spekulanten stecken... Wie so üblich.
Ohne die geldgierigen Investoren/Spekulanten gäbe es weder WOW noch SWTOR noch sonst ein MMO oder andere grafisch aufwendige Spiele. Akzeptiert es oder geht Public Domain spielen (da gibt es auch das ein oder andere gute Spiel von Fans für Fans), aber bitte auf Linux, damit Microsoft euch nicht melken kann.
Kapitalismuskritik auf einem PC tippen, das hat wirklich Stil.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 60 Commando; Annakami 60 Vanguard; Orotan 55 Sentinel; Taark 55 Scoundrel; Orokriste 55 Shadow
Amitha 55 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!

Isnogut's Avatar


Isnogut
03.22.2013 , 05:08 PM | #88
Quote: Originally Posted by Kelremar View Post
Du bist schlecht informiert - wer sich Makeb nicht kauft wird nicht über 50 hinaus kommen. Die Level 50-55 sind Teil von Makeb, nicht von 2.0.
Ach bin ich das?
http://www.swtor.com/de/community/sh...r+2.0+features

Quote:
Und erkläre mir mal, warum es besser ist als die Modelle von Lotro, AoC, TSW oder GW2?
Ich finde es nicht besser, sondern es gehört zu den besseren Angeboten. Die von mir genannten MMO's sind die Besseren F2P Modellen, die ein ähnliches Vorgehen verfolgen.
Quote:
Ich finde es schlechter, weil uns Abonnenten vorgegaukelt wird es wäre noch ein Abo-MMO, obwohl sie es intern seit über einem halben Jahr komplett wie ein reines F2P-MMO entwickelt wird. Mit uns wird hier ein falsches Spiel spielt, damit sie maximalen Gewinn einfahren - einmal durch das Abo, und dann nochmal von den Abonnenten so, als wären es F2P-Spieler. Sie setzen darauf, dass möglichst viele Spieler nicht merken, dass sie doppelt abkassiert werden.
Typisches, elitäres Paranoia, das bedauerlicherweise von zu vielen Abonnenten sämtlicher MMO's mit dualem Bezahlsystem aufrecht erhalten wird. Auch für dich, F2P ist nicht P2W. Das P2W System hat in der westlichen Welt zu wenige Befürworter, sodass ein Asiagrinder hier gar keine ernste Chance hat. Ich erinnere an meinem Beispiel von Tera Online. Ein wunderschöner, nichtsagender, ausdruckslorer Asiagrinder, der von dem Abomodell zum P2W umgemodelt wurde. Lediglich in der ersten F2P Release-Woche gingen die Userzahlen wieder hoch. Mittlerweile sind die westlichen Server genauso desolat wie zuvor.

Unter dem Strich kommt man auf ähnliche monatliche Kosten bei SWTOR. Im Endgame ist es de facto egal ob man Abo oder F2P ist. Das ist so auch gewollt. Der Vorteil bei F2Playern ist, wenn sie eben nicht alle Endgamefeatures nutzen wollen. FDann kommen sie deutlich günstiger davon.
Quote:

Sie setzen nicht mehr darauf, dass die Spieler langfristig zufrieden sind, sondern darauf, dass sie in möglichst kurzer Zeit möglichst viel zahlen, und das ist für mich Abzocke.. Und ich will nicht glauben, dass dies der Preis ist, den man zwangsläufig bei F2P-MMOs zahlen muss.
Das ist der Preis, jedoch zwingt niemand einen User die Luxusitems und Features aus dem Kartellmarkt zu kaufen. Einen wirklichen Vorteil hat man dadurch nicht. Nur weil man wie Revan gekleidet ist, gewinnt man kein PVP Match. Und durch Levelbooster ist man auch nicht im Vorteil. Man ist schneller im Endcontent, hat aber nicht das nötige Geld um seine Fertigkeiten zu erkaufen.
Das sind alles Spielerreien, die Varianzen zum standard Spielangebot bieten.

Die entscheidung liegt bei einem F2P Modell nicht mehr bei den Entwicklern, sondern beim User, ob man etwas haben will oder nicht. Und dann stellt sich die Frage ob man willig ist dafür mehr zu bezahlen, oder nicht.

S_I_T_H_L_O_R_D's Avatar


S_I_T_H_L_O_R_D
03.22.2013 , 05:55 PM | #89
Quote: Originally Posted by DerTaran View Post
Ohne die geldgierigen Investoren/Spekulanten gäbe es weder WOW noch SWTOR noch sonst ein MMO oder andere grafisch aufwendige Spiele. Akzeptiert es oder geht Public Domain spielen (da gibt es auch das ein oder andere gute Spiel von Fans für Fans), aber bitte auf Linux, damit Microsoft euch nicht melken kann.
Kapitalismuskritik auf einem PC tippen, das hat wirklich Stil.
/Sign

Apropos geldgierig....

Ich würde ja mal gerne wissen, warum Bioware sich soviel Zeit lässt mit kostenpflichtigen Charaktertransfers.

Ok... die Serverlandschaft ist selbstverständlich um einiges übersichtlicher als bei der auf Casualisierung & Kundenerziehung getrimmten Schneesturm Firma- aber die schafft es ja auch den treubraven Kunden 20,- € aus dem Anzug zu leiern, damit ein Charakter "umziehen" darf.

Charaktertransfers wären bestimmt auch ein Thema das "Spielerlebnis" bei Swtor zu steigern, und man würde zusätzliches Geld verdienen.

Kelremar's Avatar


Kelremar
03.22.2013 , 06:12 PM | #90
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Dir ist schon bewusst, dass dies ein Thread von vor über einem Jahr aus dem Vorschlagsforum ist, oder? Deine Forensuche war wohl nicht erfolgreich
Schau dir lieber mal das an: http://www.swtor.com/de/gameupdates/...m-and-villainy
Quote:
Die Erhöhung der Stufenobergrenze auf 55 ist im Kauf der digitalen Erweiterung: Rise of the Hutt Cartel enthalten.
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Ich finde es nicht besser, sondern es gehört zu den besseren Angeboten. Die von mir genannten MMO's sind die Besseren F2P Modellen, die ein ähnliches Vorgehen verfolgen.
Typisches, elitäres Paranoia, das bedauerlicherweise von zu vielen Abonnenten sämtlicher MMO's mit dualem Bezahlsystem aufrecht erhalten wird. Auch für dich, F2P ist nicht P2W. Das P2W System hat in der westlichen Welt zu wenige Befürworter, sodass ein Asiagrinder hier gar keine ernste Chance hat. Ich erinnere an meinem Beispiel von Tera Online. Ein wunderschöner, nichtsagender, ausdruckslorer Asiagrinder, der von dem Abomodell zum P2W umgemodelt wurde. Lediglich in der ersten F2P Release-Woche gingen die Userzahlen wieder hoch. Mittlerweile sind die westlichen Server genauso desolat wie zuvor.

Unter dem Strich kommt man auf ähnliche monatliche Kosten bei SWTOR. Im Endgame ist es de facto egal ob man Abo oder F2P ist. Das ist so auch gewollt. Der Vorteil bei F2Playern ist, wenn sie eben nicht alle Endgamefeatures nutzen wollen. FDann kommen sie deutlich günstiger davon.Das ist der Preis, jedoch zwingt niemand einen User die Luxusitems und Features aus dem Kartellmarkt zu kaufen. Einen wirklichen Vorteil hat man dadurch nicht. Nur weil man wie Revan gekleidet ist, gewinnt man kein PVP Match. Und durch Levelbooster ist man auch nicht im Vorteil. Man ist schneller im Endcontent, hat aber nicht das nötige Geld um seine Fertigkeiten zu erkaufen.
Das sind alles Spielerreien, die Varianzen zum standard Spielangebot bieten.

Die entscheidung liegt bei einem F2P Modell nicht mehr bei den Entwicklern, sondern beim User, ob man etwas haben will oder nicht. Und dann stellt sich die Frage ob man willig ist dafür mehr zu bezahlen, oder nicht.
Du verwirrst mich, denn ich rede doch gar nicht von P2W.

Mein Problem ist, dass sie es bei SWTOR als "F2P-Option" vermarkten, die einen als Abonnent gar nicht betreffen soll. Das stimmt aber einfach nicht mehr, denn selbst wenn man faktisch den Kartellmarkt ignorieren kann, so wird es auch für Abonnenten immer schwerer, da BioWare möchte, dass Abonnenten mehr Geld ausgeben. Der Kartellmarkt ist daher in echt gar kein Teil der F2P-Option, sondern ein integraler Teil vom Spiel für alle.
Ein F2P-Modell funktioniert ja so, dass wenige viel zahlen um zu ermöglichen, dass viele nichts zahlen müssen, wodurch immer viele neue Spieler dazu kommen von denen ein kleiner Teil zu zahlenden Konsumenten wird, die wieder viel zahlen. Aber warum muss es in SWTOR so sein, dass die Abonnenten die sind, die viel mehr zahlen sollen um die Freeper zu finanzieren? Beim Release der F2P-Option war das noch nicht so. Da gab es noch keinen Scheiß wie Kartellruf und nicht so viele Pakete mit so vielen exklusiven Items, mit denen die "normalen" Items nicht mithalten können. Am Anfang waren die Pakete eine nette Spielerei für die mit zu viel Geld, mehr nicht. Nun sind sie die Hauptquelle für viele der coolsten Items im Spiel und damit ist es für mich sogar schlimmer als P2W.

Und die F2P-Option ist ja noch nicht mal eine echte Option. Wenn man aktiv spielen will, dann hat man nicht die Wahl zwischen Abo und F2P, da es ohne Abo einfach zu viele Einschränkungen gibt, die man nicht loswerden kann. Wer ohne Abo ins Endgame will, z.b. in Operations, der zahlt fast den Preis eines Abos für die Ops-Wochenpässe, bekommt keine monatlichen Münzen, kann nur wenige FPs und WZs machen, kann nur 350k Credits haben, hat nur wenige Sonden und noch viele weitere Einschränkungen.
Ergo: Es ist keine echte Option fürs Endgame, sondern nur für die Levelphase. Es ist eine erweiterte Testversion. Es ist was für die, die kein Geld ausgeben wollen. Wer bereit ist was auszugeben, der ist so schlau und holt sich als erstes das Abo.

Dann lieber B2P, wie bei GW2, TSW oder Defiance. Da kaufe ich einmalig Content und Fluff und hab dafür keine monatlichen Kosten. Darin sehe ich viel eher die Zukunft der MMOs.
So ignoriert man Hohlnüsse. Damit sich Trolling nicht mehr lohnt, ihr Fleischsäcke!