Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Earnings Call


Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
01.30.2013 , 06:51 PM | #2
Einerseits denke ich, dass es für SWTORs Zukunft völlig egal ist, welches Ergebnis EA präsentiert. Auch WAR hält man seit Jahren künstlich am Leben. Vermutung: Man hat eine Lizenz X für Produkt Y über Z Jahre erworben und muss diese Z Jahre nun auch Produkt Y anbieten, ob es sich nun rechnet oder nicht. Anders kann ich mir wie gesgat nicht vorstellen, dass WAR immer noch mit seinem 1 halbvollen und 1 Geisterserver läuft...andererseits...auch Ultima und DAoC laufen noch...mit überschaubaren Nutzerzahlen. Vielleicht hängt EA wirklich an seinen MMOs?

Nunja...wie dem auch sei. Lustig finde ich ja den Satz "Gefühlt steht es aber nicht schlecht um SWTOR, denn die Server vermitteln nach wie vor einen gut gefüllten Eindruck". Denn gut gefüllte Startplaneten sagen rein garnichts aus. Ab Nar Shaddaa werden die Nutzerzahlen wieder sehr überschaubar und ob 300 sich die Beine in den Bauch stehende Leute auf der Flotte unbedingt positiv zu vermerken sind...?
Interessanter wären der Zu- & Abgang neuer Kunden. Also wie viele neue Kunden kann man von einem Abo überzeugen? Wie viele bleiben nach Dromund Kaas/Coruscant noch im Spiel und wieviele potenzielle Kunden schreckt man mit dem F2P-System ab? Rentiert sich der Kartellmarkt? Wer kauft was im Kartellmarkt? Beeinflusst das Ergebnis des Kartellmarktes die zukünftige Entwicklung von SWTOR? Wie sieht es mit Makeb aus? Wie viele Abonnenten sind bereit für einen DLC nochmals draufzuzahlen? Wieviele F2Pler greifen zu Makeb?
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.

S_I_T_H_L_O_R_D's Avatar


S_I_T_H_L_O_R_D
01.31.2013 , 01:15 AM | #3
Ziemlich schwach & ziemlich schade

Ich hätte gerne mal aktuelle Zahlen zu sehen bekommen- rein Interesse halber.

Jetzt kann natürlich wieder gemutmaßt werden: Reichen die aktuellen Zahlen nicht für eine Auswertung, oder möchte man diese erstmal hinter dem Berg halten


Objektiv gesehen:

- Wir sind genau so schlau wie vorher

- Das Spiel wird weiterentwickelt, dem wäre nicht so wenn es sich nicht lohnen würde

- Der Kartellmarkt wird stetig geupdatet, und auch für die Abo-Spieler gibt es dort nette Fluff-Items

- Der Flottenchat läuft seit der Umstellung unter dem Motto: "Der, die, das - wer, wie, was – wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm!"


Subjektiv gesehen:

- Seit der F2P-Umstellung sind die Startplaneten gut gefüllt, aber es ist auch bis in das Engame hinein ist es möglich sämtliche Mitspieler für Unternehmungen (OPS, Flashpoints, PvP, etc.) zu finden.

- Die Flotte hat seit der Umstellung, Abends locker 3 Instanzen.
Thraturus [Sith-Juggernaut] Ka'taramas [Sith-Attentäterin]
Sallian [Scharfschützin] Batavia [Sith-Hexerin]
Kilvaari [Söldner] A'ida [Jedi-Wächterin]
Shiála [Jedi-Gelehrterin] Veertag [Schurke]

Leonalis's Avatar


Leonalis
01.31.2013 , 01:39 AM | #4
Betrachtet man €A als ganzes. 45 Millionen Dollar Verlust im Quartal ist eben schon happig.

Weiter:

Quote:
Konsequenz: Medal of Honor wird aus der Rotation herausgenommen und soll Pause machen, 2014 wird also kein neuer Titel kommen. Von einem Ende der Marke ist aber nicht die Rede, nach der Pause (wie lang auch immer sie ausfällt), soll Medal of Honor wiederkommen.
So macht man das mit schlechten Spielen.

-----------------------------------


Was ich einfach schwach finde und für mich auch heute noch ein indikator ist. Wer keine Zahlen nennen kann bestätigt für mich die Tatsache das es nicht so gut läuft wie man es gerne hätte. Würde es prima laufen, zumindest so wie es €A gerne hätte, würden sie auch zahlen nennen. Weil aber das mindestziel, welches vermutlich tief sitzt nicht erreicht wurde wird einfach einmal nichts gesagt.


Schade wir sind weiterhin gleich dumm.

DerTaran's Avatar


DerTaran
01.31.2013 , 02:00 AM | #5
Für alle Englisch Leser ist auch dieser Thread interessant.

Wie ich auch dort schon geschrieben habe, interpretiere ich die Tatsache, das EA wieder positiv über SWTOR schreibt als einen Hinweiss, dass das Geschäft mit SWTOR gut läuft und zwar sowohl das Abonenten- als auch das F2P- Business.

Uebrigens sind die Einnahmen für das RotHC Pre-Order sicher nicht in den Quartalszahlen zu finden, da Revenue Recognition erst bei Lieferung erfolgt. Alle Vermutungen, dass man diese Offerte vor Quartalsende aufgelegt hat um die Bilanzen zu schönen, sind Falsch. Future Buiness auszuweisen ist schlicht verboten und wird von der Börsenaufsicht streng geprüft. Insofern könnte ich mir vorstellen, das Makeb noch vor Ende des Finanzjahres veröffentlicht wird um diese Zahlen ausweisen zu dürfen (weil dann ja geliefert wurde).
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 55 Commando; Orotan 55 Sentinel; Taark 50 Scoundrel; Orokriste 27 Shadow; Annakami 43 Vanguard
Amitha 51 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!

Senjun's Avatar


Senjun
01.31.2013 , 02:22 AM | #6
Quote: Originally Posted by DerTaran View Post
Für alle Englisch Leser ist auch dieser Thread interessant.

Wie ich auch dort schon geschrieben habe, interpretiere ich die Tatsache, das EA wieder positiv über SWTOR schreibt als einen Hinweiss, dass das Geschäft mit SWTOR gut läuft und zwar sowohl das Abonenten- als auch das F2P- Business.
Es heißt abwarten bis spätestens 1.7 dass Event, und dann dass kleine Addon wenn dass nichts wird, wird es um Swtor nicht gut stehen!

Thaleryon's Avatar


Thaleryon
01.31.2013 , 02:24 AM | #7
Bedarf es wirklich eines besonderen analytischen Geschicks, um festzustellen, dass SWTOR ein bestenfalls stiefmütterliches Dasein fristet bei EA ? SWTOR hat die Erwartungen, die es geweckt hat nicht erfüllt und nun
zahlt man den Preis für Fehlentscheidungen die in Engine und Design getroffen wurden. Der Markt verzeiht
nunmal keine Fehler. Ich erinnere mich noch gut: 2 (in Worten: zwei) Millionen Spieler wurden angestrebt, 1,7 (in
Worten: eins Komma sieben) Millionen wurden (vermutlich nach grosszügigen Schönrechnereien) als Höchstziel
erreicht, und was dann folgte hat jeder, der seit Start dabei ist mitverfolgen können ... SWTOR wird weiterleben,
aber nur noch als ein MMO unter vielen.
Eigentlich schade, denn ich war der Auffassung, dass es durchaus einer gewissen Ehre gleichkommt,
wenn man den Namen "Star Wars" in einem Produkt benutzen darf ...

Woran hat es am Ende wohl wirklich gelegen, dass so viele potentielle Langzeit-Abonennten eben NICHT geblieben
sind ? Welche Uraschen würden Analysten wohl herausfiltern ? Wenn es den genannten 40% Abwanderen nur um
die Abo-Gebühr ging (was ja als Grund für die rasche FTP-Umstellung vorgeschoben wurde), was haben dann die
restlichen 60 % angegeben ? DAS wäre mal eine Auswertung, die mich brennend interessieren würde ...
Es obliegt MEINER Verantwortung was ich schreibe; es obliegt DEINER Verantwortung, was Du verstehen willst!
Es war einmal in ferner Zukunft

Sefanas's Avatar


Sefanas
01.31.2013 , 02:33 AM | #8
Nunja, ob die Startplaneten jetzt gut gefüllt sind oder nicht kann ich nicht so recht beurteilen, da ich im Moment keinen Char in dem Planetenbereich spiele. Ich muss aber sagen, zumindest auf dem RP Server gehen die Zahlen schon auf Nar Shaddaa wieder deutlich zurück. Sicher, mehr als vor der F2P Umstellung sind es allemal.

Wieviele Spieler aber aktuell auf den Planeten unterwegs sind, ist doch für den Erfolg vo Swtor nun nicht mehr aussagekräftig, es kommt darauf an, wieviele im Kartellmarkt einkaufen. Zumindest das scheint ja nicht so schlecht zu laufen, wenn ich den englischen Text gestern richtig gelesen habe war da ja zu lesen (sinngemäß)
"es ist zu früh zu sagen, ob sich das Modell langfristig auszahlen wird, aber zumindest die ersten Zahlen (von den Kartellmarkt verkäufen ) stimmen uns positiv"

Wirtschaftlich wirft Swtor also vielleicht Gewinn ab, aber ist das für mich als Swtor Spieler auch gut? Sicher, das Spiel bleibt so und wird auch weiterentwickelt, aber in welche Richtung. Aus dem ganzen EA-Bericht geht ja deutlich hervor, in welche Richtung sich das Unternehmen entwickeln will- mehr Casual 0815 Zeug mit Mikrotransaktionen. (Dead Space 3 als neuestes abschreckendes Beispiel )

Als Swtor-Spieler will ich grundsätzlich eines- eine gute Story. Wenn man jetzt bei EA sich die Zahlen anschaut und sieht, wieviele Melkkühe offenbar bereit sind Unsummen im Kartellmarkt für irgendwelche dämlichen Packete auszugebem kann man sich ja denken, wo die Prioritäten für Swtor liegen werden......
Mehr billige 0815 Kartellmarkt Jediroben in 20 Varianten, weniger aufwendige und damit teure Story

DerTaran's Avatar


DerTaran
01.31.2013 , 02:42 AM | #9
Es ist ja nicht nur EA, der ganze Markt geht in Richtung Casual Gamers. EA hat den Bereich verschlafen und versucht nun den Anschluss wieder herzustellen. Mobile Spiele für 99 Cent, Browsergames die vermeintlich nichts kosten und Pay to Win Shooter everywhere, setzen der Industrie heftig zu. Nur WoW kann - noch - von seinen riesigen Abonentenzahlen zähren.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 55 Commando; Orotan 55 Sentinel; Taark 50 Scoundrel; Orokriste 27 Shadow; Annakami 43 Vanguard
Amitha 51 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
01.31.2013 , 03:12 AM | #10
Andere MMOs können auch von ihren Abonenntenzahlen leben...diese hatten allerdings diesbezüglich auch keine völlig überzogenen Erwartungen
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.