Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Hutt Cartell: Die Zahlungsmethode wird nicht unterstützt :(

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Kundendienst (schreibgeschützt)
Hutt Cartell: Die Zahlungsmethode wird nicht unterstützt :(
 
First BioWare Post First BioWare Post

JHeldt's Avatar


JHeldt
01.11.2013 , 06:40 AM | #31
Ich hab so das Gefühl viele von euch wissen nicht wie ELV funktioniert. Darum will ich euch das mal kurz erklären.

1. Ihr gebt den Auftrag zum Elektronischen Lastschriftverfahren für euren Kauf
2. Electronic Arts reicht die Lastschrift bei der entsprechenden Bank ein (bzw. macht das hier ein Zwischenhändler)
3. Die Bank belastet das Konto des Kunden, zieht dem Händler von der Zahlung eine Gebühr ab und sperrt die Zahlung für 5 Wochen, da so lange der Kunde die Möglichkeit hat, das Geld zurückzubuchen.
4. Nach Ablauf der 5 Wochen erhält Electronic Arts das Geld.

Das passiert wenn alles glatt läuft. Gibt es allerdings eine Rückbuchung wegen mangelnder Deckung oder weil der Kunde hat zurückbuchen lassen, verlangt die Bank trotzdem die Gebür für die Lastschrift, plus einer Gebühr für die Rückbuchung. Letzteres ist allerdings vom entsprechendem Bankinstitut abhängig.

Nur damit ihr mal wisst was es für Electronic Arts bedeutet ELV anzubieten. Und für so kleine Beträge wie für das AddOn lohnt es sich einfach nicht, da die Gebühren zu hoch sind. Und bei den Kartellmarken macht es die Masse aus. Die meisten die sich welche kaufen, kaufen vermutlich mehrfach im Monat die Münzen und das bedeutet jedes mal wieder eine neue Buchung für Electronic Arts für die sie Gebühren zahlen müssen und den besagten Monat (5 Wochen um genau zu sein) auf das Geld warten müssen, bis sie damit arbeiten können.

Ich hoffe jetzt verstehen zumindest ein paar von euch, warum Electronic Arts die Zahlung für die Marken und das AddOn nicht mehr anbietet, sondern nur noch fürs Abo im Allgemeinen.

So und jetzt dürft ihr mich als Fanboy flamen wenn ihr wollt.

Wallahan's Avatar


Wallahan
01.11.2013 , 09:15 AM | #32
Die Kritik kommt von Spielern, die laufende ELV-Abos haben. Da gibts keinen zusätzlichen Aufwand und kein höheres Konto-nicht-gedeckt-Risiko als bisher.

Und wenn der Aufwand höher gewesen wäre, dann hätten sie diesen aufschlagen können. Wenn sie ganz schlau gewesen wären, hätten sie genau eine Monatsgebühr verlangt und die Preorder einfach von der bisher bezahlten Spielzeit abgezogen. Bei den Monatszahlern dann bei der nächsten Rate. Dann hätte es für niemanden irgendeinen Aufwand gegeben.

Fleureth's Avatar


Fleureth
01.11.2013 , 10:45 AM | #33
Quote: Originally Posted by JHeldt View Post
Ich hab so das Gefühl viele von euch wissen nicht wie ELV funktioniert. Darum will ich euch das mal kurz erklären.

1. Ihr gebt den Auftrag zum Elektronischen Lastschriftverfahren für euren Kauf das passt soweit
2. Electronic Arts reicht die Lastschrift bei der entsprechenden Bank ein (bzw. macht das hier ein Zwischenhändler)EA bzw. der Zwischenhändler reicht den Auftrag bei seiner Bank ein
3. Die Bank belastet das Konto des Kunden, zieht dem Händler von der Zahlung eine Gebühr ab und sperrt die Zahlung für 5 Wochen, da so lange der Kunde die Möglichkeit hat, das Geld zurückzubuchen.die Bank reicht die LSE-Datei an die Kundenbank weiter. Gleichzeitig wird die Gutschrift dem Konto von EA gutgebucht. Allerdings standardmäßig mit einer E.V.- und Valuta-Frist von 2 Tagen. Bei seeeehr negativer Bonität des LSE-Empfängers kann die Frist allerdings raufgesetzt werden. Bei einem sehr guten Kunden, kann die Frist allerdings auch auf E+0 runtergesetzt werden. Das Entgelt für die Buchung bekommt der LSE-Empfänger mit der Kontoabrechnung in Rechnung gestellt. Wie willst Du sonst z. B. ein Entgellt von 0.31 € je 100 Posten darstellen?
4. Nach Ablauf der 5 Wochen erhält Electronic Arts das Geld. ? Wieso 5 Wochen? Bei einer Valuta- bzw. E.V.-Frist von 5 Wochen, sollte sich die Bank überlegen, ob sie den Kunden überhaupt zu diesem Verfahren zulässt.

Das passiert wenn alles glatt läuft. Gibt es allerdings eine Rückbuchung wegen mangelnder Deckung oder weil der Kunde hat zurückbuchen lassen, verlangt die Bank trotzdem die Gebür für die Lastschrift, plus einer Gebühr für die Rückbuchung. Letzteres ist allerdings vom entsprechendem Bankinstitut abhängig.

Nur damit ihr mal wisst was es für Electronic Arts bedeutet ELV anzubieten. Und für so kleine Beträge wie für das AddOn lohnt es sich einfach nicht, da die Gebühren zu hoch sind. Und bei den Kartellmarken macht es die Masse aus. Die meisten die sich welche kaufen, kaufen vermutlich mehrfach im Monat die Münzen und das bedeutet jedes mal wieder eine neue Buchung für Electronic Arts für die sie Gebühren zahlen müssen und den besagten Monat (5 Wochen um genau zu sein) auf das Geld warten müssen, bis sie damit arbeiten können.Das Entgelt entsteht auch bei einer Überweisungsgutschrift. Denn es wird zum einen Auftraggeberseitig ein Entgelt berechnet und Zahlungsempfängerseitig. Es ist im Prinzip also hinsichtlich der reinen Transaktionskosten, nicht hinsichtlich der Gebühr für eine nicht ausgeführte LSE, egal ob das Geld per Überweisung oder LSE auf dem Empfängerkonto ankommt. Der Unterschied ist nur das Rücklastschriften-Risiko. Aufwand dürfte in etwa gleich sein, denn die Überweisungsgutschrift muss auch einem Kauf zugeordnet werden.

Ich hoffe jetzt verstehen zumindest ein paar von euch, warum Electronic Arts die Zahlung für die Marken und das AddOn nicht mehr anbietet, sondern nur noch fürs Abo im Allgemeinen.nein, versteh ich leider immer noch nicht, warum es für Langzeitabonenten nicht angeboten wird

So und jetzt dürft ihr mich als Fanboy flamen wenn ihr wollt.
Ist so leider nicht richtig. Aber ich hab das ganze mal korrigiert.
Woher hast Du eigentlich diese 5 Wochen-Frist? Du kannst mit SEPA eine unberechtigte Lastschrift bis zu 13 Monate nach Belastung zurückgeben.
Die Brüder des Yoofi

Ein Ableger des Ragnarok Clans aus Age of Conan

Han_Salo's Avatar


Han_Salo
01.11.2013 , 11:50 AM | #34
Also 5 Wochen wäre mir auch neu. Allerdings kann ich das Riskio mit der Rücklastschrift durchaus nachvollziehen. Ebenfalls, dass mir das Risiko bei einem 8,- Euro Addon zu hoch wäre. Daher verstehe ich den Unmut nicht, denn man kann doch alternativ auch PayPal bspw. mit einer Lastschrift bemühen.

Das Geld ist weg, das Spiel ist bestellt & EA hat das Risiko an PayPal abgetreten. Dann sind doch alle glücklich. Wo ist das Problem?
Handmaidens of Atris (R.I.P.) > The Jedi Tower (R.I.P.) > T3-M4
Spoiler

JHeldt's Avatar


JHeldt
01.12.2013 , 03:40 AM | #35
Das hat mir damals die Volksbank Rhein-Ruhr mitgeteilt, als ich darüber nachgedacht habe, Lastschrift für meine Kunden anzubieten (hatte bis vor nem knappen halben Jahr nen Onlineshop gehabt). Habe mich dann aus diesem Grund dagegen entschieden.

Han_Salo's Avatar


Han_Salo
01.12.2013 , 04:54 AM | #36
Auch ich war in der letzten Dekade ein paar Jahre nebenbei gewerbetreibend. Auch mir haben sie damals aufgrund der potentiellen Rücklastschriftkosten von ELV abgeraten. Und da ich noch heute vollstreckbare Titel habe, deren Geld ich vermutlich niemals bekommen werde, weiß ich, wie es um die Zahlungsmoral mancher Teile der Bevölkerung bestellt ist. Natürlich sind es immer nur wenige, die nicht zahlen. Aber diese wenigen können durchaus ausreichen.

Man muss die Rechnung mal so betrachten, dass ich damals Preise mitunter sehr knapp kalkulieren musste, um Mitbewerbern preislich einen Schritt voraus zu sein. Wenn dann aber von 10 Aufträgen einer nicht gezahlt hatte, brauchte ich schon wieder einen elften, um noch grüne Zahlen zu haben. Aus dem Grunde habe ich es dann auch irgendwann gelassen.

Wenn nun gewisse Zahlungsarten (in der Masse betrachtet, nicht bei jedem einzeln) zu risikobehaftet sind und daher nicht mehr angeboten werden, kann ich das darum halt nachvollziehen. Es werden ja noch genügend andere Zahlungswege angeboten.
Handmaidens of Atris (R.I.P.) > The Jedi Tower (R.I.P.) > T3-M4
Spoiler

Wallahan's Avatar


Wallahan
01.12.2013 , 09:47 AM | #37
Liebe letzten beiden Poster....

Wir möchten nicht ELV als zusätzliche Bezahloption, DENN DIE BIETEN SIE SCHON SEIT DEZEMBER 2011 AN! Die Diskussion über das Risiko sind also völlig irrelevant, denn die akzeptiert BW/EA schon seit 13 Monaten.

Es geht auch nicht darum, daß jeder Spieler das Ding via ELV bezahlen können soll. Es geht nur um die Leute, die ohnehin bereits ihr Abo so bezahlen.

Zudem hinkt der Vergleich mit realem Warentransfer. Wenn einer der beiden Seiten (gibt ja nicht nur schwarze Schafe bei den Kunden) nicht zahlt/liefert fehlt dem Betrogenen sowohl die Ware als auch das Geld. Deshalb ist man da grundsätzlich vorsichtiger, wenn man den Handelspartner nicht kennt. Bei einem account-gebundenen Online-Spiel behält aber der Anbieter die volle Kontrolle über das Produkt. Er kann jederzeit dem Kunden den Zugriff auf das Produkt entziehen. Und das kann er komplett automatisieren.

Wenn man einen Vergleich zum realen Warentausch herleiten möchte, dann geht der halt folgendermaßen: Du bietest einem Langzeitkunden, der immer tadellos zahlt, die Option ELV an. Aber plötzlich willst du für ein Ausnahmeprodukt, daß er dir das Geld vorstreckt. Meinst du nicht, der fragt dann nach, was das soll?

romfis's Avatar


romfis
01.12.2013 , 02:38 PM | #38
Quote: Originally Posted by Wallahan View Post
Liebe letzten beiden Poster....

Wir möchten nicht ELV als zusätzliche Bezahloption, DENN DIE BIETEN SIE SCHON SEIT DEZEMBER 2011 AN! Die Diskussion über das Risiko sind also völlig irrelevant, denn die akzeptiert BW/EA schon seit 13 Monaten.

Es geht auch nicht darum, daß jeder Spieler das Ding via ELV bezahlen können soll. Es geht nur um die Leute, die ohnehin bereits ihr Abo so bezahlen.

Zudem hinkt der Vergleich mit realem Warentransfer. Wenn einer der beiden Seiten (gibt ja nicht nur schwarze Schafe bei den Kunden) nicht zahlt/liefert fehlt dem Betrogenen sowohl die Ware als auch das Geld. Deshalb ist man da grundsätzlich vorsichtiger, wenn man den Handelspartner nicht kennt. Bei einem account-gebundenen Online-Spiel behält aber der Anbieter die volle Kontrolle über das Produkt. Er kann jederzeit dem Kunden den Zugriff auf das Produkt entziehen. Und das kann er komplett automatisieren.

Wenn man einen Vergleich zum realen Warentausch herleiten möchte, dann geht der halt folgendermaßen: Du bietest einem Langzeitkunden, der immer tadellos zahlt, die Option ELV an. Aber plötzlich willst du für ein Ausnahmeprodukt, daß er dir das Geld vorstreckt. Meinst du nicht, der fragt dann nach, was das soll?
Die Dinge können sich immer ändern. Akzeptier das endlich!
Abonnement-Status: Beendet. Die Welt kann nie genug Helden haben - Play Overwatch now!
Highscore: 353.017.522 Credits @ T3-M4
Die Ankündigung einer Verbesserung der Situation der langen Warteschlangen und ungleichen Serverpopulation. Link
Vorschlag: Neue PvP Strukturen = Kompetenz 2.0 - 3 Klassen-PvP - Bolster Abschaffung - 8er RGB! Link
sysProfile Nr.: 76123: Intel Core i7-6700 | Mobile Intel Z170 Express | nVidia GeForce GTX 980M 8192MB GDDR5 mit G-SYNC | 32GB (2x16384) DDR4 RAM 2133MHz Samsung | 2x 2000GB SATA-III SSD Samsung 850 Pro | MS Windows 10 Pro 64Bit

Fleureth's Avatar


Fleureth
01.12.2013 , 02:50 PM | #39
Quote: Originally Posted by romfis View Post
Die Dinge können sich immer ändern. Akzeptier das endlich!
Natürlich können sich die Dinge immer ändern. Nur muss man nicht zu jeder Änderung Ja und Amen sagen. Dafür gibt es halt eine eigene Meinung. Wäre doch traurig, wenn man alles akzeptieren müsste, was einem nicht passt. Also akzeptier das endlich!
Die Brüder des Yoofi

Ein Ableger des Ragnarok Clans aus Age of Conan

romfis's Avatar


romfis
01.12.2013 , 02:58 PM | #40
Quote: Originally Posted by Fleureth View Post
Natürlich können sich die Dinge immer ändern. Nur muss man nicht zu jeder Änderung Ja und Amen sagen. Dafür gibt es halt eine eigene Meinung. Wäre doch traurig, wenn man alles akzeptieren müsste, was einem nicht passt. Also akzeptier das endlich!

Wenn man nicht akzeptieren kann gibt es eine Möglichkeit zu Kündigen. Ansonsten ist das hier nur eine reine Dampfplaudererei im Forum wenn man nicht mal Konsequenzen setzen kann.
Abonnement-Status: Beendet. Die Welt kann nie genug Helden haben - Play Overwatch now!
Highscore: 353.017.522 Credits @ T3-M4
Die Ankündigung einer Verbesserung der Situation der langen Warteschlangen und ungleichen Serverpopulation. Link
Vorschlag: Neue PvP Strukturen = Kompetenz 2.0 - 3 Klassen-PvP - Bolster Abschaffung - 8er RGB! Link
sysProfile Nr.: 76123: Intel Core i7-6700 | Mobile Intel Z170 Express | nVidia GeForce GTX 980M 8192MB GDDR5 mit G-SYNC | 32GB (2x16384) DDR4 RAM 2133MHz Samsung | 2x 2000GB SATA-III SSD Samsung 850 Pro | MS Windows 10 Pro 64Bit