Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Jedi-Botschafter: Quest "Liebespaare und Geheimnisse" - Meister Silvarte belügen?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Hilfe für Neuankömmlinge
Jedi-Botschafter: Quest "Liebespaare und Geheimnisse" - Meister Silvarte belügen?

Trashbarg's Avatar


Trashbarg
12.16.2012 , 05:05 PM | #1
Hallo zusammen,

ich fürchte, diese Frage ist nicht wirklich von Bedeutung - dennoch interessiert sie mich: In der Quest des Jedi-Botschafters "Liebespaare und Geheimnisse" (Thyton), ist es dort sinnvoller Meister Silvarte zu belügen oder die Mission einfach abzubrechen - wenn man das Liebespaar vor den strengen Regeln schützen möchte? Wie wirkt sich das auf die eigene Story (und das eigene Leveln) aus? Eure Erfahrungen interessieren mich...

Hatte zunächst versucht, den Botschafter streng nach Spieltheorie zu leveln, doch die Story ist dann so leblos...

Viele Grüße

Trashbarg

sendrant's Avatar


sendrant
12.16.2012 , 05:14 PM | #2
Es gibt im Spielverlauf keine nennenswerten Auswirkungen, soweit ich weiß. Ist also deine freie Entscheidung, wie du verfahren willst...

Ich hab mich fast immer entschieden, die zu verpetzen... Nicht weil der Kodex das sagt, sondern wegen...
Spoiler
Verderben dem, der Lügen spinnt,
Unwürd'ges Tun dahinter zu verbergen!


Jyroshi's Avatar


Jyroshi
12.17.2012 , 02:22 AM | #3
Das ist ein Nebenquest und hat keine Auswirkung auf die weitere Story - einzig die Helle-/Dunkle Seite Punkte.
Beides schon gemacht - ändert nix, das eine ist nur mehr rennerei weil du nochmal dorthin zurück musst.

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
12.18.2012 , 06:43 AM | #4
Ich finde diese Queste ziemlich bescheuert gemacht. also *wirklich* bescheuert.

Ich habe vor vielen Jahren einmal sogar eine eigene "Macht-Philosophie" entwickelt, derzufolge

Dunkle Seite = Haß
Lichte Seite = Liebe

darstellt.

Anknüpfungspunkt davon stellt im Grunde dar, daß Darth Vader der Dunklen Seite verfallen ist, weil er niht "loslassen" konnte. Liebe aber "läßt los". Ich verwende dazu gerne das altbekannte Gleichnis von jemandem, den man aus Liebe freiläßt, "und wenn er/sie freiwillig zurückkehrt, dann ist es Liebe" oder so ähnlich.

Anakin Skywalkers Problem war die Anhänglichkeit, das "nicht loslassen können", nicht die Liebe an sich.

So gesehen wird die Liebe in SWTOR als Solche "verteufelt", und nur Zölibat zur einzig richtigen Daseinsform erklärt - Katholische Kirche bzw. Nachtigall, ick hör dir trapsen !

So gesehen mag ich diese Queste überhaupt nicht.

Zumal eine Trennung der beiden sie meiner Ansicht nach eher der Dunklen Seite näherbringen würde, als der Lichten Seite.

Jack_Kingston's Avatar


Jack_Kingston
12.19.2012 , 01:20 AM | #5
Es geht darum das wenn Sie sich lieben haben Sie auch die Angst sich zu verlieren...
Angst=Furcht

„Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite: Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid"

Das sind Yodas Worte.

Hört auf den kleinen Kerl den der hats drauf.

Linima's Avatar


Linima
12.20.2012 , 03:58 AM | #6
Also, der einzige Vorteil, die beiden zu schützen ist ein Farbkristall für dein Lichtschwert (und Dunkle Punkte), der, wenn ich mich nicht irre, besser ist, als der, der im Lichtschwert drinnen ist.
Ansonsten handhabe ich das je nach Lust und Laune, mal verpetzen, mal schützen
Republic Fleet Command
Gildenoffizier Genevive/Anastacsia/Kathryne/Selinary
T3-M4
Wir nehmen gerne interessierte Mitspieler auf.

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
12.20.2012 , 05:59 AM | #7
Quote: Originally Posted by Jack_Kingston View Post
Es geht darum das wenn Sie sich lieben haben Sie auch die Angst sich zu verlieren...
Angst=Furcht
Eben daran glaube ich icht.

Nicht die Liebe ist der Pfad zur Furcht, sondern die Anhänglichkeit. Schau dir mal "Die Waffenfabrik" aus der zweiten Staffel von Clone Wars an, da sagt das nämlich auch (in etwas anderen Worten) Luminara Unduli zu Anakin Skywalker ...