Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Biotech einzig vernünftiger Beruf ab Max-Level?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Biotech einzig vernünftiger Beruf ab Max-Level?

Frontsoldat's Avatar


Frontsoldat
12.06.2012 , 12:28 AM | #11
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Sind wir ehrlich. Das Berufesystem allg in swtor ist nicht toll und bedarf gründlicher überarbeitung.
Oh man... Das Berufesystem ist in jedem MMO nicht toll und bedarf gründlicher Überarbeitung (wenn man die dortigen Foren so ansieht...)

Das Gras ist auf der anderen Seite des Zaunes immer wesentlich grüner.

Ich hab in anderen MMOs gar kein Crafting gehabt (DCUO hat inzwischen damit angefangen, und was ich da gesehen hab, auweia...), oder es war ähnlich wie hier. Auch ist der jeweilge Beruf des Gildies wesentlich nützlicher als der eigene. Als Rüstungsbauer trage ich immer noch meine selbst hergestellten, selbst aufgewerteten Rakata-Gürtel und Handgelenkschienen - manche beneiden mich deswegen, manche beneide ich, z.B. Cybertech mit seinen unendlichen Granaten und Biochemie mit den unverbrauchbaren Stims und Medipacks. Deshalb stampfe ich doch nicht mit dem Fuß auf und verteufle alles andere außer dem grüneren Gras des Nachbarn.

Und überhaupt: Warum skillt man dann nicht zum gewünschten Beruf um - das geht! Ah, verstehe, ist sooooviel Arbeit...
Achtung: Dieser Post kann Sarkasmus, Spott, Ironie und Humor oder eine Mischung aus allem enthalten und sollte nicht allzu ernst genommen werden.

Leonalis's Avatar


Leonalis
12.06.2012 , 12:34 AM | #12
Quote: Originally Posted by Frontsoldat View Post
Oh man... Das Berufesystem ist in jedem MMO nicht toll und bedarf gründlicher Überarbeitung (wenn man die dortigen Foren so ansieht...)

Das Gras ist auf der anderen Seite des Zaunes immer wesentlich grüner.

Ich hab in anderen MMOs gar kein Crafting gehabt (DCUO hat inzwischen damit angefangen, und was ich da gesehen hab, auweia...), oder es war ähnlich wie hier. Auch ist der jeweilge Beruf des Gildies wesentlich nützlicher als der eigene. Als Rüstungsbauer trage ich immer noch meine selbst hergestellten, selbst aufgewerteten Rakata-Gürtel und Handgelenkschienen - manche beneiden mich deswegen, manche beneide ich, z.B. Cybertech mit seinen unendlichen Granaten und Biochemie mit den unverbrauchbaren Stims und Medipacks. Deshalb stampfe ich doch nicht mit dem Fuß auf und verteufle alles andere außer dem grüneren Gras des Nachbarn.

Und überhaupt: Warum skillt man dann nicht zum gewünschten Beruf um - das geht! Ah, verstehe, ist sooooviel Arbeit...

Ich hab nicht gesagt wo es grüner ist oder wo es besser ist. Ich habe nur gesagt, dass das System in SWTOR irgendwo durch ein Reinfall war und man nicht wirklich das Gefühl bekommt das die Berufe bemerkt werden. Man schickt gefährten los während man AFK auf der Flotte steht. Man muss in swtor ja nichts farmen sondern einfach nur Credits investieren. Die ganze Berufsübersicht ist schlecht und bedarf eine überarbeitung. Es ist schlicht nicht ersichtlich. Gerade Kunstfertiger mit ihren x- Verbesserungen.


Man könnte ja auch einmal ein Berufssystem neue entwickeln, was neues machen aber was SWTOR gemacht hat, ist sie haben das Prinzip von "auf Max-Skillen" übernommen aus andern spielen und es verläuft gleich, man skillt auf Max, holt sich die Special-Items aus dem Beruf und dann kann man den Beruf in die Tonne werfen. Das ist schade, denn Innovationen täten den Spielen gut aber das macht kein schwein eines DEVS weil kaum einer Eier hat und dann ist eben das alt bekannte wow-system eben doch der simplere Weg.

Ergänzung:

Quote: Originally Posted by Frontsoldat View Post
Und überhaupt: Warum skillt man dann nicht zum gewünschten Beruf um - das geht! Ah, verstehe, ist sooooviel Arbeit...
Nein das ist eben genau keine Arbeit. Du verlernst die Berufe, lernst neue und schickst deine Buddys los und du kannst sogar genau berechnen wie lange es dauert den Beruf auf Max zu haben resp. dir ist von vorhinein bekannt was du Credits brauchst um sie hochzuspielen und stehst dafür nonstop vor dem Lehrer, das ist nicht viel arbeit das ist einfach nur total mau.

DerTaran's Avatar


DerTaran
12.06.2012 , 01:03 AM | #13
SWTOR ist das erste Spiel in dem ich tatsächlich aktiv crafte, in allen anderen fand ich gerade das Mats farmen viel zu aufwändig und langweilig. Ohne die Gefährten würde ich definitiv nicht craften, so erspielt mir mein Rüstungsbauer meine Credits

Gerade unliniierte Medipacks finde ich im PVP eine nette Sache, gerade weil ich mir keine Gedanken um den Preis machen muss, da verzichte ich lieber auf den ein oder anderen Punkt. Bei den Stims gefällt mir die Flexibilität, kein Heiler weit und breit dann nehme ich eben den HP-Stim, ansonsten unterstütze ich lieber meine Damage.

Zum leveln sind andere Berufe interessanter als im Endspiel, darum empfehle ich Biotech für alle nichtheilende Chars ansonsten Cybertech (ok, der ist im Endspiel und beim Leveln cool).

Einen Beruf umzuskillen ist übrigens in 1-3 Tagen gut machbar.
B'zycon Legacy @ JAR'KAI SWORD
Turan 60 Commando; Annakami 60 Vanguard; Orotan 55 Sentinel; Taark 55 Scoundrel; Orokriste 55 Shadow
Amitha 55 Sorcerer; Fanalba17 Sniper

Nous voulons le retour de notre CM! Wir wollen unseren CM zurück! We want our CM back!

Frontsoldat's Avatar


Frontsoldat
12.06.2012 , 01:51 AM | #14
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
[...]
Man könnte ja auch einmal ein Berufssystem neue entwickeln, was neues machen aber was SWTOR gemacht hat, ist sie haben das Prinzip von "auf Max-Skillen" übernommen aus andern spielen und es verläuft gleich, man skillt auf Max, holt sich die Special-Items aus dem Beruf und dann kann man den Beruf in die Tonne werfen. Das ist schade, denn Innovationen täten den Spielen gut aber das macht kein schwein eines DEVS weil kaum einer Eier hat und dann ist eben das alt bekannte wow-system eben doch der simplere Weg.
[...]
Die Frage ist, WIE könnte ein interessante Berufesystem aussehen? Ich gestehe, ich bin da relativ einfallslos; und zu meiner Schande muß ich sagen, daß ich mir über das Crafting auch noch nie so Gedanken gemacht habe. Hast Du eine Idee, wie Crafting interessanter gestaltet werden könnte?
Achtung: Dieser Post kann Sarkasmus, Spott, Ironie und Humor oder eine Mischung aus allem enthalten und sollte nicht allzu ernst genommen werden.

moriandrio's Avatar


moriandrio
12.06.2012 , 02:17 AM | #15
Ich hab in den letzen Jahren nur ein Spiel mit einem wirklich innovativen Craftingsystem gesehn, der Rest vom Spiel war leider fail..
Aber in FF14 war das mal nicht das stumpfsinnige ich setz mich mal eben paar stunden hin und skill auf max und mach mir die 2 Items die sinnvoll sind. Ich finds gut wenn man noch wirklich an nem Craftberuf arbeiten muss aber das ist in 99% der Fälle leider ein Wunschgedanke....
Atsuto Powertech
XoXaan Legacy

swbrainbug's Avatar


swbrainbug
12.06.2012 , 02:58 AM | #16
Haben eigentlich die Cyber-Granaten immer noch 3 Min cd? Hatte damals Cyber verlernt zugunsten von Biochemie und nie wieder nachgeschaut...

Lhuv's Avatar


Lhuv
12.06.2012 , 03:06 AM | #17
Das beste, wirklich allerbeste Craftingsystem hatte Vanilla SW:G. Da konnte man als Crafter nicht nur Unmengen an Credits verdienen, sondern tatsächlich die besten im Spiel verfügbaren Gegenstände bauen.
Da alle Gegenstände mit der zeit kaputt gegangen sind, war man auch gezwungen Kistenweise Blaster etc. zu kaufen. Das hat das System am Leben gehalten.
Jetzt fällt mir nur noch EVE Online mit einem halbwegs vernünftigen Crafting- und Economy-System ein.
In SWToR nutze ich die Berufe grundsätzlich eigentlich nur zum Leveln. Ich würde wesentlich mehr craften, wenn es denn die Materialien dazu zu vernünftigen Preisen zu kaufen geben würde, aber 99 Lvl 2- und Lvl3-grade-Materialien für ~ 100k Credits sind mir einfach zu happig. Davon abgesehen, dass es einige Materialien überhaupt nicht zu kaufen gibt (zur Herstellung von grünen & blauen Items)...

Auf Max.-Level würde ich derzeit wirklich nur Biochemie, Cybertech oder nur Sammelberufe machen. Alles andere ist witzlos...

Physioman's Avatar


Physioman
12.06.2012 , 03:51 AM | #18
Die Frage ist was die Berufe wirklich bringen sollen in MMOs? Können Berufe die Items herstellen die hochwertigsten bauen? Wozu dann noch in einen Raid springen oder PvP machen? Jeder Beruf sollte von der Wertigkeit die gleichen Chancen haben und trotzdem auch vielleicht etwas besonderes haben.

Ich werfe jetzt mal den Wert von permanent +150 auf ein Primärattribut in den Raum und ein Effekt beim Benutzen von +300 Angriffskraft od. Verteidigungspunkte für 20 Sekunden

Biochemie - Stims als fester Wert von +150 und die Aufputscher mit +300. Beim Benutzen der Aufputscher könnte dann ein visueller Effekt auftreten je nach Ausrichtung der Macht. (Glühende rote Augen und dunkle Blitze über die Arme oder ein hell leuchtender Schild der Lichtimpulse ausstrahlt)

Cybertech - Hier kann der Nutzer bestimmte Körperteile verstärken mit +50 auf alle Stats und davon max. 3 Teile anlegen. Diese fallen dann auch optisch auf. Ein Arm sieht nach einem "Roboterarm" aus, der Kopf erhält in der Anzeige zusätzliche Modifikationen wie ein Cyberauge mit Laserpointer ... what ever. Die Granaten lösen nach dem Nutzen den Use-Effekt aus von +300 auf Angriffskraft bzw. Verteidigungswert.

Kunstfertigkeit & Waffenbau - Können Farbkrsitalle herstellen die neben +41 auf ein Sekundärattribut noch +150 auf ein Primärattribut. Weiterhin können sie die beiden Farben (Kernfarbe und Ausenfarbe) erlernter Farbkristalle frei anpassen z.B. Blau-Rot oder Grün-Lila ... what ever. Außerdem können sie bei einem eigenen installiertem Kristall noch die Waffe in die Leiste ziehen als Use-Effekt und den +300 Wert erhalten. Dadurch überstrahlen Lichtschwerter oder alle anderen Waffen hinterlassen Leuchtspuren.

Synthfertigung und Rüstungsbau - Die Damen und Herren können mit ihrem Beruf 3 Rüstungsteile verstärken durch vermehrte Panzerung welche auch optisch auffällt z.B. durch Metall Brustpanzer (wie bei einigen Söldnerrüstungen), Schulterplatten ... what ever. Hier gibt es genug Spielraum und Kreativität. Jedes Teil bringt +50 auf ein Primärattribut. Ein Rüstungsteil können sie ebenfalls optisch verbessern und dieses dann als Use-Item nutzen für die +300 Werte.

Fertig wären die augeglichenen Berufe und keiner würde mehr rumheulen. WOHOOOO ...

Leonalis's Avatar


Leonalis
12.06.2012 , 03:54 AM | #19
Quote: Originally Posted by Frontsoldat View Post
Die Frage ist, WIE könnte ein interessante Berufesystem aussehen? Ich gestehe, ich bin da relativ einfallslos; und zu meiner Schande muß ich sagen, daß ich mir über das Crafting auch noch nie so Gedanken gemacht habe. Hast Du eine Idee, wie Crafting interessanter gestaltet werden könnte?
Das Wie ist wirklich schwer. Das kann man sagen aber das kommt eben auch davon das man sich selbst im System gleich einmal Kastriert. Man hat in diesem Spiel eine Itemspirale und das einzige was einem interessiert ist das Max-Level zeug des aktuellen Content und das beschränkt sich auf 1% aller möglichen Rezepte. Klar aus Stylegründen kann man sich eine LV 10 Rüstung bauen aber muss denoch die Assatio(HM) Denova(NM) Rüstung auch bauen den schliesslich will man die Modifikationen usw. daraus haben.

Man müsste also in der Hinsicht der ewigen Itemspirale entgegen wirken.

Weiter: Berufe sollte attraktiv sein, etwas bitten das man auch als Timesink bezeichnen könnte. Z.b. bei den meisten Spielen gibt es einen Masterchief, ein Typ oder mehere die alles können, die können dir jedes Rezept beibringen indem du hingehst, in bezahlst und er lernt es dir. Wir müssen nichts tun. Wir brauchen mats, schicken wir die buddys los!

Craften, gerade hier bedarf nichts ausser Zeit, zeit sinnlos zu warten. Wir haben 0 Aktives Engagement bei den Berufen. KLar wir können auch Mats "farmen" gehen aber nur die 1/2 die andere Hälfte müssen unsere Buddys auftreiben.


Warum schafft man es nicht das "Lernen" eines Rezeptes zum Prozess zu machen. Wir lernen Blaue/Epische Rüstungen dadurch das wir grünes/blaues zerstören. Warum kann diese Prozess nicht aktiver werden, das man was tut. eine Art von Weiterbildung macht die aktiv zeit benötigt und nicht nur auf einem RNG-is-a-bi-t-ch System beruht.

Es ist schlicht einfach nur banal gehalten damit jeder depp und honk das auch nutzen kann mit einer Sortieroberfläche die grauenhaft ist und alles zusammen total herzlos wirkt.

Viele Berufe haben auch nur einen Sinn wenn man Raidet oder aktiv PVP macht. Jemand der beides nicht tut wird nie aktuelles Lernen können, schliesslich muss man bekanntes zerstören und das muss man erst einmal bekommen.

discbox's Avatar


discbox
12.06.2012 , 03:57 AM | #20
Quote: Originally Posted by Frontsoldat View Post
Oh man... Das Berufesystem ist in jedem MMO nicht toll und bedarf gründlicher Überarbeitung (wenn man die dortigen Foren so ansieht...)

Ich hab in anderen MMOs gar kein Crafting gehabt
Alles keine wirklich guten Gründe warum dieses neue MMO ebenfalls mit einem nicht so tollen Berufssystem daher kommt.

Aus den Fehlern anderer kann man lernen. Man sollte sogar.