Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Die Wichtigkeit des Spieler-Feedbacks zur neuen Free-to-Play Option

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Die Wichtigkeit des Spieler-Feedbacks zur neuen Free-to-Play Option
First BioWare Post First BioWare Post

Stardanzer's Avatar


Stardanzer
12.09.2012 , 05:01 AM | #31
@ Sithhunterdelta:
Ich bin auch auf dem deutschen RP-Server, obwohl ich eigentlich kein RP mache. Aber da ist eben nicht ganz so viel los.

Wenn ich da so spiele bekomme ich manchmal auch die ganzen Diskussionen um Namen, Verhalten usw. im Chat mit. Allerdings regt mich das auch nicht wirklich auf. Ich schüttle dann meistens meinen Kopf und denke "Oh Mann, Kiddies!!!" und ignoriere den Rest von dem Müll.

Aber ich gebe Dir recht, es wäre wünschenswert wenn Abonnenten bessere Filtermöglichkeiten hätten und sei es nur einen Abo-Chat-Kanal den der Spieler je nach Bedarf konfigurieren kann.

Deinen Einwand, dass Du Dich als Abonnent verarscht fühlst wenn F2P-Spieler fast die gleichen Rechte wie Du als Abonnent hast kann ich zwar nachvollziehen, muss ihn jedoch trotzdem zurückweisen.
Zunächst einmal geht es beim F2P ums Überleben von TOR, denn ohne Spieler und die damit verbundenen Einnahmen wird es TOR bald nicht mehr geben. Deshalb müssen die Betreiber neue (und zahlungswillige!!!) Spieler anlocken. Und das geht eben am Besten mit einen vernünftigen F2P. Also letztendlich genau das was das TOR-F2P bisher noch nicht ist. Das TOR-F2P lockt bestenfalls zahlungsunwillige Spieler an und das ständige "Kauft doch endlich unser Abo!" vertreibt auch die letzten zahlungswilligen Spieler.

Die oberste Regel muss zwingend heissen: Gebt den F2Plern soviel wie möglich vom Game, aber lasst sie es einzeln (und dauerhaft) Freischalten.
Wenn Du damit ein Problem hast, kannst Du ja gerne auch F2P werden. Das ist ja nichts Schlimmes. Im Übrigen bekommen die Abonnenten ja auch monatlich einige Abo-Kartellmünzen, die F2P Spieler eben nicht bekommen.

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
12.09.2012 , 05:05 AM | #32
Für mich klingt das f2p von Star Wars doch fasst so.
Du hast alles dauerhaft abgesehen von WZs, OPs, und FPs und ich denke das ist sehr gut verkraftbar.
Alles andere ist für den Char oder das Vermächtnis das weiß ich gerade nicht ein Einmalkauf.

Stardanzer's Avatar


Stardanzer
12.09.2012 , 02:11 PM | #33
Es fehlen ettliche Dinge, z. B. schnell Startleisten und Charslots. Aber grundsätzlich ist das auch OK. Da die Betreiber neue Spieler werben und an denen auch etwas verdienen wollen/müssen, ist es aber nicht logisch diese Teile nur Abonnenten vorzubehalten. Sinnvoll wäre es viel mehr, dass F2P-Spieler all die gesperrten Features nachkaufen müssen/können. Und hierbei wäre es sinnvoll verschiedene Angebote zu machen, wie ich das bereits geschrieben habe.

Es gibt einfach verschiede Arten von Spielern:
1. Vollzeit-Zocker. Sie spielen täglich mehrere Stunden und für Sie lohnt sich auch das Abo.
2. Gelegenheitsspieler. Sie spielen so wie es ihre Zeit erlaubt.
3. Gratis-Zocker. Sie spielen alles solange es sie nicht kostet.

Zu 1.:
Diese Spieler wollen die Betreiber haben. Leider hat es sich jedoch gezeigt, dass genau dise Gruppe TOR nicht will.

Zu 2.:
Diese Spieler würden schon gerne das ganze Game haben wollen, aber ein Abo lohnt sich für sie nicht, weil sie aus beruflichen oder familiären Gründen nicht regelmässig und auch nicht den ganzen Tag spielen können. Diese Gruppe wäre eigentlich die Zielgruppe für das F2P. Sie könnten und würden sich die gesperrten Features freischalten und auch sonst Geld im Shop lassen. Allerdings wird diese Gruppe durch die Wochenpässe wider ausgegrenzt da die Wochenpässe eben auch nur wieder ein "Bezahle die Zeit" sind.

Zu 3.:
Diese Spieler spielen ein Game weil es umsonst ist. Sie wollen nichts bezahlen und nehmen dafür auch massive Einschränkungen in Kauf. Genau diese Spieler bringen den Betreibern eines Spiels gar nichts. An Ihnen verdienen sie keinen Euro. Dafür pöpeln sie im Chat rum und haben so tolle Namen wie "Hans Wurst" oder Schlimmeres. Und genau diese Gruppe wird vom TOR-F2P angesprochen. Sie sind es die gerade die Server füllen und Ernste Spieler zur Verzweiflung treiben.

Die Betreiber von TOR hätten wohl besser mal HDRO gespielt, denn Turbine macht es richtig und kassiert auch ganz dick ab.

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
12.09.2012 , 02:50 PM | #34
Gruppe 3 würde dann aber von jedem f2p angezogen werden. Hier wird von vielen gesagt das das f2p das schlechteste ist dassie jemals gesehen haben. Haben Spieler die also wirklich nicht bereit sind etwas zu zahlen einen besonderen Masochismus das sie dann zum schlechtesten f2p Konzept aller Zeiten kommen?
Da erschließt sich mir deine Argumentation nicht ganz.

Und Gruppe 2 hat durch zeitlich begrenzte Features doch mehr Flexibilität. Ich hab Urlaub oder meine Frau gesteht mir mal 2 Tage zu also kauf ich mir den PvP Wochenpass und leg mal so richtig los.
Es ist Auslegungssache wie man es gestalltet, wichtig ist das die Hürde beim Kauf solcher Dinge möglichst gering ist dann ist es auch kein Problem solche Gegenstände zeitgebunden anzubieten.

Triguer's Avatar


Triguer
12.10.2012 , 12:32 AM | #35
Ich mache es kurz: Ich bin mit der Einschränkung im F2P-Modell sehr zufrieden. Sicher beschweren sich die F2P-Spieler. Aber es liegt einfach in der Natur der Sache, das sich eine reglementierter Personenkreis darüber beschwert. Einfach nicht darauf hören. Wenn sie mehr wollen, sollen sie ein Abo abschliessen. Thumbs up.

Nadriano's Avatar


Nadriano
12.10.2012 , 08:15 AM | #36
Also jetz mal ehrlich:

FreetoPlay hat nun 4 Schnellleisten, ich denke das war eine wirklich wichtige Sache, aber das jetzt hier teilweise gefordert wird die Wochenpässe rauszunehmen um Kriegsgebiete zum Beispiel permanent freizuschlaten ist lachhaft.. dann spart jeder PvPler zum Beispiel nochma nen paar Kartellmarken ueber nen paar Monate und schaltet dann PVP und Artefakte frei und zahlt nie wieder einen Cent..

Also von mir aus können sie es machen, aber dann wird es eine Menge Leute geben die keinen Cent mehr zahlen werden^^

NoYzE-'s Avatar


NoYzE-
12.10.2012 , 11:06 AM | #37
Ich hätte auch lieber 16 Slots bei einem Server als Abo-Spieler anstatt mehr als 50 auf allen Servern...

Tyron-Vass's Avatar


Tyron-Vass
12.11.2012 , 02:49 AM | #38
Quote: Originally Posted by NoYzE- View Post
Ich hätte auch lieber 16 Slots bei einem Server als Abo-Spieler anstatt mehr als 50 auf allen Servern...
Jetzt mal ehrlich ich finde die Idee gut aber man muss schon verstehen das ein Aufstocken der Slots zum aktuellen Stand unwahrscheinlich ist. Aber mit der Zeit wird dies wohl noch geschehen

Offtopic (persöhnlich) :
Naja bevor die 4 neuen Slots dazukamen hatte ich alle bis auf einen Char auf 50ig, ich wollte damals genau an diesem Tag denn letzten machen (müsste nurnoch Corellia). Mit denn 4 neuen Slots erschuff ich einen Fronti (is kurz vor 50), einen Powertech (is 50ig) , einen Söldner (is 50ig) und einen Hexer (denn ich vorhin an nah die 40ig gebracht habe)

Für mich sind zusätzliche Charakterslots nurnoch gleichbedeutend einem erneuten zwang mehr chars zu leveln (obwohl neue slots bereits schon mit chars verplannt sind (3+)) somit hoffe ich auf kurzfristig auf keine neuen slots, da ich bereits schon seit meinem 4ten 50iger alles skippe und der liegt schon 7 monate zurück.
Dont ask about my legacy, i just say :
"Your signature contains too many lines and must be shortened. You may only have up to 4 line(s). Long text may have been implicitly wrapped, causing it to be counted as multiple lines."

Valcerio's Avatar


Valcerio
12.11.2012 , 09:12 AM | #39
Es gibt da noch die ein oder andere Sache die mich beim Free-to-Play-Modell stört.
Ich selbst bin Abonnent, da ich schnell gemerkt habe das man als ehemaliger Spieler mit hochstufigem Charackter im Endcontent nicht wirklich viel machen kann.

- Kopfslot ausblenden & Farbanpassung & Titel anzeigen
Das sollten nun wirklich keine Einstellungen sein die Abonennten vorbehalten sind. Das ist ein wirklicher Spaßrauber, das dass Spiel als solches schlechter darstehen lässt als es ist. Außerdem hat es den bitteren Beigeschmack von wirklicher Abzocke. Man darf das Argument "Wir möchten das Abonennten ihre Vorteile gegenüber Free-to-Play-Spielern spühren" nicht als Totschlagargument nehmen um aus jeder Kleinigkeit Geld herauszuquetschen.

- das tragen seltener Rüstungen
Das zu verbieten halte ich ebenfalls für eine übertriebene Maßnahme. Spieler die Monate lang gespielt und bezahlt haben können nun plötzlich ihr hart erkämpftes Equipment nicht mehr tragen. Das ist bitter wenn man dann wirklich gebrauch von dem groß angekündigten "Free-to-Play" macht.

Wenn sie das noch ausbessern wäre das wirklich ein Fortschritt.

Für die Zukunft wünsche ich mir folgendens....
... das Abonennten auch wirklich Zugriff auf alles bekommen ohne noch extra Kartellmünzen kaufen zu müssen. Sonst bezahlen wir im Endeffekt noch mehr als vorher. Noch gibt es im Shop nichts großartiges was mich interessiert... aber wenn ich mir die Preise anschaue wird mich schlecht. Ich bekomme 500 Münzen pro Monat und ein Oufit kostet schon 1200 Kartellmünzen. Das heißt ich muss 3 Monate sparen um ein Outfit zu bekommen. In diesen 3 Monaten können schon viele weitere coole Dinge im Shop erscheinen und ich wäre "gezwungen" Geld zu bezahlen. Dann können sie das Abonnement gleich ganz abschaffen.

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
12.11.2012 , 09:19 AM | #40
Quote: Originally Posted by Stardanzer View Post
Zu 3.:
Diese Spieler spielen ein Game weil es umsonst ist. Sie wollen nichts bezahlen und nehmen dafür auch massive Einschränkungen in Kauf. Genau diese Spieler bringen den Betreibern eines Spiels gar nichts. An Ihnen verdienen sie keinen Euro. Dafür pöpeln sie im Chat rum und haben so tolle Namen wie "Hans Wurst" oder Schlimmeres. Und genau diese Gruppe wird vom TOR-F2P angesprochen. Sie sind es die gerade die Server füllen und Ernste Spieler zur Verzweiflung treiben.

Die Betreiber von TOR hätten wohl besser mal HDRO gespielt, denn Turbine macht es richtig und kassiert auch ganz dick ab.
Ja, bei Turbine funktioniert F2P ziemlich gut, finde ich (spiele dort DDO).

F2P hat zwar Einschränkungen, man kann sich aber dort "Punkte" erfarmen, mit denen man sich in-game mehr content kaufen kann - und das macht Lust auf mehr ... Vermute ich jedenfalls.

SWTOR unterscheidet sich in einm ganz großen Punkt von DDO : FÜr DDO gibt es diese "Punkte" - ähnlich den Kartellmünzen - nicht nur digital zu kaufen - sondern uch als "Karte" !

Dafür gibt es aber (zumindest hierzulande) keine DDO-Spielzeitkarten physisch zu kaufen.

Hinzu kommt allerdings auch noch, daß Dungeons & DRagons ein vergleichsweise komplexes Charakter-Bausystem haben, das hat SWTOR nicht. Da ist hier alles geradezu einfach gegen. Das schreckt auch ab. Je komplexer die Charaktergenerierung, desto weniger Loot-Spieler ... Imho.


Quote: Originally Posted by Valcerio View Post
- das tragen seltener Rüstungen
Das zu verbieten halte ich ebenfalls für eine übertriebene Maßnahme. Spieler die Monate lang gespielt und bezahlt haben können nun plötzlich ihr hart erkämpftes Equipment nicht mehr tragen. Das ist bitter wenn man dann wirklich gebrauch von dem groß angekündigten "Free-to-Play" macht.
Die machen das echt ??? Das ist in menen die unsinnigste Einschränkung, ie möglich ist ...

Ja, da bin ich ja mal gespannt, was mir alles so verlorengeht, wenn meine aktuelle Spielzeit Anfang Januar ausläuft ...