Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Schon die ersten Goldseller unterwegs?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Schon die ersten Goldseller unterwegs?
First BioWare Post First BioWare Post

roestzwiebel's Avatar


roestzwiebel
11.21.2012 , 05:26 AM | #11
Quote: Originally Posted by Darlinger View Post
Wie das geht weiß Ich nicht aber bei WoW ging das auch irgendwie.
Aha. Und weil das in WoW ging, geht das hier auch. Weil ..........?

Weiterhin: Wieso sollten diese Gegenstände dann im AH verramscht werden? Mit welchem Sinn? Gerade, wenn das Ziel ist, damit Credits zu machen und man deutlich mehr bekommen könnte?

Schlüssige Argumentation. Da müssen eindeutig Duper und Seller am Werk sein

Leonalis's Avatar


Leonalis
11.21.2012 , 05:44 AM | #12
Quote: Originally Posted by roestzwiebel View Post
Aha. Und weil das in WoW ging, geht das hier auch. Weil ..........?

Weiterhin: Wieso sollten diese Gegenstände dann im AH verramscht werden? Mit welchem Sinn? Gerade, wenn das Ziel ist, damit Credits zu machen und man deutlich mehr bekommen könnte?

Schlüssige Argumentation. Da müssen eindeutig Duper und Seller am Werk sein
Nun wenn ein dumping hier geht, so macht es mehr sinn es im Kundendienst zu melden.


Aber warum ramschpreise? Nun Ramschpreise nehmen wir dann wenn der gewinn über die Masse erziehtl wird. Was glaubst du verkauft sich besser wenn man über dumping (theorie) 1000 stück von was herstellen kann. Wenn du es 1000x für 200'000 reinstellst oder wenn du 1000 stück zu 40'000 reinstellst. Die Menge macht bei so was ja den GEwinn und nicht das einzelne Produkt und bei einem Preis von 40'000 ist der Gewinn zwar kleiner aber schneller generiert und dabei geht es ja beim dumping-exploit usen.

chuuuuucky's Avatar


chuuuuucky
11.21.2012 , 05:55 AM | #13
Ja dsa klingt auf jeden Fall logisch. Ist so ein Exploit erstmal erkannt geht alles schnell deshalb müssend ie Goldseller da auch schneller sein. Allerdings gäbe es da dann auch die Frage ob es nicht Sinnvoller ist reele Preise zu verlangen und unerkannt zu bleiben.

Edit: Hab ka wie dieses dumping funktioniert also weiß ich nicht ob das Sinn macht.

Leonalis's Avatar


Leonalis
11.21.2012 , 06:00 AM | #14
Nunja es gab solche dumpings schon in wow oder in diablo 3. Da machte man es über das handelsfenster das dann die eine Person was reinstellte und es traden wollte und dabei war das Item dann immer noch bei der andern person. Teils auch wenn man Item_Stacks splitten möchte.

Man kann ja ein 20iger stapel in 2 10ner teilen.

Vielleicht ist es möglich das einzelne Item auch zu splitten weil der Befehl hinterlegt ist. Zwar ist es nur 1 Item und es würde nicht gehen, heisst aber nicht das durch ein Bug dies eben möglich ist. Dann splittet man eben 1 item in 2 1ner stacks

Manchmal muss man auch einfach kreativ sein.

LarsMalcharek's Avatar


LarsMalcharek
11.21.2012 , 06:30 AM | #15 Click here to go to the next staff post in this thread. Next  
Wenn ihr mir ein paar Details per PM zukommen lasst (Verkäufername und Server) schaue ich mal was da los ist

ErikRenegade's Avatar


ErikRenegade
11.21.2012 , 06:47 AM | #16
Was für einen Sinn sollte es für einen Goldseller machen, wenn er für hundere von Euros Sachen im Itemshop kauft und für wenig Credits verkauft?
Sagen wir mal ich investiere 100€ und bekomme sagen wir mal 10 Rüstungen mit 5 Teilen. Jedes Teil für 40k verkaufen macht dann 2mio Credits. (setzt natürlich vorraus, dass es 5 Teile sind und man pro Teil 40k bekommt)
Ich bezweifle, dass der Goldseller 5€ für 100k Credits bekommt Ich als Spieler würde eher nach Ilum gehen und die Dailys machen, da hab ich in ner halben Stunde auch 60k Credits verdient und keine 5€ bezahlt.

Dumping-Preise können nach einiger Zeit sowieso entstehen, wenn die Nachfrage sinkt und das Angebot steigt. Eine langfristige Geldquelle wird das sicher nicht sein, wenn sehr zügig der Markt gesättigt ist

Man könnte vielmehr Bioware selbst als Goldseller anprangern, weil sie die Schnittstelle zwischen Echtgeld und Ingame-Währung durch das Kaufen von tradebaren Items, die man zu hohen Ingame-Preisen anbieten kann, anbietet.
T3-M4: Aktiv (50er): Dr'acen - PT // Elsym & Elysía - Attentäter-Duo
T3-M4: Aktiv (u50er): Cantinakalle - Sniper
T3-M4: Inaktiv: Lindasto - Sabo // Dracen - Jugger // E'lysia - Maro
"Machete schickt keine SMS, Machete improvisiert"

Bargu's Avatar


Bargu
11.21.2012 , 06:55 AM | #17
Wenn ich den Kram aber z.B. mit geklauten Kreditkartendaten kaufe, oder z.B. einen Account kapere der mit Kreditkarte bezahlt wird und über diese die Münzen zum Schaden des rechtmäßigen Inhabers kaufe, lohnt es gewaltig. An Kreditkarteninformationen und ähnliches zu kommen ist heute kein Problem mehr, da gibt es einen riesigen Schwarzmarkt für.

Leonalis's Avatar


Leonalis
11.21.2012 , 07:11 AM | #18
Quote: Originally Posted by Bargu View Post
Wenn ich den Kram aber z.B. mit geklauten Kreditkartendaten kaufe, oder z.B. einen Account kapere der mit Kreditkarte bezahlt wird und über diese die Münzen zum Schaden des rechtmäßigen Inhabers kaufe, lohnt es gewaltig. An Kreditkarteninformationen und ähnliches zu kommen ist heute kein Problem mehr, da gibt es einen riesigen Schwarzmarkt für.
Ich kann dir meine Kreditkarteninfos ohne Probleme geben damit kannst du im Internet nix einkaufen da du

a.) deine IP im Umkreis meiner letzten Tätigung machen müsstest ansonsten wird temporär gesperrt und mir angerufen
b.) den kleinen rechner auf meinem Computer besitzen welcher immer ein Passwort generiert welches ich bei jedem Einkauf eingeben muss.


Da nützt dir die 16 stellige nummer + cv code herzlich wenig

Bargu's Avatar


Bargu
11.21.2012 , 07:17 AM | #19
Zu a. Das wäre mir neu. Ich bin z.B. viel in der Republik (der realen nicht der Fraktion) unterwegs und kann von überalle zu jeder Zeit mit meiner Karte bezahlen.

zu b. nicht jeder ist so weise solch ein gerät zu benutzen.

roestzwiebel's Avatar


roestzwiebel
11.21.2012 , 07:31 AM | #20
Quote: Originally Posted by LarsMalcharek View Post
Wenn ihr mir ein paar Details per PM zukommen lasst (Verkäufername und Server) schaue ich mal was da los ist
Es gibt definitiv einen Handelsbug momentan, ob damit Dupen möglich ist, weiß ich nicht. Doch durch manuelle Verkäufe einiger meiner Kartellkristalle ist es passiert, dass es einen "Trade Error" gab und die gehandelte Ware teilweise im Nirwana verschwand. Beispielsweise waren die Kristalle komplett weg. Ticket dazu ist offen, schaut einfach in meinen Account.. Reagiert wird aber herzlich wenig. Und im Support Forum (engl.) wurde mir erklärt, ich soll ein Ticket aufmachen

Ansonsten: Dupen in WoW konnte man nur bestimmte Gegenstände, nämlich "Kisten"artige, die man mit Rechtsklick öffnet. Desweiteren besteht die Möglichkeit des "Kundendienst-Dupes", der immer funktioniert.

Ich wäre hier trotzdem vorsichtig, bevor ich nur anhand einiger Dumpingpreise erkennen will, dass hier gecheated wird.. Gab auch schon F2P'ler, die den Thron leechten ohne zu Wissen, was man dafür verlangt.