Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

SWTOR - Warum nicht SWG als Vorbild ?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
SWTOR - Warum nicht SWG als Vorbild ?

maxxSW's Avatar


maxxSW
05.08.2012 , 01:13 PM | #1
Hallo !

Das Thema wurde vielleicht schon mehrfach im Forum durchgekaut. Dennoch möchte ich es trotzdem nochmals ansprechen.
Gerade die Leute die damals Star Wars Galaxies gespielt haben, wissen wahrscheinlich was jetzt kommt.

Ich sehne mich manchmal, während ich SWTOR spiele, an die gute alte SWG-Zeit. Sicherlich...auch SWG war nicht perfekt. Aber es hatte für mich einfach mehr Star Wars Feeling als SWTOR. Gerade wenn es um RP geht oder alleine um die Playercities und deren Partys die öfters mal stattfanden. Super !
Oder man war stundenlang auf einem Planeten unterwegs und entdeckte immer Irgendetwas. Oder man suchte einen Vendor auf und kam in ein Haus, was so geil eingerichtet war, das man gleich mal Screens machen musste.
Man hatte auch nie das Gefühl daß das eigene Equip schlecht war oder man nicht dazu gehörte. Man konnte einfach so in den Tag hineinleben und man hatte immer was zu tun. Oder man setzt sich in die Cantina und lies sich von den Tänzerinnen buffen für sein nächstes Abenteuer.
SWTOR ist irgendwie kalt und das Gegenteil von dem was ich damals erlebt hatte. Man spielt ein MMORPG (wobei man das RP eigtl streichen könnte) in dem man den ganzen Tag seine Items farmt und seine Dailies macht. Twinken ist im Grunde das Gleiche...leveln und wieder Items farmen gehen. Wieso gibt es nicht endlich mal vernünftige, gesellige Cantinas ? Warum immernoch kein Podracing oder Minigames ? Wieso gibt es auf Planeten nichts grossartiges zu entdecken als stupide Quests ?
Was ich auch noch sehr schade finde ist, das es Level gibt. Damals bei SWG konnte man einfach das leveln worauf man Lust hatte und es "mastern". Wieso gibt es das bei SWTOR nicht ? Wieso immer diese festgelegten Klassen ? Warum traut sich BioWare nicht mehr als Blizzard und Co. und wagt diesen Sprung ?
SWTOR ist wahrlich kein schlechtes Spiel...aber es fehlt einfach an der Wärme, am Star Wars Feeling wie bei SWG. Von mir aus nennt mich altmodisch...aber wer SWG vor dem NGE gespielt hat, der weiss sicherlich was ich meine.
Meine Vermutung liegt darin, das es einfach an den Spielern liegt. Es wird so viel rumgeheult und danach totgepatched bis jeder seine Über-RoXXor-Items hat. Und dann ? Gibts auch was danach ? Oder leute die über den Tellerrand gucken ? Bin ich zu alt für die MMO's heutzutage ? Alles muss immer schnell schnell gehen...


Gruss maxx

Calrissian Clan

"Probieren geht über Krepieren !"

CodyII's Avatar


CodyII
05.08.2012 , 02:26 PM | #2
Ich kann Dich sehr gut verstehen! Leider sind SWTOR und SWG zwei unterschiedliche Spiele und kann man sie nicht miteinander vergleichen. ABER: Das größte Übel ist, dass SOE (Sony Online Entertainment) SWG wegen SWTOR abgeschaltet hat, da sie dachten das alle zu SWTOR rennen und bleiben. Ich denke es wären sehr sehr viele wieder zurück gegangen. Mich mit eingeshlosse. SWG R.I.P.

SWTOR macht Spaß, aber leider kommt bei mir auch nicht das SWG Feeling auf, dass ich hatte mit dem Gefühl im SW Universum zu sein. Schade.

Limei's Avatar


Limei
05.08.2012 , 03:08 PM | #3
Ja das gilt auch für mich. SWG war in vielen Dingen gegenüber vielen MMos einmalig: Crafting, Housing, Space, ect.. SWTOR darf sich gern ein paar Features abschauen
SWG wird einmalig bleiben, gerade was die Community angeht, da kommt kein MMO gegen an
R.I.P SWG

http://www.youtube.com/watch?v=AK6Zv1U2qhw

Ewogo's Avatar


Ewogo
05.08.2012 , 03:44 PM | #4
hi,

da kann man nur hoffen das die leute von swgemu ihr arbeit gut machen. und so schlecht seht das nicht mal aus.
Hüter - Level 50
Kommando - Level 50
Gelehrter - Level 27
Schurke - Level 42

Lyriker's Avatar


Lyriker
05.09.2012 , 04:43 AM | #5
Mir fehlt auch ein wenig die Tiefe , die man bei SWG hatte. Nicht falsch verstehen, SWTOR ist das einzige (online) Spiel das ich im Moment spiele bzw. spielen möchte, und es gefällt mir (noch) ungemein, aber es ist wie ein dauernd wachsender unfertiger Diamant , schön am Anfang aber wenn man genauer hinsieht, fällt einem doch auf, das vieles nicht 100% so ist, wie man es ich gedacht hatte. Bischen ärgert man sich dann, das man schon so viel dafür ausgegeben hat, aber das gesamte lässt einen doch neugierig werden, was man daraus noch machen kann....

Ich habe zwar beim großen Patch in SWG das Spielen allgemein aufgegeben, aber öfters mal nur für das Fliegen ein Monat bezahlt und dann wieder an meinem Flugvogel gebastelt...
Viele der Features waren einfach wegweisend
Ich kann da das Spielerhousing etc.eigentlich nur anführen..
und bis zum NGE Patch war der Spielspass enorm.
"Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht." - Papst Gregor der Große
"Ohne Spiel lernt man nur den Ernst des Lebens kennen!"
Fans for Fans: soon... bald gibt es Tips & mehr

Ria-Lupa-Gill's Avatar


Ria-Lupa-Gill
05.09.2012 , 05:18 AM | #6
Gleich mal vorne weg, ich habe SWG geliebt und seid 2004 bis zum Schluß gespielt (mit kurzzeitigen Pausen zwischendurch, Acc wahr aber immer aktiv).

Das Housing wahr das genialste was ich je erlebt habe, da könnte sich SWTOR wirklich eine Scheibe von abschneiden.
Allerdings muss man dann auch die Story in Augenschein nehmen. Was will der Retter der Galaxis in einem Haus und Zimmer einrichten?
Der Jedi wohnt im Tempel auf Tython, der Soldat in seiner Kaserne und der Schmuggler gammelt auf seinem Schiff rum, was sie ja alle irgendiwe machen können.

Über das Crafting brauchen wird nicht reden, das wahr ebenso wie das Housing "genial" und hat selbst mir als crafting Muffel richtig Spaß gemacht.

Was das Equipment angeht, bin ich anderer Meinung.
Eine einfach gecraftete Rüstung oder Lichtschwert wahr später "nichts" wert.
Entweder musste man einen haufen Credits für Rüstungs-Attachements ausgeben, oder Stundenlang selbst welche zusammen gebastelt und das nötige Zeug dafür erfarmt.
Ebenso die Waffen, immer und immer wieder in Instanzen rennen und hoffen das die richtige Shematic droppt, um mit seinem Lichtschwert mit den anderen mithalten zu können (Bei Schußwaffen ebenso).
Wie gesagt, Anfangs wahren die meisten gleich, später musste man schon ganz schön farmen oder in Instanzen rennen um mit dem Equipment Konkurenzfähig zu sein.

Was die Planeten angeht, joa.....die waren wirklich super riesig.
Negativ wahr nur das Streckenweise mit Geisterstädten gepflastert wahren, oder man einfach nichts entdeckte......
Ich kann mich so salop leider nciht an irgendwas großartige erinnern, das man auf den SWG Planeten entdecken konnte. Oft ist man Stundenlang gefahren (z.B. Lok) und außer Mob Lairs kam nichts.
Einzig die POIs wahren interessante Orde, über die man mal stolperte, aber da kann ich in SWTOR mindestens genau so viele schöne Orde benennen.

Ich denke eine Pre CU Star Wars Galaxies wäre schön gewesen, aber mit deutlicher Überarbeitung.
Quests gab es in SWG sogut wie garkeine. Terminal Missionen waren ja keine Quests. Legacy und die Theme Parks war da das einzige an Quests, Sandbox eben.
Bissl an der Grafik und den Animationen gearbeitet und die Planeten etwas interessanter gemacht, dann wär das sicher eine gute Lösung gewesen.

Alizabeth's Avatar


Alizabeth
05.09.2012 , 10:08 AM | #7
Weil das total andere Entwickler sind

Sw:G wurde von Lucas Arts entwickelt und von Sony vertrieben

Sw:tor wurde von Bioware entwickelt und von Lucas Arts/Ea vertrieben

Das eine war ein open world Sandbox mmo und das andere ist ein Themepark MMo

Leider kann ein mmo das sich auf rollenspiel Aspekte verstärkt konzentiert nicht auf dem markt halten.

Siragussa's Avatar


Siragussa
05.09.2012 , 10:17 AM | #8
Moin,

Du sprichst mir aus der Seele... War auf dem Server FarStar und hatte einen Pre NGE Jedi. Bis mein Jedi fertig war... sind satte 9 Monate ins Land gegangen. Damals war ein Jedi noch ei JEDI und äußerst selten.

Ich vermisse das Bountyhunter System. Das war genial. Richtige Spieler quer durch die Galaxis jagen. Mann das waren noch Zeiten wo 1v1 Jedi vs Bounty Hunter sich stundenlang bekämpfen konnten

Radkaeppchen's Avatar


Radkaeppchen
05.09.2012 , 10:43 AM | #9
Weil SW Galaxies langweilig war... ist aber nur meine Meinung...
Lieber Brust an Brust mit der Chefsekretärin als Seite an Seite mit dem Parteisekretär!
Lieber Blödeleien als blöde Laien!
Lieber Sesamstrasse als Autobahn!
Lieber ein Lilliput als der Lulli putt!

LordDariel's Avatar


LordDariel
05.09.2012 , 11:38 AM | #10
jaaa die guten alten Zeiten
Hatte Pre NGE einen Bounty Hunter und viel Spaß daran andere Spieler zu jagen ^^
Wobei ich entdeckte Jedi meist gegen einen gewissen Creditbetrag habe laufen lassen

auch an schöne Raumschlachten erinnere ich mich, wobei ich fast immer völlig zummengeschossen wurde. Besonders cool fand ich ja größere Schiffe, wo man drin rumlaufen konnte(oder aus dem Cockpitfenster gucken konnte) während einer flog, ein anderer im Geschützturm saß etc.

Und schön eingerichtete Spielerhäuser gab es viele *__*
Ich selbst habe meist Erinnerungsstücke (wie die erste zusammengeklaubte Rüstung und ähnliches) aufgestellt.
Und neben den ganzen Geisterstädten gabs auch einige echt schön angelegte, wo man schöne Cantinaabende hatte. Auch das Ursprungssystem mit freier Charakterentwicklung, dass jede Rasse ne eigene Sprache hatte(die man nicht verstand, es sei denn ein anderer brachte sie einem bei), dass andere Spieler einem Skillboxen teachen konnten...hach *schwärm* ...ahja nicht zu vergessen, dass dein Gesicht verschiedene Gefühlsregungen zeigen konnte ^^
Auch das Entertainer, Wildnislager und Arztsystem hat mir gefallen...

Generell fand ich auch das SW feeling in SWG mehr gegeben als hier. ToR ist ein nettes Storyspiel und für mich eher ne Fortsetzung von Kotor. Aber so Star Wars Kriegsatmosphäre, Entdeckungen und Speziesreichtum, ebbenso die Individualisierung des eigenen Spielstils und Charakters kann ToR nicht mehr erreichen. Schade auch, dass ToR Spielertypen wie Crafter, Explorer, RPler(die Emotes sind ein Witz; Vermächtnis eher für reiche Vielspieler) und auch echte PvPler(also jene die mit OpenPvP richtig Radau und Krieg machen; denn mehr als ein Minispiel ist PvP hier nicht m.M. nach) außen vorlässt.


Das ist dem Modernen Computerspiel und MMO Genre geschuldet. Die Beliebtheit von Theme Park MMO's zeigt, dass der großteil der modernen Spieler sich nicht selbst beschäftigen kann und mit Freuden sich von den Entwicklern auf engen schienen führen lässt.


Aaaber es gibt ja noch ein wenig Licht am Horizont: Sandbox spiele wie Eve beweisen, dass sich auch eine solche kleinere Fanbase rentiert. Es müssen nicht Millionen Spieler sein. Ich bin auf jedenfall auf Spiele wie Archeage oder The Repopulation gespannt, die die guten Sandbox Tugenden, wie sie u.a. SWG hatte weiterführen.