Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Soldaten: loyal oder korrupt?


Kjeldoran's Avatar


Kjeldoran
03.26.2012 , 08:00 AM | #21
Es ist wie mit jeder Klasse und jeder Person...
die Laufbahn, das Erlebte, der Rückhalt deiner Vorgesetzten und dein eigener Charakter... all dies prägt dich und leitet deinen Weg.

Mein Soldat ist ein absolut überzeugter und loyaler Republikbürger und nicht korrupt.
Allerdings zählt manchmal nur das Ergebnis "the job is done" und nicht wie man dies erreicht...
Antiquierte Waffen und Religionen können es nicht mit einer guten Laserkanone aufnehmen.
www.gnawers.de Server: Jar'kai Sword

CeeJey's Avatar


CeeJey
03.26.2012 , 09:39 AM | #22
Lohnt es sich ich im Krieg nur gutes zu tun, auch wenn man so den Krieg verliert?
Ich nehme die Dunklen Seite Punkte in Kauf wenn das der Republik hilft, diesem Imperialen abschaum (RP keine beleidigung) das Handwerk zu legen.

Ezraielor's Avatar


Ezraielor
04.04.2012 , 08:29 AM | #23
Zum Thema Kopfgeldjäger und Helle Seite:

Funktioniert genial, wenn man nicht ein asoziales Miststück spielen möchte, das einfach nur es tötens wegen die Aufträge annimmt, sondern den Mandokodex ehrt, wirst du das fast automatisch...am anfang eher weniger, aber mit der zeit is das für mich ein kinderspiel geworden, bin 49, und Hell 4... ok, Mako war auch ein ausschlaggebender Punkt, sowie die andern gefährten (ausser den großen dicken) sind eigentlich alle eher der hellen seite zugewandt...also agents und BH gehn gut, bei sith stell ichs mir hart vor, da von denen ja erwartet wird, eigentlich "böse" dinge zu tun...siehe ausbildung...aber auch hier gilt , jedem das was er möchte
"Well, let's just say, i prefer the "safe" way!"
Christopher Sunriser, Corellia In- and Export Corp.