Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

[RP]Sith Lord warum?[Spoiler]


Quarantic's Avatar


Quarantic
12.15.2011 , 07:06 PM | #1
Ahoi,

ich bins mal wieder, vllt. hab ihr meines Kritik schonmal gelesen.

Ich zock jetzt seit dem Prerelease einen Sith (in der WE-Beta Jedi) und mir ist ein (ich weis eben nicht ob) Fehler bzw. Wiederspruch aufgefallen:

In der Zeit auf Korriban wird man immer als "Sklave" oder "Akolyt" betitelt und meist als niedere Kreatur behandelt. Wenn man der Zeit entweicht, und Lord Zash einen als Schüler übernimmt, kann man den Titel Schüler als Eigen nennen. Nun wird man aber von den meisten Auftraggebern als "Lord" und weniger als Schüler oder weiters als Akolyt identifiziert.
Mir fehlt da ein bissel der Übergang.

Versteht mich nicht falsch, ich finde die Story bisher echt gut und überzeugend aber mir fehlt bei manchen Stellen einfach der Bezug. Gerade bei nicht Story-bezogenen Aufträgen.
(▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀!▀ΞΘΞ▀!▀Ξ|▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀)

Eldgrimm's Avatar


Eldgrimm
12.15.2011 , 07:12 PM | #2
Ohne es jetzt genau zu wissen, ich habe noch keine Minute gespielt, aber ich kann mir vorstellen dass man auch als Sith Schüler den meisten "niederen" Mitgliedern des Imperiums einfach übergeordnet ist. Vieleicht deswegen die Bezeichnung "Lord".

Saerdna's Avatar


Saerdna
12.15.2011 , 07:16 PM | #3
Eldgrimm hat soweit recht. Nach Korriban bist du ein Sith, für die nicht machtempfänglichen Bürger des Imperiums damit grundsätzlich höhergestellt. Die Anrede "Mein Lord" ist somit richtig. Wenn du auf andere Sith in der Story triffst wirst du merken das selbige dich immer noch ziemlich von oben herab behandeln on deines Status als Schüler.

bass-tard's Avatar


bass-tard
12.15.2011 , 07:18 PM | #4
Quote: Originally Posted by Eldgrimm View Post
Ohne es jetzt genau zu wissen, ich habe noch keine Minute gespielt, aber ich kann mir vorstellen dass man auch als Sith Schüler den meisten "niederen" Mitgliedern des Imperiums einfach übergeordnet ist. Vieleicht deswegen die Bezeichnung "Lord".
so ist es auch
der eigene Meister redet einem nie mit Lord an.. und wird es wohl auch nie tun.

aber da man selbst aber nun der Schüler eines solchen Meisters ist ist man ein anerkannter Sith der sich evtl. genötigt fühlt "gewöhnliche" Leute hinzurichten wenn sie ihm nicht den nötigen Respekt erweisen.
REVERSE

Jar'Kai Sword - PvP - PvE - Operations
bewerbt euch unter http://reverse-guild.de/

Quarantic's Avatar


Quarantic
12.15.2011 , 07:30 PM | #5
Danke für die netten Antworten!
Dann wird man wohl erst als Darth erkannt, wenn die Story es so möchte..

(ich mag kein Spoiler!! )
(▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀!▀ΞΘΞ▀!▀Ξ|▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀)

Saerdna's Avatar


Saerdna
12.16.2011 , 04:44 AM | #6
Quote: Originally Posted by Quarantic View Post
Danke für die netten Antworten!
Dann wird man wohl erst als Darth erkannt, wenn die Story es so möchte..

(ich mag kein Spoiler!! )
Kein Spoiler, kein Sorge:
Laut gelber Aussagen im alten Forum ist Darth tatsächlich ein Titel, der einem in Laufe der Story verliehen werden KANN, es soll wohl auch möglich sein diesen gar nicht zu bekommen. Für die Sprachausgabe vermute ich mal, das "gewöhnliche" NSCs dich dann weiterhin mit "Lord" anreden. Immerhin steht einem Darth sein Titel (meistens) ja nicht auf die Stirn tätowiert.

bethebe's Avatar


bethebe
12.16.2011 , 04:50 AM | #7
Hey,
in Episode 1 oder wars 2 spricht der Meister(Darth Sidious) seinen Schüler Darth Maul auch mit Lord oder Darth Maul an. Bei den Sith gibt es doch immer einen Meister und einen Schüler, ob es nun Lords oder Deaths sind spielt doch keine Rolle. Oder seh ich das jetzt falsch.

Das ist wie das du immer das Kind deiner Mutter bist, selbst wenn du der Präsident bist

Ragnafyr's Avatar


Ragnafyr
12.16.2011 , 04:54 AM | #8
Quote: Originally Posted by Quarantic View Post
Ahoi,

ich bins mal wieder, vllt. hab ihr meines Kritik schonmal gelesen.

Ich zock jetzt seit dem Prerelease einen Sith (in der WE-Beta Jedi) und mir ist ein (ich weis eben nicht ob) Fehler bzw. Wiederspruch aufgefallen:

In der Zeit auf Korriban wird man immer als "Sklave" oder "Akolyt" betitelt und meist als niedere Kreatur behandelt. Wenn man der Zeit entweicht, und Lord Zash einen als Schüler übernimmt, kann man den Titel Schüler als Eigen nennen. Nun wird man aber von den meisten Auftraggebern als "Lord" und weniger als Schüler oder weiters als Akolyt identifiziert.
Mir fehlt da ein bissel der Übergang.

Versteht mich nicht falsch, ich finde die Story bisher echt gut und überzeugend aber mir fehlt bei manchen Stellen einfach der Bezug. Gerade bei nicht Story-bezogenen Aufträgen.
die, die einen als Lord bezeichnen, sind meist Kriecher und Schleimer die einen Mordsschiss voreinem haben. Grundsätzlich ist man aber Schüler und wenn man Schüler ist wohl auch ein Sith. Wenn ich mich recht erinnere, muss man doch als Schüler seinen Meister "absetzen" wenn man selbst Lord werden will oder wie Yoda sagt:

„Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.“
Quote: Originally Posted by Brellon View Post
Wir untersuchen gerade Meldungen von verschwundenen Wookies.

Lord_Archaon's Avatar


Lord_Archaon
12.16.2011 , 04:54 AM | #9
Quote: Originally Posted by bethebe View Post
Hey,
in Episode 1 oder wars 2 spricht der Meister(Name entfallen) seinen Schüler Darth Maul auch mit Lord oder Darth Maul an. Bei den Sith gibt es doch immer einen Meister und einen Schüler, ob es nun Lords oder Deaths sind spielt doch keine Rolle. Oder seh ich das jetzt falsch.

Das ist wie das du immer das Kind deiner Mutter bist, selbst wenn du der Präsident bist
Hi er redet Darth maul nicht mit Lord an, sondern er stellt ihn seinen untergegebenen als Lord Vader vor, damit sie ihn auch mit Lord anreden!

Selbst Ahoska Tano wurde in der Serie "The Clone Wars" als General bezeichnet, obwohl sie nur ein Padawan ist!

Für das Imperiale und das Republikanische Militär ist das die Standard-begrüßung und zeigt nur den Respekt gegenüber den Machtanwendern!

Quote:
„Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.“
Das ist die Regel der zwei, diese wurde erst 1000 Jahre vor der Schlacht vor Yavin eingeführt!

Wir befinden uns hier aber 3500 Jahre vor der Schlacht von Yavin! Hat also keine Bedeutung in unserer heutigen Zeitrechnung!

Ein Padawan wird vom republikanischen Militär auch als Meister angesprochen. Dies sind keine Titel sondern nur Respektsbekundungen an die Person!
„Es gibt Situationen, in denen du nicht wissen musst, was ich denke. Du musst einfach darauf vertrauen, dass ich es besser weiß.“

helbart's Avatar


helbart
12.16.2011 , 04:59 AM | #10
Ist wohl eher so als "Dienstgradgruppe" anzusehen.

Das kann auch witzig sein.
In meiner aktiven Bundeswehrzeit war mein liebstes Spielzeug die Dienstgradgruppe.
Und am härtesten hats da immer meinen Spiess getroffen. Er war Stabsfeldwebel und ist sehr oft mit seinem Schreibstubenhengst, ein Unteroffizier, rumgelaufen.
Jedesmal hab ich sie mit "Guten Morgen (Tag/Abend/...) die Herren Unteroffiziere" gegrüsst.
Anfänglich wollte mich der Spiess korrigieren, da er ja schliesslich ein Stabsfeldwebel sei und er auch so gegrüsst werden will.
Er hat es dann aber (unter Mithilfe meines Kompaniechefs (ein Major) eingesehen, dass er dennoch zu den Unteroffizieren gezählt wird und mein Gruss nach Vorschrift war. ZDv 3/2 oder ZDv 10/5.
Homer, use the for....
The Force?
The forks! Use the forks!