Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

RP-Spielhilfe zu den Mirialanern

Calion's Avatar


Calion
12.15.2011 , 12:15 AM | #1
Inhalt

Einführende Worte:

  • Sinn und Zweck einer RP-Spielhilfe



Hintergrundwissen:

  • Mirial, der Heimatplanet der Mirialaner
  • Geschichte
  • Bezeichnungen


Mirialaner:
  • Namensgebung
  • Physis
  • Kultur
  • Persönlichkeit und Verhalten
  • Integration in die Republik


Abschließendes:
  • Das letzte Wort






Einführende Worte:

Sinn und Zweck einer RP-Spielhilfe
Der ein oder andere Leser wird sich jetzt sicherlich fragen, wozu er denn eine Mirialaner-Spielhilfe fürs Rollenspiel benötigt. Die Frage kann schnell mit einem kleinen Beispiel aus dem RL beantwortet werden. Versuche einmal authentisch einen Inder, Peruaner oder Aborigine nachzuahmen. Es geht nicht. Das Wissen dazu mag zwar grundlegend vorhanden sein, aber die ganzen Feinheiten, die Gesamtheit der jeweiligen Kultur usw., diese Informationen fehlen einfach.
Ebenso wenig kann ein Spieler, unabhängig davon ob er ein erfahrener oder unerfahrener Rollenspieler ist, ohne genauere Informationen ein Individuum der Mirialaner authentisch mimen. Den Charakter wie einen Menschen, nur etwas anders und eigenartig, zu spielen, reicht bei weitem nicht aus und ist gelinde gesagt der faule und wenig ansprechendste Weg den man einschlagen kann.
Leider kommt dies sehr oft vor und im Sammelsurium der Star Wars Spezies treffen wir auf sehr viele unterschiedliche Arten, aber im gespielten Gesamtauftreten unterschieden sie sich nur selten. Das ist außerordentlich schade, denn gerade wegen dem Umstand der Andersartigkeit wählen viele Spieler eine nicht-menschliche Spezies. Dann sollte dies aber auch so authentisch und konsequent wie möglich ausgespielt werden.
Diese Spielhilfe beinhaltet Informationen die das Ausspielen eines Mirialaner-Charakters unterstützen.

Viel Spaß mit dieser RP-Spielhilfe zu den Mirialanern.





Hintergrundwissen:

Mirial, der Heimatplanet der Mirialaner
Region: Illisurevimurasi-Sektor (auch I-Sektor) im Outer Rim (Sector Q-4), nahe der Hydianischen Handelsstraße
Vorherrschendes Klima: Trocken/Kalt
Vorherrschendes Gelände: Wüste/Tundra
Bewohner: Mirialaner


Geschichte
Geschichte: Anschluss an die Republik um 3951 BBY (vor der Schlacht um Yavin) also ca. fünf Jahre nach Darth Malaks Tod.
Zuvor schloss sich Mirial angesichts der Sith Flotte von Darth Revan und Darth Malak dem Imperium der beiden gefallenen Jedi an.
Aufgrund der Resourcenarmut des Planeten, leben die Mirialaner weitesgehend isoliert auf ihrem Heimatplaneten.


Bezeichnungen






Mirialaner:

Namensgebung
männliche Vornamen: Arwen, Fortris
weibliche Vornamen: Luminara, Nadia, Jana, Hylo, Barriss, Teela
Nachnamen: Unduli, Lorso, Cohl, Visz, Kaarsz, Offee, Gall, Grell

Bei der Namensgebung lässt sich vor allem die Häufigkeit von doppelten Buchstaben anmerken: aa, ll, ss, rr - diese Kombinationen finden in den meisten bekannten mirialanischen Namen Anwendung. Weiterhin, jedoch nur in zwei Fällen bekannt ist die Endung des Nachnamens auf: "sz"


Physis
Die Hautfarbe der Mirialaner kann von nahezu weiß (ähnlich Mittel-Europäern) über verschiedene Gelbtöne bis zu tiefem Grün alles erreichen. Wobei grüne Haut, vor allem in kräftigeren Tönen überwiegend bei männlichen Vertretern der Spezies anzutreffen sind. Die Haare der Mirialaner sind in den meisten Fällen schwarz, wobei auch hell-grüne, fast blonde Haare angetroffen werden können -meist gepaart mit hellen Hauttönen. Es sind auch Mirialaner mit violetten Augen bekannt.
In Körperbau und Körpergröße sind Mirialaner nicht von Menschen zu unterscheiden. Allerdings sagt man vielen Mirialanern eine verbesserte Gewandheit und Flexibilität nach, welche sie zu schnellen und agilen Kämpfern macht. Diese körperlichen Fähigkeiten sind teils angeboren teils durch die rigorosen mentalen und körperlichen Trainingsrituale antrainiert, um gleichzeitig begnadete Krieger und geschickte Diplomaten zu werden.
Viele Mirialaner zeigen eine große Affinität der Macht, weswegen viele von ihnen den Weg in den Jedi-Orden finden. Der Umstand, dass die mirialanische Religion den Grundzügen der Lehre der Macht entspricht könnte diese Tatsache noch verstärken.
Woher diese Affinität kommt ist nicht geklärt, jedoch könnte das Drehbuch von Star Wars: Episode II Aufschluss darüber geben. Hier ist nämlich die Rede von "empfindlichen Organen" am Kopf der Mirialaner, weswegen die Mirialaner im Film (meines Wissens lediglich Luminara) Kapuzen tragen um diese Organe zu schützen. Inwieweit diese Idee auch in 'The Old Republic' aufgegriffen wird ist natürlich unklar, insbesondere wenn man bedenkt, dass einige Mirialaner auf Screenshots und in Videos natürlich auch ohne Kopfbedeckung gesehen wurden.


Kultur
Mirialaner zeichnen sich vor allem durch zwei Dinge aus: Den religiösen Glauben ihrer Kultur, sowie die traditionellen Tätowierungen.

Die mirialanische Religion beruht auf einem primitiven Verständnis der Macht, nach dem die Handlungen eines jeden Individuums direkte Auswirkung auf dessen Schicksal und sogar auf das Schicksal der gesamten mirialanischen Rasse hat. Viele sehen diesen Glauben basierend auf den Grundlehren der Macht. Ob dieser Glauben auch unter mirialanischen Jedi praktiziert wird ist fraglich, da die Jedi kaum Kontakt zu ihren jeweiligen Heimat-Welten pflegen und für Jedi die Macht an sich der einzige Faktor in der Galaxie ist der das Schicksal von Individuen bestimmt.
Die traditionellen Tätowierungen der Mirialaner werden während des Reifeprozesses eines jeden Mirialaners im Gesicht und auf den Händen angebracht. Die Tätowierungen sind dabei stets Aneinanderreihungen von geometrischen Formen und können in Farbe und der jeweiligen Körperstelle variieren. So trug Hylo Visz mehrere violette Dreiecke auf der Stirn und der Wange während Luminara Unduli mehrere nebeneinander liegende Rauten auf dem Kinn tätowiert hatte. Die Aussagekraft der Tätowierung ist von zwei Faktoren abhängig: Die Art der geometrischen Form sowie die Stelle an der die Tätowierung angebracht wurde. Die Tätowierungen an sich werden durch den Mirialaner nach und nach erlangt und stehen jeweils für abgeschlossene Prüfungen, gemeisterte Situationen, überstandene Kämpfe, neue Lebensabschnitte etc. Stirbt der Mirialaner werden Anhand dieser Symbole der kulturelle Wert des Individuums und sein Verdienst an der mirialanische Gesellschaft bemessen.

Was die Erziehung der Kinder anbelangt so lässt sich lediglich sagen, dass Mirialaner schon in jungen Jahren ihr Zuhause verlassen, um in einer der zahlreichen Jugendakademien unterrichtet zu werden. Dort trainieren sie den Körper und Geist um sowohl den Anforderungen als Diplomat als auch denen als Kämpfer gerecht zu werden.

Über diese feststehenden Informationen hinaus kann auch über einen gewissen kriegerischen Aspekt der mirialanischen Kultur spekuliert werden. So führten die Mirialaner einige Jahre vor der Invasion von Naboo (32 BBY) einen Krieg gegen einen benachbarten Planeten, wobei die Mirialaner den Konflikt für sich entscheiden konnten. Wer hier jedoch der Aggressor war ist nicht bekannt, lediglich, dass ein berühmter mirialanischer Kämpfer namens Arwen Cohl als Held und "Freiheitskämpfer" den Krieg für Mirial entscheiden konnte.


Persönlichkeit und Verhalten
Auch zu diesem Punkt sind nicht viele Daten bekannt und die Fakten zu diesem Punkt stammen fast gänzlich aus dem Verhalten, welches die berühmteren mirialanischen Charaktere an den Tag legten (so z.B. Luminara und Barriss oder Fortris).
Mirialaner verhalten sich im Alltag ähnlich wie ihre Heimatwelt: unterkühlt. Sie bleiben ruhig, halten sich ihr Ziel vor Augen und versuchen stets effektiv zu sein. Unter dieser kalten Oberfläche brodelt jedoch ein Feuer, welches ausbricht sobald es dazu kommt, dass ein Mirialaner in einen Kampf verwickelt wird oder sich in seiner Freiheit bedroht fühlt. So verfolgt Luminara den flüchtigen König von Geonosis durch schwere Sandstürme bis in den Palast der Königin - ohne auf die Warnungen der anderen Jedi zu hören. Ähnlich wie Fortris Gall der sich in seinem Kampf gegen die Sith auf Balmorra von nichts aufhalten lassen wollte.
Fortris Gall legt einen weiteren Charakterzug von Mirialanern an den Tag, welcher sich leicht auf das ganze Volk übertragen lässt: der Drang zur Freiheit. So ließ sich Fortris nicht von anders lautenden Befehlen des Senats (Vertrag von Coruscant) davon abbringen inhaftierte republikanische Soldaten zu befreien und den Widerstand auf Balmorra weiter zu führen.
Ein weiteres Beispiel für diesen freiheitlichen Grundgedanken ist der mirialanische Freiheitskämpfer und Volksheld Arwen Cohl, welcher als Freiheitskämpfer die Schlüsselfigur zum Sieg der Mirialaner über die verfeindete Nachbarwelt wurde (ca. 40 BBY).
Nach dem Sieg der Mirialaner in diesem Krieg ließen die politischen Führer von Mirial Arwen Cohl festnehmen und für mehrere Jahre in ein Gefängnis sperren. Arwen übte aufgrund dieses Verrats jedoch Rache und tötete die Verantwortlichen für seine Freiheitsentziehung.
Eine weitere berühmte Persönlichkeit zu Zeiten von 'The Old Republic' ist Hylo Visz, die Schmugglerin, welche für den Bruch der mandalorianischen Blockade verantwortlich war. Zwar mögen ihre Motive für diese Handlung eher im Bereich der Finanzen liegen, allerdings ist eines Hylo nicht abzusprechen: die positive Einstellung gegenüber der Republik und der Wunsch, das Imperium zurückzuschlagen.


Integration in die Republik
Ein interessanter Aspekt der Mirialaner ist wohl, dass sie vor wenigen hundert Jahren für einen gewissen Zeitraum Revans und Malaks Sith-Imperium angehörten. Zwar schloss sich Mirial nach Malaks Tod wieder der Republik an, allerdings ist dies ein Fakt, welcher auch etwas über die Mirialaner aussagt. Als Revan und Malak mit ihrer Flotte aus Sternenschmiede-Schlachtschiffen in der Umlaufbahn von Mirial aufkreuzten erkannten die Führer Mirials die ausweglose Situation und schworen den beiden Angreifern die Treue. Daraus kann man ableiten, dass es in der mirialanischen Kultur nicht üblich ist aus falsch verstandenem Stolz oder Ehrgefühl das Leben oder die Freiheit aufs Spiel zu setzen.
Seitdem Mirial aber wieder Teil der Republik ist, finden sich Mirialaner in allen Bevölkerungsschichten der Republik wieder. Begünstigt wurde diese Entwicklung noch von dem tragischsten Ereignis, welches die Republik seit dem Aufstieg Revans erlebt hatte: Der Rückkehr des Sith-Imperiums und dem daraus resultierenden galaktischen Krieg. Als das Sith-Imperium erstmals zurückkehrte und den Outer Rim unsicher machte, flohen zahlreiche Vertriebene nach Mirial. Nachdem sie solches Leid mit ansehen mussten, machten sich mehr Mirialaner denn je auf, um die Galaxis jenseits ihrer Heimatwelt zu erkunden und zu verteidigen. Vom patriotischen Soldaten, der sich angespornt fühlt seine Treue gegenüber der Republik zu beweisen, über freiheitsliebende Schmuggler wie Hylo Visz bis hin zu den machtempfänglichen Jedi sind Mirialaner in allen Sparten zu finden; ganz abgesehen von den alltäglicheren Beschäftigungen.



Abschließendes:

Das letzte Wort:
Zu guter letzt ein paar Worte zu dieser Spielhilfe. Die Informationen über die Mirialaner sind mehr als spärlich. Kaum ein anderes Volk aus Star Wars ist so schlecht beschrieben, was politische und kulturelle Strukturen, besondere Fähigkeiten oder spezifische Charakterzüge angeht, wie die Mirialaner. Meine Informationen beruhen hauptsächlich auf den Einträgen zu einzelnen mirialanischen Persönlichkeiten auf Wookiepedia und Jedipedia.
Von daher erhebe ich hier vollkommenen Anspruch auf Unvollständigkeit dieses Artikels und würde mich über jede kritische und hilfreiche Anmerkung zu dieser Spielhilfe freuen.

Dieser Leitfaden darf jederzeit unter Angabe der Quelle kopiert und auf anderen Webseiten und Foren veröffentlicht werden. Allerdings weise ich ausdrücklich darauf hin, dass der Guide weder verändert noch gekürzt dargestellt werden darf. Dies schließt diese Zeilen sowie den Copyright-Hinweis mit ein.

Fragen, Anregungen, Lob und Kritiken werden nur auf www.schattenbund-aurora.de (bzw. hier im Diskussionsthread) beantwortet.
Dort findet ihr auch stets die aktuelle Version, sowie andere Guides zum Thema Rollenspiel und SWTOR.


Quellen:
Online: http://starwars.wikia.com/wiki/Main_Page
Online: http://www.swtor.com
Online: http://www.jedipedia.de


Diese RP-Spielhilfe wurde von Calion erstellt.
Webseite: www.schattenbund-aurora.de

Stand: 27.08.2011
Schattenbund Aurora
<Wir sind die Jedi, die sich in vorderster Front der Dunkelheit stellen>
Webseite | RP Community | Biographie
Rollenspieler auf "Vanjervalis Chain"

Baranthos's Avatar


Baranthos
12.16.2011 , 04:46 AM | #2
Danke für die Zusammenfassung.

Da habe ich meine Mirialanerin instinktiv richtig gespielt, zumindest bisher .
Unterkühlt und trotzdem den eigenen Kopf durchsetzten. Gibt deutlich schlimmere Kombinationen als Jedi Ritter, obwol mein Meister das leider etwas anderes sieht. Ist aber ja auch nur ein Mensch .