Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Guide: Ladezeiten verbessern (ab 6GB RAM)

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Kundendienst (schreibgeschützt)
Guide: Ladezeiten verbessern (ab 6GB RAM)
 

Lasse_B's Avatar


Lasse_B
01.07.2012 , 03:12 AM | #1
Für die ganz Eiligen:
Denkt daran daß Ihr zusätzlich noch eine Ramdisk Software braucht und daß Ihr Eure Ramdisk mit dem NTFS Dateisystem formatiert!

Script Download: http://pastebin.com/raw.php?i=btPNwPGJ v0.6.1 vom 03.04.2012

Das Script biete ich ausschließlich im Quellcode an. Somit könnt Ihr jederzeit kontrollieren, daß da kein Schadcode enthalten ist. Ihr könnt Euch das ganz einfach selber kompilieren. Das funktioniert so:

Spoiler


Bedienungsanleitung:
Spoiler


Changelog:
Spoiler

  • Das Script wird von mir angeboten. Weder Lucas Arts, Electronic Arts, Bioware noch andere mit ihnen in Verbindung stehende Firmen sind dafür verantwortlich zu machen, sollte das Script der Grund für irgend ein Problem sein. Ihr benutzt das Script ausschließlich auf eigenes Risiko.

  • Betreut wird das Script auf freiwilliger Basis von mir, oder wer auch sonst sich in AutoIt auskennt und Hilfe leisten möchte. Kontaktiert deswegen keinen Mitarbeiter von Lucas Arts, Electronic Arts, Bioware oder Mitarbeiter anderer Firmen, die mit den vorgenannten in Verbindung stehen.

Ramdisk Software:

Ihr braucht auf jeden Fall noch eine Ramdisk Software. Ich empfehle OSFMount.
Diese ist kostenlos, komplett mit der Maus installier- und bedienbar und sowohl in 32 als auch 64 Bit Ausführung erhältlich.

Selbstredend gibt es auch noch andere Ramdisks:
  • Primo (kostenpflichtig; 30 Tage Demos)
  • QSoft (kostenlos muß regelmäßig erneuert werden; kostenpflichtig braucht nicht erneuert werden)
  • Imdisk (kostenlos)
  • Softperfect (kostenpflichtig, 30 Tage Demo)




Sonstige Tools:

Mit Link Shell Extension könnt Ihr notfalls ganz leicht erkennen, bei welchen Dateien und Verzeichnissen es sich um Links handelt.





Warum das Ganze?
Erklärungen zu den Begriffen und Zusammenhängen findet Ihr unten in den Spoilern.


Die Ladezeiten des Spiels (nach Klick auf den "Launch" Knopf, beim Betreten einer Phase (=Instanz), beim Betreten des Schiffes, Besuch eines anderen Planeten oder der Flotte) lassen sich je nach Rechner erheblich beschleunigen. Einige Spieler, jedoch nicht alle, berichten auch von einer höheren Bildrate. Dazu lagert man wichtige Teile des Spiels in eine Ramdisk aus.





Begriffe und Zusammenänge (für Lesewillige und die, die Zeit haben)
Spoiler



Und was mache ich nach dem Spiel? Was passiert mit den Dateien auf der Ramdisk bei einem Neustart des Rechners?
Spoiler




Warum diese Art der Beschleunigung meistens funktioniert und warum auch SSDs davon profitieren:
Spoiler

drudenfuss's Avatar


drudenfuss
02.06.2012 , 12:25 AM | #2
Ich würde das gerne probieren. Bekomme aber irgendwie nicht hin die Größe der Ramdisk vor zu geben. vcredist_x64 installiert immer nur 800MB Größe. Bei Google bin ich auch nicht wirklich fündig geworden.

bysshe's Avatar


bysshe
02.06.2012 , 12:27 AM | #3
Bei 6 GB Ram kann man auch den virtuellen Speicher abstellen.

Hadrians's Avatar


Hadrians
02.06.2012 , 01:29 AM | #4
Ich Habe 8 Gb in meinem System und das abschalten der Auslagerungsdatei hat leider auch nichts geholfen, ich denke auch das dieser Tipp hier wenig hilft.

Aber ich werde es mal ausprobieren

danke

Morrowind's Avatar


Morrowind
02.06.2012 , 01:52 AM | #5
Hm, wenn das so viel bringt, wie das Spiel auf eine SSD verschieben, brauche ich es gar nicht erst zu versuchen.

Die Ladezeiten haben sich nirgendwo irgendwie verringert bei mir, als ich das Spiel auf meine SSD schob (und ich weiß, dass es einigen anderen ebenso ergangen ist) ...

Aber gut, vielleicht teste ich das heute Abend mal.
*Februar 1995 †Oktober 2007 BioWare
*1998 †Oktober 2007 Pandemic Studios

Früher war alles besser ... sogar EA-Spiele

Lasse_B's Avatar


Lasse_B
02.06.2012 , 03:44 AM | #6
Eine moderne SSD schafft "nur" maximal 512MByte/s. Das ist kein Vergleich zu einer mindestens 10x schnelleren Ramdisk. Die, die ich in Verwendung habe, macht auf meinem System sogar knapp 10 GByte/s. DDR3 1600 Speicher hat eine Maximalgeschwindigkeit von 12,5GByte/s. Bis SSDs und die SATA Schnittstelle das erreichen dauerts vorneweg noch 10 Jahre.

So richtig die Muskeln spielen lassen kann die hier beschriebene Methode erst ab 32GB RAM, wenn man quasi das ganze Spiel aus einer Ramdisk zockt. Das heißt aber nicht, daß es nix bringt, wenn man nur die DiskCacheArena Datei auf eine wesentlich kleinere Ramdisk auslagert. Es entlastet die Festplatte immerhin ein wenig und bringt deshalb schon etwas kürzere Ladezeiten.

Schaut Euch auch dieses Thema an:
http://www.swtor.com/community/showthread.php?t=143515

Dort biete ich ein AutoIt Script an, womit sich das Umkopieren und Verlinken der Verzeichnisse automatisieren läßt. Da bisher kein Interesse der deutschsprachigen Nutzer zu erkennen war, habe ich diesen Thread hier auch nicht weiter aktuell gehalten. Das wird sich aber demnächst ändern, wenn ich die neue Version des Scripts fertig habe.

Morrowind's Avatar


Morrowind
02.06.2012 , 03:56 AM | #7
Hm ... bin gespannt, wie schnell das Game dann abschmiert im PvP, denn wenn ich bedenke, dass es häufiger dazu kommt, dass swtor.exe >340MB & 2. swtor.exe 3.78GB RAM belegen, sind schon vier weg, 1GB RAM die Hardware an sich + Windows 7, na mal gucken.

in ein paar anderen MMOs hat es sogar geholfen, die gepackten Dateien zu extrahieren und den Ordner dann wie die gepackte Datei zu benennen, mal schauen, ob sich das bei TOR auch so einfach realisieren lässt.
*Februar 1995 †Oktober 2007 BioWare
*1998 †Oktober 2007 Pandemic Studios

Früher war alles besser ... sogar EA-Spiele

bysshe's Avatar


bysshe
02.06.2012 , 04:50 AM | #8
@Lasse_B, kannst Du viell. auch dazu eine kurze Anleitung zur Installation einer RamDisk beigeben? Ich selber habe mich ma eben und aus Neugier an eine Beschreibung aus einem externen Forum gehalten, was auch wunderbar klappte und ich deswegen diese empfehlen kann(AW: 64 Bit Ramdisk-Software fuer Windows 7 - (klick)). Und Danke für Deine Müh!

Das Verlinken zum swtor-Ordner auf der RamDisk geht bei mir nur über Desktopverknüpfung, und diese dann in den originalen Hauptordner von Swtor verschieben.

Lasse_B's Avatar


Lasse_B
02.06.2012 , 05:20 AM | #9
Meine Empfehlung geht eher in Richtung OSFMount. Da Interface und Installation hier komplett mit der Maus erledigt werden können und das Programm darüberhinaus noch kostenlos ist, ist es mMn. besonders einsteigerfreundlich.

Englischkenntnisse sind in jedem Fall erforderlich, da kaum eine Ramdisk Software auf Deutsch angeboten wird und für jede einzelne eine Anleitung zu schreiben den Rahmen sprengt. Sich alle Ramdisks anzuschauen und zu benchmarken ist aber dann nötig, wenn man die für sich und sein System schnellste finden will. Deshalb auch der Link im Eröffnungsposting zu einem Thread, in dem mehrere Ramdisks getestet werden. Die Jungs und Mädels dort kommen aufs gleiche Ergebnis, nämlich daß unterschiedliche Ramdisks auf unterschiedlichen Systemen höchst unterschiedlich schnell sein können.

Trotzdem wird das Eingangsposting hier generalüberholt und detaillierter. Allerdings will ich vorher das neue Script fertig haben, was aber noch ein paar Tage dauert.

Nightburst's Avatar


Nightburst
02.06.2012 , 05:42 AM | #10
Zunächst vielen Dank für die Tipps und die Mühe, die sich Leute aus der Community machen,
uns allen zu helfen, die wir Probleme mit SWTOR haben.

Aber mal ganz ehrlich, kann es im Jahr 2012 sein, dass Kunden eines soooo renomierten
Unternehmens sooooooo tief in die Trickkiste greifen müssen, um eine Standardsoftware
ausführen zu dürfen ?

Wir dürfen doch nicht vergessen, dass sich die Kundschaft von BW ( für SWTOR ) aus ganz
unterschiedlichen Altersgruppen zusammensetzt ( das ist auch gut so ) und damit natürlich
auch unterschiedlichstes Know-How, was Hard- und Software betrifft, vorhanden ist.

Meines Erachtens ist es nicht die Pflicht der Kunden, ihre Hard- und Software incl.
Betriebssystem, einem offizell erworbenen Programm anzupassen, wenn ansonsten
alles OK ist.

RAM-Disks, SSD, Karten und Treiber, RAM, Firewall, IP, Kühlungssysteme ... hallo,
wo kommen wir denn da hin ?

Ich selbst beschäftige mich seit dem C64 ( den wenige noch kennen werden ) mit
Hard- und Software und habe SWTOR zur Zeit auf einem m.E. ausreichenden Rechner
installiert :

Spoiler


Wie geschrieben, finde ich es toll, dass wir uns als Kunden gegenseitig unterstützen, die
Fehler des Programms für uns zu umgehen aber es ist nicht unsere Aufgabe und die Fehler
gehen zu weit.

Ingame kann ich jeden Bug akzeptieren und ich freue mich auf die Ausbesserungen und vor
allen Dingen auf die kommenden, neuen Inhalte etc. Das Spiel macht Spaß.

Was ich nicht akteptiere, ist, dass ich nach jedem Patch oder Hotfix davon ausgehen muss,
meinen PC neu einzurichten, weil nichts mehr geht - selbst in Windows-Bereich.

Irendwie bekomme ich das momentan zwar immer wieder hin, aber es ist abzusehen, dass
dies meinem PC nicht gut tut ... und mir auch nicht.

Außerdem darf der Hersteller nicht davon ausgehen, dass alle seine Kunden in der Lage
sind mal eben ein Board zu flashen um zu sehen, ob deren Software danach läuft.

Fazit:

Lasst und weiter machen mit den Tipps und Hilfestellungen innerhalb der Community.

Wir sollten uns aber auch nicht gebrauchen lassen als unbezahlte Tester für einen Konzern,
der sich über unsere kostenlose Mitarbeit sehr freut.

Grüße