Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Zuerst Neutral und dann Fraktioniert ?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community > Fan-Fiction
Zuerst Neutral und dann Fraktioniert ?

Phythirle's Avatar


Phythirle
01.10.2017 , 04:58 PM | #1
Im Jahre 2000 VVC halten sich zwei Zabrak Brüder, der eine, der den Namen Bonus und der andere der den Namen Malus trägt, mit einer einfachen Übung, auf Natura, auf. Denn nach dem Durchbruch das bestimmte Spezies, eine Art Energiefeld nur mit eigener Konzentration beherrschen konnten, war für das eigentlich neutrale System eine Bedrohung geworden. Und so musste jeder gestellte Machtanwender, sich Übungen unterziehen um Kontrolle in diese neue Fähigkeit zubekommen. Bonus und Malus trugen ein eher merkwürdigen Nachnamen, der sich eher wie ein Planetenname anhörte. Denn da die Machtanwender vorerst als unkontrolliertes Gespött bezeichnet wurden, da wusste man wer einer war und wer nicht. Daher kannte man die beiden Brüder unter dem Namen "Yavin". Das Schicksal zerbrach die Beziehung der Brüder gegenüber der Ordnung. Denn Bonus Yavin war der Meinung, dass ein Machtanwender nach Verordnung keinerlei Gefühle zeigen darf, denn das könnte verheerende Folgen haben. Doch Malus sah diese "Gefühlslosigkeit", als Akt der Ungerechtigkeit. Er fühlte Hass und Wut, seine Haut färbte Rot und seine Augen wurden dunkler. Der Streit mit seinem Bruder hielt ihn nicht mehr lange auf diesem Planeten, da reiste er noch am gleichen Tag zu einem noch unbekannten Planeten (später Korriban). Auf alten Grabzeichnungen erkennt er den eigentlich noch nicht eroberten Planeten Korriban. Wie er entdeckte, war der Planet von einer Spezies mit purpurroter Haut bewohnt, die sich Sith nannten. Durch hervorragende Fähigkeiten in der Macht und die starke Bindung an Gefühlen, eignete Malus die noch untrainierten Sith zu seinen ersten Schüler an. Durch die Bevölkerung des Planeten war die perfekte Chance geschaffen eine eigene Art der Machtordnung zu schaffen. Somit schaffte er ein eigene Zivilisation von Untergebenen seines eigenen Sith-Kodex. Nach Bemerkung der Abwesentheit seines Bruders flog Bonus nach Tython, wo dort Menschen angesiedelt waren die auch Machtanwender waren. Bonus wusste das ein Treffen mit seinem Bruder zu vergessen geraten wurde. Auch er schrieb Lehren, die in der Ordnung ausgebessert wurde. Die soll den ewigen Frieden vorschreiben und um das zu schaffen solle sich keiner an ein Gefühl binden, denn sonst wäre man Feinden ausgeliefert und könnte nur in Angst und Hass leben. Bonus schuf aber anstatt Schüler, ein anderen Rang er nannte sie, die "Machtmagister", die zukünftig seine Lehren verbreiten und erklären sollen. Er gab seinen Lehren den Namen des Jedi-Kodex, der Begriff Jedi konnte noch von keinem erklärt werden. Sieben Machtmagister breiteten ihre Lehren in der ganzen Galaxis aus und somit zerbrach das neutrale System unter dem ehemals regierenden Herrscher von Natura, die einst die ganze Galaxis unter ihren Bann hatten. Politiker formierten sich neu, denn nun könnte sich jeder einer von den beiden Parteien zuordnen. Und somit nannte sich die eine Partei unter der Führung des "dunklen" Machtanwenders Malus Yavin, die Sith-Herrschaft oder auch das Sith-Imperium genannt und die andere Partei von ehemals führenden Mitglied der Regierung von Natura, den Kanzler der Republik. Um schon Gelehrte und neue Anwärter und Schüler der Gelehrten zu unterscheiden. Wurden Titel wie "Akolyth" und " Lord" eingeführt. Malus ließ sich dann selbst betiteln als der "Sith-Imperator". Da Imperator Malus Pläne in die Wege leiten musste die Republik und die Machtanwender, die den Jedi-Lehren von seinem nach ihm beschriebenden "korrumpierten" Bruder nachgingen, auszulöschen, so vernachlässigte er die Außenpolitik seiner Anhänger. Nach Aufständen in seinem eigenen Reich, willigte er einen neuen Titel ein, der nur den größten Sith angehören solle. So sollten seine ersten Schüler einen Rat bilden und unter den ersten mit dem Titel "Darth", die Sith-Politik in der Galaxis ausbreiten. Die Machtmagister führten Ränge wie "Padawan" als Bezeichnung für einen Schüler und "Meister" als die Person die den Rat der Jedi bilden darf unabhängig von den Machtmagister, die keinen Einfluss auf die neu Belehrten mit ihrer Diplomatie zur Republik hatten. Als Hüter des Friedens waren sie nun bekannt. Nach ein paar Jahrhunderten starb sowohl Bonus als auch Malus, dennoch kehrte durch Schlachten eine schnelle Rangordnung zurück . Auf beiden Fraktionen war ein komplett ausgerüsteter Rat eingearbeitet gewesen. Und die Machtanwender benutzen im Laufe ihres Fortschritts auch Waffen die durch die Macht erbaut wurden. Mit Energiequellen stammend vom abgelegenen Planeten Ilum.

Nun in der heutigen Politik, der Sith und der Republik inkl. der Jedi, kommt gar nicht mehr zu Wort wer einst die Gründer waren, doch wenn man den Namen Yavin hört wird man noch später von den beiden Zabrak-Brüdern hören die einst ein galktisches neutrales System zusammen brechen ließen.