Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Episode 7: Spaltung des Universums?


yYannis's Avatar


yYannis
05.28.2013 , 05:20 PM | #1
Moin!
Ich lese in letzter Zeit viel über Episode 7 und bin auf ein paar Vermutungen von Leuten gestoßen, welche mich ziemlich beschäftigen. Es geht um das EU (Erweitertes Universum). Wie schätzt ihr J.J. Abrams ein? Wird er sich an den Büchern orientieren, oder eine veränderte bzw. sogar ganz andere Story schaffen?
Mich interessiert die Meinung anderer Fans, da ich, wenn Zweites oder Drittes eintrifft, befürchte, dass sich das Star Wars Universum spalten wird. Da Disney die Fäden zieht, wäre die Thrawn-Triologie, Wächter der Macht etc. dann verwerflich, was mich ziemlich traurig stimmen würde . Abrams meinte zwar (ich meine im Mo:Ma), dass er ein großer Fan sei und er dieses Projekt sehr ernst nehmen würde, aber dennoch würde mich eure Meinung interessieren wie ihr ihn einschätzt.

MfG

discbox's Avatar


discbox
05.29.2013 , 02:16 AM | #2
Bis jetzt hat kein Film auf die Bücher des EU Rücksicht genommen.

RandyTheSalo's Avatar


RandyTheSalo
05.29.2013 , 02:25 AM | #3
Da bin ich mal sehr gespannt. Ich meine die neue Trilogie hat diese Spaltung ja schon angefangen, aber so gesehen ja nicht das EU revidiert. Da aber das EU die gesamte Geschichte von Star Wars und Lukes Leben von hinten bis vorne durchgegliedert hat ist das jetzt nicht möglich. Jetzt kann man nicht mehr drumherumschippern sondern muss entweder Rücksicht nehmen oder revidieren. Und da ich nicht glaube das Disney sich wirklich am EU stört fürchte ich mal das die Geschichtsbücher mal wieder umgeschrieben werden müssen.

Frontsoldat's Avatar


Frontsoldat
05.29.2013 , 09:33 AM | #4
J.J. Abrams wird hoffentlich sein eigenes Ding machen - und das wäre sehr, sehr gut so, denn was Star Trek recht war, müßte Star Wars billig sein: Komplette Neuinterpretation des Themas.

Im Grunde genommen ist es v.o.l.l.k.o.m.m.e.n egal was Abrams macht, es wird immer eine unglaublich laute Gruppierung geben, die das entstandene v.o.l.l.k.o.m.m.e.n ablehnen. Sieht man ja an den Star Trek Filmen...
Achtung: Dieser Post kann Sarkasmus, Spott, Ironie und Humor oder eine Mischung aus allem enthalten und sollte nicht allzu ernst genommen werden.

Rungholt_BRHV's Avatar


Rungholt_BRHV
05.29.2013 , 02:21 PM | #5
J.J. Abrams ist, wie Du schon sagtest, selbst großer SW-Fan. Davon ausgehend das die ursprünglichen Protagonisten sehr gealtert sind und die Lore nach der ersten Trilogie (4-6) schon eng gestrickt ist, gehe ich nicht davon aus das Abrams das Universum neu erfindet. Er wird sich an den Büchern orientieren eventuell etwas zusammenfassen, ausschönen, erweitern, zufügen und alles in allem eine Runde Sache daraus machen ohne die EU wirklich zu stören! Vielleicht weniger schnell als 1-3 aber nicht so zäh wie 4-6! Noch mach ich mir da jedenfalls keine Sorgen^^
"Train yourself to let go" .... sehr cool^^
MSI 760GM-P23 FX / AMD Athlon II X4 640 @ 3,0GHz / XFX Radeon HD 7850 Core Edition 1GB GDDR5 / 2 x 4GB DDR3 / Windows 7 Ultimate 64bit

yYannis's Avatar


yYannis
05.29.2013 , 03:17 PM | #6
Quote: Originally Posted by Rungholt_BRHV View Post
J.J. Abrams ist, wie Du schon sagtest, selbst großer SW-Fan. Davon ausgehend das die ursprünglichen Protagonisten sehr gealtert sind und die Lore nach der ersten Trilogie (4-6) schon eng gestrickt ist, gehe ich nicht davon aus das Abrams das Universum neu erfindet. Er wird sich an den Büchern orientieren eventuell etwas zusammenfassen, ausschönen, erweitern, zufügen und alles in allem eine Runde Sache daraus machen ohne die EU wirklich zu stören! Vielleicht weniger schnell als 1-3 aber nicht so zäh wie 4-6! Noch mach ich mir da jedenfalls keine Sorgen^^
Das ist meine große Hoffnung Ich wüsste auch nicht wie man groß das EU verändern könnte, mal abgesehen von den oben genannten Punkten.

Kinraven's Avatar


Kinraven
05.29.2013 , 04:45 PM | #7
Ich habe nur die Befürchtung, dass, wie bei Star Trek, die Geschichte dem Actionblabla geopfert wird, um möglichst viele Leute ins Kino zu ziehen und keinen Nischenfilm für Fans zu gestalten.

Alleine bei den Trailern zu Into Darkness hat mein Trekkie-Herz geblutet... Versteht mich nicht falsch, tolle Filme, aber kein klassisches Star Trek mehr (wie schon Nemesis, den ich fürchterlich fand. Spannender Actionfilm, aber Data und Picard im Jeep durch die Wüste?! Mit einem Jäger durch die Gänge eines remanischen Schiffs?! Meh...)!
Und dann sehe ich da einen Union Jack im Trailer? Selbst mit Neros Zeitreise lief die Geschichte bis zu seinem Auftauchen doch eigentlich kanonisch ab, d.h. WW III, Auflösung der Nationalstaaten, Gründung der Vereinigten Erde und Gründung der Föderation...

Das sind einfach die kleinen Feinheiten, für die dann kein Platz mehr ist, weil man sich um dickes *bummbumm* kümmern muss, die dem Fan aber unangenehm auffallen!
Mal über Mitspieler ausheulen? Hier entlang!

desercitus's Avatar


desercitus
06.04.2013 , 11:17 AM | #8
Tut mir leid, euch enttäuschen zu müssen, aber dass Abrams sich am EU orientiert, was die Sequels angeht, oder das sogar direkt verfilmt, ist so gut wie ausgeschlossen. Eine jahrzehnte alte Story, die erzählerisch recht mau ist und jeder kennt, nutzt man nie und nimmer, um ein so mächtiges Franchise wiederzubeleben. Außerdem bin ich ziemlich sicher, dass die was neues bringen wollen, womit Fans überrascht und begeistert werden können.
Einfach das EU zu verfilmen, wär ganz ehrlich lahm.
Des weiteren hat Star Wars (offizieller Kanon) bisher einen anderen Kurs verfolgt, was das EU angeht: Besonders The Clone Wars, an dem GL recht aktiv beteiligt war (wohl mehr als an den neuen Filmen) hat zwar oft auf das EU angespielt, immer wieder kleine Elemente übernommen (Onderon, Republic Commando, Zygerria, uvm), hat sich jedoch nie gscheut, mit dem EU zu brechen. Neuestes Beispiel ist, was in der letzten Folge mit Barris Offee los war.
Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit, nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, nur Gelassenheit.
Es gibt keinen Tod, nur die Macht.

Asbach's Avatar


Asbach
06.20.2013 , 10:40 AM | #9
u.u. reist ja luke skywalker in der zeit zurück und man erlebt episode 4-6 nochmal nur halt nich "tick" anders... ^^

Magnificos's Avatar


Magnificos
06.26.2013 , 03:53 AM | #10
Quote: Originally Posted by desercitus View Post
Tut mir leid, euch enttäuschen zu müssen, aber dass Abrams sich am EU orientiert, was die Sequels angeht, oder das sogar direkt verfilmt, ist so gut wie ausgeschlossen. Eine jahrzehnte alte Story, die erzählerisch recht mau ist und jeder kennt, nutzt man nie und nimmer, um ein so mächtiges Franchise wiederzubeleben.
ausgeschlossen, wiederbeleben wo warst du die letzten Monate, Jahre auf dem Mond?? Eine genau verfilmung wird natürlich nicht kommen das ist schon klar. Aber will Abrahms und Disney erfolg mit Star Wars haben, ist es absolut wichtig sich an dem EU zu orientieren, vorallem da ja auch weiterhin neue Bücher Rollenspiele etc.. produziert werden. Und ja was nicht tot ist braucht auch nicht wiederbelebt zu werden. Und Star Wars war nie tot.