Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

3000 Jahre Stillstand?


LordVeXXaS's Avatar


LordVeXXaS
11.28.2012 , 09:21 AM | #181
Ich glaube irgendwie, dass hier viele einfach den eigentlichen Umfang von Star Wars gar nicht kennen. Star Wars ist nicht nur Episode 1-6 + The Clone Wars, bei weitem nicht. Es gibt ungezählte Massen an Büchern, Comics, alles mögliche. Die ersten Geschichten fangen wenn ich es richtig im Kopf hab ca 35.000 VSY (vor der Schlacht von Yavin, Episode 4), an und geht nochmal ein paar Tausend Jahre weiter, immer geschmückt mit schillernden Persönlichkeiten wie Darth Krayt, Jedi-Meister Odan-Urr und wie sie nicht alle heißen.
Auch technologische Fortschritte gab es, z.B. wurden die ersten Lichtschwerter noch über Batteriezellen in einem Rucksack betrieben, der über ein Kabel mit dem Griff des Leuchtprügels verbunden war^^ Das mit dem Schiffsdesign stimmt zum Teil schon, vor allem bei imperialen Schiffen egal welches Imperiums, sei es das Sith-Imperium oder das Palpatine'sche, die kleineren Schiffe erinnern immer an das TIE-Design und die größeren haben meistens die Sternzerstörer-typische Keilform.
Was die Kleidung angeht, die hier öfters angesprochen wird.. gerade Jedi-Roben sind deswegen weitgehend unverändert, weil das eben die traditionelle Kleidung des Ordens ist, genauso bei den Sith. Rüstungen sehen auch immer wieder gleich aus, auffälliges Merkmal hier ist finde ich das Visier, was oft die T-Form wie etwa bei den Mandalorianern oder den Klon-Truppen (welche ja im Grunde auch nur geklonte Mandalorianer in entsprechend ans Design angelehnten Uniformen sind) hat.
Ich denke das kommt einfach daher, dass sich das so durchgesetzt hat und das Optimum ist, es einfach keine Verbesserung mehr gibt.
Der Todesstern ist ja auch keine großartige Innovation, er ist einfach nur eine riesige Raumstation (gab es auch schon, Beispiel Sternenschmiede) mit einem Superlaser (nix anderes als mehrere gebündelte Schwere Laser).
Ab einem bestimmten Punkt entwickelt sich eben eine Gesellschaft nicht mehr oder zumindest nur noch minimal weiter, sei es Kulturell, Technologisch oder im Design.
Wenn ihr euch einfach mal in das riesige SW-Universum reinlesen wollt, kann ich allen nur www.jedipedia.de empfehlen, da muss man nur auf einer Seite anfangen und mit allem was interessant klingt einen neuen Tab öffnen, das geht so lange bis einem irgendwann der PC abschmiert weil man so viel geöffnet hat

ichebem's Avatar


ichebem
11.28.2012 , 09:58 AM | #182
aber bitte .net und nicht .de wenn man Jedipedia liest, dann immer die "originale", und das ist mittlerweile wegen viel hin und her eben die .net, dazu steht da auch mehr drin


http://www.jedipedia.net/wiki/Jedipedia:Hauptseite

Fordred's Avatar


Fordred
12.01.2012 , 02:56 PM | #183
Laut George Lucas gibt es kein Erweitertes Universum, ebenso lehnt er eine vielzahl an Büchern und Comics ab. Soviel zum Thema "Star Wars besteht nicht nur aus 1-6 +CW"
Quote: Originally Posted by Des Hohen Lied
Ein Unkluger Mann, der zu andern kommt, schweigt am besten still.
Niemand bemerkt, dass er nichts versteht, so lang er zu sprechen scheut.
Nur freilich weiß, wer wenig weiß, auch das nicht, wann er schweigen soll.

Isnogut's Avatar


Isnogut
12.02.2012 , 02:08 PM | #184
Quote: Originally Posted by Fordred View Post
Laut George Lucas gibt es kein Erweitertes Universum, ebenso lehnt er eine vielzahl an Büchern und Comics ab. Soviel zum Thema "Star Wars besteht nicht nur aus 1-6 +CW"
Wollte ich gerade auch ähnlich schreiben. Viel zu viele missverstehen, dass GL zu seiner Zeit diesen ganzen "Mist" nur zuließ um seine Star Wars Saga so zu vervollständigen, wie er sch das vorstellte. Und nur weil er das zuließ bedeutet es nicht, dass er es auch auf der gleichen Stufe anhob wie seine Originale. Auch die TOR Zeitlinie ist nicht gleichzusetzen mit den SW Ep. 1-6 und TCW-TAS. TOR gehört, wie auch The Dark Empire, oder Thrawn, oder die Clone Wars Comicreihe, etc. zur SW-Expanded Universe. Und diese können jederzeit von den Originalen wiederlegt werden.

DunkelEgon's Avatar


DunkelEgon
01.04.2013 , 05:42 AM | #185
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Wollte ich gerade auch ähnlich schreiben. Viel zu viele missverstehen, dass GL zu seiner Zeit diesen ganzen "Mist" nur zuließ um seine Star Wars Saga so zu vervollständigen, wie er sch das vorstellte. Und nur weil er das zuließ bedeutet es nicht, dass er es auch auf der gleichen Stufe anhob wie seine Originale. Auch die TOR Zeitlinie ist nicht gleichzusetzen mit den SW Ep. 1-6 und TCW-TAS. TOR gehört, wie auch The Dark Empire, oder Thrawn, oder die Clone Wars Comicreihe, etc. zur SW-Expanded Universe. Und diese können jederzeit von den Originalen wiederlegt werden.
Das werden sie aber nie bzw nicht im großem Stile durchsetzen. Da würde einfach zu viel gutes Material draufgehen das bereits geschrieben und als kanonisch betrachtet wird.

Ich habe zwischen den Posts immer viel Rakatatechnologien gelesen die als verloren betrachtet werden. Ich kann dem nur bedingt zustimmen. Es ist doch vielmehr so das alles vorhandene auf Rakatatechnologie basiert. Das Problem war/ist nur das diese Technologie laut Story stark Machtabhängig ist d.h. das eigentlich nur machtsensitive Personen diese auch nutzen können. Und wenn ich das noch weiter spinne waren diese Technologien zu 99% nur mit der Energie der dunklen Seite zu betreiben. Wer soll sie also benutzen können? Selbst wenn sie entdeckt würde?

Das Problem ist also man muss diese Technologie erstmal für "Normalsterbliche" nutzbar machen. Das allein beschreibt bis nach EP6 eigentlich den Technologischen fortschritt im Universum. Warum? Lasst es mich erklären.

Eine Stufe des technologischen Fortschritts bedingt immer welche Quelle der Energie ich nutzbar machen kann. Im StarWars Universum ist es die Macht ("Sie umgibt uns, sie durchdringt uns, sie hält das ganze Universum zusammen" ). Basierend darauf hatten die Rakata die höchste technologische Entwicklsungsstufe schon erreicht. Als Beweis dient hier die Sternenschmiede. Wohlgemerkt alles Machtbasiert. Das Ziel ist es also alles das Wissen wiederzuerlangen und für alle nutzen zu können. Das ist aber bei TOR schon zu 98% passiert. Wo soll der Fortschritt in diesem Universum eigentlich noch hingehen?

Meiner Meinung nach haben die Jedi und Sith diesen Schritt ohnehin schon entdeckt und das ist Quasi "eins mit der Macht werden" um dann als Wesen aus reiner Energie zu bestehen. (Ende EP6 Anakin, Obi Wan, Yoda)

Isnogut's Avatar


Isnogut
01.04.2013 , 09:08 AM | #186
Quote: Originally Posted by DunkelEgon View Post
Das werden sie aber nie bzw nicht im großem Stile durchsetzen. Da würde einfach zu viel gutes Material draufgehen das bereits geschrieben und als kanonisch betrachtet wird.
Übrigens mit den Episoden 1-3 sowie durch die TCW TAS wurden Teile der Thrawn Saga wiederlegt. An sich ist dieser Romandreiteiler das einzige Buch, dass sogar von den größten SWEU Kritikern halbwegs anerkannt wurde, da es sich so sehr nach Star Wars anfühlt und gut geschrieben ist. Was nun? Thrawn ist so gesehen aus der SWEU heraus gefallen. Wenn ein SWEU Projekt dieses Kalibers herausfallen kann, können alle aus dem SWEU fallen. Und wie viele Hähne haben danach gekräht? Die Wenigsten haben es ja überhaupt mitbekommen. Genau das ist ja die Taktik immer gewesen bei Star Wars. Wer SWEU Projekte gerne liest, schaut, spielt, der stört sich nicht wirklich daran, dass sie wiederlegt wurden. Und dieser Kunde kauft weiterhin diese Sachen unabhängig davon ob Star Wars etwas anderes sagt im Prime Universe. Natürlich wird der auch die Episoden und die Produkte der PU höchstwahrscheinlich auch anschauen oder kaufen.
Quote:
ch habe zwischen den Posts immer viel Rakatatechnologien gelesen die als verloren betrachtet werden. Ich kann dem nur bedingt zustimmen. Es ist doch vielmehr so das alles vorhandene auf Rakatatechnologie basiert. Das Problem war/ist nur das diese Technologie laut Story stark Machtabhängig ist d.h. das eigentlich nur machtsensitive Personen diese auch nutzen können. Und wenn ich das noch weiter spinne waren diese Technologien zu 99% nur mit der Energie der dunklen Seite zu betreiben. Wer soll sie also benutzen können? Selbst wenn sie entdeckt würde?

Das Problem ist also man muss diese Technologie erstmal für "Normalsterbliche" nutzbar machen. Das allein beschreibt bis nach EP6 eigentlich den Technologischen fortschritt im Universum. Warum? Lasst es mich erklären.

Eine Stufe des technologischen Fortschritts bedingt immer welche Quelle der Energie ich nutzbar machen kann. Im StarWars Universum ist es die Macht ("Sie umgibt uns, sie durchdringt uns, sie hält das ganze Universum zusammen" ). Basierend darauf hatten die Rakata die höchste technologische Entwicklsungsstufe schon erreicht. Als Beweis dient hier die Sternenschmiede. Wohlgemerkt alles Machtbasiert. Das Ziel ist es also alles das Wissen wiederzuerlangen und für alle nutzen zu können. Das ist aber bei TOR schon zu 98% passiert. Wo soll der Fortschritt in diesem Universum eigentlich noch hingehen?

Meiner Meinung nach haben die Jedi und Sith diesen Schritt ohnehin schon entdeckt und das ist Quasi "eins mit der Macht werden" um dann als Wesen aus reiner Energie zu bestehen. (Ende EP6 Anakin, Obi Wan, Yoda)
Genaugenommen wird auf Belasavis etwas ganz anderes dem Sith Inquisitor erklärt von "Mutter".
Spoiler

DunkelEgon's Avatar


DunkelEgon
01.04.2013 , 10:45 AM | #187
Bzgl. Der Rakata hast du dann andere Quellen als ich. Sowohl Jedipedia als auch die Kotor spiele besagen da das was ich beschrieben hatte. Da steh nämlich auch das gerade für den Hyperantrieb die Menschen die Machtsensitiven Teile durch technologische Komponenten ersetzen mussten um sie verwenden zu können. Zudem wissen sie immer noch nicht wie er im Detail genau funktioniert. Er wird bis heute nur "nachgebaut".