Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Idee für eine neue Klasse: Der Hacker

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Charakterklassen
Idee für eine neue Klasse: Der Hacker

Cthulic's Avatar


Cthulic
09.03.2012 , 09:57 AM | #1
Ok, zuerst einmal wusste ich nicht genau ob ich das hier oder doch lieber im Allgemeinforum posten soll, deshalb versuch ich es einfach hier. Außerdem möchte ich bitten daran zu denken, dass diese Klasse nicht von vorne bis hinten mit Story, Begleitern, Fähigkeiten und Skilltrees durchdesigned ist... Ich sammel lediglich ein paar Ideen.

Da nun bereits eine neue Rasse für Swtor angekündigt ist, dachte ich, es wäre eigentlich nett wenn auch bald eine neue Klasse käme. Ich habe bereits einen Agenten, einen Sith-Krieger und einen Kopfgeldjäger auf Stufe 50 und der Inquisitor folgt gerade, sowie ein paar Twinks auf Republikseite, und ich denke für etwas komplett neues wäre das nicht schlecht.

Nun hab ich mir einfach ein paar Gedanken gemacht, was ich persönlich cool als Klasse fände und bin auf etwas gestoßen, dass anscheinend jeder Charakter beherrscht (zumindest muss man es immer mal wieder machen ^^) und der vielleicht eine Nische füllen würde, die es in Swtor nicht wirklich gibt (und die leider in MMOs aus der Mode gekommen ist): Der Hacker - ein Support!

Ich weiß was einige von euch nun sagen werden: Hacken ist bereits ein Handwerksberuf und kann so theoretisch von jedem gelernt werden, außerdem (wie oben angesprochen) kann auch der Otto-Normal-Sith bei einer Quests locker ein Computerterminal hacken, mit dem man eine Geschützstellung dazu bringt, auf die eigenen Leute zu schießen (ihr wisst worauf ich hinaus möchte ). Aber ist da nicht noch Spielraum? Denkt an Mako vom Kopfgeldjäger: Sie ist ein Hackerass, hat eine permanente Verbindung zu Holonetz und loggt sich gern mal in die Datenbanken des ein oder anderen Geheimdienstes ein - Da ist doch jede Menge Platz für eine coole Story!

Es gab zwei Probleme, welche in meinen Gedankenspielen aufkamen: In welche zwei Klassen kann sich der Hacker aufteilen? Und welche Seite bekommt ihn, bzw. was bekommt die andere Fraktion? Ich habe beides gelöst, gleichzeitig: Der Hacker hat keine Unterklassen... klingt erstmal doof, aber wartet, denn eine Entscheidung gibt es trotzdem: Der Hacker ist von Level 1-10 fraktionslos... und entscheidet sich am Ende seines Startplaneten entweder für die Republik oder für das Imperium! Dafür wäre meiner Meinung nach ein neuer Planet perfekt, aber ohne diesen könnte man die Story auch nach Hutta verlegen - Ich finde diesen Planeten vom Setting her am Passensten. Im Laufe der ersten Story könnte man zwei Charaktere kennen lernen und müsste sich später für einen entscheiden... so kommt man zur Republik oder zum Imperium. Dies kann gleichzeitig der erste Gefährte sein, so dass dort auch Abwechslung ensteht.

Die Story kann im Groben die selbe für beide Fraktionen sein: Man trifft die selben Charaktere, Begleiter, hat in etwa die selben Ziele (Denn wie der Schmuggler oder der Kopfgeldjäger gehört man nicht wirklich zur Fraktion - Man hat seine eigenen Ziele). Dies muss nur jeweils auf die unterschiedlichen Planeten und Planetenquestreihen angepasst werden.

Das war jetzt relativ viel drumherum, jetzt will ich etwas über das Gameplay reden. Wie gesagt, natürlich ist hier nichts designed, ich kann nichts in die Richtung präsentieren, deswegen seid bitte nicht zu hart zu mir

Der Hacker ist ein Support, und ich lege Wert darauf, dass Support ungleich Heiler ist. Selbstverständlich gibt es für ihn auch Schadensbäume, ich dachte mir das in etwa so: Supportbaum, Direktschaden, Schaden über Zeit. Der Hacker hat immer sein Multifunktionsdatenpad dabei, es nimmt dabei den Nebenhandslot ein. Wie der Scharfschütze muss der Hacker sich für die meisten seiner Fähigkeiten "hinhocken": Er baut sein Equipment auf und kann so mit dem Codespleißen beginnen. Da er kein großer Kämpfer ist, benutzt er nur einen Blaster und hat nicht viele Spezialangriffe mit ihm.

Im Direktschadensbaum könnte der Hacker kleine Geschütztürme aufbauen und verbessern. Diese sind stationär und halten entweder eine bestimmte Zeit oder bis der Hacker sich zu weit von ihnen entfernt (sagen wir 40 Meter). Die Anzahl der Türme ist begrenzt, aber es gibt unterschiedliche, wie einen Schockturm, der zwar nur alle 10 Sekunden feuert, aber Gegner unterbricht, oder einen MG-Turm, der wenig Schaden macht, aber Rüstung reduziert. Zusätzlich zu den verbesserten Türmen kann man im Direktschadensbaum die wenigen Angriffe mit der eigenen Waffe verbessern: So kann man etwa den Überhitzschutz des Blasters umgehen und so einen kräftigen Schuss absetzen, der die Waffe kurzzeitig außer Gefecht setzt.

Der DoT-Baum sollte dem Hacker Fähigkeiten geben, die Schaden über Zeit verursachen, anstatt welche zu verbessern, die bereits vorhanden sind. Kleine Mausroboter, welche Brandzeug zum Gegner bringen sowie eine Überladung der gegnerischen Rüstung (Waffen, Schaltkreise etc.), welches für Stromschläge sorgt, wäre hier meine Idee.

Nun zu dem meiner Meinung nach spannensten Baum: Der Support. Ich persönlich liebe die Supportrolle, aber ich weiß dass diese Meinung nicht von vielen geteilt wird. Alleine ist man quasi sinnlos (etwas, dass beim Leveln in Swtor durch den Gefährten ausgeglichen wird), und da man nur vier Leute mit in einen Flashpoint nehmen kann und man auf Heiler und Tank schlecht verzichten kann, nimmt man einem DD den Platz weg und muss so dafür sorgen, dass der Dmg-Schub für Tank und den verbleibenden DD (sowie das bisschen Schaden was man selbst noch mitmacht, mit besagten Türmen z.B.) hoch genug ist, um einen vollwertigen DD zu ersetzen. Ich gebe zu, dies ist das größte Hinderniss und ein extrem schwieriges Unternehmen. Doch vielleicht kann der Hacker abseits der Dmg-Erhöhung noch genug "Utility" mitbringen um sich wertvoll zu machen.

Ich denke zum einen an Sendetürme, sprich "Auren" ähnlich den Totems des Schamanen in WoW. Erhöhte Rüstung, verringerte Rüstung beim Gegner oder ein Marker, welcher 10 Stacks auf dem Gegner platziert und jede Schadensfähigkeit löst einen Stromschlag aus und verbraucht einen Stack. Ein weiterer Turm könnte ab und zu die Waffe des Gegners mit EMP lahmlegen und somit effektiv seinen ausgeteilten Schaden senken. Der höchste Turm im Supportbaum könnte kurzzeitig eine große Menge an Energie und Macht wiederherstellen sowie Hitze abbauen. Und noch mehr könnte der Hacker tun: Im Holonetz Informationen über den Gegner suchen und so z.B. seine Maximalen Lebenspunkte um einen Prozentbetrag reduzieren. Statt Droiden zu stunnen wie z.B. der Agent könnte er sie kurzzeitig für sich kämpfen lassen. Der Phantasie der technischen Spielereien sind wenig Grenzen gesetzt, weswegen ich das Konzept so cool fand.

Vielleicht kommt man während der Story ja selbst ins "Holonetz" (als Projektion, ähnlich wie bei Tron), was ein wahnsinnig cooler Quest sein könnte.

Ich weiß ich habe nicht wirklich viel Details bringen können, aber ich wollte auch einfach nur meine paar Gedanken kundtun Denn ich denke auf kurz oder lang wollen wir gerne eine neue Klasse mit frischer Story haben. Vielleicht regt euch dies selbst zum Nachdenken an, was ihr denn gerne hättet ^^ Imperiale Garde, weil ihr gerne einen Nahkämpfer mit Elektrostäben und ohne Macht hättet? Warum nicht, es gibt soviel im Star Wars Universum, was man nutzen könnte. Ich würde mich jedenfalls über einen Support freuen... ob nun als Hacker oder als etwas anderes, ist mir eigentlich egal

Danke fürs Lesen (solltet ihr es getan haben ^^)
"Agent, das Monster, das Knochen bricht, Leute zerfetzt und ihnen das Gesicht vom Kopf frisst... Das bin ich. Ich war nie eine angenehme Person." - Dr. Eckard Lokin

cacharoth's Avatar


cacharoth
09.03.2012 , 11:43 AM | #2
ich fänds auch schön wenns mal wieder supporter geben würde. sind ziemlich vernachlässigt worden in den letzten jahren. es wär mal wieder was anderes.
grad in grössren gruppen bei weltbossen oder im raid wären sie besonders intressant.

Seargenttobi's Avatar


Seargenttobi
09.16.2012 , 01:04 PM | #3
Eine Interesannte Idee , wenn es auch eine Klasse werden würde welche man gut beherschen muss.
Von der Story her könnte man viel machen weil ja in der Gesamten Galaxies Computer stehen also könnte man als Freier arbeiten und so z.b. Computer von Gegner hacken oder für Verbrechebosse Banken ausrauben usw. ....
Der Startplanet würde kompliziert werden ich würde aber einen neuen Planeten einführen und zwar Bespin , ein neutraler Planet mit Hightech Computer Anlagen.


Fazit: Gute Idee sicher eine überlegung wert !
T3-M4 <3:
Niemannd (Jugga Tank ), Sergeanttobi(Sniper DD ), El-Kopfi (Söldner Heal ) , Geomeo (Sabo DD )

NucleusTRV's Avatar


NucleusTRV
09.26.2012 , 02:11 AM | #4
Hab den Thread gerade erst entdeckt.

Hört sich auf alle Fälle interessant an und wäre eine Klasse, die ich gern spielen würde.
Ich fürchte nur, dass die gegenwärtige FP und OP-Struktur eine solche Supporter-Klasse nicht wirklich gut einbauen lässt.
Collecting Bounties for
E N D G E G N E R @ T 3 - M 4
Gildenthread

xeikonburns's Avatar


xeikonburns
09.28.2012 , 04:41 AM | #5
Super gute Idee, die ich auch anspruchsvoll zu spielen fände.

Ich hab nur so meine Zweifel wie man das ganze dann im PvP oder in Flashpoints umsetzen würde ...

Quote: Originally Posted by Seargenttobi View Post
...
Der Startplanet würde kompliziert werden ich würde aber einen neuen Planeten einführen und zwar Bespin , ein neutraler Planet mit Hightech Computer Anlagen.
...
Bespin wurde aber erst knapp 1990 VSY kolonisiert, sprich er war in unserer Zeit in TOR zwar schon entdeckt aber nach den Mandalorianischen Kriegen (Die Zeit von Revan & Malak und KoTor I & II) nur noch eine zerbombte Republikanische Tibanna-Gasmine.

Alsakan wäre aber ne Alternative, ist nen ähnlicher Stadtplanet wie Coruscant
Meister Roizan | Meister Shian'za | Major Dharane | Captain Syranio
Darth Xeikon | CdgJ Ozario | Agent Jarican | Ryozan

Gildenleiter von EPIC - www.projekt-epic.de - T3-M4

Cthulic's Avatar


Cthulic
09.28.2012 , 01:54 PM | #6
Ich freue mich, dass euch die Idee gefällt. Das Problem der Einbindung hab ich oben bereits angerissen und ist, wie ich selbst schrieb, auf jeden Fall das größte Problem bei der Einführung des Hackers. Aber auch bei der Einführung jeder neuen Klasse bzw. Rolle. Ich sehe das Problem vor allem in FPs, da es hier nur vier Spieler gibt. In OPs kann man bei 8 oder auch 16 Leuten einen durch einen Support ersetzen.

Bei größerem Interesse wäre ich bereit, ein wenig mehr Arbeit hinenzustecken und mal rumzuschauen, ob ich bei Fähigkeiten was tüfteln kann, was die Nützlichkeit des Hackers unterstreicht
"Agent, das Monster, das Knochen bricht, Leute zerfetzt und ihnen das Gesicht vom Kopf frisst... Das bin ich. Ich war nie eine angenehme Person." - Dr. Eckard Lokin

GettoGecko's Avatar


GettoGecko
09.29.2012 , 11:36 PM | #7
Erstmal kritik: Pack den verdammten Post ins Vorschlagforum. hier

Tja da mir wenig bis garnichts konstruktives einfällt sag ich einfach mal, arbeite das ganze noch ein wenig aus packs dahin wo es hingehört und hoffentlich erhört EA/BW mal die notorischen Support-Spieler auch wenn es dann mitunter einige Heiler weniger geben wird.

BTW SUPER IDEE