Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Ankündigung eines kostenlosen Spielmodells

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Ankündigung eines kostenlosen Spielmodells
First BioWare Post First BioWare Post

Magrodanus's Avatar


Magrodanus
08.08.2012 , 03:11 AM | #491
Nur mal so an alle "Wenn es Items mit Spielvorteil im Shop gibt bin ich auch weg" Rufer. Ich winke an dieser Stelle mal und deute auf den Button den ich schon benutzt habe....

Falls es euch noch nicht in den Sinn gekommen ist. Es wurde bereits in dem einen oder anderen Interview erwähnt das man sich über den Itemshop "annehmlichkeiten" freischalten kann. Also was wären diese "annehmlichkeiten"? XP-Boost? = Spielvorteil .... Zuneigungsboost? = Spielvorteil ..... Gleiter mit sagen wir mal 10% mehr als alle anderen? = Spielvorteil..... Dreht es wie ihr wollt jede Form von Boost IST ein Spielvorteil und der Einstieg in die schleichende erweiterung von solchen Items.... Was käme als nächstes.... Medipack das man im kampf 2x verwenden kann? (WÄRE ein verbrauchsgut) .... ein Stim der LEICHT besser ist als jenen den man im Spiel erhält? Nen item das erlaubt im Kampf wiederzubeleben? ALL das wären Verbrauchsgüter die keinen GROSSEN Einfluss auf das Spiel hätten und trotzdem vorteile verschaffen. Und wer ERNSTHAFT glaubt das solche Überlegungen nicht schon längst gelaufen sind... dem kann man nicht helfen.

Einen "Kosmetik-Shop" wie sie ihn ANGEBLICH planen hätte man auch so einführen können um zusätzliches Geld zu generieren. Schneesturm hats vorgemacht und der Shop läuft anscheinend ja nicht schlecht.

Berongar's Avatar


Berongar
08.08.2012 , 03:22 AM | #492
Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Das liegt daran das ich annehmen, dass Bioware/EA sich auch zukünftig genauso verhalten wird wie in der Vergangenheit. Das die jetzt auf einmal anfangen auf die Spieler einzugehen und F2P fair für Abo-User implementieren liegt daher ausserhalb jeder Wahrscheinlichkeit. Was aber eben nix mit dem F2P-Modell generell zu tun hat, sondern nur im speziellen mit dem F2P Modell das Bioware/EA einführt.
Wie verhalten sie sich denn? Ich kann diesem Gedankengang leider nicht folgen. Das Spiel kam als schlechte Beta-Version auf den Markt. Soviel sollte mittlerweile jedem aufgefallen sein. Dadurch mussten massiv Ressourcen aufgewendet werden, um das Spiel überhaupt funktionsfähig zu machen, anstatt es von Anfang an über Komfortfunktionen und Inhalte verbessern zu können. Deshalb hatte das Spiel schon sehr früh katastrophale Spielereinbußen, die jetzt zum F2P führen. Das hat -bis auf die offensichtliche Tatsache, dass man raffgierig, wie man als Konzern eben ist, noch das Weihnachtsgeschäft 2011 abgrasen wollte- doch nichts mit schlechtem Verhalten zu tun. Ich denke sogar viel eher, dass das was die Entwickler seit (!) Release geleistet haben, nicht von schlechten Eltern ist. Leider sind wir aber immer noch nicht ganz an dem Punkt angelangt, an dem man in meinen Augen das Spiel hätte releasen dürfen. Ein Release für dieses Jahr im Weihnachtsgeschäft wäre besser gewesen. Aber das Kind liegt leider schon im Brunnen.

Aber jetzt erzähl mir doch bitte endlich mal von dem angesprochenen Mass Effect Desaster.

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Die Aussage ist soweit richtig, guckt man sich aber das bisherige Verhalten von Bioware/EA an und bedenkt das die Geschäftszahlen von EA ganz ganz dringend einen Gewinnschub benötigen, wird die Wahrscheinlichkeit eines Systemes bei dem der Abo-User nicht zu zusätzlichem Einkauf im Itemshop "gezwungen" ist eben mehr als unwahrscheinlich.
Da triffst du den Nagel auf den Punkt... ziehst in meinen Augen aber den falschen Schluss daraus. Gerade jetzt ist es angesagt, die Abonnenten zufrieden zu stellen, damit die Zahlen stimmen. Überleg mal. Nach der Umstellung wird es eine ganze Zeit lang dauern, bis die Münzen Gewinne einbringen werden. Besonders in einem Maße, in dem damit der Verlust noch weiterer Abonnen.... Premium-Nutzer^^ kompensiert werden könnte. Der November als Umstellungstermin ist auch so gewählt, dass er von jedem Quartalsbericht möglichst weit weg ist. So sollen die Abonnenten weiter zahlen und die ersten F2P-Spieler bereits Münzen gekauft haben, bis wieder Zahlen fällig werden. Fallen dabei aber die Abonnenten raus, wäre das denke ich wirtschaftlich der Totalschaden.

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Und da Verbrauchsgüter als Itemshop-Inhalte schon angekündigt sind ist die Thematik eigentlich ja auch schon klar.
Da EXP-Boost und Zuneigungs-Boost ja quasi schon durch das Vermächtnissystem im Spiel implementiert sind - und aller Vorraussicht nach auch durch Kartellmünzen freischaltbar werden - bleiben für Verbrauchsgüter nur noch spielrelevante Auswirkungen wie Dmg-/HP-/Rüssi-/Kompetenz-Boost damit diese einen wirklich Sinn als Einnahmequelle machen.
Du wirst doch nicht gezwungen im Itemshop einzukaufen ... ausser Du willst im PVP eine Chance haben, in erfolgsorientierten Raids/FP-Gruppen mitmischen oder eben neuen Zusatz-Content außerhalb der regelmäßigen Updates auch spielen. Musste ja nicht.
EXP-Boost und Co. sind im Vermächtnis enthalten. Das stimmt. Aber, wenn du meinen Beitrag unmittelbar vor deinem liest, siehst du, wie ich darüber denke. Ich glaube, nur für die höheren "Tiers" im Vermächtnis werden F2P-Spieler Münzen brauchen. Und Abonnenten können wie gehabt weiter Credits sammeln.
DMG-/HP-/Rüssi-/Kompetenz-Boost gibt es schon.... frag mal den Biochemiker deines Vertrauens. Ich glaube also nicht, dass das bezahlte Inhalte werden sollen. Verbrauchsgüter fallen auch unter die Kategorie "reine Zeitersparnis". Denke mal, dass soll die Spieler locken, die zu faul zum Farmen sind... und das ist auch ok so, finde ich. Wer keine Zeit/Lust hat, für Raids, FPs oder PvP Mats zu farmen, dem sollte die Möglichkeit gegeben sein, dass mit RL-Geld zu kompensieren. Selbst schuld.

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Da ich nur prognostiziere das Freischaltung von Vermächtnisfeatures durch Kartellmünzen möglich wird, wird sich meine Prognose mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit zu 100% erfüllen.
Das bereits freigeschaltete Vermächtnisfeatures den Spielern wieder weg genommen werden, glaube ich natürlich nicht. Aber was Spieler freigeschaltet haben wird einfach belassen und was sie nicht freigeschaltet haben wird umgestellt .... ist ja kein Akt das so zu programmieren.
Und ich glaube auch das die vorhandenen Vermächtnisfeatures quasi entweder für Credits oder für Kartellmünzen freigeschaltet werden können. Aber ich glaube auch das besonderes Vermächtnisfeatures (stell Dir einfach vor was Du Dir alles von dem Vermächtnissystem in SWTOR wünschen würdest als Spieler, dann weisste in etwa wofür Du in Zukunft bezahlen musst wenn Du es freischalten willst ^^) kommen werden die nur gegen Kartellmünzen freischaltbar sein werden, auch für Abo-/Premium-Nutzer. Natürlich, nur ein Blick in die Wahrsagerkugel ... ich weiss.
Ich glaube nicht, dass kommende Features im Vermächtnis anders gehandhabt werden, als die, die es schon gibt. Also weißt, was ich darüber denke.

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Präventiv ist Bestrafung mit Sicherheit unsinnig. Aber wieso wäre es im Falle SWTOR eigentlich präventiv? Die Spielerverar.schung ist doch bereits geschehen ... glaubst du ernsthaft das Plan B mit dem F2P Modell jetzt erst auf die Schnelle aus dem Boden gestampft wurde?

Selbst wenn ja, wäre das immer noch Spielerverar.schung nach dem Motto "Wisst ihr was, danke das ihr so brav bezahlt habt in der Hoffnung das aus SWTOR nochmal ein tolles Spiel wird. Aber wir wollen aus SWTOR gar kein tolles Spiel machen, sondern nur möglichst viel Gewinn abziehen und sonst nix. Daher stellen wir nun auf F2P um nachdem wir die Abo-Spieler soweit möglich maximal ausgeschlachtet haben.".
Glaubst du ernsthaft, dass man sich vor 8 Monaten die Hände gerieben hat und gesagt hat "Jetzt lassen wir das Spiel auf Abo-Basis laufen, bis wir genug Geld für die F2P-Umstellung zusammen haben, muhaha..."
Und glaubst du, ein Spieleentwickler geht morgens zu Arbeit und denk "So, heute programmier ich mal richtig scheis.se."
Nicht im Ernst oder? Anzunehmen, dass man vorher denkt, dass etwas ganz toll ist, was sich dann als Irrtum herausstellt. Aber anzunehmen, dass man Geld investiert in dem Wissen, dass man Bockmist fabriziert, ist recht naiv.

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Denn wie gesagt, die andere Alternative um SWTOR nicht weiter absacken zu lassen wäre ja gewesen Fehler/Bugs zu bereinigen und das zu liefern was sich die Spieler wünschen. Das die Spieler aus SWTOR nicht wegen den Abo-Gebühren abgehauen sind, sondern weil grundlegende Dinge im Spiel nicht stimmen oder fehlen ist doch wohl jedem klar.

Aber anstatt die Anstrengung zu unternehmen das zu bereinigen und damit die bestehende Spielerschaft zu halten und neue dazu zu gewinnen, wird einfach das Geschäftsmodell geändert und weiter gehts zu neuen Gewinnen ohne das die Probleme im Spiel behoben werden müssen.
Da sind wir teilweise einer Meinung. Das Spieler wegen Abo-Gebühren und nicht wegen gravierender Mängel das Spiel verlassen haben ist absoluter Humbug. Ich denke auch nicht, dass die entsprechende Stelle das nicht weiß. Da es beim Abo-Kündigen aber wohl bewusst eine sehr lächerliche Auswahl an zu nennenden Gründen gibt, hat man die Statistik da wohl im Vornherein "begradigen" wollen. Mein Physik-Professor hat immer gesagt "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Oder auch "Gib mir irgendwelche Daten und sag, was du für ein Ergebnis willst. Ich finde dann schon einen Maßstab, der das so darstellt." Ist denke ich klar, worauf ich hinaus will.
Aber, dass diese Fehler mit böser Absicht oder auch nur der Absicht möglichst wenig für's Geld zu arbeiten ignoriert wurden, ist in meinen Augen schlicht... Unfug. Es ist schlicht so, dass vermutlich die schiere Masse der Bugs so nicht vorhergesehen wurden und nicht zu bewältigen waren / sind. Deshalb bleibt eben nichts alternatives dazu, eine Prioritätenliste aufzustellen und abzuarbeiten. Da das Beheben eines Bugs aber auch einen anderen hervorrufen kann, kommt man da denke ich eben vom Hundertstel ins Tausendstel, was nach außen den Anschein erweckt, man täte nichts. Das ist aber denke ich mal vergleichbar damit, wenn du über mehrere Tage immer wieder über die Dächer Berlins' blickst. Ob da irgendwo ein neuer Baukran steht, oder einer weg ist, fällt dir da alleine ob der Anzahl nicht wirklich auf außer du achtest jeden Tag auf einen bestimmten. Aber auch dann siehst du die anderen nicht.

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Und wenn das nicht mehr genug Gewinn abwirft, dann wird die Lizenz für SWTOR an irgendjemand der noch bereits ist Geld dafür zu bezahlen verklopft ... die Spielerzahlen müssten ja nach Umstellung auf F2P auf jeden Fall in die Höhe schiessen und das reicht um Interessenten für die Lizenz zu gewinnen.

Aber gut ... das ist jetzt natürlich nur eine ganz böse Annahme, aber mit einem sehr hohen Wahrscheinlichkeitsgehalt.

Gruß

Rainer
Nein. Ich unterstelle dir nicht einmal eine böse Annahme. Dein Szenario bedient lediglich den Blickwinkel "wenn ich das Schlimmste annehme, kann ich nur positiv überrascht werden". Das ist ja auch ok. Allerdings solltest du bedenken, dass du jetzt schon grummelst und nochmal, solltest du recht haben. Ich grummel erst, wenn du recht hast... habe also länger was zu lachen

Edit: .... sorry, der Beitrag ist wohl länger geworden als geplant.
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Auch das leben hat viele Bugs.

Berongar's Avatar


Berongar
08.08.2012 , 03:42 AM | #493
Also, wenn ich die Seiten hier nochmal so überfliege, komme ich mir langsam vor wie das männliche Pendant zu Helena Fürst, die Anwältin der Armen...
Aber eines möchte ich dann doch mal noch bemerken. Die Informationspolitik, die sich im Laufe der Zeit hier eingeschlichen hat, ist schon echt unter aller Kanone.
Zu Beginn gab es regelmäßig Feedback. Dann noch den F&Q-Blog und sogar das ach so tolle Guild-Summit im März. Dann wurde das Feedback langsam immer weniger, die Ergebnisse des Guild-Summit musste man schon mal auf anderen Seiten recherchieren und schließlich kam der Informationsfluss komplett zum Erliegen.
Der Entwicklerblog letzte Woche ist ausgefallen, damit man Zeit hat, mehr über das F2P-System zu berichten... was bis dato nicht passiert ist. Der nächste Entwicklerblog wäre mittlerweile auch fällig.
Und seit 5(!) Tagen gab es hier nicht eine gelbe Antwort laut dem Entwickler-News-Forum.... und das war die Ankündigung der wöchentlichen Wartungsarbeiten.
Das ist nun ehrlich ein Punkt, für den ich absolut weder Verständnis noch Toleranz aufbringen kann.
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Auch das leben hat viele Bugs.

Magrodanus's Avatar


Magrodanus
08.08.2012 , 05:11 AM | #494
Quote: Originally Posted by Berongar View Post
Zu Beginn gab es regelmäßig Feedback. Dann noch den F&Q-Blog und sogar das ach so tolle Guild-Summit im März. Dann wurde das Feedback langsam immer weniger, die Ergebnisse des Guild-Summit musste man schon mal auf anderen Seiten recherchieren und schließlich kam der Informationsfluss komplett zum Erliegen.
Der Entwicklerblog letzte Woche ist ausgefallen, damit man Zeit hat, mehr über das F2P-System zu berichten... was bis dato nicht passiert ist. Der nächste Entwicklerblog wäre mittlerweile auch fällig.
Und seit 5(!) Tagen gab es hier nicht eine gelbe Antwort laut dem Entwickler-News-Forum.... und das war die Ankündigung der wöchentlichen Wartungsarbeiten.
Das ist nun ehrlich ein Punkt, für den ich absolut weder Verständnis noch Toleranz aufbringen kann.
/sign

Es wird weder Informiert, noch argumentiert oder das Forum Moderiert. Der offizielle Thread ist SEITENWEISE ohne die Reaktion eines Moderators. Auch ein Punkt der mich an meine andere MMO goes F2P Vergangenheit erinnert. Spekulationen wird Tür und Tor geöffnet. Diskussionen laufen aus dem Ruder und wirklich handfeste Infos gibt es keine. Was bei MIR immer den Beigeschmack von "Besser nichts sagen sonst hinterfragen sie noch" an sich hat....

Erayzor's Avatar


Erayzor
08.08.2012 , 05:13 AM | #495
Quote: Originally Posted by Berongar View Post
Aber jetzt erzähl mir doch bitte endlich mal von dem angesprochenen Mass Effect Desaster.
Ich empfinde es so: Man spielt seit 2007 Comm. Shepard in einem riesigen Universum ca. 100+ Std. jeden Teil und das mehrmals um ja nichts zu verpassen. Man fiebert in der grandiosen (für mich bisher unnereicht im Genre), wenn nicht gar besten Story, mit jdem Charakter mit. Nicht nur mit seinem eigenen. Man "lebt" das Spiel 5 Jahre lang. (WIe gut/schlechter die Nachfolger sind, ist hier erstmal egal!) .... Und wird dann mit einem Ende abgespeist, das (für MICH) einfach nur.... langweilig... zu kurz... zu einfach... Keine Ahnung. Ich empfinde es als "nicht episch" genug, wenn man bedenkt wie man die Serie bis dahin erlebt hatte. Dazu kommen einige esoterische Anfälle, wo man meinen könnte BW hätte im Innenhof viell. ein paar Pflanzen angebaut...(Spass!!^^). Für mich passt es einfach überhaupt nicht zur gespielten Geschichte.
Das ist für viele der Hauptknackpunkt des ganzen. Es scheint einfach, das die Entwickler zum Ende hin keine Lust nehr hatten... Kein Herzblut reingesteckt.
Davon abgesehen ist rein spielerisch beim Dritten Teil der RP Part schlicht nicht mehr vorhanden. War schon im2. Teil so. Alleine die Tatsache das man wählen konnte... Action, RP und (keine Ahnung was noch..). Dazu ein MP Part der so aufgesetzt wirkte, das man meinte der wäre nur dazu da so schnell wie möglich billige Map-DLCs zu veröffentlichen (was ja auch passiert).
Für mich pers. ist das das ME-Disaster. EInfach ein unwürdiger Abschluß einer großen, epischen SciFi-Opera...

ABer wir wollen jetzt nicht OT werden Worum gings nochmal?
"Those are brave men knocking at our door. Let´s go kill them!!"

Shalaom's Avatar


Shalaom
08.08.2012 , 05:21 AM | #496
@ Berongar

1. Zum Thema Verhalten von Bioware/EA

Ich fass da mal ein paar Punkte zusammen in Stichworten (zumindest nehme ich es mir vor ^^):

- Release einer Alpha-Version die halb auf dem Weg zum Beta-Stadium (die Engine ist ja bis jetzt noch nicht wirklich MMORPG tauglich im Sinne von massiven Ansammlungen von Spieler auf einem Fleck ... egal ob Flotte, Warzone oder Raids etc.) war um das Weihnachtsgeschäft mit zu nehmen.

Unterstellung meinerseits: Man hat die Probleme gekannt (Nicht-Kennen der Probleme würde völlig Unfähigkeit und Unkenntnis des Spielerverhaltens vorraussetzen), man konnte im Vorfeld einschätzen das das so nicht funktionieren wird (wenn nicht, dann können die Gründe dafür nur noch komplette Unfähigkeit oder krankhafte Selbstüberschätzung sein), aber man (oder EA) hat drauf gepfiffen um die Gewinne aus dem laufenden Hype in Kombination mit dem Weihnachtsgeschäft mit zu nehmen = vorsätzlich und sehenden Auges in die Problematik hohe Spielerabwanderung reingelaufen. Aber egal .... Hauptsache erstmal dicken Gewinn.

Einzig mögliches Fazit: Die F2P-Umstellung war schon als Plan B vorhanden und daher war es egal ob die Spieler nach einigen Monaten in Scharen abhauen, Hauptsache sie haben erstmal das Finishing und die nötige Entwicklung für F2P bezahlt.

- Spielerwünsche bezüglich Inhalten wurden in der Abo-Phase nur unzureichend oder gar nicht erfüllt.

Unterstellung meinerseits: Man hat die Wünsche gehört und wird diese auch erfüllen, aber absichtlich erst nach/mit Umstellung auf F2P. Siehe Thema Wunsch nach mehr Set-Auswahl/Ziermöglichkeiten. Die Vorraussetzung mit dem modbaren Item-System hat man sich von den Abo-Zahlern bezahlen lassen und das endgültige Ergebnis auf das die Spieler so sehnlich warten wird es aber nur gegen extra Bares im Itemshop zu erwerben geben. Das ist ja bereits Fakt. Genauso wie mehr/ausgefallenere Speeder, Pets und ähnliche spaßige Gimmicks die sich Spieler in einem MMORPG wünschen.

- Akündigung Patch 1.4 mit Level-Cap-Erhöhung und 1 (!) neuen Planeten, 1 (!) neuen OP und 1 (!) neuem FP. Jedem muss klar sein, dass dieser neue Inhalt nicht reichen wird um Spieler im Endgame zu halten. Von daher war ja auch die Unverständnis der Spieler im Forum wie man das Level-Cap überhaupt erhöhen kann ohne für ausreichend Content im Max-Level-Bereich zu sorgen so hoch.

Unterstellung meinerseits: Bioware/EA ist sich diesen Umstandes völlig bewusst und will sogar provozieren das die Abo-/Premium-Spieler sich auf Max-Level langweilen, einfach damit man dann zusätzlichen DLC (also Content-ERWEITERUNG und nicht Updates ) im Itemshop reissend verkauft.

- Einführung Vermächtnissystem zu einem Zeitpunkt als alles andere wichtiger gewesen wäre (Bugs beseitigen, Content schaffen/überarbeiten) also so ein nettes, aber für Abo-Spieler nicht wirklich zwingend nötiges Gimmick.

Unterstellung meinerseits: Diesem Umstand war man sich bei Bioware/EA auch bewusst, hat es aber trotzdem eingeführt damit es bei Einführung der F2P-Variante schon fester Bestandteil des Games ist an den sich die Spieler gewöhnt haben und dann auch schlucken das wirklich tolle Features in dem System nur gegen Kartellmünzen erlangbar sind (oder natürlich für 10 Mio Credits und mehr damit man immer sagen kann: Du kannst das Feature ja auch durch normales spielen freischalten).

- Völlig unterbesetzer und unfähiger Support.

Unterstellung meinerseits: Wieso soll man einen guten und ausreichend Support integrieren wenn man eh weiss das die Spielerzahlen sinken werden und in einem F2P-System der einzige wichtige Support der Account-/Bezahlmanagement-Support ist.

- Einführung einer Auswahl der Spielumgebung bevor man das Spiel starten kann. Die kam lange vor der F2P-Ankündigung.

Unterstellung meinerseits: Der erste Schritt zur Implementierung von F2P. Also wird die Umstellung auf F2P schon viel länger geplant und vorbereitet als die meisten hier glauben. Wenn ich mal vermute das die Separierung von verschiedenen Spielumgebungen die im Spieler aber keine sichtbaren Auswirkungen - ausser des Nutzungsumfanges haben - mit Sicherheit einige Monate Entwicklung in Anspruch nimmt und man dann zurück blickt erschrickt man ... weil einem bewusst wird das die schon irgendwann gegen Anfang/Frühjahr diesen Jahres mit der Entwicklung zur F2P-Umstellung begonnen haben müssen.

- Revidierung einer GM-Aussage die schon einige Monate her ist bezüglich F2P-Umstellung. Da wurde uns Spielern ja verkauft das die Revidierung nur erfolgte falls doch mal irgendwann in ferner Zukunft eine Umstellung auf F2P erfolgt man sich nie auf diese Aussage "Du kannst Dir sicher sein das SWTOR niemals F2P wird" berufen kann.

Unterstellung meinerseits ... obwohl, es ist ein Fakt: Die Umstellung auf F2P war damals schon im vollem Gange und trotzdem wurden die Spieler noch angelogen und ihnen weis gemacht das es derzeit keine Pläne bei Bioware/EA zur Umstellung auf F2P gibt.

- Vollmundige Aussagen das man den Entwicklerstab trotz Release nicht reduziert hat um schnell qualitativ hochwertigen Content mit einer agressiven Patch-Politik zu bieten. Tja, die meisten von uns warten heute immer noch drauf und fragen sich was soviele Entwickler in soviel Monaten überhaupt machen wo man als Spieler doch nix oder nur sehr wenig sieht.

Unterstellung meinerseits: Die vielen Entwickler arbeiteten zum Großteil von Anfang an an der Umstellung auf F2P und auch an der Entwicklung von neuen Inhalten aber für F2P-Content . Ist doch genial ... die Abo-Zahler bezahlen die Entwicklungskosten um dann später nur nochmal weiter Geld ausgeben zu müssen wenn sie die Ergebnisse dessen was sie bezahlt haben nutzen möchten.

Ich könnte jetzt noch einige weitere Dinge anführen bei dem viele Spieler vor lauter Unverständnis wie man so handeln kann verwundert sind. Aber unter dem Aspekt der kommenden Umstellung auf F2P machen alle diese Dinge einen Sinn ... wenn man Absicht von Anfang an unterstellt.

Und wenn ich Absicht von Anfang an unterstelle, dann wird mir speiübel wenn ich nur dran denke wie ich als Spieler verar.scht worden bin und dann weiss ich auch wie ich gerade als Spieler verar.scht werde wenn ich die tollen Werbeankündigungen zur Einführung des F2P-Modells ansehe. Vor allem den Aspekt das man noch vorgaukelt das Abo-Spieler ja quasi wie gewohnt weiter spielen können, obwohl man schon weiss das man den Abo-/Premium-Spieler zusätzlich zur Kasse bitten will.

Annahmen ala "Bioware wurde vom Spielerschwund überrascht und führt jetzt ganz schnell und völlig ungeplant F2P ein um weiteren Schaden zu verhindern" sind unter der Rubrik Naivität abzuhaken. Wie gesagt, bester Beweis ist die Einführung der Spielumgebungsauswahl im Launcher vor einigen Wochen ... sowas proggst Du nicht mal kurz über Nacht und proggst es auch nicht ohne das es gebraucht wird. Nimmt man - wie oben ausgeführt - einige Monate Entwicklungszeit und rechnet dazu noch einige Wochen/Monate bis man so eine Entscheidung fällt bei einem Großkonzern ... tja, dann bin ich eigentlich quasi bei einem Datum bei oder gar schon vor Release das die Entscheidung zur Umstellung auf F2P bei Bioware/EA getroffen wurde. Und das es erst jetzt kommt, heisst nix anderes das man die Abo-Spieler absichtlich zur Finanzierung der Umstellung auf F2P heran gezogen hat ohne es ihnen zu sagen.

Und das die derzeitige Ankündigung wie Bioware/EA das F2P umsetzen will nur erstmal eine Valium-Version ist damit der ****-Storm nicht zu groß ist sollte jedem der für 5 Cent Grips in der Birne hat klar sein.

Falls nicht, sollte man sich nur mal kurz die Frage stellen: Wie will ich mit einem System das augenscheinlich darauf hinaus läuft neue Spieler anzulocken um sie soweit anzufixen ein Abo abzuschliessen (neue Spieler wollen ja auch irgendwann OP's zocken wenn sie Max-Level haben oder mehr FP's als erlaubt spielen), die wirklichen F2P-Spieler anlocken die gar kein Abo aus Prinzip abschliessen wollen ... welches ja lt. Bioware der Hauptgrund ist wieso man umstellt und vor allem wie will man F2P-Spieler anlocken wenn man bevor sie überhaupt spielen können 13 € verlangt? Echte F2P's kann man sich quasi kostenlos runterladen und anfangen zu zocken und genau das ist das was F2P-Spieler wollen ... nix ausgeben aber zocken.

Also, wer halbwegs logisch denkt und in Mathe soweit aufgepasst hat das er weiss das 1 + 1 = 2 ist, dem wird sofort klar das das was angekündigt ist nicht alles sein kann, es geht einfach nicht. Das kann im besten Falle nur der erste Schritt sein unter der Überlegung jetzt noch die abzukassieren die bereit sind überhaupt noch einen Cent Geld für das Spiel zu bezahlen. Der zweite Schritt wird vermutlich nicht lange auf sich warten lassen und wird quasi alles kostenlos beinhalten inkl. freiem Zugang zu allem ... wenn man dann soweit ist alles was neu kommt als DLC anzubieten und die spielrelevanten Items die die Spieler dann kaufe müssen um mitzuspielen zu 100% implementiert hat. Und die Dummen sind wieder diejenigen die das Abo weiterhin bezahlt haben, denn die haben die Umstellung finanziert und dürfen am Ende nur noch mehr Geld ausgeben.

So, das ist mal meine Meinung doch länger ausgeführt als gedacht.

2. Zum Thema ME3

Es gab weltweit einen riesen ****-Storm als die Spieler von einem billigen und auf die schnelle entwickelten Ende der ME-Triologie völlig enttäuscht waren, vor allem nach der vollmundigen Ankündigung des tollen Endes was so einzigartig awesome sei.

Erst kam - wie hier auch in SWTOR gewohnt - keine Reaktion von Bioware. Nachdem der ****-Storm aber nicht aufhörte und mittlerweilen auch die Presse über die zig-Millionen empörten Spieler berichtete, bequemte man sich zu einem Statement ala "Was wollt ihr denn? Das Ende ist doch awesome und ansonsten gilt ja noch immer die künstlerische Freiheit. Wenn Euch das Ende nicht gefällt nicht unsere Schuld!". Also die gleiche Kategorie von völliger Spielerverar.schung wie die Aussage zur Engine von SWTOR "Es haben ja nur 5% der Spieler mit älteren/schwächeren Systemen Performance-Probleme".

Nachdem der ****-Storm aber dann immer noch nicht aufhörte, die Spieler sogar Protestaktionen durchführten und immer mehr Presse darüber berichtete, bequemte man sich bei Bioware dann doch gnädigerweise das Ende zu überarbeiten und per kostenlosem AddOn auszuliefern ... aber nicht ohne vorher noch mehrmals drauf hingewiesen zu haben, dass man ja eigentlich keine Notwendigkeit dafür sieht da man im Hause Bioware das Ende nach wie vor als gelungen ansieht.

Im Nachgang soll raus gekommen sein, dass das Spiel durch Druck von Seiten EA viel früher als geplant ausgeliefert werden sollte (weil EA den Verkaufsgewinn für die Bilanz brauchte) und man deshalb in einer Nacht- und Nebelaktion noch auf die Schnelle das Ende erstmal schreiben (!) und einbauen musste um die Terminvorgabe überhaupt halten zu können.

Die Parallelen zu SWTOR sind wohl unverkennbar.

Gruß

Rainer
Entspanntes Spiel für reifere Menschen:
Die Freigeister [Vanjervalis Chain/ Republik]

Shalaom's Avatar


Shalaom
08.08.2012 , 05:24 AM | #497
Quote: Originally Posted by Berongar View Post
...

Aber eines möchte ich dann doch mal noch bemerken. Die Informationspolitik, die sich im Laufe der Zeit hier eingeschlichen hat, ist schon echt unter aller Kanone.

...
Das ist nun ehrlich ein Punkt, für den ich absolut weder Verständnis noch Toleranz aufbringen kann.
Das ist ein Punkt den ich schon länger moniere. Aber ist doch klar ... wie das ME3 Desaster gezeigt hat, setzt Bioware beliebte politische Vorgehensweisen ein ... einfach aussitzen bis sich alle wieder beruhigt haben und dann fortfahren mit Verkündigungen ala "SWTOR is so awesome, you'll love it". Die Spieler sind ja dumm genug sich irgendwann zu beruhigen und brav weiter zu bezahlen.

Gruß

Rainer
Entspanntes Spiel für reifere Menschen:
Die Freigeister [Vanjervalis Chain/ Republik]

Erayzor's Avatar


Erayzor
08.08.2012 , 05:31 AM | #498
Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
Das ist ein Punkt den ich schon länger moniere. Aber ist doch klar ... wie das ME3 Desaster gezeigt hat, setzt Bioware beliebte politische Vorgehensweisen ein ... einfach aussitzen bis sich alle wieder beruhigt haben und dann fortfahren mit Verkündigungen ala "SWTOR is so awesome, you'll love it". Die Spieler sind ja dumm genug sich irgendwann zu beruhigen und brav weiter zu bezahlen.

Gruß

Rainer
/100 pro signed.
Kann dieses "Soon" echt nicht mehr lesen...... Aber angeblich ist ja ein neues "Event" in der Röhre.... Wahrscheinlich der letzte "Content" vor F2P....
Schlimm finde ich nur, das ich und viele Andere (Auch Rainer, denke ich) das Spiel lieben, aber von der jetzigen Situation sooo angep*** sind, das man einfach langsam die Geduld verliert zu glauben, das alles wieder besser wird.
"Those are brave men knocking at our door. Let´s go kill them!!"

Shalaom's Avatar


Shalaom
08.08.2012 , 05:53 AM | #499
Ach ja ... noch eine kleine Ergänzung zu dem nachstehend genannten Punkt, einfach damit es nicht unerwähnt bleibt. ^^

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
- Revidierung einer GM-Aussage die schon einige Monate her ist bezüglich F2P-Umstellung. Da wurde uns Spielern ja verkauft das die Revidierung nur erfolgte falls doch mal irgendwann in ferner Zukunft eine Umstellung auf F2P erfolgt man sich nie auf diese Aussage "Du kannst Dir sicher sein das SWTOR niemals F2P wird" berufen kann.
In dem Thread damals, wo sich die Spieler über diese klammheimliche Änderung von getroffenen Aussagen von Bioware-Mitarbeitern aufregten weil sie Hintergedanken dabei vermuteten, gab es natürlich auch wieder die Gegenpartei.

Die Aussage der Gegenpartei war im Tenor in etwa so: Es wäre ja nur völlig logisch das man solche Aussagen abändert, aber nun daraus irgendwelche Hintergedanken bezüglich Umstellung auf F2P unterstellen zu wollen sei doch nun wirklich nur krankhafte Paranoia oder absichtliche Schwarzmalerei. Man solle einfach nicht alles so Ernst nehmen und einfach weiter zocken und zahlen, wird schon alles Gut werden.

Bei der Gegenpartei damals waren auch einige die hier in diesem Thema wieder in dem gleichen Tenor mitmischen, wie z.B. namentlich Booth.

Die Parallelen sind schon extrem auffällig. Seltsam ist nur das die Alles-Wird-Gut-Rufer nicht irgendwann selber merken wie oft sie das schon gesagt haben bezüglich SWTOR um im Nachgang nur festzustellen das es nicht gut geworden ist ... die Quote dürfte wohl bei 100% liegen. ^^

Ich war ja vor und noch kurz nach Release auch bei den Leute die eher die Meinung vertreten haben "Ruhig Blut, aberwarten und Tee Trinken, Bioware wird schon aus eigenem finanziellen Interesse dafür sorgen das alles gut wird". Aber frei nach Bismarck ... wer hindert mich über Nacht klüger zu werden, vor allem wenn mir andauernd und nachhaltig bewiesen wird das ich mit meiner Annahme Alles-Wird-Gut völlig daneben lag.

Aber gut, es kommen ja noch viele Nächte und damit viele Chancen über Nacht klüger zu werden ... und eines ist zumindest so gewiss wie das Amen in der Kirche: Bioware/EA wird nicht aufhören den Alles-Wird-Gut-Rufern nachhaltig das Gegenteil zu beweisen. ^^

Quote: Originally Posted by Erayzor View Post
Schlimm finde ich nur, das ich und viele Andere (Auch Rainer, denke ich) das Spiel lieben, aber von der jetzigen Situation sooo angep*** sind, das man einfach langsam die Geduld verliert zu glauben, das alles wieder besser wird.
Ja ... könnte man so stehen lassen. Ich find SWTOR wenn ich es als Grundbasis sehe wirklich genial gut ... wenn dann endlich mal jemand sich bequemen würde die Bugs die seit der Beta bestehen zu beheben und das Performance-Problem löst damit man wirklich auch mal mit vielen Spielern zusammen spielen kann.

Aber ich bin nicht angepis.st von dem "soon", sondern von dem "soon-aber-nix-passiert" bin ich angepis.st. Genauso von dem Umgang mit der Community und der Umstellung auf F2P, da hier klar wird das "soon" nur heisst "as-soon-as-you-pay-extra-money". Und ich bin angepis.st weil man so eine tolle Spielgrundlage einfach so vorsätzlich und absichtlich kaputt macht.

SWTOR hätte zwar nie die Spielerzahlen von WOW erreicht, aber ich denke die Chance langfristig 2-3 Mio aktive und bezahlende Abonnementen zu haben wäre da gewesen ... wenn man sich auf die Spieleentwicklung konzentrieren würde und nicht darauf wie kann man auf die Schnelle mehr Gewinn erzielen.

Gruß

Rainer
Entspanntes Spiel für reifere Menschen:
Die Freigeister [Vanjervalis Chain/ Republik]

Berongar's Avatar


Berongar
08.08.2012 , 05:58 AM | #500
@Rainer
Das sind aber eine ganze Reihe Unterstellungen deinerseits.
Wenn du sagst, dass man die Probleme im Vorfeld gekannt hat, gebe ich dir vollkommen recht. Das wird aber ähnlich abgelaufen sein, wie damals bei Einführung des Audi TT. Die Aerodynamik-Ingenieure haben gesagt "der braucht einen Spoiler oder es gehen Leute drauf". Die Designer haben gesagt "Ohne Spoiler sieht er schnittiger aus. Den kaufen so mehr Leute". Ergo lief das Ding ohne Spoiler vom Band und musste dann für teuer Geld zurückgerufen und nachgebessert werden, nachdem die Unfälle sich gehäuft haben.
Hier wird das nicht anders gewesen sein. Nimm statt Aerodynamik BW und statt Designer EA und es kommt denke ich recht gut hin.
Von Selbstüberschätzung kann daher auch denke ich weniger die Rede sein, als von Ressourcen-Fehlplaung. EA hat die Kompetenzen von BW auf dem MMO-Sektor schlicht über- und den Arbeitsaufwand in der Nachbesserung schlicht unterschätzt. Das Geld weist aber nun mal die Richtung und selten die Vernunft.
Das Kundenwünsche ignoriert wurden kann man jetzt auch so oder so sehen. Die Entwickler haben mit Priorität erstmal Features nachgepflegt, die sie von Anfang an eigentlich schon im Spiel haben wollten. Dazu zählt eben das Vermächtnis und auch der Gruppenfinder zum Beispiel. Auch das ist allein dem verfrühten Release geschuldet und keiner Unfähigkeit und erst recht keinem Unwillen.
Um auf die Erweiterung des Endgames zu kommen. Es kamen schon zwei Erweiterungen. Jetzt kommt eine Erhöhung des Level-Caps, 1 neuer Planet und damit verbunden 1 OP und 1 neuer FP.
Vergleichen wir das mal mit dem MMO-Titan, wo die Leute seit fast genau 1 Jahr ein Endgame spielen, dass aus einem ziemlich kurzen Raid und 3 Instanzen, die zusammen etwa die Länge der Esseles haben. Da schneidet SWTOR in meinen Augen richtig gut ab. Wenn halt die technische Seite da mitspielen würde. Und wieder kommen wir zu dem überstürzten Release.
Die versprochene "aggressive Patch-Politik" wurde 1:1 auch eingehalten. Allerdings kamen damit nicht jede Woche tolle neue Features, wie das wohl viele erwartet hatten, sondern tatsächlich Patches im wörtlichen Sinne, also Flicken.
Warum man Absicht von Anfang an nicht unterstellen sollte, wenn man kurz nachdenkt, habe ich in meinem langen Beitrag wohl schon erklärt -jedenfalls, das was ich für am wahrscheinlichsten halte. Natürlich ohne Gewähr. An einigen Stellen deiner Antworten, muss ich fast annehmen, dass du die entsprechenden Passagen meiner Texte bewusst auslässt
Dass man bei Konzeption eines MMOs auf Abo-Basis schon von Vornherein ein F2P-Modell als Plan B ausarbeiten muss, um überhaupt finanzielle Mittel von Sponsoren -besonders Sponsoren mit Aktionären- zu bekommen, können wir denke ich als gegeben hinnehmen. Dass man aber das Abo-System nur nimmt, um eine Umstellung auf F2P zu finanzieren ist ganz schön hanebüchener Unsinn, wenn man darüber nachdenkt. Warum die Finanzierung für mehrere System vergeuden, statt sofort F2P zu releasen und vom Restgeld in Urlaub fahren? Macht keinen Sinn.
Als Fazit ist und bleibt der einzige echte Fehler, der nachweislich begangen wurde und für den die Verantwortlichen auch in meinen Augen nackt durchs Dorf getrieben werden müssten der, dass das Spiel schlicht 1 Jahr zu früh herausgebracht wurde, statt noch ein Jahr in die Entwicklung zu stecken. Man hat da Kosten gescheut, die sich umso schneller amortisiert hätten, wenn man ein fertiges Produkt auf den Markt gebracht hätte.
Grüße

P.s.: Ich hoffe, du hältst mich nicht auch für einen "Alles-wird-gut-Rufer". Ich sehe das Ganze auch kritisch, aber im Gegensatz zu dir bewahre ich mir meine Hoffnung. Ich bin eher ein "Alles-könnte-so-gut-werden". Mal im Ernst. Ich zahle für den Aufbau Ost, Griechenland, Krieg was weiß ich wo.... einfach über mein Abo weiter die nötigen Reparaturen an SWTOR zu finanzieren, wird mich mit Sicherheit nicht umbringen

Quote: Originally Posted by Shalaom View Post
...

Ja ... könnte man so stehen lassen. Ich find SWTOR wenn ich es als Grundbasis sehe wirklich genial gut ... wenn dann endlich mal jemand sich bequemen würde die Bugs die seit der Beta bestehen zu beheben und das Performance-Problem löst damit man wirklich auch mal mit vielen Spielern zusammen spielen kann.

Aber ich bin nicht angepis.st von dem "soon", sondern von dem "soon-aber-nix-passiert" bin ich angepis.st. Genauso von dem Umgang mit der Community und der Umstellung auf F2P, da hier klar wird das "soon" nur heisst "as-soon-as-you-pay-extra-money". Und ich bin angepis.st weil man so eine tolle Spielgrundlage einfach so vorsätzlich und absichtlich kaputt macht.

SWTOR hätte zwar nie die Spielerzahlen von WOW erreicht, aber ich denke die Chance langfristig 2-3 Mio aktive und bezahlende Abonnementen zu haben wäre da gewesen ... wenn man sich auf die Spieleentwicklung konzentrieren würde und nicht darauf wie kann man auf die Schnelle mehr Gewinn erzielen.

Gruß

Rainer
Und da sind wir das erste Mal voll und ganz einer Meinung. Technische Mängel und schlechte Kommunikation sind ein so nicht hinzunehmendes Ärgernis, bei einem Hobby, für das man freiwillig bezahlen soll.
Aber Piss ist, was du draus machst.... oder so ähnlich
Quote: Originally Posted by Leonalis View Post
Auch das leben hat viele Bugs.